Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.01.2014, 16:37
Kats Kats ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2014
Beiträge: 2
Standard Reisen nach Ablatio?

Hallo Mitstreiterinnen!

Ich (39 Jh.) bin vor 2.5 Wochen diagnostiziert werden, erst "nur" Vermutung auf DCIS in der rechten Brust, dann stellte sich raus, dass der Bursche bereits invasiv und entzündlich war, ausserdem der Hammer triple negativ. Da kommt Freude auf.

Da ich ausserdem BRCA 1/2 Trägerin bin, heisst der Therapieplan beidseitige Ablatio, gefolgt von Chemo, und möglicherweise noch Radio, aber das letzte lässt sich hoffentlich umgehen. Mein BMI ist nicht so hoch, so dass Eigengewebe nicht optimal ist, also wird es Silikon geben.

Heute habe ich meinen OP Termin erhalten, 21. Februar 2014, und im Anschluss wird es Tumor-Board/Konferenz geben, also weiss ich jetzt noch nicht welcher Chemo Cocktail mir serviert werden wird, aber meine Frage an Euch lautet:

Denkt Ihr, gemäss Eurer Erfahrungen, dass es realistisch ist, dass ich am 7./8. April eine Fernreise (USA) für ca. eine Woche antreten kann, oder liegt zu dem Zeitpunkt Kofferschleppen etc. noch nicht drin (ca. 6 Wochen nach OP)?

Es ist alles Neuland für mich, und so weiss ich nicht, auf was ich mich gefasst machen muss.

Danke für Eure Tipps und Inputs!

Kats
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.01.2014, 17:43
Dinana Dinana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 69
Standard AW: Reisen nach Ablatio?

Hallo Kats,

ich (36 Jahre) bekam die Diagnose im April 2011, auch TN und BRCA I .

Wir wollten im Juli 2011 nach Spanien reisen. Im Gespräch mit meinen Ärzten wurde mir sofort dazu geraten, die Reise abzusagen.
Die OP war nicht so wirklich das Problem, sondern die Nachsorge und vor allem die geplante Chemo.
Ich bekam 6 Zyklen TAC und war unter Beobachtung der Ärzte. Da mein Imunsystem unter der Chemo litt, sollte ich nicht in großen Menschenmengen unterwegs sein usw.

Sprech das Thema am besten mal bei deinen Ärzten an.
Für die nächste Zeit drücke ich dir ganz fest die Daumen und wünsche dir alles, alles Gute.

GLG
Dinana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.01.2014, 22:02
Kats Kats ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2014
Beiträge: 2
Standard AW: Reisen nach Ablatio?

Liebe Dinana,

danke für Deine Antwort! Ich werde morgen mal im Brustzentrum anrufen und fragen, wie die das sehen. Vielleicht habe ich erst eine Chemo hinter mir zu dem Zeitpunkt und bin noch gut beisammen. Ich weiss nicht genau, wie das Timing aussehen wird.

Eine andere Frage, wenn es Dir nichts ausmacht:
Wie hast Du TAC vertragen? Wie stark waren die Nebenwirkungen, und wie schnell setzten diese ein?

Ich bin noch so am Anfang, verstehe teilweise nicht einmal, was die Abkürzungen und Begriffe, die hier im Forum verwendet werden, bedeuten.

Danke!
Kats
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.01.2014, 22:18
Benutzerbild von Yvonne65
Yvonne65 Yvonne65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2006
Ort: Aachen
Beiträge: 86
Standard AW: Reisen nach Ablatio?

Liebe Kats!
Krame gerade in meiner Erinnerung. Ich hatte 2006 die TAC Chemie...im dreiwöchigem Rythmus. Habe in der Konferenz meinen Urlaub " durchgefochten" ..musste sogar nochmal beim Chef vorsprechen. Es waren 2 Ärzte dafür und 3 dagegen Hab auf mein Bauchgefühl gehört...und in Urlaub gefahren. Bin dann nach der 1. Gabe nach Griechenland geflogen. Habe in einem medizinischem Zentrum meine Blutwerte bestimmen lassen...und die Fäden ( Port Narbe) ziehen lassen. Wir hatten einen wunderbaren Urlaub...habe sehr viel Kraft tanken können. Mein Partner hat mir allerdings 12 Tage nach der Chemotherapie ( noch in Griechenland) den Kopf geschoren...

Alles Gute fuer Dich
Yvonne
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.01.2014, 22:32
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.484
Standard AW: Reisen nach Ablatio?

hallo!
also ich hätte es nicht geschafft, die reise. zumal ja die chemo noch eine extra-nummer ist. es ist halt schwer z sagen, bei mir dauerte die heilung schon gute 3 wochen, also dass alles zu war und keine krusten. (ich hatte keinen aufbau). reist du allein? ich denke jetzt auch an den langen flug. kann mans verschieben?

ich möchte dir nur den tipp noch geben, dich bzgl. chemo gut beraten zu lassen, meines wissens wird bei TN und BRCA eine platinchemo empfohlen (hatte ich). alle ärzte befürworten das nicht, ich hatte mehrere meinungen, aber ich vertraue "meiner" äörztin, sie befürortete es. hatte aber auch kontakt mit einem TN spezialisten in dieser frage.

alles gute
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.01.2014, 23:14
skymonkey skymonkey ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 378
Standard AW: Reisen nach Ablatio?

Hallo,

liebe Kats. Ich hatte ein einseitige subkutane MAstektomie, mit sofortigem Aufbau mit Expander unter de Brustmuskel implantiert, was relativ schmerzhaft ist. ausserdem wurden mir die Lymphknoten entfernt. 4 Tage nach Op wurde ich nach Hause entlassen. Nach 6 Tagen habe ich bereits wieder gearbeitet.
Das war wirklich gut auszuhalten. Ich wäre zu der Zeit verreist.

Zwischen Op und erster Chemo lagen bei mir 6 Wo, eine Woche zuvor wurde der Port implantiert. Also nach OP und vor Chemo, wäre ich ohne Zweifel verreist. Nach Chemo hätte ich allerdings es nicht gewagt eine Fernreise anzutreten. Das würde ich absagen.

Nach meiner 2. Chemo war ich mal 10 Tage in der Schweiz. Dort war ich aber meistens im Haus, nur ab und an spazieren für 1-2 St. Den Arzt musste ich auch aufsuchen wegen der Blutkontrollen.

Also ehrlich die Chemo schwächt schon sehr. So richtig geniessen kann man eine Fernreise da glaube ich nicht.

LG, Sky
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ablatio, brca, chemo, reisen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD