Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 16.03.2017, 19:00
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Der Wert ist zu viel zu niedrig. Untergrenze bei Männern liegt bei 2,2 Millimol pro Liter, bei mir liegt er bei 1,7. Habe da schon lange Probleme mit, aber die letzte Zeit ist es echt ätzend. Ich kann keine Nacht mehr durchschlafen ohne dass ich aufgrund von "kribbelnden" Gliedmaßnahmen wach werde. Aber hat jetzt nix mit dem HK zu tun.... Wird ja jetzt zum Glück behandelt...
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 17.03.2017, 20:34
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hey!!

Nochmal ne kurze Nachfrage.... Ich bin heute in die Radiologie meines behandelnden Krankenhauses gefahren und habe einen Termin für ein MRT vereinbart. Ich habe "Abdomen" für MRT angegeben. Frage mich nun, ob ich "Becken" hätte zusätzlich angeben müssen oder wird das automatisch mit eingeplant? Ich bin da grade etwas verunsichert....Und Thorax reicht ja auch einfaches Röntgen, oder? Die nette Dame von der Radiologie fragte mich nämlich, ob ich nicht eher ein CT meinen würde nervt mich grade.... Vielleicht hat ja wer nen Rat....

Grüße!!!
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 18.03.2017, 09:40
Schwabe66 Schwabe66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2014
Beiträge: 77
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hallo Angsthase, ich melde mich immer bei der Urologie zim MRT und Rö-Thorax an. Diese macht mit der Radiologie den Termin. Evtl. solltest Du die Urologie bitten der Radiologie zu sagen was zu tun ist ? Gruss Schwabe
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 18.03.2017, 11:03
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 219
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hi,

1) bei MRT-Abdomen ist eigentlich immer auch das Becken dabei. Für beides braucht man nämlich die gleichen Spulen und die gleiche Zeit. Es reicht daher aus, wenn Du am Untersuchungstag zur Sicherheit nochmals sagst, dass Du MRT Abdomen und Becken brauchst - Hoden sollte auch drauf sein. Das reicht.
2) Ich würde immer auf MRT-Abdomen bestehen. Bei CT-Abdomen sieht man weniger und die Sache hat erhebliche Strahlen.
3) Anstelle MRT-Abdomen kann man bei leichteren Fällen auch Ultraschall machen, sofern der Untersucher genug Erfahrung mit HK hat. Die neuesten Nachsorgeempfehlungen gehen auch in diese Richtung.
4) Röntgen reicht zur Nachsorge bei HK völlig aus. Thorax-CT ist nur dann nötig, wenn beim Röntgen was auffällt oder Du schon in einem fortgeschrittenen Stadium wärst (z.B. hattest bereits Lungen-Metastasen).
5) Mein Onkologe sagt, dass man auch das Röntgen nur sehr gemäßigt einsetzen sollte. Nach neuesten Studien sei dies bei leichten Stadien gar nicht erforderlich, weil sich die Rückfälle zu 100% aus der Bildgebung Abdomen und/oder den Blutwerten ergeben haben. Ich mache daher nur 1x im Jahr Röntgen. Das hängt aber vom individuellen Risiko ab, ggf. mit dem eigenen Onkologen besprechen.
6) Anstelle Thorax-CT oder Röntgen kann man auch Thorax-MRT machen. Dies hat auch keine Strahlung und man sieht sogar die Weichteile besser. Ein Radiologe würde zwar sagen, man sieht darauf keine Lungenmetastasen. Letzteres ist jedoch für HK nicht ganz richtig, weil HK-Lungenmetastasen im Allgemeinen sehr schnell >1,5cm sind und daher auch auf einem Thorax-MRT sehr gut sichbar wären. Ein Thorax-MRT wird aber sicherlich nur von privaten Krankenkassen bezahlt.
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 18.03.2017, 12:43
axiom axiom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2016
Ort: Wien
Beiträge: 81
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Ad 1) bei einem MRT werden immer die gleichen spulen verwendet. Egal welcher teil. Nämlich die die die feldstärke bestimmen. Zb 3T
Auf diese Feldstärke wird eine passende Radio frequenz gewählt und über eine antenne gesendet. Berechnet wird das nach der lamorgleichung.
Grob gesagt: getauscht wird da nie was.
__________________
8/16: Orchitektomie Links (Nicht-Seminom IIa)
9/16 - 11/16: 3xPEB (danach: Marker negativ)
2/17 roboterunterstützte RTR (1,5cm links-paraarotaler Lymphknoten: tumorfrei)
7/17 MRT Abdomen: Alles i.O.
9/17 Seit 11 Monaten alle Marker Negativ!
9/17 Röntgen Thorax & US Abdomen O.B.
--------------------------------------
2/18 geplantes MRT Abdomen + Röntgen C/P
--------------------------------------

Geändert von axiom (18.03.2017 um 14:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 18.03.2017, 16:37
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 219
Standard AW: Bin neu und voller Panik

@axiom: Es ging bei der Fragestellung auch nicht um die Spulenart aus pysikalischer Sicht. Natürlich handelt es sich bei den verschiedenen Aufsätzen um die gleiche Spulenart, jedoch sind die Aufsätze für jede Körperregion speziell angepasst, z.B. sind die Aufsätze für einen Fuß andere als für das Abdomen. Für jede Körperregion werden zudem andere Protokolle gefahren. Ich konnte daher nie Abdomen und Thorax gleichzeitig machen, sondern hätte lediglich ein Ganzkörper-MRT haben können.

Auf den Punkt gebracht, dem Radiologen ist egal, wenn Abdomen und Becken zusammen untersucht werden sollen. Wenn jedoch z.B. Thorax und Abbomen gemeinsam gemacht werden sollten, würde er sagen, dass man hierfür 2 Termine braucht.

Ich bin weder Physiker noch Mediziner. Jedoch war das von mir geschilderte Verfahren bei allen Radiologen gleich.
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 18.03.2017, 16:57
axiom axiom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2016
Ort: Wien
Beiträge: 81
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Aso meinst du das. Ja das sind die bodycoils zum empfangen vom signal. Die müssen immer körpernah sein und daher immer anders. Aber grundsätzlich könnte man ein ganzkörper MR auf verschiedene stationen machen.

Alles klar
Schönes wochenende noch
__________________
8/16: Orchitektomie Links (Nicht-Seminom IIa)
9/16 - 11/16: 3xPEB (danach: Marker negativ)
2/17 roboterunterstützte RTR (1,5cm links-paraarotaler Lymphknoten: tumorfrei)
7/17 MRT Abdomen: Alles i.O.
9/17 Seit 11 Monaten alle Marker Negativ!
9/17 Röntgen Thorax & US Abdomen O.B.
--------------------------------------
2/18 geplantes MRT Abdomen + Röntgen C/P
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 18.03.2017, 20:07
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 219
Standard AW: Bin neu und voller Panik

@axiom: Du scheinst Dich da genauer auszukennen. Ich hätte hierzu eine Frage. Ist eine MRT Abdomen genauer als ein Ganzkörper MRT (wo der Abdomen ja zwangsläufig auch erfasst sein muss)? Oder sind die Bilder immer gleich gut? Logisch wäre, dass beim MRT Abdomen deutlich mehr Bilder vom Abdomen gemacht werden, die Schnittbreite ggf. auch dünner ist, sodass man hierauf noch mehr sieht. Simmt das?
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 19.03.2017, 07:13
axiom axiom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2016
Ort: Wien
Beiträge: 81
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Das kann der radiologe bestimmen. Im Grunde kann man die auflösung gleichgut haben wenn man will. Ein befreundeter radiologe meinte dass speziell private institute mal gerne zeit einsparen und die Schichtdicke erhöhen...
Ganzkörper mrt in hoher schichtanzahl dauert eben sehr lange
__________________
8/16: Orchitektomie Links (Nicht-Seminom IIa)
9/16 - 11/16: 3xPEB (danach: Marker negativ)
2/17 roboterunterstützte RTR (1,5cm links-paraarotaler Lymphknoten: tumorfrei)
7/17 MRT Abdomen: Alles i.O.
9/17 Seit 11 Monaten alle Marker Negativ!
9/17 Röntgen Thorax & US Abdomen O.B.
--------------------------------------
2/18 geplantes MRT Abdomen + Röntgen C/P
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 20.03.2017, 12:08
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Danke für eure Antworten. Scheinbar ist beim Abdomen das Beckern automatisch dabei. Also alles gut. Habe da vorhin nochmal angerufen und das geklärt... Danke an euch!!
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 08.06.2017, 18:16
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hi Leute!!

Ich melde mich auch nochmal. War am Dienstag zur 3. Nachsorge. Alles in Ordnung. Tumormarker ok, Ultraschall unauffällig. Mein LDH ist von 350 im März auf 280 gesunnken. Dies liegt wohl auch mit daran, dass ich seit Mitt Mai ein Kalziumpräparat einnehmen muss und dadurch, dass mein Kalziumwert nun im unteren Normbereich liegt, sinkt wohl auch der LDH-Wert. Allerdings ist mein Testosteronwert zu niedrig. Ich habe die letzte Zeit gemerkt, dass ich mir sehr viele Gedanken um allen möglichen Mist mache und ich mich innerlich so unruhig gefühlt habe. Daher habe ich das Testosteron im verdacht gehabt und es hat sich bestätigt. Ich nehme seit heute ein Gel, welches ich mir jeden Morgen auf die Brust+Arme schmieren muss. In einem Monat nochmalige Blutkontrolle. Hat wer von euch das gleiche Problem? Wenn ja, wie habt ihr das Testosteron zugeführt? Man es sich schnell bemerkbar? Was mich etwas nervt, ist, dass es auch zahlreiche Nebenwirkungen gibt und vorallem der Vermerk bzgl. erhöhtes Risiko von Prostata- und Nierenkrebs nervt mich gewaltig
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 09.06.2017, 13:27
Schwabe66 Schwabe66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2014
Beiträge: 77
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Herzlichen Glückwunsch zu deiner positiven Nachsorge.

Gruss Schwabe
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 11.08.2017, 09:32
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hi!!

Melde mich auch nochmal! Also, ich habe in einem Monat die große Inspektion und bin grade verwirrt. Ich bekomme ja ein MRT anstatt ein CT. Nun ist es so, ich habe mich damals in der Klinik angemeldet für ein MRT Abdomen und Röntgen Thorax. Nun sagte mir die Arzthelferin der urologischen Praxis, dass wenn man MRT dabei haben will, dies explizit erwähnt werden müsse. Somit steht es nun auf der Überweisung. Mir wurde dann empfohlen nochmal im KKH anzurufen und das abzukären. Dort sagte man mir, dass das Becken ja eigentlich mit dem Abdomen untersucht würde, aber dies müssten am Untersuchungstag die Ärzte vor Ort entscheiden Ggf. müsste dann ein neuer Termin für MRT Becken gemacht werden. Ich raffe das irgendwie nicht..... Wie habt ihr das gehandhabt?
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 14.08.2017, 17:21
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 219
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hi,

das wurde hier schon mal diskutiert. Ich verstehe aber ehrlich gesagt in der Praxis das Problem nicht. MRT Becken und Abdomen sind ein Termin, auch die Untersuchungsdauer erhöht sich wohl nicht wesentlich. Bei mir wird beides immer zusammen gemacht. Es wurde auch noch nie gefragt, sondern selbstverständlich mitgemacht.

Bei HK ist das MRT Abdomen idR. deutlich wichtiger als das MRT Becken, weil Metastasten entlang der Hauptaterien streuen, also im Abdomen.
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 11.09.2017, 12:53
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hey!

So, heute große Inspektion nach einem Jahr gehabt. Röntgen Thorax und MRT Abdomen: Alles OK!. Puh, war schon echt aufregend. Aber dieses erleichternde Gefühl danach ist einfach der Hammer
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD