Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1861  
Alt 22.12.2008, 23:33
Benutzerbild von uschi 53
uschi 53 uschi 53 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Hürth
Beiträge: 200
Standard AW: Behandlung von Lebermetastasen

Hallo liebe Erle,
sorry, das ich nicht geschrieben hab,warum Peter im Krh war ! Wollte nicht erschrecken.
Er mußte ein neues Kniegelenk haben, die Schmerzen waren so schlimm,das es nicht mehr ging, die OP sollte ja schon 2006 sein......aber da kam der widerliche Krebs zurück.......dann die Chemos......ja und dann mußte er sich erstmal erholen und neue Kräfte bekommen.
Ja und jetzt kam das.....die OP war ganz gut verlaufen......aber dann kamen die höllischen Schmerzen ,es wurde nicht besser, dann schwoll sein Oberschenkel dermaßen an, sodaß er die Übungen mit dem Therapeut nicht machen konnte. Bis dann endlich der Therapeut einen Arzt holte, dieser meinte, das wäre nicht normal.....,ich muß dazu sagen, er war an eine Schmerzpumpe angeschlossen....diese war wohl später undicht, sodaß die ganze Suppe wohl in den Oberschenkel gelaufen ist. Der Arzt meinte, man könnte die Ursache für den geschwollenen Oberschenkel wohl erst erkennen,in dem sie ihn dort operieren......wieder mit Vollnarkose.....die ihm schon bei der ersten OP ziemlich zu schaffen gemacht hat.....
weiter meinte der Arzt: es könnte auch eine Entzündung sein, dann müßte die Prothese wieder raus......Du kannst Dir sicher vorstellen wie es mir und Peter zu Mute war. Es ist dann sonntag operiert worden....war wohl allerhöchste Zeit.......und g o t t s e i d a n k blieb die Prothese drin.......es war ein großes Hämaton...dies entfernten sie dann ,einpaar Tage später kam das Ergebnis, das alles ok ist...keine Bakterien.......er mußte dann noch eine Woche länger im KRH verharren...... Dann ist er am 2,12. in die Reha gefahren, dort hat man viel gemacht und es geht ihm besser, bis auf die Schmerzen, die aber erträglich sind, mal mehr ,mal weniger. Es soll wohl nach allgemeiner Meinung so ca. 6 Monate dauern, bis er wieder gut laufen kann.

Durch das ganze mußte die Krebsnachsorge um einen Monat verschoben werden. Die ist nun am 12, Januar, wir wünschen uns eine gute Nachricht, denn irgendwann muß es doch mal aufwärts gehen.

Ja, Erle jetzt habe ich mal ausführlich beschrieben,was in den letzten Wochen so war.................----------------aber all das ist nichts zu dem was Du gerade durchmachst..................hab im Hinterbliebenen-Forum deine Berichte gelesen und ich bin sehr bewegt, ich verstehe Dich sehr gut,ich werde da mal schreiben.
lb.Grüße Uschi
__________________
Jeder Tag ohne "Lachen" ist ein verlorener Tag !
Mit Zitat antworten
  #1862  
Alt 25.01.2009, 19:24
Benutzerbild von uschi 53
uschi 53 uschi 53 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Hürth
Beiträge: 200
Standard AW: Behandlung von Lebermetastasen

Hallo,
wollte nur mitteilen, das die Untersuchung am 12.1 09 nichts auffälliges ergab.
Es wurde Ultraschall gemacht, ja und Blutabnahme, der Doc rief anderen Tag noch an und teilte meinem Mann mit,das die Tumormarker im grünen Bereich sind.
Jetzt haben wir für weitere 3 Monate Ruhe.......d.h. zurücklehnen und das Leben genießen.....
lb.Grüße Uschi
__________________
Jeder Tag ohne "Lachen" ist ein verlorener Tag !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrtkosten zur Bestrahlung Luci*Katze Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.) 61 05.03.2009 19:51
Zuzahlungen für Strahlenfahrten Brustkrebs 13 01.06.2005 15:34
Broschüre zur Radioimmuntherapie mit Zevalin (R) Eva-KK Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 3 24.06.2004 12:55
neue Reglung ab 2004...HILFE ! Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.) 65 18.04.2004 19:58
Ärzte Zeitung 19.03.04 - rezeptfreie Arzneimittel Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.) 0 19.03.2004 12:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD