Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.10.2017, 13:16
chris7g chris7g ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2017
Beiträge: 21
Frage Absolute Beginner - Diagnose ... und nun?

Hallo zusammen,

wie so viele andere von Euch es hier beschreiben ist auch mein Nierentumor zufällig (durch eine Ultraschalluntersuchung) aufgefallen. Er ist durch CT bestätigt worden, sitzt auf der Niere auf und ist kugelig zwischen 3.9 und 5.1 cm in der Ausdehnung. Der Radiologe hat keine Metastasen gefunden und umliegendes Gewebe scheint auch nicht betroffen. Er meinte (ähnlich wie mein Urologe) dass man den in diesem Stadium wieder komplett los wird und vielleicht sogar die Niere erhalten werden kann. Beide schienen mir zu vermitteln: Das ist ernst, zügig handeln (operieren) aber: Glück gehabt.

Da mein Großvater an zu spät erkanntem Nierenkrebs verstorben ist, hatte ich sowas irgendwie immer befürchtet und bin jetzt eher froh, dass das Ganze so "früh" erkannt wurde. Ich habe aber doch jede Menge Fragen und vielleicht könnt ihr mir bei der ein oder anderen Sache weiterhelfen?

Ich habe mich zunächst in der Urologischen Ambulanz "einweisen" lassen. Die "aufnehmende" Ärztin hat meine CT-Bilder angesehen und nochmal Ultraschall selbst gemacht. Erste Reaktion war aber auch: Ist nicht (mehr) klein, aber das kommt sehr wahrscheinlich wieder in Ordnung. Die Ärzte besprechen demnächst in einer Koferenz meinen Fall. Danach rufen sie mich dann an, um einen OP-Termin abzusprechen.

Frage: Sollte man irgendwie schon jetzt an Alternativen (Zweitmeinung) denken? Gibt es andere Dinge, die man jetzt schon tun sollte?Ist es egal, wo man sich operieren lässt? Das geht alles so schnell (und soll es ja auch !)...

Frage: Wie gehe ich bis dahin mit "meinem" Tumor um? Gibt es do's und don'ts? Kann ich schon jetzt etwas tun, um komplikationen oder einer negativen Entwicklung des Tumors bis zur OP vorzubeugen? Sollte man Sport vermeiden? Belastung? Stress? Bestimmte Bewegungen?

Frage: Wieviel Zeit bleibt mir, bis der Tumor vielleicht doch noch gefährlicher wird? Tage, Wochen, Monate?:

Frage: Wie bereite ich mich auf so eine OP vor?

Oder mach ich mich da verrückt?

Am liebsten würde ich damit so umgehen: Es ist ja wahrscheinlich alles nochmal gut gegangen, (oder wird gut gehen) also ganz normal bis zur OP warten und raus damit. Wie bei einer Blinddarm-OP.

Was meint ihr? Wie seid ihr damit umgegangen?

Habe noch so viele andere Fragen, aber das sind im Moment die brennendsten ....

Liebe Grüße und Dank an alle Antwortenden!!

Geändert von chris7g (25.10.2017 um 14:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD