Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.02.2004, 19:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard !!impfstoff gegen lungenkrebs!!

zeitungsbericht von "die ganze woche" Österreich

ein impfstoff gegen lungenkrebs:

wissenschaftler der universität dallas (usa) haben einen impfstoff gegen lungenkrebs entwickelt,der in den test vielversprechende ergebnisse brachte.bei eineigen patienten konnten die bereits fortgeschrittenen tumore zum verschwinden gebracht,bei weiteren immerhin das wachstum der bösartigen geschwüre gebremst werden.lediglich bei betroffenen mit krebs im anfangsstadium blieb die behandlung wirkungslos.
imfpungen gegen krebs werden im gegensatz zu herkömmlichen imfpugenen nichts als vorbeugung,sondern als therapie bei bereits ausgebrochener erkrankung eingesetzt.sie sollen die körpereigene fähigkeit unterstützen,krebszellen zu vernichten.
die patienten bekommen dafür über drei monate alle zwei wochen einen impfstoff gespritzt,der zellen ihres eigenen tumors enthält.die zellen wurden mittels molekül so verändert,dass sie vom immunsystem besser erkannt werden können und die körpereigene abwehr dadurch insgesamt senisibilisieren,tumorzellen zu erkennen und abzutöteten.die behandlung von lungenkrebs gestaltet sich bisher schwierig.das bronchialkarzinom wie es fachlich heisst ist eine aggressive krebsform die jahre braucht sich zu entwickeln und häufig erst erkannt wird,wenn der krebs schon fortgeschritten ist.operation und chemotherapie sind nur bedingt erfolgreich.lungenkrebs ist nach prostatakrebs die zweithäufigste krebserkrankung beim mann.sie tritt bei männern dreimal so häufig auf wie bei frauen.hauptrisikofaktor ist das rauchen.das risiko,an lungenkrebs zu sterben ist für einen nichtraucher 40 mals so groww wie für einen nichtraucher.von einer erfolgreichen testreihe mit einem impfstoff gegen nierenkrebs berichteten auch forscher der uni lübeck.patienten,die nach ihrer krebsoperation geimpft wurden,hatten grössere überlebenschancen.immuntherapien gegen krebs werden weltweit an 80 kliniken getestet.

hab ich heute gefunden und hier rein gestellt.
wer weiss mehr darüber etc.?
lg
karin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.03.2004, 03:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard !!impfstoff gegen lungenkrebs!!

Hallo Karin
Auf der folgenden Seite kannst Du mehr darüber lesen (denke zumindest einmal daß diese Impfung damit gemeint war.
http://www.dailytimes.com.pk/print.a...-2-2004_pg6_11
Wenn Du mehr Informationen darüber bekommen möchtest gebe ich Dir noch die email-Adresse:
john.nemunaitis@usoncology.com
Ich hoffe Dir damit etwas geholfen zu haben. Ich selbst verfolge diesen Weg (für meine Frau 49) auch weiter.
Manfred
manfredmuenchen@aol.com
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.03.2004, 13:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard !!impfstoff gegen lungenkrebs!!

hallo manfred,

leider ist die seite auf englisch und ich kann es nicht übersetzen. gibt es eine möglichkeit aud deutsch?

peggy
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.03.2004, 13:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard !!impfstoff gegen lungenkrebs!!

Hallo Peggy,

die wesentlichen Inhalte von diesem Artikel stehen im Zeitungsbericht von Karin.
Ich werde aber heute Abend hier trotzdem eine Übersetzung reinstellen.

Gruß

Joe
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.03.2004, 14:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard !!impfstoff gegen lungenkrebs!!

Hallöchen,wie komme ich an diesen Impfstoff ran.Habe es bei mehreren Ärzten in Magdeburg versucht,alle schlagen die Hände über den Kopf zusammen und sind sehr negativ darauf eingestellt.Suche dringend jemanden der den Impfstoff verschreibt,mein Mann hat Lungenkrebs und drei Chemos hinter sich.Bitte helft mir.
Viele liebe Grüße aus Magdeburg
Editha[email]EdithaKoenecke@aol.com
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.03.2004, 21:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard !!impfstoff gegen lungenkrebs!! / Übersetzung

Hier nun die Übersetzung des von Manfred genannten Artikels. Einige Aussagen halte ich persönlich für ziemlich gewagt. Ich meine auch, ich hätte zu diesem Thema schon anderswo was gelesen. Werde nochmal nachschauen und ggf weitere Infos nachliefern.

Liebe Grüße

Joe

Gesundheit: Experimenteller Impfstoff könnte Lungenkrebs stoppen

Wissenschaftler berichten, in einer kleinen aber vielversprechenden Studie habe ein experimenteller Impfstoff bei manchen Patienten den Lungenkrebs beseitigt, bei anderen Patienten die Ausbreitung verlangsamt.
Drei Patienten, die mit diesem Impfstoff (GVAX) geimpft wurden, hatten mehr als drei Jahre danach kein Rezidiv (Wiederkehr) des Lungenkrebses. Gemäß einer Studie an 43 Personen mit der häufigsten Form dieser Krankheit, dem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs.
Die Ergebnisse wurden im “Wednesday`s Journal” des “National Cancer Institute” veröffentlicht. Die Untersuchung wurde teilweise von „Cell Genesys“ finanziert, einer Pharmafirma, die hofft, eines Tages diesen Impfstoff produzieren zu können.
Der Impfstoff, der von Wissenschaftlern am Baylor University Medical Center in Dallas entwickelt wurde, ist noch Jahre von der Markteinführung entfernt. Die Wissenschaftler hoffen, in drei Jahren die Zulassung bei der Food and Drug Administration (FDA) beantragen zu können.
“Die Resultate sind sehr vielversprechend für Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, welcher häufig resistent ist gegen Chemotherapie”, sagte Dr. John Nemunaitis, ein Onkologe vom Baylor University Medical Center, der die Studie leitete.
Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs ist die häufigste Ursache für den Krebstod und tötet jährlich 150 000 Menschen (Anm: in den USA). Die Krankheit hängt mit dem Rauchen zusammen und ist häufig schwer zu behandeln. Die Behandlung beinhaltet das Entfernen des Tumors, Chemotherapie oder beide Verfahren.
Impfstudien sind ein wachsender Bereich in der Krebsforschung. Anders als herkömmliche Impfstoffe, deren Ziel es normalerweise ist, Krankheiten zu verhindern, wurden einige dieser experimentellen Krebsimpfstoffe entwickelt, um bereits existierende Erkrankungen zu behandeln oder zu heilen.
Diese Studie ist die erste, die einen vollständigen und langanhaltenden Rückgang des Lungenkrebses durch Stimulierung des Immunsystems zeigte, sagte Dr. Nemunaitis. Ein ähnlicher Ansatz zeigte auch Erfolge gegen Haut- und Nierenkrebs.
In dieser Studie erhielt jeder Patient einen Impfstoff in Arm oder Bein injeziert, der Zellen seines eigenen Tumors enthielt. Ein Gen namens CM-CSF wurde in die Krebszellen eingeschleust, um die Oberfläche dieser Zellen so zu verändern, dass der Körper sie als Krebszellen erkennen konnte. Die Abwehrzellen des Körpers begannen bald, die Krebszellen in der Lunge zu erkennen, anzugreifen und zu zerstören.
43 Lungenkrebs-Patienten – 10 im Frühstadium und 33 im fortgeschrittenen Stadium – wurden über einen Zeitraum von 3 Monaten alle 2 Wochen geimpft. Die Wissenschaftler beobachteten sie drei Jahre lang. Bei drei Patienten im fortgeschrittenen Stadium verschwand der Krebs. Zwei dieser Patienten hatten zuvor eine Chemotherapie, die fehlgeschlagen war. Bei den übrigen Patienten im fortgeschrittenen Stadium blieb die Krankheit stabil und breitete sich über einen Zeitraum zwischen fast 5 Monaten bis zu mehr als 2 Jahren nicht aus.
Bei Patienten im Frühstadium bewirkte der Impfstoff keinen großen Unterschied im Kampf gegen den Krebs. “Das Aufregendste ist, dass diejenigen, die auf den Impfstoff angesprochen haben, vollständig darauf angesprochen haben”, sagte Dr. Nemunaitis. “Das hat uns viel Ermutigung gegeben”.
Bei Patienten im fortgeschrittenen Stadium spricht Chemotherapie nur zu 3 % an und die Überlebenszeit beträgt üblicherweise 8 bis 9 Monate. Diejenigen, deren Krebs durch den Impfstoff zurückging (Remission) lebten mindestens 3 Jahre später noch immer. Und der Impfstoff hat keine Nebenwirkung sagt Dr. Nemunaitis.
Dr. Anwar Khurshid, ein Onkologe am Arlington Cancer Center, sagte, die Ergebnisse werden “viele neue Wege eröffnen”.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.05.2005, 23:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard !!impfstoff gegen lungenkrebs!! ASI-Vakzine !!!

Hallo an alle Betroffenen,
geht mal auf die tolle Seite `Biologische Krebsabwehr´(von Dr.Gronau hier im Forum empfohlen)
Dort könnt ihr alles über Impfungen lesen und auch wer sie herstellen kann. Man muss allerdings Tumorzellen während der Op entnehmen und einfrieren lassen(muss nicht Stickstoff sein -20 ist ok) Wir machen das gerade für unsere Mama mit Adeno-Ca T2 N2 M1 und der Operateur war sehr kooperativ. Transport in das Labor mit speziellem Material(wird vom Labor geliefert) haben wir selbst gemacht. Kosten tragen wir erst mal selbst -ca. 700,00€.
Drückt uns die Daumen,dass es unsere Mama vor weiteren Metastasen schützt und ich hoffe,dass ich hier im Forum ein bisschen helfen konnte.
Das DKFZ Heidelberg(Immunologie)berichtet auch darüber.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wer berichte über lebensverlängerung lungenkrebs heidmann Positive Erfahrungen und Gedanken 15 11.08.2012 11:36
Buchtipps zum Thema Lungenkrebs Lungenkrebs 26 24.04.2012 17:47
Lungenkrebs??? Lungenkrebs 5 12.05.2009 00:27
Asbest/ Lungenkrebs (WICHTIG!!!) Berufserkrankung 3 30.07.2004 22:59
ÄZ / Impfstoff aus Krebszellen........... Brustkrebs 0 30.06.2004 09:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD