Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.02.2010, 21:14
dressi dressi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Beiträge: 4
Standard M 2.3. gehts zur Lungen-OP

Hallo, ich hatte mich schon mal vorgestellt. finde es aber nicht wieder. 2006 hatte ich eine OP wegen eines Karzinoms im Kiefer. Gut verlaufen. Nur dass ich jetzt kaum noch etwas schmecke und, wenn der Luftdruck sinkt, das Gefühle habe, meine Zunge sei ein Teninnisball. Erst vierteljährliche, dann halbjährliche Untersuchung. Immer alles in Ordnung. Bis man voriges Jahr im Mai eine Fleck auf der Lunge im CT festellte. Im November sollte eine stationäre Biopsie gemacht werden. Die schlug allerdings fehl, Lunge hatte Luft gezogen, also ohne Ergebnis, allerdings sehr schmerzhaft. So, nun war ich heute wieder im Uniklinikum Dresden, dort habe ich einen Termin für die OP bekommen. Der Arzt sagte mir, ob mit oder ohne Biopsie, ob gutartig oder bösartig, das beste wäre es, den Fleck einfach herauszuschneiden. Ja, da habe ich mich breitschlagen lassen und mir obigen Termin geben lassen. Nun kommen mir doch Zweifel. Hätte man das nicht erst genauer untersuchen lassen sollen, oder, oder,oder...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.02.2010, 21:19
Benutzerbild von Monika Rasch
Monika Rasch Monika Rasch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Gelsenkirchen-Buer
Beiträge: 2.013
Standard AW: M 2.3. gehts zur Lungen-OP

Hallo dressi,
hier

http://www.krebs-kompass.org/forum/s...581#post809581

ist Deine Vorstellung.



Ich glaube, wenn im Uniklinikum gesagt wird, raus damit, dann kannst Du sicher sein dass die wissen was sie tun.
Egal ob böse oder nicht, es gehört nicht an diese Stelle.
Und sollte es ein bösartiger Tumor sein, kann man am rausoperierten Gewebe eine ordentliche histologische Untersuchung machen und nicht auf Verdacht therapieren müssen.

Ich wünschte, der Tumor meiner Schwester wäre zu operieren.

Und nun wünsche ich Dir alles alles Gute.
__________________
Mein Ehemann Georg+36jährig+1988(NHL)
Mein Liebster Joachim+42jährig+1997 (kleinzell. Bronchial Ca.)
Ich : 2002 DCIS re.Mamma, operiert, bestrahlt, AHT
Meine Schwester Heike +2011(Bronchialca)
Unsere Mama +2013(operiertes Glioblastom, Nierenversagen bei Temodal Therapie)
Meine Schwester Sandra(45),TN mamma Ca.metastasiert, +21.11.2015
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.02.2010, 13:28
bineblocksberg bineblocksberg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2010
Beiträge: 112
Standard AW: M 2.3. gehts zur Lungen-OP

*seufz* ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschliessen, es gibt hier ne Menge Betroffene die darüber froh wären wenn man mit einer Operation noch was retten könnte.
Also ich finde Deine Entscheidung richtig. Drücke Dir die Daumen.
lg Bine
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.02.2010, 21:42
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.479
Standard AW: M 2.3. gehts zur Lungen-OP

Hallo Dressi,

ich würde die entscheidung schon serh davon abhängig machen wei viel herausgeschnitten werden müsste. Mit wie viel weniger Lunge musst du leben. Um dann möglicherweise festzustellen, dass umsonst ein stück Lunge entfernt wurde?

Ich würde versuchen es abzuklären. Würde vielleicht ein PET helfen?

Liebe Grüße
Jutta
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD