Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.01.2005, 16:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Ich bin 18 Jahre alt, habe heute einen Test auf okkultes Blut machen lassen, der leider positiv ausgefallen ist. Ich hätte mir etwas anderes gewünscht und weiß nun nicht, was ich tun soll... bin ziemlich am Ende und habe Angst, dass ich Darmkrebs haben könnte!

Es fing bei mir vor 1,5 Jahren mit 2 Wochen Durchfall an, der aber wieder weg ging. Seit dem habe ich eigentlich nur noch recht selten Durchfall.

Vor einem halben Jahr war es dann so, dass ich beim Stuhlgang einen Schmerz verspürte, dann kam Blut - immer ein Streifen hellrotes Blut am Stuhl.

Dies ging nach 3 Tagen weg, kam nach 4 Wochen wieder, ging wieder weg.

Ja nun endlich bin ich zur Ärztin gegangen, die feststellte, dass ich eine entzündete Hämorrhoide habe und zur Sicherheit einen Test auf verstecktes Blut im Stuhl machen ließ.

Auswertung heute - positiv - der Schock sitzt tief.

ich möchte so schnell wie möglich eine Darmspiegelung machen lassen, weiß aber nicht, wie lange ich nun darauf warten muss.
Bin so fertig mit den Nerven und habe schreckliche Angst, dass ich Krebs habe

Mir geht es im Moment gut und ich habe auch seit 10 Tagen kein Blut mehr am Stuhl gehabt... doch nun wirft mich das völlig aus der Bahn und ich habe Todesangst!

hatte bisher nie Schmerzen oder ähnliches. Eigentlich immer normalen Stuhlgang, nur ab und zu Durchfall
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.01.2005, 18:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Hallo Nicole,
ich kenne die Ängste, die Du im Augenblick hast. Ich habe mich damals auch ziemlich lange damit herumgeschlagen. Aber diese Erfahrung hat mir gezeigt, wie man es eigentlich nicht machen soll.Man darf nichts auf die lange Bank schieben. Lass sobald wie möglich eine Darmspiegelung machen. Deine Ärztin kann Dir doch sicher behilflich sein, damit Du sofort einen Termin bekommst. Keine Angst. Die Spiegelung tut nicht weh. Unangenehm ist nur das Abführen vorher, aber das ist auch nicht sooo schlimm. Und dann hast Du wenigstens Gewissheit, so oder so. Entweder ist es nichts Ernstes, dann hast Du Dir umsonst Sorgen gemacht oder man muss etwas unternehmen. Und je eher ein Tumor erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen.
Ich wünsche Dir alles Gute.
Liebe Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.01.2005, 18:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Ich hab nun am 04.02. meine darmspiegelung und höllische angst.
zum glück habe ich wenigstens seit 3 wochen kein blut mehr gesehen... vielleicht ist das ja ein gutes zeichen, dass das okkulte blut auch nur von den hämorrhoiden stammte...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.01.2005, 22:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Hallo Nicole,
die Darmspiegelung ist halb so wild. Aber lass dir unbedingt eine Spritze geben!!! Dann bist du auf der sicheren Seite... Das Abführen hatte ich mir auch schlimmer vorgestellt, habe mich einfach mit einem Buch aufs Klo verzogen. Ich hatte endlich mal wieder Zeit zum Lesen:-) Aber hole dir unbedingt ölgetränkte Babytücher, dann wirds nicht wund :-(
Melde dich mal, wenn alles vorbei ist, ja? Und: du wirst dich hinterher fragen, warum du Angst hattest.. Ich drücke dir die Daumen, dass nichts gefunden wird.
Alles Liebe
Nensi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.02.2005, 13:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Hm so jetzt sind es noch 2 Tage und ich werde immer aufgeregter... diese Angst ist schlimm. Ich hab ja keine Angst vor der Spiegelung an sich sondern eher vor dem Ergebnis nachher.
Ich bin noch so jung, hab noch nix erlebt, ich will einfach nur gesund sein... *seufz*

Zum Glück hatte ich schon ne Weile kein sichtbares Blut mehr und mehr oder weniger normalen Stuhlgang... leider ist er seit dem ich mich fertig mache vom Umfang her schmaler geworden... muss mal sehen... vielleicht nur Stress oder so..

Ich werds ja am Freitag wissen...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.02.2005, 17:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Liebe Nicole,
ich werde morgen an Dich denken und drück Dir beide Daumen!
Alles Liebe
Sabine
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.02.2005, 18:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Hallo Nicole,

ich lese hier ab und an, weil mein Papa Darmkrebs hatte (er ist zum Glück mittlerweile wieder gesund :-) ).
Die Symptome, die Du hast, können auch andere Ursachen haben. Ich hatte die gleichen und da ich ja noch dazu vorbelastet bin, hatte ich genauso große Angst wie Du und kann Dich daher sehr gut verstehen. Bei mir war die Diagnose "Colitis ulcerosa", das ist eine chronisch entzündliche Dickdarmentzündung. War damals auch ein Schock, aber mittlerweile ist die Krankheit schon seit längerem in Remission und ich lebe sehr gut damit.

Natürlich kann Dir hier keiner sagen, was bei Deiner Spiegelung rauskommen wird. Ich wollte Dir dennoch sagen, daß Du Dich wirklich nicht allzu verrückt machen solltest. Du schaffst das morgen und ich drück Dir ganz fest die Daumen!

Liebe Grüsse,

Vida
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.02.2005, 07:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Hallo Nicole,
alles Gute heute . Ich drücke dir die Daumen.
Liebe Grüße
Uschi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.02.2005, 10:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Hallöchen, ich habe gute Nachrichten ))

ich bin im Moment wohl der glücklichste Mensch der Welt

Ich habe nix schlimmes und die Darmspiegelung war auch nicht weiter schlimm... bin erst wieder wach geworden, als ich schon wieder was anhatte und hab friedlich unter ner Decke geschlafen.

Die waren aber auch super nett dort!

Ja und jedenfalls hab ich überall Normalbefund im Dickdarm und terminalen Ileus (Dünndarm??) und unten auch... ja ich hab aber wohl 2 reizlose Fistelöffnungen, die ich nicht so schön finde. Muss da jetzt zu nem Proktologen und hoffe, dass ich da nicht zu ner OP muss. Aber irgendwie ist mir das fast auch egal... denn hauptsache ich habe nix, was tödlich enden kann!

Alles andere war mir eh egal... und ich hab in den letzten Wochen sehr gelitten und mir in meiner Angst die schlimmsten Dinge ausgemalt. Aber jetzt weiß ich was los ist... und ne Darmspiegelung hatte ich auch erst mal... da kann sich nun auch so schnell nix bösartiges mehr entwickeln.

Bin dann mal auf meinen Besuch beim Enddarmdoc gespannt!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.02.2005, 14:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Super Nicole,
ich freu` mich mit Dir!
Ganz liebe Grüße
Sabine
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 04.02.2005, 15:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Okkultes Blut im Stuhl, 18 Jahre alt...

Ich freue mich ebenfalls, alles Gute weiterhin!
Liebe Grüße
Nensi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD