Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.06.2004, 17:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

Hallo,
hatte die Diagnose Nichtseminom I mit Risikofaktor. Daraufhin habe ich 2 Zyklen PEB bekommen.
Meine Frage, die ich nirgends beantwortet bekomme ist folgende:
Wie sind die Ärzte in der Lage, zwischen Stufe I und II hinsichtlich Metstasierung zu unterscheiden, wenn das CT Metastasen unter < 1 cm nicht erkennen kann. Oder anders gefragt: Falls Mikrometastasen unter 1 cm bestehen würden (nur angenommen, da ja auf Bild nicht nachweisbar), wären die durch 2 Zyklen PEB dann eleminiert weswegen dann die Unterscheidung zwischen Stufe 1 und 2 nicht wichtig ist?

Mir ist diese Frage sehr wichtig und es wäre nett, wenn mir jemand Antwort geen könnte.

Grüsse
Joe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.06.2004, 18:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

hallo jo
auch ich hatte nicht seminom stufe 1 habe aber wait & see gemacht.
nach 4 monaten dann tumormarker anstieg und 3cm grossen ly.
im bauchraum.
dann 4 zyklen pe und danch die rla wo ich mich gerade vopn am erholen bin.
so und jetzt zu deiner frage
stufe i heist das keine metas. sichtbar sind aber da seijn können.
stufe 2 bedeutet das die metas sichtbar sind.
aber unter www.uni-essen.de ist das sehr gut beschrieben.
also mach dich nicht verückt das habe ich zur genüge hinter mir.
viel spass im weiterm leben
holger
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.06.2004, 18:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

Hallo Holger,
danke für Deine Antwort. Ich hoffe, Du erholst Dich gut und dass in Zukunft keine weitere Behandlung mehr nötig ist.

jetzt muss ich bzgl. Deiner Antwort/meiner Frage nochmal nachfragen.
Bei mir haben die Ärzte auf dem CT"diffuse Lymphknoten" alle unter 1 cm festgestellt. Die Ärzte gehen davon aus, dass es keine Metastasen sind und haben mich wie erwähnt in Stufe 1 Nichtseminom eingestuft.
Ich denke die ganze Zeit: Was passiert, wenn das doch Metastasen sind? War die Einstufung dann trotzdem richtig, da unter 1 cm und ganz wichtig: reichen dann 2x PEB aus bzw. ist so eine mögliche Fehleinschätzung in der Stufeneinteilung einkalkuliert oder hätte ich doch 3x PEB bekommen müssen?

Vielleicht kannst Du ja nochmal kurz antworten. Werde mir den Link anschauen.
Danke schon mal und alles Gute.
Joe
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.06.2004, 18:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

Hallo Holger,
noch ne Frage: Mit sichtbar meinst Du ja dann wohl Metastasen > 1cm, die auf CT eindeutig identifizierbar sind, oder? Mikrometastasen < 1cm sind dann wohl als nicht sichtbar einzustufen?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.06.2004, 23:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

genau zu diesem Zweck wurde die RLA eingeführt, nur diese Methode liefert absolute Klarheit über das Stadium der Erkrankung. Du hattest sicher die Wahl zwischen Chemo oder RLA und hast Dich für die Chemo entschieden.

Mach Dich nicht verrückt, bei einem Nichtseminom liefern die Tumormarker sehr aussagekräftige Informationen.

Thomas
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.06.2004, 10:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

genau afp und beta-hcg sind sehr klare anzeichen für sowas
und nicht-seminon sind auf die chemo sehr empf. das heist das sie sehr gut zu bekämpfen sind mit der peb formel.
das erste jahr ist hart aber danach denke ich mir geht das .
und mit sichtbar war meine metasstase mit 1,2cm also nicht viel aber die heutigen ct"s sind sehr gut um die kleinste noch zu entdecken.
wenn du willst kanst du mir auch gerne schreiben
kueppersholger@web.de
bis den
holger
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.06.2004, 16:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

Hallo zusammen,
meine vorherigen Postings waren vielleicht von mir zu verwirrend dargestellt. Letztendlich mache ich mich mit folgender Frage fertig und habe Albträume und meine Freundin verzweifelt auch schon:

Ich habe laut meiner Ärzte (erfahrenes Team: ca. 80 Hodentumore im Jahr) folgende Diagnose: Nichtseminom I mit vaskulärere Invasion (Risikofaktor).
Meine Therapie war 2 Zyklen PEB. Hatte mich vorher bei hodenkrebs.de informiert und eine Rezidivrate von 3% nachgelesen und als gut empfunden.

Fakt ist ja wohl, dass 30% der nach korrekt durchgeführtem Staging in Stufe I eingeteilte Nichtseminome eigentlich klinisch Stadium II sind (da z.B. auf CT nicht erkennbar).

Nun zu meiner Frage:
Die 3% Rezidivrate: Ist bei dieser(guten)Rate berücksichtigt, dass 30% eigentlich Nichtseminom II sind?

Danke schon mal...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.06.2004, 18:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

Die 3% Rezidivrate bezieht sich auf jeden Fall auf Dein Stadium (2xPEB). Im gesicherten Stadium II kommt man unter Umständen nicht mit "nur" 2xPEB davon. Das hängt jetzt aber wirklich vom genauen Befund ab.

Gefäßinvasion bedeutet, dass der Tumor in das benachbarte Gewebe gewachsen ist. Das ist sicher ein Risikofaktor, aber Deine behandelnen Ärzte haben das in Deinem Behandlungsplan berücksichtigt.

Wenn Du jetzt Albträume deswegen hast, dann sprich mit Deinen Ärzten darüber. Unter Umständen kann man nach einer Chemo noch eine RLA anschließen, obwohl ich diese eher vorab hätte durchführen lassen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.06.2004, 19:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

Hallo Joe,

nun mach Dich mal nicht verrückt. Ich bin zwar kein Arzt und habe letztendlich auch noch nicht alles zum Thema Hodenkrebs gelesen, aber hier vielleicht nochmal ein Linktip der beruhigen könnte:

http://www.tumorzentrum-bonn.de/Hodenkrebs.html

Schau dort bitte unter der Standard-Therapie des Nichtseminoms nach. Dort wirst Du unter anderem finden, daß Standard bei Stadium II A/B 2 Zyklen PEB sind. Also auch wenn Dein Stadium I in Wirklichkeit II A/B ist, Du bist bereits korrekt therapiert worden.

Dann noch ein Tip zu Deinen "diffusen Lymphknoten". So einen diffusen Lymphknoten hatte ich bei den ersten zwei CT´s auch und habe ihn eigentlich auch heute noch, nur wird er heute als erweitertes Blutgefäss bezeichnet, dessen Größe sich nicht ändert. Auch erweiterte Lymphknoten können lt. meinen Ärzten völlig normal sein, so bilden sich Lymphknoten nach Entzündungen nicht immer zurück.

Gerade deswegen verstehe ich Deine Ängste, ich habe das erste halbe Jahr wegen des "diffusen" Knotens auch gezittert. Dagegen hat mir nur die regelmässige Nachsorge geholfen.

Ein letzter Tip, wenn das mit den Ängsten nicht besser wird, rede mit Deinem Hausarzt oder Urologen darüber ... Aufklärung und Wissen hilft auch gegen Ängste. Deine Ärzte kennen aber sicher auch Adressen von profesionellen Therapeuten. Habe keine Scheu vor einer Psychotherapie, auch diese kann eine wichtige Hilfe im ganzheitlichen Gesundungsprozess sein.

Hast Du Dich schon um eine AHB oder Reha-Massnahme gekümmert?

Gruß Dirk
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.06.2004, 14:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

Hallo Dirk,
vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Leider hat mich diese nicht 100% beruhigt. Du hast recht bzgl. der Standardtherapie in der Studie, die Du genannt hast. Leider ist das die einzige Studie, die von 2xPEB bei Stadium Nichtseminom IIA spricht. Alle anderen empfehlen 3xPEB, falls keine RLA durchgeführt wurde.
Ich beziehe mich vor allem auf die Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft unter Download auf Hodenkrebs.de

Ich glaube, dass ich vielleicht zu kompliziert denke und mich verrückt mache, denn meine eigentliche Frage wurde in diesem Forum leider noch nicht beantwortet und meinen Krankenhaus-OA traue ich mich schon nicht mehr zu fragen, weil er mich dann vielleicht gleich als verrückt erklärt.

Dennoch probiere ich es ein letztes Mal:
1) Bei Nichtseminom 1 mit Risikofaktor besteht laut Studie Hodenkrebs.de ein Rezidivrisiko von 3% nach PEB 2x. Gilt das nur für pathologisch gesichertes Stadium I oder auch für nur klinisches Stadium I, d.h. inklusiv des Fehlerrisikos einer falschen Stadieneinteilung wg. auf CT nicht erkennbar?

2) Letztendlich geht es also um die Frage. Falls meine "diffusen" Lymphknoten (alle unter 1cm) doch Metastasen wären, ist die Therapie PEB 2x ausreichend gewesen oder habe ich dann Pech gehabt, weil eigentlich 3xPEB angesagt gewesen wären, aber auf dem CT halt nicht erkennbar war. Könnte es also sein, dass ich untertherapiert wurde?

Nach einer Antwort auf diese Fragen werde ich endlich Ruhe geben.

Grüsse
Joe

PS: Werde Reha (keine AHB) machen, da ich nicht so schnell fit für Reha werde. Habe nämlich ein Steißbeiabszess bekommen und das muss offen 8 Wochen verheilen...
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09.06.2004, 16:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

Hallo zusammen,
wäre nett, wenn sich jemand zu einer Antwort hinreissen lassen könnte.

Grüsse

Joe
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.06.2004, 23:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Staging Nichtseminom I

Hallo Joe,
ich versuche, dich zu verstehen, aber du gehst so ganz anders an deine Erkrankung heran als mein Mann und ich. Deshalb fällt es schwer, dir eine Antwort zu geben. Was willst du mit den Prozentzahlen ? Du jonglierst mit den Zahlen, als hinge dein Leben von irgendeiner Statistik ab. Aber lass dich nicht "einsortieren" in eine Schublade. Wir haben anfangs auch nach Wahrscheinlichkeiten, Hoffnungen, Sicherheiten ... gesucht, Prozentzahlen von dieser und jener Therapieart verglichen und die Ärzte befragt, aber die sind doch oft auch recht ratlos. Was bei einem Patienten hilft und anschlägt, wird vom nächsten überhaupt nicht vertragen oder es schlägt nicht an beim Tumor.
Jeder hat doch auch eine ganz eigene körperliche und auch seelische Ausgangsposition. Vertrau der Therapie, die du bekommen hast und versuche, dich nicht mit Fragen fertig zu machen. Ich weiß nicht, wie hoch die prozentuale Wahrscheinlichkeit ist, dass mein Mann die nächsten Jahre überlebt, aber ich bin glücklich, dass er den Kampf schon 2x gewonnen hat und ich ihn noch habe. Das ist mehr wert als jede Prozentzahl! Ich wünsch dir alles Gute, CARPE DIEM ! leana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD