Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 17.01.2008, 19:49
mercedes0102 mercedes0102 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2008
Beiträge: 6
Pfeil AW: Die Last ist unerträglich...

Hallo alle hier im Forum

es tut mir unsäglich leid, dass mein Beitrag hier und in anderen threats als Werbung - Geschäftemacherei usw. verstanden wurde. Ich kann mich nur entschuldigen es war keine böse Absicht. Ich habe in keinster weise etwas im medizinischen Bereich zu tun. Wie Ihr doch auch gelesen habt sind mein Bruder meine Schwester mein Schwager an Krebs erkrankt und verstorben, nun hat es meinen jüngsten Bruder ereilt. In dieser Situation greift mein wirklich nach jedem Strohhalm. Und ich habe in diesen Foren von soviel leid gelesen, und habe nur gedacht vielleicht wäre doch diese Therapie auch etwas für die vielen erkrankten in diesen Foren.Ich habe meinen Beitrag gelöscht. Nochmals möchte ich um verzeihung bitten.

Viel Kraft wünsche ich allen hier in diesen und anderen Foren
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.01.2008, 09:25
mercedes0102 mercedes0102 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2008
Beiträge: 6
Pfeil AW: Die Last ist unerträglich...

Hallo

BITTE LESEN UND AUCH ANTWORTEN !

Einige Mitglieder sind hier sehr fleissig mit der Verurteilung meiner Person tätig gewesen.Nur wer mich kennt, weisss auch, dass ich ganz bestimmt keine berechnende Person bin. Ich habe mich entschuldigt,und mein Posting umgehend gelöscht. Es tut mir wirklich sehr sehr leid, dass ich unüberlegt und emotional hier und in anderen Foren auch bei Ulla - ( ich entschuldige mich auch bei Ihrem Sohn und wünsche Ihm viel Kraft und Gottvertrauen) meinen Beitrag abgegeben habe.Ich hatte wirklich nur geglaubt das dieser Bericht auch für andere Betroffene interessant ist. Nachdem ich mir die Zeitschrift gekauft und den Bericht gelesen habe, bin ich einfach überwältigt gewesen. Vielleicht könnt Ihr mich ein klein bisschen verstehen, wenn man wie ich in den vergangenen zwei Jahren einen Bruder eine Schwester einen Schwager durch diese Krankheit verliert, und nun der jüngste Bruder die gleiche Diagnose erhält.Man greift doch wirklich zu jedem Stohhalm. Ich bin in keinsterweise in Geschäften dieser Art tätig.Arbeite seid 36 jahren mit Unterbrechungen (Mutterzeit) als ReNo Gehilfin. Bin fast 33 J. verheiratet 3 Kinder 31,29,22, J, habe 4 süsse Enkelkinder, führe ein ganz normales Leben. Dazu möchte ich anmerken das ich Christin bin, und Nächstenliebe für mich nicht nur ein Wort ist.

Dies zu meiner Person.

Liebe Grüße Mercedes
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.01.2008, 10:52
Julie C. Julie C. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 559
Standard AW: Die Last ist unerträglich...

Da meine Moderatoren-Kollegin Angi z.Zt. nicht online ist, werde ich kurz antworten.
Wir bitten freundlichst darum, auf den Beitrag von mercedes in diesem Thread nicht
zu antworten, da der andere Thread von Angi bereits geschlossen wurde.

Zitat Angi: (Bitte klicken)

Zitat:
Hallo Mercedes!

Du hast nun eine Stellungnahme abgegeben, und wer möchte kann sich gerne per PN an Dich persönlich zum Austausch wenden. Eine Diskussion hier im Forum halte ich für nicht ergiebig. Ich weiß, dass man als Betroffener bzw. Angehöriger oftmals nach jedem Strohhalm greifen möchte, aber ich bitte doch den Verstand nicht außen vor zu lassen. Ist doch bemerkenswert, dass scheinbare Heilungserfolge immer in Boulevardblättern ganz groß rauskommen...;-)

Wenn Du über alternative Heilmethoden diskutieren oder informieren möchtest bist du im entsprechenden Forum gut aufgehoben, für Dich wünsche ich Dir alles Gute

Angi
__________________
Viele Grüße
Julie

Hilfe zu allen Fragen rund um die Themen ALG I u. ALG II,
ARGE, Antragsabgabe usw. gibt es beim Erwerbslosen Forum
Deutschland

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht
(B. Brecht)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20.01.2008, 12:35
Benutzerbild von gwenda
gwenda gwenda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2008
Beiträge: 945
Standard AW: Die Last ist unerträglich...

Hallo Julie,

den Beitrag von Mercedes der hier wohl soviel Unmut auslöst hat, habe ich nicht gelesen. Trotzdem will ich hier kurz antworten.

Auch mein Mann und ich haben eine Menge Ratschläge zur Behandlung oder Unterstützung des Krebses bekommen.
Natürlich sagt der gesunde Menschenverstand, dass wohl alle Mittel, die helfen würden auch sofort in eine mögliche Therapie übernommen werden. Also müssten auch die Ärzte Bescheid wissen, was wo wie wirkt.

Mistel z.B. ist bei Lungenkrebs nicht ungefährlich, da es die Metastasenbildung fördern kann. Wird aber oft ohne Kritik Eurerseits hier empfohlen.

Wir alle versuchen uns gegenseitig zu trösten oder Hilfe anzubieten. Ich denke nichts anderes wollte Mercedes tun.

Ich denke auch an den Beitrag, bei dem ein Alkohliker massiv angegriffen wurde und das Thema auf diesen Angehörigen teilweise auch verletzend focusiert wurde, bis seine Tochter darauf hinwies, dass dies ihr Vater und somit auch ihre Familie ist und sie keine Kritik mehr zulässt.

Ein kurzer Hinweis, dass ein Mittel nur Geld kostet - aber nichts zur Therapie oder Lebensqualität beiträgt reicht vollkommen.

Bitte denkt an die Forumsteilnehmer, die hier keinen Streit sondern Hilfe und Seelenheil suchen.

Liebe Grüße

Sigrid
__________________

Die Hoffnung stirbt zuletzt -
Sie starb am 18.06.08 genau ein Jahr nach der Diagnose
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.01.2008, 15:19
östel östel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 887
Standard AW: Die Last ist unerträglich...

Hallo Siegrid, ich habe das posting von Mercedes gelesen, will mich nicht zum Inhaltlichen äussern aber ich finde, Mercedes hat sich erklärt, hat sich entschuldigt und ich kann das so akzeptieren. So ist sie/ bist du Mercedes, jederzeit für mich wieder ein Gesprächspartner. Wir haben hier alle grosse Sorgen und ich fürchte, manchmal ist die Reizschwelle auf allen Seiten sehr niedrig. Schade aber verständlich. Es grüßt euch eine etwas nachdenkliche Regina
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 20.01.2008, 15:41
mercedes0102 mercedes0102 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2008
Beiträge: 6
Unglücklich AW: Die Last ist unerträglich...

Hallo Sigrid Hallo Östel

vielen herzlichen Dank für die Antworten. Habe schon geglaubt, dass niemand meine Entschuldigung annehmen möchte, was mich zusätzlich zu meinem Kummer noch sehr traurig gemacht hat, denn ich kann ja nun wirklich nichts anreres tun, und mich entschuldigen.

Liebe Grüße

Mercedes
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.01.2008, 15:58
Olli_EU Olli_EU ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Kreis Euskirchen
Beiträge: 161
Standard AW: Die Last ist unerträglich...

Hallo Mercedes,
jede/r macht mal Fehler und wenn diese dann eingesehen und sich entschuldigt wird sollte es auch gut sein.

L.G. Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD