Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.12.2004, 20:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard bin total frustriert.....

habe vor ca. 8 Jahren ein Melanoma in situ entfernt bekommen - danach in kurzen Abständen ca. 50 weitere Leberflecke, die, Gott sei Dank, alle ohne Befund waren.
Nun, seit Ende letzten Jahres, der Schock: weitere Leberflecke mussten entfernt werden (die waren irgendwie auf einmal vorhanden - wie "über Nacht" !), die meisten davon "dysplastisch". Hat jemand mit so einer Entwicklung schon Erfahrungen gemacht - hat das etwa doch noch was mit dem Melanoma in situ zu tun ? Bin völlig down, da die Leberflecke nur so "spriessen" - könnte mir im Grunde die komplette Haut über den kopf ziehen....

help...
Jomi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.12.2004, 08:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard bin total frustriert.....

Hallo Jomi,
nach deiner Beschreibung leidest Du an DNS ( dysplastisches Naevisyndrom ). Viele Menschen entwickeln bis ca. zum 50. Lebensjahr viele neue Naevis.
Ich hatte im Alter von 26 Jahren auch mein 1. Melanom in situ und bin ab diesem Zeitpunkt immer regelmäßig alle 6 Monate zu Kontrolluntersuchungen beim Hautarzt gegangen.
Mir wurden auch unzählige dyspl. Naevis im Laufe der Jahre entfernt bei denen es sich höchstens um Krebsvorstufen gehandelt hat.Erst im Alter von 40 Jahren hatte ich wieder ein Basaliom.
Mit 42 Jahren dann 1 MM CL 3/ o,8 mm mit positiven Sentinel Node. Jetzt mit 43 Jahren wieder 1 MM CL 3 / o,6 mm und am Dienstag wurden mir 3 weitere Naevis entfernt.
Mein persönlicher Tipp an Dich, schütze Dich vor Sonnenbestrahlung und gehe auf keinen Fall ins Solarium. Zusätzlich würde ich jeden Tag Vit. C, Zink und Selen als Immunschutz zu mir nehmen.Die dermatologischen Kontrolluntersuchungen sollten lebenslang engmaschig bleiben.
Mehrere MM zu bekommen ist sehr selten aber bei Menschen mit DNS ist die Wahrscheinlichkeit ein MM zu bekommen bei 30 %.
Denke POSITIV

LG
babs_Tirol
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.12.2004, 11:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard bin total frustriert.....

Hallo Babs,
vielen Dank für Deine aufmunternden Worte - ich hatte mein erstes "in situ" mit 32, danach, wie schon erzählt, ettliche Muttermale mit keinem auffälligen Befund, und seit letztem Jahr nun diese Tiefschläge.
Wie kommt es, daß sich bei Dir, trotz regelmässiger Kontrollen, trotzdem bösartige Melanome entwickeln konnten - hätte man das denn nicht früher - bei diesen Routineuntersuchungen - merken müssen, daß da was im argen liegt ?? Mich macht das ein wenig unsicher, da ich eigentlich dachte, daß man das in den Anfängen doch eigentlich schon erkennen müsste ?
Versuche natürlich positiv zu denken, schließlich hatte ich ja bis jetzt das Glück, daß nicht noch schlimmeres passiert ist - dennoch habe ich ein wenig "Unruhe" in mir, da ich befürchte, man könnte mal einen bösen Fleck "übersehen"....

Viele Grüssle
Jomi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.12.2004, 11:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard bin total frustriert.....

Hallo Jomi,
ich kann wirklich deine Sorgen und Ängste verstehen aber wenn Du weiterhin zu regelmäßigen Kontrolluntersuchungen bei Dermatologen gehst wird der MM dann doch früh genug erkannt.
Mit dem Auflichtmikroskop kann man Veränderungen sehr gut erkennen.
Vielleicht solltest Du noch zu deiner persönlichen Absicherung bei einem anderen Dermatologen deine Haut kontrollieren lassen.
Nach der Devise 4 Augen sehen mehr als 2 Augen.
Meine persönliche Geschichte über den Umgang mit der Sonne und Entstehung von Hautkrebs kannst Du auf meiner HP: www.melanom.at.tf nachlesen.

LG
babs_Tirol
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.12.2004, 14:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard bin total frustriert.....

Liebe Babs,
vielen Dank für Deine Antwort - ich habe Dein Tagebuch bereits gelesen und die vielen hilfreichen Links und Ratschläge auf Deiner Homepage sind eine große Hilfe für mich !
Ich habe Ende Februar 2005 meinen nächsten Termin zur Entfernung 3 weiterer auffälliger Neavi - ich hoffe so sehr, daß diese ohne auffälligen Befund sein werden.

Vielen Dank, daß Du mir geantwortet hast - den Tip mit dem zweiten Dermatologen werde ich auf jeden Fall beherzigen !

Viele Grüssle
Jomi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD