Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.08.2008, 20:29
VanNellle VanNellle ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2008
Ort: Saarlouis
Beiträge: 1
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo ich heisse Marko,
bei meiner Frau wurde Gebärmutterhalskrebs im frühem Stadium diagnostiziert. Nach einer Abschabung, riet ihre Frauenärztin dazu, auch die Gebärmutter zu entfernen. Dies ist heute auch geschehen. Gibt es einen Menschen hier im Forum, mit dem ich mich austauschen kann? Wer hat Erfahrungen über einen späteren Verlauf? Freue mich auf jede Antwort LG marko
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.08.2008, 20:57
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Gebärmutterhalskrebs

Hallo Marko,


ich hatte vor der Gebärmutterentfernung 4 Konisationen (carzinoma in citu) einen Pap 4a.Dann haben sie mir die Gebärmutter entfernt.Bei mir ist jetzt zwar trotzdem keine Ruhe eingekehrt.Dennoch sagen die Ärzte,wenn die GM entfernt wurde das es nur noch bei einem mini minimalen Teil von Frau zu Veränderungen kommt.Wichtig ist,das deine Frau regelmässig weiterhin zu den Kontrollen geht.damit ist eigentlich gesichert,das es rechtzeitig erkannt wird.


Finde es echt klasse,das du dich für deine Frau erkundigst und informierst.
Sei Herzlich willkommen hier.Auch wenn der Anlass kein schöner ist.Gute Besserung an deine Frau.


LG

Geändert von tiffany (26.08.2008 um 21:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.08.2008, 13:49
lisa04 lisa04 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2008
Beiträge: 34
Standard AW: Gebärmutterhalskrebs

Hallo Marko,

was mit deiner Frau passiert ist, tut mir leid.
Auch bei mir wurde im vergangenen November Gebärmutterhalskrebs festgestellt,
allerdings nicht gerade im Frühstadium.
Durch die OP konnte alles im Gesunden entfernt werden. Da einer von 47 entfernten Lymphknoten befallen war, bekam ich eine kombinierte Radio-Chemo-Therapie über eine Zeit von 7 Wochen. Für die Chemotherapie (2x4 Tage rund um die Uhr) musste ich ins KH. Habe ich nicht gut vertragen, ist aber nach ca. 3 Wochen wieder besser geworden. Bis man sich aber wieder richtig erholt hat braucht es aber unter Umständen viel Zeit. So wie es vorher war, ist es bei mir bis jetzt noch nicht...wird es zum Teil auch nicht wieder....ist aber ok so.
Zumindest bin ich zurzeit Krebsfrei und das ist es, worauf es ankommt.
Wichtig ist auch eine Anschlußheilbehandlung (Reha), und der Schwerbehindertenausweis. Den kann man gleich in der Klinik beim Sozialen Dienst beantragen. Ich habe 80% bekommen. Dadurch hat man u.a. Kündigungsschutz.
Dir und deiner Frau alles Gute

Falls du Fragen hast werde ich sie gern versuchen zu beantworten

LG lisa04
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD