Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.02.2010, 17:26
Monday Monday ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 42
Standard Frage an euch

Hey ihr,

ich weiß nicht so richtig wohin damit, ich frag einfach mal.

Mein Paps hatte Darmkrebs und einen Turmor an der linken Niere. Er wurde 3 mal operiert und hatte am 17. einen Termin wg. der Chemotherapie.
Der Arzt hat ihm jetzt eine Einweisung ins KH gegeben. Die Lymphknoten die zur Lunge gehören (keine Ahnung, wie das richtig heißt) wären vergrößert und grenzwärtig. Dies müsste abgeklärt werden und es muss eine Gewebeprobe entnommen werden.

Mein Vater hat`s satt, er ist fertig, er will nicht mehr.

Was könnte das denn heißen, das die Lymphknoten grenzwärtig sind. Natürlich denken wir gleich wieder an das schlimmste. Obwohl im CT vom November die Lunge in Ordnung war.

Wenn da jetzt wieder was gefunden wird... mein Vater schafft das psychisch nicht, ich weiß dass er dann aufgibt.
Wir waren so froh, dass wie die OP`s und alles geschafft haben. Wir dachten, dass wir jetzt erstmal Zeit zum Durchatmen haben. Nach 3 Monaten ständigen Krankenhausaufenthalten...

Ich hoffe ihr könnt mir was dazu schreiben.

Wie wird denn so eine Gewebeprobe entnommen? Er hat so Angst vor neuen Schmerzen, die 3 OP`s waren schlimm, erst eine NotOP weil der Darm gerissen war, ein künstlicher Darmausgang. Dann die nächste OP, den vom Krebs befallen Darm entnehmen und der AP wurde zurückverlegt. Zum Schluß wurde die linke Niere entfernt. Und immer hatte er Schmerzen....

Entschuldigt das es so lang und wirr geworden ist. Mache mir nur Sorgen um meinen Paps....

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.02.2010, 17:45
Reinhard Reinhard ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2009
Beiträge: 848
Standard AW: Frage an euch

Hallo Franzi,

bei mir wurde mal im Krankenhaus eine Gewebeprobe der Lunge genommen.

Das war nicht schmerzhaft. Ich bekam dazu unter Vollnarkose einen dünnen Schlauch durch die Nase in die Lunge geschoben.

Auch nachdem ich wieder aufgewacht bin, hatte ich keinerlei Schmerzen oder sonstige Beschwerden.

Ihr braucht euch deswegen wohl keine Sorgen zu machen.

Was unter grenzwertigen Lymphknoten zu verstehen ist, weiß ich auch nicht.
Vielleicht sind sie geschwollen oder so was?

LG Reinhard
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.02.2010, 18:01
uwe_43 uwe_43 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Beiträge: 71
Standard AW: Frage an euch

Jep, das keisst wahrscheinlich geschwollen(kleiner als 2 cm groesser als 1,4 cm). lieben gruss Uwe
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.02.2010, 18:45
Erika E Erika E ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 870
Standard AW: Frage an euch

Hallo Monday ,
Gewebeprobe entnehmen sollte , wie Reinhard sagt, nicht schmerzhaft sein.
Kann ich aus erfahrung bestätigen.
Warum mußte Dein Vater so viele Schmerzen aushalten ?? Im allgemeinen wird immer darauf geachtet daß die Schmerzen niedrig gehalten werden.

Er soll nicht aufgeben auch wenn er momentan durch viele Ereignisse mürbe ist.

lg Erika E
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.02.2010, 20:05
Monday Monday ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 42
Standard AW: Frage an euch

Ja die Lypmhknoten sind wohl vergrößert. Ich weiß leider nix näheres, weil nur meine Tante mit bei dem Gespräch war, wir wohnen etwas weiter weg, leider.

Na ja, er hat schon Schmerzmittel bekommen, aber teilweise haben die wohl nicht geholfen. Und dann spielt natürlich auch die Psyche eine große Rolle dabei. Leider ist mein Paps da nicht so stark. In meiner Gegenwart gehts schon, aber zu meiner Mum hat er gesagt, er will nicht mehr und er will aus dem Fenster springen

Das ging alles so schnell.... Ich glaube er kann das nicht richtig verarbeiten. Diese Diagnose mit dem Darmkrebs und dann noch mit der Niere...
Ich weiß leider nicht, wie ich ihm da helfen könnte. Wir sind alle für ihn da, nur ist er zu Hause halt auch allein. Meine Mutter muss arbeiten (ihre Chefin hat null Verständnis) und wie gesagt, wohne ich weiter weg. Wir telefonieren täglich, aber trotzdem. Ich glaube, dadurch dass er auch so oft allein ist, macht er sich viel mehr Gedanken.

Am meisten Angst haben wir natürlich vor der Diagnose. Die Lymphknoten können ja nicht ohne Grund geschwollen sein. Was meint ihr?

Danke
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.02.2010, 21:27
Pfenny Pfenny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2009
Beiträge: 132
Standard AW: Frage an euch

Liebe Monday,

bei meiner Mutter hat man zwischen den Lungen einen lymphknoten entfernt, das war nicht schlimm, man hat nur einen kleinen Schnitt am Hals gemacht
und durch die Entnahme kann man dann sehen, ob die LK mit Tumorzellen befalen sind, dann wären es Metastasen ider ob nur eine Entzündung vorliegt.
Dies kann verschiedene Ursachen haben. Also denkt nicht gleich an das Schlimmste!!!
Wichtig ist, dass Ihr ihn psychisch aufbaut und ihm Mut macht!!!

Alles Liebe

Martina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.02.2010, 21:59
Monday Monday ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 42
Standard AW: Frage an euch

Es war ja von einer Gewebeprobe die Rede. Ich denke dass die Lymphknoten aber entfernt werden, oder? Wäre ja sonst unlogisch, falls doch Tumorgewebe vorhanden wäre.

Ja es ist im moment so schwer positiv zu denken, aus Angst dann wieder eine schlechte Nachricht zu bekommen Irgendwie hab ich kein gutes Gefühl...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.02.2010, 21:46
Pfenny Pfenny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2009
Beiträge: 132
Standard AW: Frage an euch

Hallo Monday,


normalerweise wird erst mal eine Probe entnommen um festzustellen um was für eine Art Krebs es sich handelt, wenn es überhaupt Krebs ist!!!
Und dann wird erst weiter entschieden, es werden also nicht gleich alle LK,
die verdächtig sind herauoperiert!!!
Aber wartet mal ab, vielleicht ist es ja doch blos eine Entzündung!!!
Ich weis, die Warterei ist schlimm, aber es muss halt sein und denke jetz erst
mal positiv!!! Ihr habr auf alle Fälle die Chance, dass es harmlos ist!!!

Liebe Grüsse

Martina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:26 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD