Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 29.12.2007, 23:21
rastaone rastaone ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2007
Beiträge: 6
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

mein vater ist gerade verstorben!
wo bist du gott?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.12.2007, 23:35
Benutzerbild von Bianka.N.
Bianka.N. Bianka.N. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 48
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

Hallo Kerstin und Thomas,
es tut mir so Leid, mir fehlen die Worte, ich denke es gibt auch keine Worte die einen Trösten können, wenn man seine engsten Angehörigen verliert. Man kann die Trauer vielleicht etwas abschwächen, in dem man denkt nun muß er nicht mehr Leiden ...
Davor habe ich auch so große Angst, bei mir ist es meine Mom die Magen-, Speiseröhrenkrebs und Metastasen im Bauchraum, Blase und Niere hat.
Sie liegt im Hospiz und wir müssen auch täglich damit rechnen, man will es nicht gauben, das es dann so schnell geht.

ICH HABE SO GROßE ANGST VOR DIESEM TAG !

Ich wünsche eurer Familie ganz viel Kraft, die schlimme nächste Zeit zu überstehen !

Traurige Grüße
Bianka

Geändert von Bianka.N. (29.12.2007 um 23:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30.12.2007, 06:49
grobie grobie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2007
Ort: Rheinland
Beiträge: 22
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

Hallo Kerstin und Thomas,

es tut mir so unendlich leid für euch.Ich habe vor kurzem meinen Paps verloren,aber ich hatte die Chance,die letzten 48 Std bei ihm zu sein.Das war hart,aber ich bin froh darum.Denn nun weiss ich,das es ihm jetzt besser geht - genau wie eurem Dad.Er muß jetzt nicht mehr leiden,der liebe Gott hatte ein Erbarmen.Meine Gedanken sind bei euch,und ich wünsche euch ganz viel Kraft !!!!


Ich umarme euch,
Elke
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.12.2007, 10:32
Benutzerbild von BirgitF
BirgitF BirgitF ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2007
Ort: Rheinland
Beiträge: 198
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

Hallo Kerstin, hallo Thomas,

... ein stiller Gruß...

Ich wünsche Euch beiden viel Kraft und dass Ihr Trost finden könnt.

Birgit
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.12.2007, 12:46
Katharina Katharina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 998
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

...stille Grüße auch von mir aus Berlin...er hat das Weihnachtsfest mit Euch noch schön gehabt, dass war sicherlich sein Ziel. Und er hat es gaschafft!!
Jetzt hat er seien Frieden. Es ist "nur" für die Anghörigen schwer. Ihm geht es jetzt gut, vergiss das nicht!!
__________________
Katharina
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 30.12.2007, 14:38
Anja A Anja A ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2007
Ort: Dresden
Beiträge: 5
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

Hallo Ihr zwei !

Auch von mir ein stiller Gruß und ganz viel Kraft. Denk an die schöne Zeit die Ihr mit Ihm haben durftet.


Liebe Grüße Anja
__________________


Mein Vati ( Jahrgang 1950) BSDK mit Lebermetastasen Diagnose wurde im Mai gestellt
Behandlung mit Chemo am 30.09.07 ist er von uns gegangen
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 31.12.2007, 08:42
Benutzerbild von petra48
petra48 petra48 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2007
Ort: Nähe Wesel
Beiträge: 918
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

Liebe Kerstin, lieber Thomas,

auch von mir ein stiller Gruß und viel Kraft für die nächste Zeit.

Liebe Grüße
Petra
__________________
Meine große Liebe *1952, BSDK seit 05/2006, friedlich in meinen Armen eingeschlafen am 29.06.2008
Meine Mutter *1925, BK seit 08/2006, OP und Bestrahlung, DK seit 06/2009 OP, Rezid. BK 10/2009, Lu-Metas 03/2013, eingeschlafen am 3.10.2013

Leuchtende Tage.
Nicht weinen, dass sie vorüber.
Lächeln, dass sie gewesen. (Konfuzius)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 02.01.2008, 17:39
kerstin6116 kerstin6116 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2007
Beiträge: 10
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

Hallo ihr lieben,

Vielen Dank für eure Anteilnahme.Der Schmerz ist sehr gross ,aber unser Kopf sagt das es für unseren Vater eine Erlösung war.Wir hatten noch wunderschöne Weihnachten mit ihm erleben dürfen und keiner von uns hätte gedacht das er 3 Tage später stirbt.Er hat seine grosse Hoffnung in seiner Chemo gesehen (Gemcitabin plus Tarceva) aber die hat leider nicht angeschlagen.Er war ein grosser Kämpfer (Danke Papa) aber letztendlich hat der Schei.. Krebs gesiegt.Dienstag ist die Beerdigung ,ich habe riesengrosse Angst davor.

Ich wünsche allen anderen viel Kraft und Kämpft weiter!!!!

Liebe Grüsse Kerstin und Thomas

Geändert von kerstin6116 (02.01.2008 um 19:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 02.01.2008, 17:49
Benutzerbild von Anke LE
Anke LE Anke LE ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 185
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

Liebe Kerstin, lieber Thomas

mein aufrichtiges Beileid zum Verlust Eures Papas.

Stille Grüsse aus Leipzig

Anke
__________________
Betroffener: mein Papa, geb. 21.11.1935
Diagnose erhalten am 5.5.07, Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Metastasen in Leber und Bauchraum

eingeschlafen am 09.07.07. friedlich, still und leise
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 08.01.2008, 13:04
Miezel Miezel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 145
Standard AW: Warum lässt man ihn sterben????

Liebe Kerstin, lieber Thomas,

ich nehme euch beide in die Arme ; auch ihr habt nun einen schweren Tag hinter euch gelassen. Eurem Papi geht es jetzt gut, denkt an euer schönes Weihnachtsfest - wir hatten es leider schon nicht mehr...

liebe Grüsse

Ute
__________________
Betroffener: mein Papi (Jahrgang 1930) Diagnose 14.5.07 BSDK mit Lungenmetas inoperabel, Chemo mit Gemzatibin + Tarceva, Zunahme Lungenmetas + Lymphknotenbefall - Chemo wurde im Oktober eingestellt; seit 4.12.07 Lebermetas, zusätzlich Lungenentzündung. Eingeschlafen am 8.12.2007
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD