Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.06.2009, 20:12
sweety080782 sweety080782 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2009
Beiträge: 1
Standard Nach Konisation Rat zur GB-Entfernung

Hallo alle zusammen,

ich hatte vorgestern eine Konisation nach einem Pap IVa Befund.
Es wurde eine Konisation und eine Kürretage gemacht. Gestern abend bekam ich den Befund des entfernten Gewebes.
Es wurden wohl mittlere bis schwere Veränderungen gefunden, aber die Ränder seien frei gewesen. Im ersten Moment war ich sehr erleichtert, weil mir vorher gesagt wurde, dass dann damit erst mal das schlimmste überstanden sei und ich nur engmaschig zur Kontrolle müsse...

Aber dann meinte die Ärztin zu mir, dass es besser wäre, mir die GB entfernen zu lassen und das auch so bald wie möglich (also durch die Blume sagte sie mir eigentlich dass ich am besten gleich da bleiben sollte)

Ich werde in 2 Wochen 27, habe zwar schon einen Sohn, bin mit dem Thema aber noch nicht durch und verstehe das jetzt auch nicht wirklich.
Wieso rät sie mir so etwas?

Hat jemand etwas ähnliches erlebt? Wie habt ihr euch entschieden und wie geht/ging es euch damit?

Bin für eure Antworten sehr dankbar.

Liebe Grüße
Sandra
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.06.2009, 20:30
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Nach Konisation Rat zur GB-Entfernung

Hallo Sweety,

ich würde mir an deiner Stelle eine zweite Meinung einholen.Denn wenn alles im gesunden entfernt wurde und es keine Anzeichen für invasives Wachstum gibt,wäre nach meinen Erfahrungen und dem was ich hier gelesen habe eine GM Entfernung nicht nötig.Zumal man ja noch eine Option zur Re-Koni hätte.Ich persönlich würde mir eine zweite Meinung (Dysplasiesprechstunde) einholen und den pathologischen Befund würde ich dort auch mit hinnehmen.Aber wie gesagt,das ist meine persönliche Meinung.
GM Entfernung bedeutet nicht,das die Dysplasien nicht wiederkommen können.
Ich hab seit der GM Entfernung (27 Jahre) Dysplasien der Scheide und der Vulva.Diese sind zwar äusserst selten,können aber dennoch auftreten.Ich möchte dir keine Angst machen,nur denke ich,das man alles bedenken sollte.

LG
__________________
26.8.04
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.06.2009, 21:45
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: Nach Konisation Rat zur GB-Entfernung

Liebe Sandra,

auch bei mir wurde damals alles im Guten entfernt bei meiner ersten Konisation.

Zitat:
Zitat von sweety080782 Beitrag anzeigen

ich hatte vorgestern eine Konisation nach einem Pap IVa Befund.
Es wurde eine Konisation und eine Kürretage gemacht. Gestern abend bekam ich den Befund des entfernten Gewebes.
Es wurden wohl mittlere bis schwere Veränderungen gefunden, aber die Ränder seien frei gewesen. Im ersten Moment war ich sehr erleichtert, weil mir vorher gesagt wurde, dass dann damit erst mal das schlimmste überstanden sei und ich nur engmaschig zur Kontrolle müsse...

Aber dann meinte die Ärztin zu mir, dass es besser wäre, mir die GB entfernen zu lassen und das auch so bald wie möglich (also durch die Blume sagte sie mir eigentlich dass ich am besten gleich da bleiben sollte)
Ich hatte letztendlich knapp 1 1/2 Jahre Ruhe bis mein Pap-Wert wieder ein 4a war. Der Pathologe empfahl damals die Entfernung der GM. Mein Fa sagte mir, ich hätte mit einer Rekonisation eine 50:50 Chance, dass hinterher alles wieder in Ordnung sei. Ich etschloß mich zur Rekonisation, was im nachhinein die richtige Entscheidung war. Als ich den Befund von der Rekonisation bekam, war es ein Krebs im Frühstadium.

Fazit:

Hätte ich auf den Pathologen gehört und "nur" meine GM entfernen lassen, hätte ich noch eine 2. große OP gehabt, in welcher mir die Lymphknoten entfernt hätten werden müssen.

Wie Tiffany schon geschrieben hat, ich würde in eine Displasie-Sprechstunde gehen und mir eine 2.-Meinung einholen.

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD