Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.05.2010, 15:45
heiko1974 heiko1974 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 6
Standard leben nach den Therapien und Reha

hallo,

habe bald die ganze Tortur hinter mir.
chemos, Bestrahlung und Reha.
fühle mich zwar gut aber nochnicht fit für den Arbeitsaltag.
komme noch zu sehr und zu schnell an meine Grenzen.

Darf man oder kann man nach der Reha wieder 8std täglich arbeiten?
fürchte das es noch zu früh für mich ist.


wer kann mir weiterhelfen???

gruss
heiko
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.05.2010, 17:20
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: leben nach den Therapien und Reha

Hallo Heiko,
mal langsam.
In der Reha wirst Du fit`er .
Da kannst du auch mit dem Arzt reden.Ich war noch ca.6 Wochen krankgeschrieben und dann erst in die Wiedereingliederung.
Alles gute
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.05.2010, 20:41
Benutzerbild von Blauflausch
Blauflausch Blauflausch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Standard AW: leben nach den Therapien und Reha

Nichts überstürzen! Ich war nach meiner letzten Chemo Dezember 2008 erst ein halbes Jahr krankgeschrieben und da dann noch die OP kam insgesamt ein Jahr. Dann bin ich Oktober 2009 mit "Hamburger Modell" wieder reingekommen und arbeite jetzt 37,5 Stunden die Woche.
Hast du einen Schwerbeschädigtenausweis bekommen? Damit bekommst du auch noch ein paar Vergünstigungen wie Kündigungsschutz, mehr Urlaub und Steuerermäßigung.
__________________
Lymphomatoide Granulomatose Mai 2005 entdeckt Juni 2009 (hoffentlich) besiegt.
seit März 2010 alles sauber
seit Juli 2011 auch T-Helferlein wieder auf Zack
November 2011 lt. Bluttest alles sauber und bis auf Immunglobulin A auf Zack
Oktober 2012 lt. CT und Bluttest alles sauber und auf Zack, nur die IGlAs schwächeln weiterhin
November 2014 - alles ok bis auf IGlA. Aber die halte ich mit Ingwersirup tapfer
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD