Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #616  
Alt 09.03.2010, 18:59
-2asti5- -2asti5- ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2009
Beiträge: 240
Standard AW: Sechs Wochen Ungewissheit u kein Befund

Liebe Mariesol!

Mir geht es eigentlich gut! Sicher mal schlechter und dann wieder besser aber das gehört dazu!
Ich liebe meinen Papa über alles und hoffe immer nur das es ihm jetzt gut geht!
Wie geht es dir????

lg,asti
Mit Zitat antworten
  #617  
Alt 09.03.2010, 19:29
Mariesol Mariesol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2009
Beiträge: 1.293
Standard AW: Sechs Wochen Ungewissheit u kein Befund

Ach Asti...was soll ich Dir sagen....
Natürlich geht mein Leben weiter. Da sind meine Kinder mein Mann und mein Geschäft...all dies hält mich im Trab und ich leben mein Leben weiter.
In Momenten in welchen es still wird...vermisse ich meinen Vater sehr. Plötzlich rieche ich ihn...ja das kingt ganz verrückt aber es sit so. das tröstet mich sehr.Ich stelle mir vor, dass er an einem Ort ist, den ich noch nicht kennen kann, weil ich einfach noch nicht soweit bin. Aber da wir so verbunden waren, findet er einen Weg bei mir zu sein.
Ich möchte es einfach mal so für mich glauben.
Ich habe all die Wochen sehr viele Formalitäten erledigt. es war mir nicht bewusst, was man alles machen und regeln muss. Daneben, dies sei nicht ganz unerwähnt.....kostet jeder Handstreich richtig viel Geld.
Du kannst mir glauben, dass meine Geschwister NICHT gefragt haben ob sie sich beteiligen sollen.Der rote Faden zeiht sich durch.Es ist gut, dass ich z. B. mit der Tochter meines Vaters aus zweiter Ehe ...keinen Kontakt haben und pflegen muss.Sehr angenehm! Mein Bruder ist ok. Er kann nicht anders als er kann.....aber er hat mir auch keinen Druck gemacht und mir auch keine Probleme gemacht...das rechne ich ihm hoch an. Das eine Beerdigung etwas kostet....ich glaube soweit denkt er gar nicht!
Liebe Asti...egal wie...ich vermisse meinen Vater sehr. Aber ich habe ihn in Liebe gehen lassen.Natürlich hat er diesen ganz besonderen Platz in meinem Herzen...aber er musste gehen so wie wir alle einmal gehen müssen....Er wäre in diesem Stadium seiner Krankheit sehr unfrei und von anderen abhängig gewesen. Dies hätte er niemals gewollt...das wäre ein Martyrium für ihn gewesen. Ich glaube er hat selbst entschieden das nun Schluß sein muss.....bevor er seine Freiheit und vor allem seine Würde verliert. Gerade dies sollten wir als Angehörige absolut respektieren...auch wenn uns die Gefühle dabei fast das Herz heraus reißen.
Ich grüße Dich ganz herzlich Mariesol
Mit Zitat antworten
  #618  
Alt 09.03.2010, 21:19
Benutzerbild von Ariadne
Ariadne Ariadne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 304
Standard AW: Sechs Wochen Ungewissheit u kein Befund

Liebe Mariesol,

ich habe mich durch deinen Faden gelesen.
Wie identisch deine Erlebnisse mit meinen sind. Beginnend bei der Diagnose und ihrer "Bekanntgabe", hin zum Dilemma in den Krankenhäusern, weiter hin zu den Ärzten und ihrem gestörten Verhältnis zu Patienten, nicht zu vergessen die ständig wechselnden Assistenten in ihrer Überheblichkeit, auch den alten Hausarzt gab es bei uns und meist liebevolle Krankenschwestern. Und dann, step by step immer in eine Richtung. Kein einziger Tag zum übermütig werden.

Du und ich, wir dürfen uns glücklich schätzen, dass sie Menschen waren, die Spuren hinterlassen haben - das schafft nicht jeder
Und deshalb fehlen sie uns auch so sehr.

Liebe Grüße von Marian
Mit Zitat antworten
  #619  
Alt 12.03.2010, 13:24
Mariesol Mariesol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2009
Beiträge: 1.293
Standard AW: Sechs Wochen Ungewissheit u kein Befund

Liebe Asti,

ich weiss, dass Du immer mal wieder hier rein schaust...darum lasse ich Dir ganz liebe Grüße da.
Allen anderen natürlich auch.

Mariesol
Mit Zitat antworten
  #620  
Alt 12.03.2010, 14:34
-2asti5- -2asti5- ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2009
Beiträge: 240
Standard AW: Sechs Wochen Ungewissheit u kein Befund

Liebe Mariesol!

Danke für deinen lieben Gruß!
Lass dir auch einen ganz lieben Gruß da und wünsche dir ein schönes Wochenende!

lg,asti
Mit Zitat antworten
  #621  
Alt 29.04.2017, 14:11
Mariesol Mariesol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2009
Beiträge: 1.293
Standard AW: Sechs Wochen Ungewissheit u kein Befund

Lieber Papa,
Auch 7 Jahre nachdem Du von uns gegangen bist, lebst Du in meinem Herzen weiter. Die Diagnose " Lungenkrebs" traf unvermittelt, plötzlich und gradenlos ein. Leider habe ich in den letzten sieben Jahren noch weitere Abschiede nehmen müssen . Meine liebe Freundin Linnee mein lieber Freund Armin,alle nochviel zu jung zum gehen gewesen. Gerade habe ich erfahren, dass Gaby auch ein Platteneohitel Karzinom hat. Alles kommt wieder hoch und all mein Schmerz ist wieder da.
Ich wünsche allen hier ganz viel Kraft und Zuversicht. Nutzt jeden Tag und jede Stunde und genießt die gemeinsame Zeit.
Die Erinnerungen bleiben und sie wärmen unsere Herzen noch viele , viele Jahre lang.
Mariesol
Mit Zitat antworten
  #622  
Alt 27.08.2018, 09:38
Mariesol Mariesol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2009
Beiträge: 1.293
Standard AW: Sechs Wochen Ungewissheit u kein Befund

Die Zeit fliegt !
Ich denke an Dich 🍅
Mit Zitat antworten
  #623  
Alt 27.08.2018, 14:28
susi 1964 susi 1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Sechs Wochen Ungewissheit u kein Befund

Auch mein Papa starb vor 10 Jahren an Lungenkrebs.Ganz schnell,innerhalb von 7Wochen.Wir konnten nicht mal den Schock von der Diagnose verdauen.Ich war ein absolutes Papakind,und der Schmerz über den Verlust ist auch nach 10 Jahren noch da.Was auch nicht jeder versteht.Das schlimme ist auch ,er starb an Weihnachten,was diese zeit auch so schlimm macht.Ich denke solange ich lebe,und egal wie alt ich bin,meinen Papa werde ich immer vermissen.Lg Susi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD