Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.12.2001, 12:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Glück im unglück

Hallo zusammen

Ich bin 19 Jahre alt, bin vor 2 Monaten von zuhause ausgezogen in meine eigene Wohnung, konnte meine Lehre mit Berufsmaturität abschliessen und erfolgreich in eine gut bezahlte interessante Stelle in der Informatik wechseln. Der erste Schnee fällt und wir hatten vor 3 Tagen das Weihnachtsessen mit dem Geschäft... blöderweise hab ich doch echt den Schlüssel für zuhause im Geschäft liegen lassen (was ich allerdings erst vor meiner Wohnung merkte). Zum Geschäft zurück ist zu weit, und um 23:00 fährt da auch nix mehr hin.. also geh ich zu den Eltern nach hause was hald auch ne Stunde dauert. Als ich um 24:00 bei den Eltern war erzählte ich der Mutter von den schmerzen in dem linken Hoden und dass ich meine etwas zu fühlen... sie meinte ich soll sofort zum Arzt gehen. Am nächsten Tag wollte ich also zu meinem Hausarzt welcher aber nicht da war und den Termin bei einem alternativen Arzt war "erst" um 10:45 (Dabei sollte ich doch ins Geschäft...). Da mich die Schmerzen allerdings sehr beunruhigten und ich wusste dass ich eh nicht zum Arzt gehen würde wenn nicht an diesem Tag wartete ich also auf den Termin. Schon nach 10 Minuten schickte mich der Arzt in die Klinik wo man durch das Ultraschallgerät den Hodenkrebs feststellte. Für mich ist zuerst die Welt zusammengebrochen doch durch die Aufklärung durch den Arzt habe ich eine ziemlich optimistische Einstellung dass die Operation am nächsten Mittwoch gut geht. Trotzdem habe ich Angst und Tränen in den Augen wenn ich das schreibe.. meine Welt war einfach "zu" Perfekt bisher.. nun habe ich zwar Angst, denke aber dass ich unglaubliches Glück hatte es noch so früh festgestellt zu haben und ich denke wenn ich das alles hinter mir habe werde ich ein deutlich glücklicheres Leben haben in dem mich kaum noch etwas unterkriegen kann. Denn von so einem Tumor will ich mich nicht unterkriegen lassen!

Habt Mut!

Joel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.12.2001, 14:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Glück im unglück

Du siehst, das ist das Leben -
Gute Einstellung, das ist das was ich immer sage,
Worte haben wahre Macht und Du hast sie durch deinen Artzt wahrgenommen.

Für mich persöhnlich wehre es erst richtig schlimm wenn mann einem Mann alles da unten wegoperieren müsste.

Wenn mann es früh genug erkennt, dann hat mann wie Du schon sagst "Glück im Unglück"
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gemeinsame/einsame Wege bei Krankheit Forum für Hinterbliebene 85 15.06.2015 16:45
Alles Glück der Welt für Marienkäfer lea2000 Rund um den Chat (z.B. Verabredungen) 20 12.10.2005 21:10
Glück gehabt. Fragenkatalog für die Zukunft Brustkrebs 1 10.09.2004 21:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD