Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.02.2009, 16:59
Yvi_22 Yvi_22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2008
Ort: Bad Hersfeld
Beiträge: 14
Unglücklich 1000 Fragen

Hallo alle zusammen.

War schon länger nicht mehr hier,weil mein Dad in Heidelberg gelegen hat.
Er hat eine Bestrahlung bekommen und dazu haben sie noch eiterabszesse in der Leber gefunden.
Also musste die Bestrahlung ausgesetzt werden.
Jetzt ist er seit 3 Wochen wieder zu hause und vorgestern kam er wieder ins Krankenhaus,da er wieder gelb war.
Dort haben sie festgestellt,dass der tumor gewachsen ist.
Jetzt überlegt mein Dad sich die Bauchspeicheldrüse rausnehmen zu lassen.

dazu hätte ich mal ein paar fragen:

Geht das denn überhaupt sie raus nehmen zu lassen?
Laut Ärzte sind noch keine Metastasen da.
Op am Tumor geht nicht, da er die Aterie ummauert.
was kann ich sonst noch tun?
Er nimmt auch immer mehr ab.nur noch 49kg bei 1,61 cm.

könnt ihr mir da villeicht helfen?
ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Lieben gruß yvonne
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.02.2009, 17:19
hoe hoe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 152
Standard AW: 1000 Fragen

Hallo Yvonne,

die letzte Möglichkeit dürfte eine Chemotherapie sein, damit der Tumor schrumpft und vielleicht dann operiert werden kann. Durch die Chemo wird auch der extrem hohen Gefahr für die Bildung von Metastasen entgegen-gewirkt. Bei mir hat das bisher recht gut funktioniert, der noch lebende Tumor, der allerdings die Aorta nie ummantelt hatte, ist von der Aorto schon deutlich entfernt. Der körperliche Zustand deines Vaters sollte allerdings nicht allzu schlecht sein.
Ich wünsche Euch alles Gute. Ihr müsst aber auch daran glauben, dass die Chemo hilft! Das ist fast das Wichtigste!

Liebe Grüße!
Hans
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.02.2009, 17:28
Benutzerbild von Conny44
Conny44 Conny44 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2006
Beiträge: 1.263
Standard AW: 1000 Fragen

Liebe Yvonne,

bekommt denn dein Papa keine Chemo????

Hmm, wie kommt er denn zu der Überlegung, sich die BSD rausnehmen zu lassen? Natürlich ist das möglich, meinem Mann haben sie auch damals die gesamte BSD entfernt.
Aber was soll das im Fall deines Papas bringen? Das macht nur Sinn, wenn auch der Tumor damit entfernt werden kann. Da dieser wohl aber wichtige Versorgungsvenen ummauert, geht es leider nicht.
Also würde ich diesen Gedanken momentan gar nicht zu Ende denken.

Besprecht einfach die weitere Vorgehensweise am besten mit Heidelberg, da seid ihr in guten Händen.

Alles Gute!!!!
__________________
Traurige Grüße von Conny (& Jörg - seit 15.5.08 nur noch in liebevollen Gedanken)

Ein Millionär und ein Bettler haben statistisch gesehen jeweils 1/2 Million!
Soviel zu Statistiken!

_____________________________________________________
mein geliebter Mann: BSDK 06.06.1959 - 15.05.2008
mein Pa: BSDK 17.01.1941 - 08.07.2007
meine Mutti: Akute Leukämie 18.11.1941 - 30.03.2011
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.02.2009, 15:28
Yvi_22 Yvi_22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2008
Ort: Bad Hersfeld
Beiträge: 14
Standard AW: 1000 Fragen

Hallo!

Habe von der Wärmebehandlung gehört (Hyperthermie).
Kennt sich da jemand aus? Ich weiß nur dass es die Kasse nicht bezahlt.
Hat jemand schon Erfahrung damit?

Würde es bei meinem Dad gerne versuchen,ich gebe nicht auf und mein Dad und ich haben geschworen wir kämpfen bis zur letzten Sekunde gegen diesen verdammten Krebs.

lieben druß Yvi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.02.2009, 20:57
thomas01 thomas01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Köln
Beiträge: 114
Standard AW: 1000 Fragen

Hallo Yvi,

versuchs mal bei der biologischen Krebsabwehr in Heidelberg http://www.biokrebs-heidelberg.de/ . Da habe ich mir jetzt auch mal Unterlagen bestellt. Die haben jede Menge Infos über alternative Heilmethoden.
Wichtig wäre erst einmal deinen Vater wieder auf die Beine zu bekommen. Meiner trinkt jeden Tag 3 Flaschen einer hochkalorischen Nahrung (pro Flasche 200ml/300kal) zusätzlich zu seinen Mahlzeiten. Das hält ihn echt beieinander. Gerade wenn er keinen Hunger hat, nach den Chemos. So ein Fläschchen geht immer. Wird auch von der Kasse in der Regel übernommen.

Gruss
Thomas
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:23 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD