Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 25.12.2010, 21:54
Mone2106 Mone2106 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2010
Ort: RLP
Beiträge: 7
Ausrufezeichen AW: Profil: Kehlkopfkrebs "User" stellen sich vor....

Hallo!

Ich wollte mich kurz als Angehörige vorstellen. Meine Name ist Simone, bin 31 Jahre alt, Mama einer süßen fast zweijährigen Tochter. Es geht um meinen "Schwiegervater",seit zwei Wochen wissen wir das er Kehlkopfkrebs hat. Nun war er zur Untersuchung in Narkose und Umfelddiagnostik. Es ist ein T2-3, G 4 der angeblich nicht gestreut hat (wobei man nur Hals und Abdomen untersucht hat, was ist mit Kopf,Knochen ect.??). Die Ärzte sagen der Kehlkopf sei nicht zu retten, OP soll am 5.1. sein. Wir sind alle sehr betroffen und haben keine Vorstellung davon was uns erwartet. Am kommenden Dienstag gibt es noch einen Termin mit einer Logopädin und nem Radioonkologen (?) zur Besprechung. Seit gestern fühlt er sich zunehmen schlapp, vorhin haben wir Fieber gemessen, 37,8 unter der Zunge. Ich hab ihn mit ner Ibuprofen Tablette ins Bett geschickt. Nehme an wir müssen morgen zum Notdienst. Einen Infekt kann er ja zur Zeit gar nicht gebrauchen!! Aber außer das er schlapp ist und Halsschmerzen und Schluckbeschwerden hat (von der Untersuchung?) fehlt ihm angeblich nichts. Ich muss allerdings erwähnen das er im Februar 79 Jahre alt wird und die Kooperation in letzter Zeit nicht mehr die Beste ist. Ist alles so schwierig ! Vielleicht kann mir jemand sagen was wir zu beachten haben, was nach der OP auf uns zu kommt, wie wir uns zu Hause richten müssen ect.
Ich danke euch schon mal, ich hoffe ich hab nicht zu kompliziert geschrieben. Liebe Grüße Simone

PS: Ich möchte noch kurz erwähnen das ich letztes Jahr meine Mama im Alter von 52 Jahren verloren haben. Sie hatte Hirnmetastasen, Primärtumor war die Brust. Das ganze haben wir noch nicht wirklich überwunden und schon kommt der nächste Hammer. Irgendwie fühle ich mich jetzt schon fast an der Grenze meiner Reserven und dabei fängt doch alles erst an....
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD