Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.03.2018, 10:36
Xantana Xantana ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 5
Standard Rektumkarzinom mit befallenen Lymphknoten ohne Fernmetastasen

Hallo zusammen,

bisher war ich stille Mitleserin. Meinen Befund habe ich erst jetzt nach fast 1 Jahr gelesen. Im April 2017 bekam ich die Diagnose Rektumkarzinom T3a N2 (4/20) L1 G2 V0 M0 R0 und wurde eine Woche später mit R0 operiert. Hatte dann 6 Monate*Chemo*bis Ende November 2017. Diese Woche hatte ich Nachsorge*Röntgen*Lunge*und*Ultraschall. Alles ok.

Habe natürlich unheimlich*Angst*vor*Metastasen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.*

LG*

Geändert von gitti2002 (04.03.2018 um 14:45 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.03.2018, 23:21
Brenda7 Brenda7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: Wien
Beiträge: 41
Standard AW: Rektumkarzinom mit befallenen Lymphknoten ohne Fernmetastasen

Liebe Xantana,

die Frage beschäftigt uns alle
Alle Gedanken diesbezüglich wären Spekulationen oder Statistiken, auch wenn ein Onkologe die Antwort formulierten würde.
Ich habe Bekannte die mit "günstigeren" TundN-Bezeichnungen schlechter abgeschnitten haben als andere, und auch umgekehrt..
Ich denke je später die Metastasierung auftritt und je besser die zu operieren sind, desto besser.. Wobei ich keine Metas haben möchte. Es war aber am Anfang auch so, dass ich behofft habe (wie ganz wahrscheinlich jeder von uns) Krebs nie so nahe kennenzulernen..
Hier eine super Krebsgeschichte wo keine Metas aufgetreten sind:
http://www.krebs-kompass.de/showthre...hlight=Astreya

Alles Liebe,
B.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.03.2018, 22:45
Xantana Xantana ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 5
Standard Anzahl Lymphknotenentfernung

allo zusammen,
Mich beschäftigt die Frage weshalb bei einer OP bei allen Betroffenen verschiedene Mengen. LYMPHKNOTEN entnommen werden. Bei den einen 20 bei anderen 50 usw. Bei mir z. B. Waren 4 von 20 entnommenen Lymphknoten betroffen. Kann es sein dass noch viele betroffene Lymphknoten gar nicht entfernt wurden? Nach welchen Kriterien entnehmen die Chirurgen die Lymphknoten? Wie ist gewährleistet dass alle "infizierten" Lymphknoten entnommen wurden?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.03.2018, 09:47
Karla76 Karla76 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2015
Beiträge: 4
Standard AW: Anzahl Lymphknotenentfernung

Hallo!
Soweit ich weiß, werden alle Lymphknoten entfernt, die zu dem befallenen Darmabschnitt gehören. Alles in einem Block. Und das sind unterschiedliche viele, abhängig von dem Darmteil.
Sobald Lymphkniten befallen sind, wird normalerweise auch eine adjuvante Chemo empfohlen, um evtl schon zirkulierende Krebszellen zu vernichten.
Viele Grüße,
Karla
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.03.2018, 11:36
Brenda7 Brenda7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: Wien
Beiträge: 41
Standard AW: Anzahl Lymphknotenentfernung

Ja, so ist es wie Karla es beschreibt.
Die 4 von 20 ist wahrscheinlich Rectum/untere Sigma. Oder die " andere Seite" Blinddarm. Um die 50 entfernten sind eher der Darmabschnitt was quer liegt. So war es bei meinen Bekannten.
Im histologischen Befund ist es oft geschrieben ob die befallenen Lymphknoten die letzten in der Reihe wären, oder danach freie Lymphknoten kamen.. Es wird aber sowieso adjuvanten Chemo gegeben...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.03.2018, 15:37
Heribert Heribert ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 168
Standard AW: Rektumkarzinom mit befallenen Lymphknoten ohne Fernmetastasen

Hallo Xantana et all,

je nachdem welcher Darmabschnitt betroffen ist, befinden sich entlang dieses Abschnitts unterschiedlich viele Lymphknoten. Insgesamt etwa 200 entlang des Dickdarms, die Bestandteil des lymphatischen Gewebes sind und mit den Lymphbahnen sich verbinden.
Die Zwischenräume der Zellen führen sowohl zu den Blutgefäßen als auch zu den Lymphgefäßen, die unter anderem die besondere Aufgabe haben Lymphozyten aus den nächstgelegenen Lymphknoten heranzuführen um in unserem Fall Krebszellen zu erkennen, im idealfall vernichten oder soweit zu filtern, dass sie sich nicht über die Blutbahn ausbreiten.

Diese dem Tumor am nächsten gelegene Lymphknoten nennt man Schildwächter Lymphknoten (Sentinel lymph node). Diese LK werden zu einem vertretbaren Teil entlang der Lymphabflusswege bei der Entfernung des Tumors mit entfernt. Würde man im Verlaufe des Lymphabflusses alle LK entfernen, hätte man in diesem Verlauf keine Schildwächter mehr, die wie in unserem Fall beschrieben unter anderem Krebszellen aufhalten in die Blutbahn zu gelangen.

Es wäre fatal, würde man so vorgehen, weil eine große Anzahl weiterer Aufgaben (vernichten von Bakterien, Viren, Pilze, Schmarotzer etc) durch die Lymphozyten nicht mehr wahrgenommen werden könnten.

Würde man z.B. im Becken einfach das gesamte lymphatische Gewebe entfernen, käme es zum Lymphstau durch sog. Lymphozelen, die andere Organe wie Venen und Arterien verdrängen könnten. Solche Lymphozelen können ohne weiteres einen Liter Lymphflüssigkeit, wie einen, sich ausbreitenden Ballon entstehen lassen, welche die Blutversorgung z.B. der Beine abdrücken könnte.

Gruß Heribert
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.03.2018, 10:18
Xantana Xantana ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Rektumkarzinom mit befallenen Lymphknoten ohne Fernmetastasen

Hiii

Vielen Dank Euch allen für die tollen Informationen. Verstehe jetzt einiges besser.

Ich wünsche Euch alles Gute und vor allem. GESUNDHEIT.

LG
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.05.2018, 23:23
Xantana Xantana ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 5
Standard Weiche Tumorränder-Bedeutung

Hallo

Mir wurde nach der OP gesagt dass die Tumor Ränder weich waren und dies ein sehr gutes Zeichen wäre. Leider war ich letztes Jahr zu fertig um das zu hinterfragen. Weiss jemand was das bedeutet?

*

Gruss xantana
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.07.2018, 09:43
martin70 martin70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2018
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 18
Standard AW: Rektumkarzinom mit befallenen Lymphknoten ohne Fernmetastasen

Hallo Xantana,

habe still mitgelesen. Habe die gleiche Diagnose wie Du. Bin komplett verunsichert. Hast Du vielleicht mehr Informationen als ich?
__________________
47 jahre
12 2017 Rektumkarzinom
02 2018 neoadjuvante Therapie
05 2018 OP T3N1M0 L0V0 perineuralscheiden befallen
05 2018 Rückverlegung Stoma
06 2018 Folfox 4

Geändert von gitti2002 (12.07.2018 um 15:27 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.07.2018, 20:49
Xantana Xantana ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Rektumkarzinom mit befallenen Lymphknoten ohne Fernmetastasen

Hi

Oh je mehr Info s wie? Ich hatte N2 und L1. Also schlechter als Du. Hatte aber bei omneda einen Spezialisten nach der Prognose gefragt. Nach OP 50% Prognose, mit Chemo ca 70% Prognose Heilung und je mehr Zeit vergeht ohne Metastasen werdem. Heilungschancen erhöht.

Gruss
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30.07.2018, 18:54
martin70 martin70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2018
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 18
Standard AW: Rektumkarzinom mit befallenen Lymphknoten ohne Fernmetastasen

Danke für die Info. Das sind ja gute Prognosewerte- sind diese realistisch? Im Internet findet man hierzu die unterschiedlichsten Angaben.

Gruß Martin
__________________
47 jahre
12 2017 Rektumkarzinom
02 2018 neoadjuvante Therapie
05 2018 OP T3N1M0 L0V0 perineuralscheiden befallen
05 2018 Rückverlegung Stoma
06 2018 Folfox 4
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD