Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.07.2008, 15:45
angelinaw angelinaw ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2008
Beiträge: 14
Standard Carboplatin als Monogabe

Hallo Ihr Lieben,
seit gestern beschäftigt mich mal wieder ein Problem .Hab 3x Chemo Charboplatin und Taxol bekommen. Taxol reagiere ich jedesmal nach 5 min. Arzt spritzt dann Fenistil daraufhin klappts. Jetzt will Arzt Taxol weglassen also 3x Chemo mit Charboplatin allein. Hab Eierstochkrebs im Frühstadium pT2aN0. Hatte eine Wertheim OP.T_Marker zeigt nichts mehr an.Jezt mach ich mir die ganze Zeit Gedanken ob dies richtig ist. Hat jemand damit Ehrfahrungen.
Vorab Danke für eure Hilfe

Geändert von angelinaw (30.07.2008 um 15:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.07.2008, 15:54
Mosi-Bär Mosi-Bär ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.02.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.264
Blinzeln AW: Carboplatin als Monogabe

Hallo Angelina,

ich persönlich habe zwar keine Erfahrungen mit Carboplatin mono, aber hier im Forum sind einige Mädels, die ebenfalls allergisch auf Taxol reagiert haben und bei denen Taxol dann weggelassen wurde.

Taxol wird mit Carboplatin gegeben, um die Wirkung zu verstärken. Das ist natürlich sehr gut, aber Carboplatin mono ist durchaus auch wirksam, vor allem sicherlich dann, wenn man EK im Frühstadium hat und der Tumormarker nach 3 Chemos schon nicht mehr anzeigt.

Ich denke, du solltest dir nicht zu viele Sorgen machen deswegen, aber noch 3 mal eine allergische Reaktion zu überstehen ist auch kein Zuckerschlecken und es könnte auch mal schlimmer ausgehen als bisher.

Wahrscheinlich antworten dir noch ein paar "Expertinnen", die es selber durchgemacht haben und die können dir mehr dazu sagen.

Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße
Mosi-Bär
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.07.2008, 17:04
romanodigarda romanodigarda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 187
Standard AW: Carboplatin als Monogabe

Hallo Angelina,

ich habe nur Carboplatin mono bekommen. Hatte meine große OP im März 2007
(pT1c, pN0>0/74 Lk<, M0, G2, Figo 1c) und, da alles rausoperiert werden konnte und außer den Eierstöcken nichts anderes befallen war, entschied Prof. duBois, daß 4 x Carboplatin mono ausreicht.
Bis heute ist alles in Ordnung, Tumormarker und CT. Die nächste große Untersuchung folgt im September.
Damals war ich froh, nur eine "leichte" Chemo zu bekommen.
Aber im Hinterkopf ist immer der Gedanke, ob es richtig war. Aber da auch Frauen die die cpl. Chemo bekommen haben leider Rezidive bekommen, denke ich es kommt wie es kommen soll.
Und wie gesagt, bis jetzt ist alles in Ordnung. Und auch bei Dir wird es so bleiben!!!!!!!!!
Liebe Grüße

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.07.2008, 21:17
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.335
Standard AW: Carboplatin als Monogabe

Liebe Angelina,

ich bekam nach meiner OP im Juni 2007 erst einmal Carboplatin und Taxol. Ab dem zweiten Zyklus ging die Therapie nur mit Carboplatin weiter (wegen eines Herzproblems). Von den geplanten sechs Zyklen fanden schließlich nur fünf statt (also 4x Carboplatin mono) und bisher ist alles gut

Dir alles erdenklich Gute! Möge die Chemo bestens wirken ohne Dir allzu unangenehme Nebenwirkungen zu bescheren!

Liebe Grüße,
Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.07.2008, 13:01
bibest bibest ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Bochum
Beiträge: 401
Standard AW: Carboplatin als Monogabe

Liebe Angelina,

ich hatte die OP im September 2006 und dann 4 mal Carboplatin mono. Mono weil ein Herzschaden besteht. Das vier mal wurde lange diskutiert, ein Teil der Ärzte war für sechsmal. Ich hatte aber eine seltene Nebenwirkung des Carboplatins, ich hatte starke Muskelschmerzen am ganzen Körper. Diese Nebenwirkung tritt seltener als 1:30.000 auf, das bekommt also jetzt ganz lange keine mehr.
Nach der zweiten Chemo war der TM schon herunter und seitdem ist der Krebs weg. Ostern 2008 wurde ausführlich untersucht weil ein Rezidivverdacht bestand, sah aber dann doch alles gut aus und auch im Sommer waren die Nachsorgeergebnisse gut.

Ich wünsche Dir, dass Du mit Deiner Entscheidung gut leben kannst.

Sicherheit gibt es leider keine.
Ich wünsche Dir alles Gute

Birgit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:27 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD