Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.10.2007, 17:06
kj05 kj05 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 3
Standard "Nicht bösartig" Bitte um Rat - Notfallmäßige OP und nun 2. schwere Lungenentzündugen

Hallo zusammen, mein Bruder und ich Wissen nicht wie wir das Kranheisbild von unserem Vater verstehen sollen und stellen uns immer wieder die Frage was können wir tun?

Der bisherige Verlauf meines Vaters:

Vor 5 Wochen wegen Blut im Stuhl in ein Kleinstadt Krankenhaus eingeliefert worden und nach 3 Tagen wegen dem hohen Blutverlust auf die Intensivstation verlegt worden.
Es wurden mehrere Magenspiegelungen durchgeführt. Die Ärzte konnten dabei aber nicht die Blutung lokalisieren da Sie an einer Verengung im 12 Fingerdarm nicht vorbei kamen.
Eine CT konnte nicht durchgeführt werden da mein Vater schon zu schwach war.
Man sagte uns es muß jetzt notfallmäßig operiert werden. Uns wurde dabei gesagt das ein Gallenstein die Blutung ausgelöst haben könnte, die OP 1.5 h dauern würde und wir am Abend wieder mit im Sprechen könnten.
Leider fanden Sie bei der OP aber ein 4 mal 7 cm großes Gebilde und 2 Flecken auf der Leber. Den Schilderungen nach haben Sie eine Ähnliche OP wie die Whipple OP durchgeführt nur ohne das Gebilde zu entfernen - dafür wäre mein Vater zu schwach gewesen.
Nach der OP wurde er dann 2 Tage schlafen gelassen, war dann 2 Tage wach und wurde anschließend wegen einer starken Lugenentzündung wieder Schlafen gelegt.
9 Tage später wurde er wiedergeholt, die folgenden Tage ging es kurze Zeit bergauf und dann wieder bergab.

Jetzt liegt er wieder seid 9 Tagen im künstlichen Koma eine "erneute" Lungenentzündung ist rückläufig. Allerdings hat er starkes Fieber und die Ärzte wissen nicht wo das jetzt weg kommt.
Bei der OP wurden mehrere Proben genommen die sich als "nicht bösartig" herausgestellt haben.

Wir überlegen jetzt ob unserm Vater in einem größerem Krankenhaus besser geholfen werden kann?
Und ob man zu diesem Zeitpunkt die Ergebnisse der Untersuchungen schon zu einem Spezialkrankenhaus schicken kann bzw. sollte?

Wir sind euch für eure Hinweise / Rat oder Informationen sehr sehr dankbar.

Geändert von kj05 (22.10.2007 um 20:32 Uhr) Grund: Zweiter Versuch
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.10.2007, 19:42
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 1.173
Standard AW: "Nicht bösartig" Bitte um Rat - Notfallmäßige OP und nun 2. schwere Lungenentzünd

Nee Kai,

kein Wunder, dass da noch keine Antwort gekommen ist.

Wer soll denn aus deinem Bericht auch schlau werden???
Da stimmt doch vorne und hinten nix... oder bist du nicht richtig informiert?

Sorry, aber bei so einem verworrenden und verwirrenden Beitrag ist auch mit bestem Willen keine vernünftige Antwort möglich.

Norma, ratlos
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.10.2007, 20:25
hanischan hanischan ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 7
Standard AW: "Nicht bösartig" Bitte um Rat - Notfallmäßige OP und nun 2. schwere Lungenentzünd

Hallo Kai !
Also,das klingt ja sehr nach was Bösartigem.Dein Bericht ist wirklich ziemlich verworren.Ich würde mir die gesamten Befunde geben lassen und sie an einen Spezialisten schicken!
Antje
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.10.2007, 20:59
kj05 kj05 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 3
Standard AW: "Nicht bösartig" Bitte um Rat - Notfallmäßige OP und nun 2. schwere Lungenentzünd

Leider waren die gesamten 5 Wochen genau so verworren wie mein erster Beitrag. Ich habe nun versucht den Beitrag verständlicher zu schreiben.

Fakt ist halt meinem Vater geht es gerade verdammt scheiße und wir wissen nicht ob es schlau ist nun die Ärzte nach allen Befunden zu fragen, oder gelangt man über die Sekretariate an die Befunde?

Der Chirurg sagte aus Erfahrung wäre es bösartig und wir waren so glücklich als wir hörten das es laut Pathologe nicht bösartig ist - doch nun sieht alles so düster. Mein Vater ist 67 und ich habe das Gefühl das es eine Frage der Zeit ist, bis der Körper zu erschöpft ist um gegen die Entzündung anzukämpfen. Die Ärzte sprechen mal von der Lunge dann der Bauchspeicheldrüse und dann wird gesagt, wir wissen gerade nicht wo das Fieber herkommt.

lg kai

@Norma: Was sollte an meinem Beitrag nicht gestimmt haben?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.10.2007, 21:34
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 1.173
Standard AW: "Nicht bösartig" Bitte um Rat - Notfallmäßige OP und nun 2. schwere Lungenentzünd

Hallo Kai,

ja... es ist gut, dass du den Beitrag geändert hast.

Wirklich, ich gebe mir immer alle Mühe, fachliche Antworten zu geben; doch bei dir war das absolut nicht möglich.

So, deinem Vater geht es also wirklich verdammt dreckig.
Und ihr habt verständlicherweise Angst... ihr seid ratlos... und die Ärzte geben keine richtige Auskunft.

Ist ja mal wieder toll.

Aber es stimmt leider, gerade Tumore der Leber sind sehr sehr oft bösartig.
Dass der pathologische Befund etwas anderes aussagt, wundert mich sehr.

Du als Sohn hast Anspruch auf Einsicht in die Patientenakte!
Lass sie dir geben... geh dann ins Krankenhaus-Sekretariat damit... und lass dir Kopien von den Befunden machen.
Kostet Kopiergeld, aber du hast die Unterlagen!

Es wird eine akribische Kleinarbeit werden, das Mediziner-Latein zu entziffern.
Aber... wofür gibt es Wikipedia, google und... das Forum hier?

Solange dein Vater im künstlichen Koma liegt, halte ich eine Verlegung in ein anderes Krankenhaus für nicht vertretbar.

Noch etwas: sollte es sich um eine Bauchspeicheldrüsenentzündung handeln:
das ist eine sehr schwerwiegende Erkrankung!

Das Fieber könnte eventuell immer noch eine Folge der Operation sein.
War jedenfalls bei meiner Mutter so.
Vermutlich bekommt dein Vater Antibiotika; damit sollte das Fieber eigentlich rasch sinken.

Wichtig wäre auch, zu erfahren, ob die Nierentätigkeit noch in Ordnung ist.

Also: auf ins Krankenhaus und Kopien besorgen.

Und dann schreibst du noch einmal, ja?

Gemeinsam werden wir schon herausbekommen, was genau deinem Vater nun fehlt.

Liebe Grüße
Norma
Diagnose Brustkrebs Nov. 2001
Diagnose Darmkrebs Juni 2007 bei meinem Mann (zur Zeit Chemo)

Bei meiner Mutter: Diagnose Neuroendokrine Tumore August 2006 in Brust und Lunge; mit Metastase in der Leber
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.10.2007, 21:36
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 1.173
Standard AW: "Nicht bösartig" Bitte um Rat - Notfallmäßige OP und nun 2. schwere Lungenentzünd

Noch eine Frage:

Bei Darmblutungen hätte eigentlich keine Magenspiegelung, sondern eine Darmspiegelung Vorrang gehabt; wurde das gemacht?

Norma
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.10.2007, 22:46
kj05 kj05 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 3
Standard AW: "Nicht bösartig" Bitte um Rat - Notfallmäßige OP und nun 2. schwere Lungenentzünd

>>Noch etwas: sollte es sich um eine Bauchspeicheldrüsenentzündung handeln:
>>das ist eine sehr schwerwiegende Erkrankung!
Auf der Leber sind zwar zwei Flecken aber die große Entzündung oder was auch immer kommt vom Kopf der Bauchspeicheldrüse und hat an der Wand des 12 Fingerdarms die Blutung ausgelöst.

>>Vermutlich bekommt dein Vater Antibiotika; damit sollte das Fieber eigentlich rasch sinken.
Es werden verschiedene starke Antibiotika probiert. Heute wurden wieder die Sekräte zur Untersuchung nach Bochum geschickt. Ein Problem ist wohl das der Kreislauf von meinem Vater die fiebersenkenden Mittel nicht verträgt und somit nur die "hausmittel" angewendet werden können.
Mein Vater war früher viel im Ausland (auch in tropischen Ländern) und wurde schon oft mit Antibiotika behandelt - eine Ärztin hatte sich diesbzgl. bei uns erkundigt.

>>Wichtig wäre auch, zu erfahren, ob die Nierentätigkeit noch in Ordnung ist.
Die Werte von Herz und Niere sind in Ordnung solange die fiebersenkenden Mittel nicht angewendet werden. Das lezte Mal kam es zu Herzrhythmusstörungen.

>>Also: auf ins Krankenhaus und Kopien besorgen.
>>Gemeinsam werden wir schon herausbekommen, was genau deinem Vater nun fehlt.
Vielen Vielen Dank wir fragen gleich morgen nach der Pantientenakte.

>>Bei Darmblutungen hätte eigentlich keine Magenspiegelung, sondern eine Darmspiegelung Vorrang gehabt; wurde das gemacht?
Ich gehe davon aus das Anhand der Untersuchung des Stuhls festgestellt werden konnte in welchem Bereich die Blutung sein muss.

Nochmals danke für die Infos und ich hoffe bis bald mit besseren Nachrichten.

lg kai
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD