Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 04.05.2005, 20:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin

Hallo Claudi67,

danke dir für diesen Link, hatte ihn schon gelesen und ausgedruckt! Werde das mit meiner Gyn besprechen!

Viele liebe grüße
Goldmaus
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.05.2005, 20:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin

Hey,
kann mir jemand einen Tipp geben:Stehe nach 2,5 Jahren tamoxifen vor der Frage, ob ich auf Aromasin wechseln soll.Bin 49, sehr sportlich und habe bis jetzt Tam super vertragen. NW: praktisch keine , die erwähnenswert wären.
Primärtumor 2,5 cm, M0,N0

mein Doc schlägt mir vor, mir zwei Mal vorbeugend eine Infusion Bisphosphonate gegen zu lassen gegen Knochenschwund.
Wer hat Erfahrung?Danke!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.05.2005, 20:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin

Liebe charlotte
Ich nehme jetzt seit einem 3/4 Jahr Aromasin® (im Anschluss an Tamoxifen) und bin damit sehr zufrieden.
Exemestan = Aromasin ist im gegensatz zu Letrozol und Anastrozol = nichtsteroidale Aromatsehemmer ein steroidaler Aromatasehemmer. Das hat den Vorteil, dass es im gegensatz zu femara und Arimidex nicht auf die Knochendichte geht und ein Osteoporose-Risiko verstärkt!
siehe hierzu auch:
http://www.journalonko.de/newsview.php?id=994
und
http://www2.medica.de/cipp/md_medica..._s_t/oid,13648
Frag nochmals nach bei Deinem Onkologen, ob es denn tatsächlich notwendig ist! Denn leider haben die Bisphosphonate ja erhebliche Nebenwirkungen
Ich habe also bewußt darauf verzichtet und brauche erst in 5 Jahren wieder zur Überprüfung der Knochendichte
Übrigens, nicht alle Nebenwirkungen, die aufgeführt sind, mußt Du auch bekommen.
Ich drücke Dir die Daumen
Liebe Grüße Elfe
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.06.2005, 13:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin

Ich bin 34 Jahre alt und hatte im Ohtober 2003 die Diagnose BK. Danach folgte ein Chemo mit TAC, OP und Bestrahlung. Seit über einem Jahr nehme ich Aromasin ein (Tam wurde wegen Sehstörungen abgesetzt), zusätzlich vorbeugend Bisphosphonate. Bis jetzt ging alles gut, ich bin mitlerweile ziemlich aktiv, mache Sport und Yoga und fühle mich die meiste Zeit ausgeglichen. Die üblichen Nebenwirkungen des Aromasin wie Knochenschmerzen habe ich auch, habe diese auch per Szinti abklären lassen. Hitzewallungen belasten mich auch nicht mehr so sehr. In der letzten Zeit habe ich immer mal wieder Phasen von großer Unruhe, Beklemmungsgefühlen und das Gefühl, das mir die Luft weg bleibt, also einfach Angst. Ich habe das starke Gefühl, daß dies mit dem Hormonentzug zusammenhängt, auch wenn ich noch (zusätzlich) psychologische Hilfe in Abspruch nehmen will, ist meine Frage, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und ob ein Wechsel des Aromatase-Hemmer eine Verbesserung gebracht hat oder nach Absetzten die psychischen Nebenwirkungen besser wurden..Muß und will die Therapie mit Aromatasehemmern noch durchziehen, habe eine kleine Tochter von drei Jahren!
Vielen Dank für Eure Antworten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD