Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.07.2007, 23:38
anima anima ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2006
Ort: Köln
Beiträge: 20
Ausrufezeichen leukämie all

hallo liebe forum mitglieder,

meine cousine, 4 jahre alt ist an leukämie erkrankt, all. heute wude ihr knochenmark punktiert wir warten auf die ergebnisse.

gibt es ihr mitglieder
deren kinder, verwandte an leukämie (all) erkrankt sind?
die mir ihre erfahrungen mitteilen würden

vielen dank im vorraus!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2007, 22:31
Benutzerbild von yvi77
yvi77 yvi77 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Remscheid
Beiträge: 1
Standard AW: leukämie all

Hallo Anima!

Wie geht es Deiner Cousine und wo wird sie behandelt?
Bei meiner Tochter (7) wurde im April ALL diagnostiziert. Die Klinik ist unser zweites Zuhause. Aber umso schöner ist es, wenn man zwischendurch immer wieder ein paar Tage raus darf.

Lg, Yvonne
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.07.2007, 13:44
anima anima ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2006
Ort: Köln
Beiträge: 20
Standard AW: leukämie all

hallo,
meine cousine ist in der türkei in izmir.

die haben letzte woche mit der chemo angefangen.
laut den ärzten sei die krankheit noch nicht weit ausgeprägt, die chancen auf eine ballldige heilund stünden gut.
was uns aber kopfshcmerzen macht: sie hat blutgruppe 0 RH negativ

was bekommt deine tochter für eine therapie? chemo? und wird sie knochenmarkspende benötigen?
wäre es jetzt nich am besten dass meine tante ein ein kind auf die welt bringt.

habe gelesen dass die stammzellen der geschwisterlichen nabelscnurr und plazenta heilend wirken würden?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.07.2007, 16:52
schwesterchen schwesterchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.03.2007
Beiträge: 907
Standard AW: leukämie all

Hallo Anima

erstmal tut es mir unendlich leid, dass Deine kleine Cousine Leukämie hat.
Ich wollte Dir nur ganz schnell sagen, dass die Blutgruppe, falls es einmal zu einer Knochenmarktransplantation(KMT) kommen sollte, was ja nicht unbedingt sein muss, keine Rolle spielt!
Der Spender überträgt in diesem Fall seine Blutgruppe auf den Empfänger;-)
Es gibt viele Transplantierte die nach der KMT eine andere Blutgruppe haben, also die ihres Spenders!
Zum Thema Nabelschnurblut: Die Stammzellen der Nabelschnur von Geschwistern sollen erfolgreich eingesetzt werden. Zufällig haben wir gestern noch darüber gesprochen.
Wenn Deine Tante gerne noch ein Kind möchte, dann wäre das evtl. auch eine Chance für deine Cousine, falls sie Stammzellen benötigt. Es ist leider sehr teuer (Lagerung des Nabelschnurblutes)
Sprecht doch mal intensiv mit den behandelnden Ärzten darüber.
Am besten googelst du mal, es gibt sehr viel Literatur darüber.
Meine Tante hat AML, eine andere Geschichte...

Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und alles Liebe für die kleine Maus

P.S.
Ist sie denn in Izmir gut aufgehoben??
Eine sehr gute Klinik für Leukämie ist z.B. die Uni-Klinik Essen oder Wiesbaden.

Alles Liebe
Heike
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 13033.jpg (9,7 KB, 76x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.08.2007, 20:59
Schattenfell Schattenfell ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2007
Beiträge: 33
Standard AW: leukämie all

hallo,
mein sohn hat leukämie all-t
es geht im heute eineinhalb jahre nach der diagnose - super - gott sei dank!
wir hoffen natürlich das er für immer krebsfrei bleibt.
ihr habt eine anstrengende zeit vor euch... ihr braucht ganz viel kraft!
ein tagebuch der erkrankung gibt es auf www.sportdobermann.at
unter news.

wir wünschen euch alles alles gute und wir hoffen das ihr den krebs besiegt.
alles liebe !
dagi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.08.2007, 14:00
Benutzerbild von pit59
pit59 pit59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 608
Standard AW: leukämie all

Hallo,mein Enkelchen hatte mit 4 Jahren ALL,dass war 2004.Heute geht es ihr prima,hoffe,es bleibt so. Die Behandlung war anstrengend,aber es hat sich gelohnt.
Wir haben inzwischen auch noch einen kleinen Jungen dazu bekommen,der hat auch das Nabelschnurblut entnommen bekommen.Es wurde eingefrohren.Aber es wurde uns auch gesagt,dass es nicht zwingend zur Schwester passen muß.Meine Tochter hat es auch nicht testen lassen.Sie hofft,dass wir es nie brauchen werden.Man kann ja auch nicht so viele Kinder auf die Welt bringen bis eines paßt.
Wir drücken der Kleinen Cousine gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz fest die Daumen .Du siehst,es gibt hier viele Kinder,denen es nach der Behandlung wirklich wieder gut geht.
Also Kopf hoch!!!
LG
Petra
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD