Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Weichteiltumor/-sarkom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.02.2013, 21:09
Livion Livion ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 8
Standard Lipom/Weichteiltumor

Halli hallo erstmal,

also ich hab folgendes Problem und mache mir ziemliche Sorgen.. (Ich glaube das wird hier verstanden). Letzte Woche Montag habe ich bei einem Umzug geholfen..
Am nächsten tag verspürte ich am hinteren Oberschenkel/gesäß eine schwellung und schmerzen. Diagnose---> Muskelriss 2tage krank + empfohlene Kühlung ( Sollte es schlimmer werden solle ich wieder kommen) jetzt diesen

Dienstag war ich wieder beim Arzt weil es mehr wehtat. Der Arzt erschrak und meinte es wäre Größer geworden und sieht schlimmer aus.. Schickte mich in die Chirugie mit verdacht auf Abszess.

In der Chirugie angekommen guggte der Arzt drauf und meinte das hat nix mitm Muskel zu tun... Ist aber auch kein Abszess(Nicht rot nicht erwärmt etc.). Beim Ultraschall wurde eine Unklare Echodichte Raumforderung festgestellt(FAUSTgroß 8 x 4,5cm). Verdacht --> Lipom/Weichteiltumor.
Morgen habe ich einen Termin beim MRT. Daraufhin wollen sie es im Krankenhaus entfernen....

Jetzt Meine Frage.. Lipome Wachsen doch normalerweise über Jahre? und nicht innerhalb von 1-2 Wochen?? Sollte ich bei der behandlung irgendetwas beachten? (Sehr kleines krankenhaus)

Ich bedanke mich schon mal im Voraus..
Gruß Livion

Geändert von Livion (27.02.2013 um 22:04 Uhr) Grund: User können und dürfen keine Diagnosen stellen - entsprechende Textstelle wurde entfernt
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.02.2013, 22:27
Thusnelda Thusnelda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2012
Beiträge: 83
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Hallo Livion, ruhig Blut - nicht gleich jemanden schneiden lassen. Gehe auf jeden Fall in ein Sarkomzentrum, falls das MRT mit Kontrastmittel einen Sarkomverdacht ergibt. Das ist der dringendste Rat, den wir dir hier alle geben können. Leider überweisen die Chirurgen nicht von sich aus dorthin, wo du gut aufgehoben wärst. Die meisten halten sich für allmächtig. Die Liste der Sarkomspezialisten sagt dir ja, wohin du dich wenden kannst - nach meiner Erfahrung ist da kein Weg zu weit - ich hätte da auch kritischer sein sollen, bin aber zu spät aus meinem blinden Vertrauen erwacht........ Grüße Thusnelda

www.weicheteileblog.wordpress. com - falls du mehr lesen willst!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.02.2013, 22:30
Livion Livion ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 8
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Vielen dank Thusnelda,

Ruhig blut ist leicht gesagt...
Es wächst leider wirklich bedrohlich schnell.... Rein vom gefühl würde ich sagen.. pro tag 0,5 bis 1 cm..

Ich Möchte auf jedenfall nicht den Fall haben es wird aufgeschnitten und im nachhinein heißt es.. Ups das war kein Lipom.

Gruß Livion
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.02.2013, 22:41
Thusnelda Thusnelda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2012
Beiträge: 83
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

..... schlimmer ist es, wenn jemand drauf los schneidet und es ist ein Lipom. Mein Sarkom ist auch plötzlich sehr schnell gewachsen, nachdem es sich lange ruhig verhalten hat. Gut ist, darauf vorbereitet zu sein, sollte das MRT einen deutlichen Verdacht ergeben. Kläre für dich, in welches Zentrum du fahren willst ggf. und wann dort Sprechstunde ist. Wir alle hier, die in die Sarkomzentren fahren, sind seitdem deutlich weniger in Panik, auch wenn die Angst bleibt - zu wissen, dass man in den erfahrensten Händen ist und diese ERfahrung auch menschlich zu spüren, macht wirklich ruhiger! Gruß T.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.02.2013, 22:43
Livion Livion ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 8
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Vielen dank Thusnelda,

Das beruhigt mich wirklich!
Ich werd mich auf jedenfall morgen Abend nach dem MRT melden was rauskam..


Gruß Livion
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.02.2013, 22:45
kaiserfisch kaiserfisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2010
Ort: Wuppertal
Beiträge: 33
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Hi,

ich kann mich Thusnelda nur anschließen. Mein Arzt hat mein "Lipom" nur geröngt und dann ambulant geschnitten und ups, schade war ja doch ein Sarkom. Na ja, dann müssen wir im Krankenhaus eben nochmal nachresezieren. Hätte ich damals schon gewusst, dass es auf Sarkome spezialisierte Kliniken gibt... Ich war einfach zu naiv, durcheinander und gutgläubig.
Also, sobald du den MRT Befund hast (eigentlich egal, wie er ausfällt), würde ich auf jeden Fall ganz schnell eine Zweitmeinung in einem Sarkomzentrum einholen, einfach um sicher zu sein. Vielleicht machst du direkt einen Termin? Absagen kannst du ihn ja immer noch, wenn es eindeutig harmlos ist.
Wo wohnst du denn?

Alles Gute für dich
Andrea
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.02.2013, 22:49
Thusnelda Thusnelda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2012
Beiträge: 83
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Ja, melde dich gern wieder! Ich drücke die Daumen, dass alles gut wird! T.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.02.2013, 22:50
Livion Livion ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 8
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Hallo Andrea!

Vielen dank erstmal

Ich wohne in der Nähe von München. Eigentlich wollte ich morgen noch abwarten weil ja unter umständen noch die "chance" auf einen abszess besteht..

Gruß Livion
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.02.2013, 20:31
Livion Livion ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 8
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Halli Hallo,

Also als kleine Rückmeldung..
Es wurde nur die MRT aufnahme gemacht einen Arzt habe ich nicht gesehen. Mir wurde gesagt der Befund ist in 2 Tagen beim Hausarzt.. Mitgegeben wurde mir die Cd vom MRT mit den Bildern.

Diese Bilder habe ich mir zuhause angeschaut und was soll ich sagen ich habe einen ziemlichen Schock bekommen.. Dieses " Ding" ist ziemlich groß und beginnt bei den Inneren Organen(Blase/darm/bin keinarzt)/Bzw. liegt dort an. Das was als schwellung hervortritt ist lediglich das "Ende". Größe ca. 5-10 cm.


Jetzt habe ich doch ein wenig Angst.. Sollte ich damit wirklich bis Montag warten? Wenn der Befund beim Hausarzt ist? Ich bin doch sehr verunsichert und verärgert das sich das nicht sofort ein Arzt angeschaut hat.


Gruß Livion
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.02.2013, 22:30
Thusnelda Thusnelda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2012
Beiträge: 83
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Hallo Livion, in München hast du es ja nicht weit - also nix wie hin da. Ich bitte immer direkt beim Radiologen um ein Gespräch. Nach meiner Erstdiagnose im Sommer 2010 war es nämlich mein Schaden gewesen, nicht rechtzeitig den Verdacht der Radiologen zu kennen, um noch die geplante OP abzusetzen. Toi, toi, toi!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 28.02.2013, 22:32
Livion Livion ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 8
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Hallo Thusnelda,

Ja ich hoffe immernoch das beste Das wird!

Gruß Livion
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.03.2013, 11:08
mädl2010 mädl2010 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2010
Ort: Kärnten (Österreich)
Beiträge: 424
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Daumen drück!!!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.03.2013, 17:30
conquerer conquerer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 335
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Drück Dir auch die Daumen...

Aber die Bilder anschauen, sollte man sich sparen. Man regt sich vielleicht nur unnötig auf... Das sollte man den Radiologen überlassen.

Grüsse
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.03.2013, 21:48
Livion Livion ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 8
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Hallo zusammen,

Der radiologe hat auf ein Hämatom getippt ---> Wurde dann per Ultraschall ausgeschlossen. Das heißt im endeffekt ich bin genauso schlau wie vorher.
Habe erst wieder einen Termin am 11.03 bekommen da soll sich ein anderer Arzt das ganze anschauen und dann wollen sies einfach rausreißen. (könnte wohl "nur" ne zyste sein)


Gruß Livion

Ps. Danke fürs Daumen drücken
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.03.2013, 21:59
Benutzerbild von carlchen
carlchen carlchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2012
Ort: Südwestfalen
Beiträge: 804
Standard AW: Lipom/Weichteiltumor

Hallo,
habe deinen Beiträge verfolgt.
Einen Termin am 11.03. das ist schon lange.
Mein Vorschlag, Sakromzentren, haben z.B. offene Sprechstunden.
Was sagt dein Hausarzt? So manche Krankenkasse ist auch behilflich, wenn man nicht weiter weiß.
Denn viele das mittlerweile als Zusatzservice an.
LG
carlchen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD