Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 27.01.2009, 15:40
Marta Marta ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2008
Beiträge: 5
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo Kasymir,

hier hilft nur eine Blasenspiegelung und zwar sofort.
Bei meinem Mann waren auch sämtliche Untersuchungen ohne Befund. Die Blasenspiegelung brachte die Diagnose: Blasenkrebs PT2 G3.

Ich wünsche Deinem Vater alles Gute.

LG Marta
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.01.2009, 14:55
Kasymir Kasymir ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2008
Beiträge: 6
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo!
Hat dein Mann auch einen Blasenkrebtest machen lassen?War der auch negativ?

Gruß
Kathi
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.01.2009, 17:23
Marta Marta ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2008
Beiträge: 5
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo Kathi,

Deine Frage kann ich Dir leider nicht beantworten. Bei meinem Mann wurden folgende Untersuchungen vorgenommen:
Große Blut sowie Urinuntersuchung, alles Ok.
Sonographie, alles Ok.
Röntgen der Blase, Harnleiter, Nieren mit Kontrastmittel, alles Ok.
Blasenspiegelung, der Tumor wurde festgestellt.
dann folgte eine CT, auf den Bildern war der Tumor zu erkennen.

Aus welchen Gründen wird wird bei Deinem Vater keine Blasenspiegelung vorgenommen? Erst dann kann eine Diagnose gestellt werden.

LG Marta
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.01.2009, 19:07
Kasymir Kasymir ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2008
Beiträge: 6
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo!
Also mein Vater hatte wie gesagt immer wieder Blut im Urin. Bisher kann keiner sagen woher es kommt. Da bis jetzt alles neg ist muss nun eine Blasenspiegelung gemacht werden.

Mittwoch gehts zum Doc um die CT Bilder zu besprechen. Er weiß allerdings das dort auch alles OK ist. Dann wird der termin zur Soiegelung ausgemacht.

Also mal wieder warten....
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 27.02.2009, 16:06
Marta Marta ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2008
Beiträge: 5
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo Kathi,

wie geht es Deinem Vater?
Im Juli 2008 hast Du hier gepostet und um einen Rat gebeten. Alle meinten, Dein Vater solle umgehend eine Blasenspiegelung machen lassen. Leider wurde dieser Ratschlag nicht angenommen. Hoffentlich wurde inzwischen eine Spiegelung gemacht . Bei meinem Mann wurde auch zu spät gespiegelt. Der Doc ließ sich damit 4 Monate Zeit, Ergebnis: T2 G3 Neoblase.
Zum Glück geht es ihm heute nach fast 4 Jahren sehr gut.
Ich wünsche Deinem Vater alles Gute.

LG Marta
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 24.03.2009, 11:55
Kasymir Kasymir ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2008
Beiträge: 6
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo!

Also es hat sich in der letzten Zeit eine Menge getan. Mein Papa hat Krebs der Sorte G3 schienbar pt1.
Die Ärzte haben eine TUR mit Helix gemacht. Da haben sie gesehen, dass es mehrere Tumore gibt. Die wurden alle rausgeschält. Nun muss er sich entscheiden wie es weiter geht. Eine weitere TUR mit Chemo oder die große OP und Blase raus.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was würdet ihr machen??

Lieben Gruß
Kathi
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.03.2009, 23:53
Skyjoy Skyjoy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2008
Ort: Landkreis:Göppingen
Beiträge: 20
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo
Schade das ihr solange mit einer Spiegelung gewartet habt, es ist doch so viel wertvolle Zeit vergangen, auch ich habe zu deiner damaligen Frage geschrieben und habe immer wieder an euch gedacht.So schwer es ist, aber weiß er mit Sicherheit daß nach der Chemo nicht´s mehr kommt, wie stehen die Chancen?Wenn die Chance auf Heilung mit der gr.OP viel größer ist, würde ich mich für eine Neoblase entscheiden.
L.G.Skyjoy
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 31.03.2009, 12:57
Marta Marta ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2008
Beiträge: 5
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo Kathi,

Dein Vater muß jetzt sofort handeln, eine Entscheidung treffen.
Der Tumor schläft nicht, der wächst weiter.
Ich habe im forum-blasenkrebs gestöbert, dort wurden Dir bereits sehr gute Ratschläge gegeben.
Also, Dein Vater sollte so schnell wie möglich mit einer Therapie beginnen.

Alles Gute

LG Marta
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 06.04.2009, 14:41
xcdsft xcdsft ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2007
Beiträge: 14
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo,

haben die Ärzte keine Tendenz? Ich habe nach meiner ersten TUR den Urologen gewechselt weil der mir die Chemo verweigert hat.

Habe dann dort sechs Wochen nach der ersten TUR eine Kontroll TUR mit Einsatz der Chemo gemacht. Ich hatte vier Chemozyklen (relativ problemlos).
Seit zwei Jahren ohne weiteren Befund.

pt1 ist doch noch nicht so weit ins Gewebe gewachsen, als dass die Blase entfernt werden müsste, oder? Falls Ihr Euch nicht sicher seit sucht doch nochmal eine andere Klinik auf und lasst Euch beraten.

LG und gute Besserung

Geändert von gitti2002 (10.06.2017 um 01:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 08.04.2009, 07:54
suse63 suse63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 16
Standard AW: Total Hilflos und wir tappen im dunkeln

Hallo Kasymir,

auch uns geht es ähnlich wie dir.
Bei meinem Vater wurde vor etwa 6 Wochen ein bösartiges Blasenkarzinom festgestellt. Am Montag sollte dann eigentlich die Blase u. Prostata entfernt werden. Dann hat man aber auch an der Lunge etwas gefunden, also wurde der ganze OP Plan umgeschmissen. Gestern war er zur Voruntersuchung der Lunge in einer Lungenklinik, heute muß er zur Ausschabung der Blase??? in ein anderes Krankenhaus!
Was uns (mir und meinen 3 Schwestern) irritiert ist der Punkt: Wo doch in seinem Fall jeder Tag zählt, hat mein Vater die Lungen OP um 8 Tage nach hinten verschoben, weil 2 seiner Enkelkinder Konfirmation haben
Warum auch immer er sich dazu entschlossen hat bleibt aber letzendlich seine Entscheidung die wir denke ich so hinnehmen müssen. Wenn es auch schwer fällt.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob er uns den ganzen Umfang erzählt hat. Wir hoffen,dass das ganze aber gut ausgeht. Nur das wird noch ein langer schwerer Weg.

Ich drücke dir und deinem Vater ganz fest die Daumen!!

LG Susanne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD