Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Krebsforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2009, 12:23
Mesi50l Mesi50l ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2009
Beiträge: 34
Standard ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Liebe Foris!

Leider, leider, leider kommen die wirklich guten, seriösen, informativen Sendungen immer so spät. Durch Nichtzufall habe ich gestern Abend eine hervorragende Dokumentation im Ersten über Sterbehilfe und den (juristisch-ethischen) Streit um den selbstbestimmten Tod gesehen. Link:

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/1860302

Die hochseriöse Bearbeitung des Themas ergibt - wie fast immer - eine ernüchternde Demontage verheerender Mythen. Was diese Doku so interessant auch für dieses Forum macht: ein großer Teil der Infos drehte sich um Palliativmedizin und ihre Möglichkeiten, die, das wissen wohl die Meisten, häufig nicht optimal und zu Gunsten der Patienten ausgeschöpft werden. Sehr sympathisch, sehr überzeugend informierte dazu der Palliativmediziner Prof. Dr. Borasio.

Wichtig für die Lungenkrebs-Leute z. B. (und was ich auch nicht wusste): Niemand braucht zu ersticken!!! Borasio gibt an, dass das eine reine Frage der Schmerztherapie ist. Mit ausreichend Morphium braucht niemand zu ersticken!

Ein anderer Mythos betrifft das "verhungern lassen" bzw. die Überlegung, Sondenernährung einzustellen. Ich möchte hier das nicht ausführen. Aber die Fachmediziner sagen, "Verhungern" sei für Sterbenskranke keine Qual. Sehe sich jeder selbst den Link an!

Außerdem werden in dem Beitrag jede Menge Adressen etc. genannt, die auch für Krebskranke interessant sein können wie die Unabhängige Patienberatung, der Verein demokratischer Ärzte und Ärztinnen. Ganz interessant fand ich auch noch den Hinweis auf die Website jederfehlerzählt.de (jeder Fehler zählt), wo Ärzte ihre Fehler diskutieren.

Der Film wird bestimmt auch mal wiederholt.

LG Mesi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2009, 17:39
schnuckel66 schnuckel66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2008
Beiträge: 246
Standard AW: ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Ich habe die Sendung gesehen und fand sie sehr interessant und aufschlussreich.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.03.2009, 18:42
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Hallo Mesi,

Entschuldigung, aber was hat dieses Thema mit der Krebsforschung zu tun?
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2009, 12:43
Mesi50l Mesi50l ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2009
Beiträge: 34
Standard AW: ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Hallo, Jutta!

Zitat:
Zitat von Jutta Beitrag anzeigen
Hallo Mesi,

Entschuldigung, aber was hat dieses Thema mit der Krebsforschung zu tun?
In welchem Board wäre das Posting besser aufgehoben gewesen?
Ich habe gesucht nach einem Board, wo es um Medien etc. geht, aber nicht gefunden.

Der Konnex zu Krebs ist aber klar? Habe ich in meinem Posting ja auch ausdrücklich erwähnt.

Wenn das Posting woanders besser aufgehoben ist, darfst du es gern verschieben.

Allerdings habe ich den Eindruck, dass solche Infos von den Meinungsführern dieses Forums ohnehin nicht erwünscht sind und auch zensiert werden. Eine Userin, die mich absolut nicht in Ruhe lassen will, schrieb dazu per PN:

quote
Infos zur Palliativmedizn einzustellen, kann man ja machen. Aber sei dir dabei bewusst,dass hier hunderte oder wahrscheinlich tausende lesen, die sich seit Jahren damit befassen, die die Chancen und Grenzen der Palliativmedizin selber oder beim nächsten Angehönigen erleiden . Solche Sendungen bringen den Experten, nämlich den Betroffenen, kaum was neues.
unquote

Tatsächlich? So eine gute und interessante Dokumentation bringt "kaum was neues (sic!)"???
Wenn ich hier viel lese, habe ich durchaus nicht den Eindruck, dass sich die Mehrheit der User "seit Jahren damit befassen" (was man vernünftigerweise auch nicht verlangen kann). Sicherlich gibt es hier ein paar Profis, für die das zutrifft; für die Mehrheit aber wohl eher nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Mesi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.03.2009, 16:08
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Zitat:
Zitat von Mesi50l Beitrag anzeigen
Hallo, Jutta!



In welchem Board wäre das Posting besser aufgehoben gewesen?
Ich habe gesucht nach einem Board, wo es um Medien etc. geht, aber nicht gefunden.

Mit freundlichen Grüßen
Mesi

Hallo Mesi,

Die Antwort hast du schon als PN erhalten.

Außerdem bitte ich dich in deinem Ton etwas zu mäßigen.
Silke hat dir ja schon erklärt, dass wir uns alle mit diesem Thema mal mehr mal weniger befassen mußten, denn hier gibt es Betroffene, Angehörige und Hinterbliebene.

Hier geht es absolut nicht um Meinungsmacher, denn wer bitteschön sollte bei der Palliativmedizin Meinung machen ....
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.03.2009, 17:57
mischmisch mischmisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Beiträge: 1.161
Standard AW: ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Lieber Leser papatütü,

warum sprichst du von "unterdenteppichkehren"?

Du selbst schreibst vom Sterben eines Freundes in der Palliativ und dass ihm Nahestehende dabei geholfen haben, Sterbehilfe geleistet (so lese ich zumindest deutlich heraus) haben.

Was ich nicht verstehe, du schreibst hier in einer Art , die für mich auch "unter den Teppich kehren" ist.

Und warum schreibst du dass es nicht darum geht, wie x oder y zu dem Thema stehen? Wer will uns diese Freiheit denn nehmen?
Solange die Menschen hier darüber reden ist doch schon ein kleiner Schritt getan?


Lieber Gruss
mischmisch
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.03.2009, 18:41
ulla46 ulla46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2006
Ort: Mettmann
Beiträge: 1.019
Standard AW: ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Hallo Papatütü,
wenn du hier andeuten möchtest, dass auf der Palliativstation beim Sterben nachgeholfen wurde, dann glaube ich dir kein Wort. Ich arbeite dort ehrenamtlich und weiß was abläuft. Wenn einer auf der Palliativen unter Schmerzen stirbt, liegt unter 1%! Oft leiden die Sterbenden, weil Angehörige z.B darauf bestehen, dass die Sondennahrung bleibt und diese zu Erstickungsanfällen führt usw.
Ich bin auch vom Krebs betroffen und habe ein Patiententestament. Das sollte man schon haben und genau festlegen, was man möchte. Dazu sollte man aber genau wissen, was beim Sterben alles passieren kann und was es dagegen gibt. Ganz sicher keine Überdosierungen!
Es gibt übrigens einen "Leitfaden Palliativmedizin" nach dem die Stationen arbeiten.

Hallo Silleke,
meine Erfahrungen auf der Palliativen sind übrigens so, dass die meisten Kranken und Angehörigen keine Ahnung haben und erst gründlich aufgeklärt werden müssen.

Und noch Danke an Mesi für den Link.

Ulla
__________________
SPK 2005, ED T4, Nx, Mx, G2. Chemo und anschl. Chemoradiatio bis Ende 2005. Seitdem ohne Befund.
www.mein-krebs.de
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.03.2009, 19:45
schnuckel66 schnuckel66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2008
Beiträge: 246
Standard AW: ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Aus welchem Grund muss immer wieder jemand mit erhobenen Zeigefinger in Oberlehrerhafter Art in eine Diskussion eingreifen und diese in eine bestimmte Richtung lenken zu wollen?

papatütü, lass doch jeden selber entscheiden, wieviel
Inhalt sein posting beinhalten soll.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.03.2009, 21:22
mischmisch mischmisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Beiträge: 1.161
Standard AW: ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Nun, papatütü,

nach deinem Beitrag(9) ist ja wohl alles gesagt.

Jedes weitere Wort ist verschwendet.

Lg
mischmisch
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.03.2009, 21:35
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.373
Standard AW: ARD-Doku Sterbehilfe - Streit um den selbstbestimmten Tod

Zitat:
Zitat von papatütü Beitrag anzeigen
Also liebe Menschen, habt doch bitte mehr Mut zum inhaltlichen Austausch denn es geht nicht darum wie x oder y persönlich zu dem Thema stehen sondern darum ob es uns gelingt in dieser alle Menschen betreffenden Thematik - und sei es nur einen kleinen Schritt - weiterzukommen!
Wie die meisten mich hier kennen, gehe ich keiner Diskussion aus dem Wege. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, wie ein "inhaltlicher Austausch" ohne persönliche Einstellung funktionieren soll.
Damit bin ich schon beim Knackpunkt angelangt:
Was für den einen eine akzeptable, wünschenswerte Lösung ist, ist für den anderen Mord.
Wo der eine noch Hoffnung sehen möchte, beginnt beim anderen Spinnerei.

Lasst es doch gut sein. Eine Auseinandersetzung mit dem Thema Palliativmedizin und Sterben macht doch jede/r von uns durch. Schließlich haben wir Betroffenen den Tod ständig vor Augen und hier kann auch nur ein Betroffener für sich entscheiden, niemand sonst.

Dieses Thema ist so emotionsgeladen, dass es wirklich für eine öffentliche Auseinandersetzung nicht taugt, ohne wieder mal auszuufern und letztendlich (auch wieder mal) geschlossen werden zu müssen.
Einen Schritt weiter kommen wir bestimmt nicht damit.

Ich würde meine Meinung auch gerne für mich behalten. Mir genügt es, dass meine nahen Angehörigen wissen, was ich möchte. Ein öffentliches Forum geht das nichts an und ich denke, dass ich da mit meiner Ansicht absolut nicht alleine stehe.

Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD