Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 23.07.2006, 21:09
Michael_D Michael_D ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2005
Beiträge: 212
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

Hallo Riesenzaubermaus,

da ist mit Sicherheit etwas durcheinander geraten. Ein Kleinzeller, ein SCLC im Alter von 25 - die Chance ist vielleicht 1 zu 10.000.000. Ich drücke Euch sehr die Daumen, daß es gerade das nicht ist.

Ein PET wird nicht zur Therapie eingesetzt, es ist ein reines Diagnoseverfahren (soweit ich weiß).

Bis morgen,
Michael
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 23.07.2006, 21:14
Riesenzaubermaus Riesenzaubermaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: bei hemer
Beiträge: 26
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

also ich muß ehrlich sagen das meine tochter berichtet ... der arzt sagt das ihm dies erst das 2. mal in seiner laufbahn begegnet sei...
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.07.2006, 21:42
Michael_D Michael_D ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2005
Beiträge: 212
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

Liebe Zaubermaus,

es gibt leider nichts, was es nicht gibt. In letzter Zeit häufen sich hier Berichte von jungen Menschen mit Lungenkrebs. Und das ist sehr betrüblich. Gerade das SCLC ist ein "Raucherkrebs" (bei anderen Arten ist das ein wenig anders), das durchschnittliche Erkrankungsalter liegt bei 60 Jahren.

Warten wir morgen ab, dann wissen wir Genaueres. Vielleicht ist es auch sinnvoll, zu telefonieren? Allerdings möchte ich betonen, daß ich kein Arzt bin und das meine Kenntnis insbesondere von neuroendokrinen Tumoren nicht allzu tief ist. Außerdem bin ich heute aus dem Urlaub zurückgekommen und leide ein wenig unter Zeitnot. Aber wenn ich Dir irgendwie weiterhelfen kann, dann schicke ich Dir meine Telefonnummer.

Viele Grüße und viel Kraf,
Michael
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 23.07.2006, 21:48
Riesenzaubermaus Riesenzaubermaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: bei hemer
Beiträge: 26
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

vielen dank michael.... die beiden kamen auch erst vorletzte woche aus kroatien zurück... da war die welt noch in ordnung.... ich melde mich sobald ich die diagnose in händen halte. danke
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 23.07.2006, 21:57
Riesenzaubermaus Riesenzaubermaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: bei hemer
Beiträge: 26
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

achso... er hat nie geraucht.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 24.07.2006, 20:15
Riesenzaubermaus Riesenzaubermaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: bei hemer
Beiträge: 26
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

hallo. leider liegt mir die diagnose heute noch nicht vor. meine tochter konnte aber herausfinden das es T4 ist und nur 1 lungenflügel betroffen ist (wieder anderer arzt). wegen einem virus fängt die chemo nun erst freitag an. zusätzlich soll nun doch noch bestrahlt werden. morgen fahre ich selber hin und werde dafür sorgen das wir genaueres erfahren. bis dann...
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 09.08.2006, 21:13
Riesenzaubermaus Riesenzaubermaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: bei hemer
Beiträge: 26
Standard kraft

hallo. ich habe hier ein paar tage nicht gelesen und auch nichts berichtet weil ich einfach keine kraft hatte. langsam werd ich wieder ich doch hat mir diese kurze zeit recht viel kraft gekostet. da es nun doch das kleinzellige ist steht die welt kopf und abends hab ich das gefühl als stecke ein mixer in meinem kopf. ich habe angst vor dem was kommt und wenn meine tochter mich mit ihren nach hilfe flehenden augen anschaut zerbricht es mir das herz. sie wird gerade mutter und die zeit wird hart, ganz hart und ich weiß nicht wie ich ihr und ihrem mann helfen kann, was ich ihnen raten und sagen kann. ich bin für sie da, das wissen sie und meinem schwiegersohn geht es auch ganz gut, doch was antworte ich meiner tochter wenn sie sagt.... mama bitte kneif mich und erlöse mich doch bitte aus diesem alptraum. es muß doch etwas geben was ihm hilft, ich möchte das er bei mir bleibt....hilf mir mama.
ich habe mir angewöhnt zu weinen wenn ich allein bin, habe 4 kg abgenommen und war vorher schon recht dünn. die sorgen die vorher groß waren sind klein geworden, ich bin sicher das ich mit der augenblicklich herrschenden situation leicht überfordert bin doch ich muss und ich will das schaffen, wir müssen das alle einfach schaffen und vor allem mein schwiegersohn. ich versuche mich mit vielen dingen abzulenken und kraft zu tanken. doch wirklich bekomm ich das nicht hin. vielleicht hat evtl jemand von euch eine gute idee wie ich das hinbekommen kann. ich versuche viel zu schlafen und mich nicht über kleinigkeiten aufzuregen ich bereite mich den ganzen tag auf dinge vor die ich gar nicht haben will. das leben ist so nicht schön und ich habe angst.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 09.08.2006, 23:02
asteri71 asteri71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2006
Beiträge: 178
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

Hallo Riesenzaubermaus,
ich glaube beinah erraten zu können,warum du diesen Namen hier gewählt hast.
Und ich glaube auch,dass du schon oft für die Menschen,die dir nahe stehen,GEZAUBERT hast.
Wie hier jeder nachlesen kann,stehst du deiner Tochter und deinem Schwiegersohn mit Rat und Tat zur Seite und setzt dich intensiv mit ihren Problemen und Angelegenheiten auseinander.
Du hast sicher das Gefühl,die alles tun zu MÜSSEN,aber das heißt noch lange nicht,dass es selbstverständlich ist.
Aber Zaubern und deinen Schwiegersohn heilen,das kannst du leider nicht...
Es wäre schon toll,wenn du das könntest,nicht wahr?

Als mein Papa erkrankte,dachte ich auch erst,wenn ich da bin,wird alles gut.Ich regel das schon,lass mich nur machen.Ist natürlich Quatsch..

Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft und alles Gute.
Pass gut auf dich auf,du wirst von allen gebraucht!
Viele Grüße von asteri
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 20.08.2009, 09:53
bw1967 bw1967 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2009
Beiträge: 1
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

Zitat:
Zitat von Riesenzaubermaus Beitrag anzeigen
hallo, mein schwiegersohn ist an einem neuroendokrinem karzinom der lunge erkrankt, er fühlt sich pudelwohl, hatte nur husten. doch es scheint alles sehr übel auszusehen .... das ist alles sehr schlimm da auch meine tochter ein baby erwartet und nur noch weint. kann mir bitte jemand helfen und mir sagen was los ist mit diesem krebs. morgen beginnt die chemo. was gibt es für aussichten das mein schwiegersohn das alles erfolgreich meistert....? bitte helft uns!
Guten Morgen habe grade ihren bericht gelesen meine Freundin hat vor 14 tagen erfahren das sie ein Lungenkarzinomam rechten lungenflügel hat und das der nicht zu operieren ist da der Tumor ganz schnell wieder nach wachsen würde ! Sie bekommt seit gestern Chemo bei ihr hat das vor einem halben jahr angefangen auch nur mit Husten und nun sagt man ihr das es keine rettung gibt die Chemo ist nur noch dafür da das der Krebs nicht so schnell streut und um ihr leben noch etwas zu verlängern ! Wie gesagt die ärtzte haben ihr unmissverständlich zu verstehen gegeben das man diesen Krebs nicht heilen kann ! Ich drücke ihnen aber ganz fest die Daumen das es für ihren Schwiegersohn noch ne rettung gibt und das er es schafft ! Lg B. Witte
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 20.08.2009, 13:52
Riesenzaubermaus Riesenzaubermaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: bei hemer
Beiträge: 26
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

hallo bw67

das sind ja keine guten nachrichten.... wie bei uns damals, die ärzte gaben meinem schwiegersohn 6 monate, meine tochter war im 4. monat schwanger....
es kamen viele op´s, chemos, bestrahlungen... meine enkeltochter wird kurz vor weihnachten 3 jahre alt und bekommt in ein paar wochen 2 geschwisterchen!!

wir haben die hoffnung niemals aufgegeben, überhört wenn die ärzte eine zeit nannten... die war eh schnell überschritten, das vertrauen damit auch im keller. jetzt, 3 jahre später, ist alles ok hier. meinem schwiegersohn geht es blendend, er wird bald wieder arbeiten gehen und wird nun auch noch papa von zwillingen.

ich denke bei euch sitzt alles noch recht frisch.. wartet mal ab, evtl lässt ja die chemo den tumor schrumpfen, so das er operabel wird. ihr solltet auch evtl in anderen krankenhäusern untersuchungen machen lassen, eine 2. und 3. meinung einholen, das beruhigt. schnell werdet ihr merken das nicht unbedingt aller tage abend sein muss...

natürlich müsst ihr guter dinge sein und bleiben was natürlich gerade im anfang nicht sehr leicht ist, bei uns brachen die nerven regelmässig zusammen. aber wir glauben das die positive einstellung, auch schon für das baby, ein ganz wichtiger faktor war um wieder gesund zu werden.

der krebs ist nun, trotz allem gerede das meins schwiegersohn das nicht überlebt, weg. GOTT SEI DANK!! wir möchten auch das er weg bleibt. daher freuen wir uns nun auf die zwillinge die in 6 wochen ca. geboren werden.

es ist so schön zu sehen das die kleine familie zusammenbleiben durfte und sich sogar weiter vergrößert.... aus 6 monaten wurde nun schon 3 jahre... ich kann die ärzte nicht verstehen dieses zeitfenster zu setzen, denn das macht einen nur noch mehr krank...

ich drücke euch alle daumen und sende euch kraft!! mach deiner freundin mut und zauber immer wieder ein lächeln in ihr gesicht... das vertreibt den großen schmerz vor der großen aufgabe es zu schaffen und natürlich wird sie es schaffen!!

ulla
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.11.2009, 20:27
Riesenzaubermaus Riesenzaubermaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: bei hemer
Beiträge: 26
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

hallo wiedermal....
am 24.9. sind die zwillinge geboren.... seit freitag wissen wir das der krebs wieder da ist. wieder eine lebermetastase....
es überschattet alles!!
Die angst die uns begleitet ist gerade unbeschreiblich....

ich wünsche allen hier kraft, mut und gesundheit!!

wir schaffen das
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 18.11.2009, 11:15
paula2007 paula2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2009
Beiträge: 811
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

hallo zaubermaus,

habe mich gerade mal durch euer schicksal gelesen und es tut mir so unendlich leid, dass der krebs zurück ist. aber ihr habt es schon einmal geschafft und ich wünsche euch von ganzem herzen, dass dein schwiegersohn auch diese runde des kampfes für sich entscheidet!

ich sende euch ein riesiges kraftpaket! glg, nicole
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 18.11.2009, 13:57
Riesenzaubermaus Riesenzaubermaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: bei hemer
Beiträge: 26
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

hallo

vielen dank für dein kraftpaket!!!

an dem Tag als dein papa starb wurde mein sohn 24...
es ist schon erschreckend für mich/uns wie viel andere menschen dieses leid ertragen müssen.... am 22.10. war die welt noch in ordnung....

wir schaffen das!!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 10.02.2010, 22:36
Riesenzaubermaus Riesenzaubermaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: bei hemer
Beiträge: 26
Standard AW: neuroendokrines karzinom lunge

hallo zusammen

ich fühle mich so machtlos.... wenn es ginge würde ich tauschen mit meinem schwiegersohn!!
der krebs sitzt nun auch im rückenmark, dieses wurde schon im dezember festgestellt und operiert, dennoch ist nicht alles herausbekommen, es folgte bestrahlung. heute sollte das leberkarzinom entfernt werden. heute morgen stellte sich dann raus das es 5-6 karzinome sind die sich in der schon 2x operierten leber befinden. das wächst so schnell..... man hat ihn heute dann nicht operiert sondern man fängt nächste woche eine chemo an.

ich bin besorgt.......sehr besorgt. die leber sitzt komplett voll. letzte woche hat er mir noch freudig gesgat das es ihm gut geht und das er 3 kg zugenommen hat... ich dachte es geht bergauf....und heute das.

ich würd ihm das so gerne abnehmen...

schönen abend noch
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:38 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD