Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.01.2002, 19:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Onkologen / Krankenanstalten / Geldgier

hallo, am 04.10.2001 stellte ich vergrößerte Lympknoten am Hals fest, am 10.10.2001 erste OP - entnommener Knoten war schlecht - nichts genaues feststellbar -Phatologe in Speyer überfordert - meine Familie hilft mit Prof.M-Hermeling UNI Würzburg - am 20.11.2001 eine extreme Schwellung am Hals - OP in St.Vinc Karlsruhe in letzter Sekunde - Oberarzt will meine Entnahme sofort an den Lympknotenpapst Prof.Müller -Hermeling UNI Würzburg senden da er auch die vorher entnommene Probe getestet hat - es wird von dem St.Vinc.verboten - eigene Pathologe sollen dies prüfen - Ergebnis am 12.12.2001 langsam wachsendes Lymphon - da meine Schwester und Ihr Mann auch Ärzte sind ,bestehen Sie auf Test durch Müller-Hermeling und das neueste vom 09.01.2002 - kein langsam ,sondern schnell wachsendes Lymphon und man würde das Gutachten aus Würzburg nun anerkennen ...Scheisse !!!!!!!
Ich habe vor ein paar Wochen in der BILD am Sonntag gelesen,daß das Dopingmittel das die Radfahrer zur Tour de France nahmen eine gute Antikörper Therapie sei - wer kennt sich da aus und kann mir helfen
H-Jürgen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.01.2002, 10:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Onkologen / Krankenanstalten / Geldgier

Hallo,
leider kann es bei Lymphomen sehr schwer sein, den genauen Untertyp festzustellen. Für die Therapie ist es natürlich ganz wichtig, daß dies so genau wie möglich geschieht.
mit einem Lymphom würde ich nur zu einem Onkologen gehen, der sich auskennt (Uni Mainz z.B.) der z.B. die neuesten Studien kennt .Antikörper (Rituximab, als Mabthera oder Rituxin im Handel) wirken sehr spezifisch und werden bei sogenannten Anti-CD 20 positiven Lymphomen eingesetzt, nur da helfen sie auch. Am günstigsten kombiniert man sie mit einer Chemo zusammen, weil die Ansprechrate dann noch höher ist. Welches Dopingmittel soll das gewesen sein? Epo ist kein Antikörper, sondern steigert die Produktion der roten Blutkörperchen.
Alles Gute für die Therapie, Anna
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.01.2002, 21:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Onkologen / Krankenanstalten / Geldgier

hallo
das gestern Abend war Frust PUR - ich bin selbst über meine etwas hoppelige Schreibweise erstaunt
H-Jürgen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Onkologen in Südbaden Angelika Anna Immuntherapie 3 25.04.2006 12:15
Unbedingt zum Onkologen Zweitmeinung einholen! Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich) 8 16.08.2005 02:56
Onkologen Tumorzentren und Kliniken 1 22.05.2005 20:31
Die lieben Onkologen Brustkrebs 22 24.02.2004 15:44
Onkologen Prostatakrebs 0 21.02.2004 23:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:18 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD