Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 21.09.2006, 15:12
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo Ina!

Ich finde es richtig toll von Dir, dass Du trotz Deiner eigenen Trauer noch so viel Zeit und liebe Worte für andere findest! Ganz lieben Dank!

....so und auch wenn ich Dich nicht kenne, so meine ich doch irgendwo gelesen zu haben, dass Du reitest! Also raus mit Dir bei dem Wetter, sattel Dein Pferd und lass Dir die Luft mal so richtig um die Ohren wehen!

Einen ganz dicken Knuddler!
Milki
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 21.09.2006, 15:23
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Lieber Wirbelwind Christine!

Ja der Name ist wirklich sehr passend! Ich glaube das wäre er auch wirklich für jeden hier. Nach so einer Diagnose wie bei Deinem Vater und der ganzen Situation drumherum ist natürlich auch erstmal einiges was da auf einen Einstürzt. Schön das Dein Vater die Chemo schonmal gut vertragen hat! Also ich muss sagen, das wir da mit Topotecan bisher auch Glück hatten und selbst der Appetitt nicht verschwunden ist!

Solltest Du Fragen haben oder etwas was Du gerne loswerden möchtest, melde Dich doch einfach!

Ich wünsche Euch für die kommende Zeit ganz viel Kraft und viel viel Glück!
Verlier die Hoffnung nicht und versuche doch zwischendurch Deinen Wirbelwind etwas abflauen zu lassen und Dir für Dich eine Auszeit zu nehmen!

Ganz liebe Grüsse
Milki
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 23.09.2006, 20:50
Wirbelwind Wirbelwind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: rheinland-Pfalz
Beiträge: 11
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo Milki!
Tja, im Moment läufts bei uns gar nicht so gut. Papa hat zwar den ersten Chemo-Zyklus gut vertragen, aber die am Donnerstag und gestern hat er im KH gekriegt. Er liegt (nachdem wir ihn am letzten Samstag erst nach 5 1/2 Wochen KH-Aufenthalt abgeholt haben) seit Mittwoch Mittag wieder im KH. Er ist am Dienstag hier bei uns im Hof (trotz Rolator!) gestürzt und obwohl er sich (wurde noch Di. per Röntgen kontrolliert) nichts gebrochen hat, kann er nicht mehr auf den Beinen stehen - geschweige denn laufen. Meine Mutter muss am Dienstag selbst in eine Klinik (für ca. 4-6 Wochen) und so blieb uns nichts anderes übrig, als uns von der Idee der Tagespflege für diese Zeit zu verabschieden. Ich bin ja berufstätig und hatte selbst schon 2 Schlaganfälle und eine BS-OP, das schaffe ich einfach nicht allein. Es tut mir in der Seele weh, meinen Vater in eine Kurzzeitpflege zu bringen. Aber anders gehts momentan nicht. Ich hoffe sehr, das er sich wieder so weit erholt, das wir ihn nach der Rückkehr meiner Mutter wieder nach hause holen können. Immer wenn ich denke, das wir ein Problem gerade gut gelöst haben, tauchen mindestens zwei neue auf! Aber ich glaube, da muss ich mich langsam dran gewöhnen!
__________________
Liebe Grüße Christine
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 23.09.2006, 21:59
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Liebe Christine!

Mensch das tut mir echt leid! Bei Euch kommt es aber auch direkt knüppeldick! Drücke ganz fest die Daumen, dass es schnell wieder besser wird!

Bin leider auf dem Sprung, wollte Dir aber doch schnell noch ein grosses Kraftpaket zusenden! Ihr könnt es echt gebrauchen!

Vergiss nicht, die Hoffnung stirbt zuletzt!

Liebe Grüsse
Milki
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 06.10.2006, 12:04
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Ausrufezeichen AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo!

Heute leider nichts positives!

Topotecan hat zwar in der Leber Wirkung gezeigt, jedoch ist gestern beim Lungen-CT wieder etwas am Lungenstamm entdeckt worden. Kleinze Böse Tumorzellen haben sich hier in den letzten 4 Wochen gebildet trotz Chemo! Für meinen Vater natürlich ein Schock!

Beim Onkologengespräch heute morgen, wurde dann die neue Therapie besprochen. Die Chemo wird nun gewechselt und es wird wieder mit Cisplatin versucht, da er ja bei der ersten Chemo letzten Jahr sehr gut darauf angesprochen hat. Ob es wieder so sein wird, ob er resistent darauf reagieren wird....! Sie haben jedenfalls heute mit Cisplatin direkt angefangen. Also bezüglich Diagnose und Reaktionszeit bezüglich Therapiebeginn, ist man sehr schnell vorgegangen wie man sieht. Zeitgleich wird der Lungenstamm bestrahlt werden. Besprechungstermin hierzu wird Montagmorgen in Essen sein.

Leider kam mein Vater jetzt auch endlich damit raus, (nach langem Nachfragen, Umfragen und und und) das er auch seit ca. 2 Wochen Kopfschmerzen hat. Kopf - CT wird also nächste Woche noch gemacht. Sollte dort etwas gefunden werden, klar dann muss halt erstmal gesehen werden, ob solitär oder mehr und welche Art von Behandlung, ob Cyberknife oder parallele Bestrahlung.

Ja, ich hätte gerne positiveres geschrieben und ich selbst wäre auch froh wenn die Lage anders wäre. Mein Vater ist trotz allem guter Dinge und ich denke, wo er noch Hoffnung sieht, ist auch noch lange nichts verloren!

Es ist halt mal wieder eine sch.... Zeit angebrochen, alles geht wieder drunter und drüber, das Karussel dreht sich wieder im Kopf, aber es hilft alles nichts. Ich bin glücklich und dankbar für mich (35) und für meinen Sohn (3), dass wir ihn jetzt noch so lange bei uns hatten seit der Diagnose, die wirklich alles andere als gut war. Sollte nun auch diese Explosionsartige Ausbreitung der Metastasen kommen und sich seine damit verbundene Lebensqualität stark verschlechtern, dann wünsche ich für meinen Vater das er nicht lange leiden muss.

....aber wer weiss, vielleicht und sollte der Hoffnungsschimmer auch noch so klein sein, vielleicht schlägt er diesem gemeinem Schalentier, doch wieder ein Schnäppchen und tritt ihn gehörig in den Hintern!

Darum an alle hier, gebt nie die Hoffnung auf! Es lohn sich für jeden Tag zu leben, wenn man das möchte!

Zum Abschluss, Topotecan ist bei uns jetzt abgeschlossen und daher werde ich zum Thema nichts mehr schreiben können und verabschiede mit hiermit!

Viel Kraft und Glück für Euch alle! Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Eure Milki
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 09.10.2006, 21:36
Wirbelwind Wirbelwind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: rheinland-Pfalz
Beiträge: 11
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo Milki,
das tut mir unendlich leid für deinen Vater- und macht mir selbst gleichzeitig auch ziemliche Angst-denn für den Onkologen meines Vaters war Totpotecan ja auch das Mittel der Wahl. Er bekommt nächste Woche seinen 2. Chemo-Zyklus damit (sollte nicht wieder irgendwas dazwischen kommen...- Blutbild wird morgen gemacht). Den ersten hat er super vertragen, ob es etwas gebracht hat, kann man lt. Onkologen nach dem 2. Zyklus erst sagen. Mein Vater bekommt es als "palleative" Behandlung, um das HauptCa zu verkleinern, das es im Bronchienzugang liegt. Sie hoffen, die Funktion des re. Lungenflügels so etwas länger zu erhalten.
Ich hoffe, euer Onkologe findet noch eine andere Möglichkeit, deinem Vater zu helfen. Gebt die Hoffnung nicht auf!
__________________
Liebe Grüße Christine
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 09.10.2006, 22:29
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo Christine!

Lasst Euch den Mut nicht nehmen!

Topotecan wurde bei uns ja schließlich auch bei einem Rezidiv als 2.nd line Chemo eingesetzt. Da sehen die Chancen, dass die Chemo anschlägt sowieso wieder anders aus. Angeschlagen hat sie ja in dem Sinne auch, jedoch leider nicht ausreichend und so ist halt am Lungenstamm wieder etwas nachgewachsen. Die Kopfschmerzen machen uns halt jetzt auch die größten Sorgen. Heute war Besprechung der Strahlentherapie, die ab nächste Woche im Bereich Lunge losgeht und die Chemo wurde auf 1 x wöchentliche Gabe mit Cisplatin geändert.

Morgen haben wir MRT Termin für die Kopfregion. Hab schon ziemlich bammel, da ich nicht weiss, wie ich meinem Vater gegenüber reagieren werde, wenn wirklich etwas gefunden wird. ..bzw. hoffentlich behalte ich die Nerven! Bis jetzt hat das ja auch immer geklappt, aber bei so einer Diagnose, puh das wäre so ziemlich der heftigste Gesichtsschlag im Moment! Aber heute ist heute und morgen ist morgen.... und morgen wird einfach alles gut gehen! Wir werden die Hoffnung nicht aufgeben!

Gib auch Du die Hoffnung nicht auf und genieße die Zeit mit Deinem Vater!
Ich drücke Euch die Daumen, dass die Chemo super gut anschlägt und es Deinem Vater auch gelingt eine komplette Remission zu haben!

Ganz viel Kraft für Euch,
Milki
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 09.10.2006, 22:44
Wirbelwind Wirbelwind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: rheinland-Pfalz
Beiträge: 11
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo Milki!
Vielen Dank für deine lieben und mutmachenden Worte!
Ich denke morgen an Dich und Deinen Vater! Und Ich werde euch die Daumen drücken so fest ich nur kann. Es wird schon gutgehen!
__________________
Liebe Grüße Christine
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 11.10.2006, 11:45
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo Christine!

Danke Dir ganz lieb für Deine Zeilen!

Leider wurden gestern bei meinem Vater kleine Hirnmetastasen entdeckt. Er selbst hat es aber ganz gut weggesteckt. Er ist der Meinung, na dann werden die halt jetzt auch bestrahlt und weg sind sie.

Warum soll man da dann schließlich draufhauen und den letzten Hoffnungsschimmer nehmen. Dafür das mein Vater in so einem doch sehr weiten Stadium ist, sieht er immer noch sehr "gesund" aus und entspricht hier auch nicht ganz dem Patientenbild. Ich denke das ist für Ihn auch erstmal ganz gut so, so kann er wenigstens noch schöne Tage miterleben.

Für Deinen Vater alles alles Gute und das Ihr nach dem 2. Zyklus ein positives Zwischenergebnis erhaltet! Lasst den Kopf nicht hängen und verliert Eure Hoffnung nicht!

Liebe Grüsse
Milki
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 11.10.2006, 16:23
Benutzerbild von PetraGP
PetraGP PetraGP ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2006
Ort: Göppingen
Beiträge: 177
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Liebe Milki,

ich war ein paar Tage nicht mehr hier im Forum, die Pflege meines Mannes ist anstrengend. Er ist voll bettlägrig und von 24 Stunden verbringt er 22 davon im Krankenbett.

Es tut mir so leid mit Deinem Vater, aus Deinen Berichten sprühte immer soviel Mut und Hoffnung, selbst jetzt noch nach den ganzen neuen schlechten Nachrichten.
Genießt Eure Zeit! Und so ein Kämpfer wie dein Vater gibt nie auf!!!

Ich nehm Dich jetzt einfach mal in den Arm

Liebe Grüße von Petra aus dem heute sehr sonnigen und warmen Göppingen
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 12.10.2006, 13:18
Benutzerbild von Antigen
Antigen Antigen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2006
Ort: Fishtown
Beiträge: 38
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Zitat:
Zitat von milki1
Dafür das mein Vater in so einem doch sehr weiten Stadium ist, sieht er immer noch sehr "gesund" aus und entspricht hier auch nicht ganz dem Patientenbild.
Das ist bei meinem Vater auch so.

Ich drück die Daumen, dass es nach dem Rezidiv bald wieder etwas besser wird. Liebe Milki, du bist mit deinem Vater genau 1 Jahr im Voraus - logisch, dass ich jetzt speziell deine Threads weiter verfolgen werde! Fühl dich mal geknuddelt!

Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 13.10.2006, 00:53
k_boe k_boe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2006
Beiträge: 19
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo Milki,

obwohl ich nicht die richtigen Worte finde, muss ich auch mal wieder was schreiben.
Ich kann Dir gar nicht sagen, wie leid mir das mit Deinem Vater tut.
Da ich in der letzten Zeit sehr beschäftigt war, war ich eher auf der inaktiven Seite des Forums.
Es fällt mir im Moment auch sehr schwer, darüber zu schreiben, vielleicht habe ich auch Angst, total depressiv zu werden, die Hilflosigkeit macht mich einfach fertig.
Die Hoffnung die Ihr gehabt hattet, und jetzt das...
Ich bete für Deine Familie und Deinen Vater, mehr kann ich bei meinem Vater auch nicht tun, es geht nur "bergab".
Morgen gehen wir wieder zum CT, die Metastasen werden wieder grösser, ob er wieder Chemo bekommt?, sein Allgemeinzustand ist zu schlecht.

Ich wünsche Dir sehr viel Kraft

Karin
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 13.10.2006, 12:37
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Lächeln AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo erstmal an Alle!

Nachdem uns das MRT Ergebnis in den letzten Tagen doch sehr beschäftigt hat, versuchen wir nun erstmal wieder aus unseren Löchern zu kriechen!
Mein Vater ist im Moment eigentlich ganz gut drauf und hat auch seinen Humor nicht verloren! Er sitzt draußen in der Sonne und lacht über die "coolen" Sprüche meines Sohnes! Ach ist das schön, ich liebe und genieße diese Momente!

So, nun auch ersteinmal ganz ganz herzlich lieben Dank für Eure liebgemeinten und tröstenden Worte. Ich habe jetzt oft hier vorgesessen, gelesen und geweint aber ich konnte einfach nicht schreiben. Nennt man glaube ich Schreibblockkade?! Heute jedenfalls geht es mir wieder besser und da seid Ihr nicht ganz unschuldig dran... DANKE

Liebe Petra!

Ja, ich war auch immer froh, wenn ich endlich wieder etwas positives schreiben konnte, wo auch alle Betroffenen sehen und lesen konnten, dass es weitergehen kann und das noch lange nicht alles zu Ende ist. Das es auch wieder aufwärts geht und man die Zeit genießen muss. Wir hatten bisher dieses Glück und da bin ich auch wahnsinnig dankbar für!

Ich würde mir so wünschen, dass auch Deinem Mann wieder eine bessere Zeit bevorstehen würde. Es tut mir so leid, dass Ihn die ganze Therapie und die Folgen des Schlaganfalls so mitnehmen. Es hörte sich doch zuletzt ganz gut an, da ja alles Rückläufig war. Ist es Chemobedingt durch Fatigue, dass er im Moment so bettlägerig ist? Wie kommt er psychisch klar? ...und vor allem wie sieht es mit Dir aus? Vergiss nicht, dass Du auch an Dich denken musst, Du wirst die Kraft brauchen und das geht nur, wenn Du zwischendurch auch Kraft tankst! Ich weiss das ist leichter gesagt als getan, aber manchmal muss man sich da auch mal zurücknehmen und durchatmen!

Ich wünsche Dir und Deinem Mann dass er es schafft wieder hoch zu kommen und sich wieder erholen zu können! Ich drücke Euch fest die Daumen! Lass Dich mal ganz fest interaktiv in den Arm nehmen!


Hallo Antigen!

Ich weiss Ihr seid nun auch in diesen ganzen Kreislauf hineingeschmissen worden, aber ich möchte Dich bitten, auch wenn mein Vater sozusagen "1Jahr" im voraus ist, keinen genauen Vergleich vorzunehmen. Zum Glück ist jeder Mensch anders und es kann ja bei Deinem Vater sein, dass nach Abschluss der Therapie und einer wünschenswerten kompletten Vollremission der Abstand bis ein Rezidiv eintrifft viel viel länger, vielleicht und hoffenswert auch Jahre sind! Es muss ja nicht sein, dass jemand so schnell wieder in ein Rezidiv kommt wie bei meinem Vater, daher lass Dich von unserem Bericht oder auch anderen Berichten bitte bitte nicht runterziehen!

Es kann und wie ich auch für Deinen Vater hoffe, alles viel Positiver verlaufen! Und egal wenn es auch zwischendurch einmal bergab geht, gebt die Hoffnung nicht auf, nur weil es eben bei anderen so und so war!

Gerne kannst Du mich aber jederzeit anmailen, wenn Du mal ein offenes Ohr brauchst!

Viel Glück für Deinen Vater und Deine Familie! Ihr packt das!


Liebe Karin!

Ich freue mich von Dir zu hören, auch wenn die Nachrichten leider nicht positiv sind. Ich kann verstehen, dass Du nicht weisst wie oder was Du schreiben sollst, mir geht es auch immer öfter so, man ist manchmal einfach Wortleer und sprachlos. Ich denke das ist aber auch absolut legitim, da egal ob Betroffener oder Angehöriger dies eine solch schlimme und mitnehmende Ausnahmesituation für alle ist! Man kann zwischendurch einfach nicht mehr und so ging es mir halt auch in den letzten Tagen.

Es tut mir sehr leid, dass es bei Euch im Moment nicht so gut aussieht. Hatte die Strahlentherapie und Chemo nicht genug Wirkung gezeigt? Ich möchte Dir natürlich nicht zu nahe treten, aber was sagen denn die Ärzte?
Du musst nicht antworten, wenn Du nicht magst! Ich verstehe das...

Ich wünsche Deinem Vater und Dir viel viel Kraft und das Ihr die Hoffnung nicht verliert. ...denkt dran, Wunder gibt es immer wieder! Gebt die Hoffnung nicht auf!



Für alle liebe sonnig warme Grüsse in diesem goldenen Herbst!
Milki

Geändert von milki1 (13.10.2006 um 12:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 14.10.2006, 17:37
Benutzerbild von Antigen
Antigen Antigen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2006
Ort: Fishtown
Beiträge: 38
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Hallo Milki!

Danke für den lieben Hinweis, dass es evtl. auch besser laufen könnte. Dabei finde ich (in Anbetracht der Befunde) aber schon, dass es bei deinem Dad gar nicht so schlecht läuft?! Jeder Monat mehr ist ein Sieg ! Wichtig ist natürlich, dass man die Schmerzen in den Griff kriegt (mein Dad wird wohl bald auf Tramadol umsteigen). Ich habe gestern dem Schalentier einen neuen Namen verpasst ! Die Viechers heißen jetzt: UNTERMIETER - die nicht bezahlen!!! Und was macht man mit Untermietern, die nicht löhnen wollen??? Genau! Räumungsklage !!! Wir wären aber mit einem Vergleich einverstanden, doch dann hat sich der Untermieter entsprechend BRAV zu verhalten.

Fühl dich noch mal geknuddelt!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 14.10.2006, 20:01
Benutzerbild von PetraGP
PetraGP PetraGP ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2006
Ort: Göppingen
Beiträge: 177
Standard AW: Kleinzeller - wieder aktiv! Wer kennt Topotecan?

Antigen, auch hier Hut ab für Deine fröhlichen Beiträge
Untermieter...sowas hab ich auch noch nie gehört, aber ich musste echt schmunzeln und ich wurde an einen Spruch erinnert, den mein Mann immer wieder mal von sich gibt: "Schatz, jeder Tumor braucht auch seinen Humor"

Milki, die Müdigkeit hat mehrere Ursachen bei ihm: 1) das Carzinom 2) der Mediainsult und 3) eine dilatative Kardiomyopathie (Herzvergrößerung/-schwäche). Alle Diagnosen alleine schwächen einen Menschen, alle drei zusammen...das sei enorm, so haben es zumindest die Ärzte uns erklärt. Manchmal habe ich einfach Angst, dass er mir einfach einschläft und nicht wieder aufwacht.
Nächste Woche Dienstag folgt wieder eine Chemo, mal schaun was uns da gesagt wird. Diesbzgl. habe ich allerdings ein gutes Gefühl. Beim vorletzten Mal war ja schon die Rede von "nur kleinen Resten des Tumors und der Metastasen" und ich denke, wenn eine Verschlechterung eingetreten wäre in der kurzen Zeit, er hätte mit Sicherheit wieder mehr Beschwerden.
Drückt uns einfach die Daumen!

Allen einen schönen ruhigen Abend
Eure Petra aus Göppingen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD