Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.07.2012, 14:36
lavinja lavinja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2012
Beiträge: 18
Standard Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Hallo,

ich habe in einem Bericht gelesen, dass bei ca. 25% der an Leukämie erkrankten Menschen das Blutbild zuerst noch ganz normal ist und die Erkrankung erst im Knochenmark festgestellt werden kann.
Mein Sohn ist 5 Jahre und hat seit gut einem Monat sehr diffuse Symptome wie Knochenschmerzen (taglich und besonders in der Nacht), Bauchschmerzen, er ist extrem müde und schnell erschöpft, sehr blass....

Die Kinderärztin hat ein grosses Blutbild gemacht, da ihr Verdacht auf Leukämie gefallen ist, aber keine auffallenden Werte gefunden.
Heute waren wir noch zur genaueren Abklärung im Kinderkrankenhaus- wieder Blutbild, Röntgen, ...
Es ist nichts auffälliges dabei rausgekommen, es wären Wachstumsschmerzen - Leukämie schaut anders aus, meinte der Arzt.
Ich möchte das gerne so glauben, ich denke mir nur ob W.schmerzen sich über ein Monat hinziehen können, mit hohem Fieber begleitet ohne sonstige Begleiterkrankungen( Husten oder Schnupfen..)...

Ich würde sehr gerne erleichtert sein, weil sein Blutbild normal ist, aber irgendwie will ich auch nichts übersehen und er wirkt sehr verändert- geschwächt und nicht mehr so fit wie sonst.

Vielleicht ist meine Angst ja unbegründet?
Hat jemand von euch ähnliches erlebt und das Blutbild war lange unauffällig?

Liebe Grüsse Manu
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.07.2012, 22:35
Roesi01 Roesi01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 114
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Liebe Manu,

ich bin nur Gast hier in diesem Forum. Komme eigentlich vom BK.
Ich antworte dir als Mutter.....also du hast wirklich schon alles getan. Meine Tochter hatte auch oft nachts Beinschmerzen. Es waren tatsächlich Wachstumsschmerzen. Auch wir haben alles untersuchen lassen Blut ,Röntgen usw. Fieber ist in dem Alter auch etwas häufiger. Wie gesagt das ist meine Erfahrung als Mutter. Ich möchte dich etwas beruhigen.....

LG Roesi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.07.2012, 08:03
lavinja lavinja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2012
Beiträge: 18
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Danke Roesi für Deine Worte.

Gedanken mache ich mir einfach, weil es schon mehr als 4 Wochen andauert- permanent, dh: er hat am Tag und in der Nacht Schmerzen-immer.
Wachstumsschmerzen hatte er auch schon oft- auch Fieber, aber er ist insgesamt sehr geschwächt und dauermüde-von Tag zu Tag wird es schlimmer (zumindest kommt mir das so vor).

Lgr.Manu
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.07.2012, 08:47
Benutzerbild von ange
ange ange ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 507
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

hallo manu,
ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst.man leidet ja immer mit als Mama.
aber ich denke wenn die Ärzte sagen und getestet haben,dann wird es keine Leukämie sein.
über Wochen diffuses Fieber und schwache kann viel sein.würde er denn auch auf pfeiffersches drusenfieber getestet?
sorry für die Fehler...schreibe vom Handy;-)

LG ange
__________________
-Meine Schwiegermama + 4.10.2010
-Meine Patentante + 4.9.2011
-Meine Mama
*15.2.1944 - + 22.11.2014

-Ich selber Polycythaemia Vera
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.07.2012, 20:22
lavinja lavinja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2012
Beiträge: 18
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Hallo Ange,

ja Du hast recht, als Mama leidet man mit, ich möchte einfach den Grund für diese Schmerzen rausfinden, damit wir was dagegen unternehmen können.
Danke für Deinen Beitrag Ange.

Es kommt dazu, dass der Arzt vom Krankenhaus sich kaum Zeit genommen hat um wirklich genau zuzuhören. Er hat zwar die Blutwerte angeschaut, hat aber schnell die Schublade "Wachstumsschmerzen" aufgemacht und das wars.

Ich habe auch in der Zwischenzeit mit einem Arzt telefoniert, der in einer onkologischen Tagesklinik arbeitet und u.a. auch Knochenmarkspunktionen vornimmt. Ich dachte mir er ist einfach erfahrener als der Arzt bei dem wir letztens waren und habe gehofft, er kann mich beruhigen, aber er hat mir erzählt, er habe gerade einen Patienten der an Leukämie erkrankt ist und bei dem die Blutwerte nicht auf diese Krankheit hingewiesen haben.

Das mit dem Fieber habe ich scheinbar missverständlich beschrieben: das Fieber ist nicht permanent- nur die Schmerzen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.07.2012, 20:36
Schäfchen20 Schäfchen20 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Beiträge: 11
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Hey
Manchmal ist es leider immer so das die Ärzte alles in eine Schublade stecken. Es gibt fälle wo das Blutbild ok ist und man das nur durch Symtopme und Knochenmarkt fest stellt. Mach dir doch einfach um Gewissheit zu haben und die Angst zu nehmen einen Termin bei einem Kinder Onkologen. Der kan dir dort am besten helfen. Ich sende dir ganz viel kraft.
__________________
Es geht immer weiter
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.07.2012, 20:58
lavinja lavinja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2012
Beiträge: 18
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Danke Schäfchen, ja das habe ich auch schon überlegt, nur ist die Hürde doch ziemlich gross und ich möcht meinem Sohn auch die Punktion nicht antun, wenns denn nicht sein muss....
Kommende Woche erfahre ich dann noch seine Rheumawerte- das möchte ich noch abwarten und dann weitere Schritte setzen.

Vielen Dank für euer Verständnis und fürs Ernstnehmen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.07.2012, 21:07
Schäfchen20 Schäfchen20 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Beiträge: 11
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Hey
Das stimmt schon es tut echt etwas weh. Warte die Ergebnisse ab. Aber ich finde es gut das du alles kontrollieren lässt um so alles aus zu schließen. Ich sende dir sehr sehr viel Kraft.
__________________
Es geht immer weiter
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.07.2012, 21:09
Schäfchen20 Schäfchen20 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Beiträge: 11
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Ich finde immer das schlimmste ist wenn die kleinen Würmer leiden und schmerzen haben und wir denn nicht wirklich helfen können. Wir Erwachsene fassen das noch alles anders auf und sind immer stark für sie. Aber sie wissen nicht warum es denn so weh tut.
__________________
Es geht immer weiter
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.07.2012, 22:58
Zetti Zetti ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2012
Beiträge: 61
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Hallo Lavinja,

Ich will Dir auch einfach mal die Angst nehmen,wenn die Blutwerte ok sind,dann muß auch keine Beckenkammpunktion gemacht werden.
Mein Sohn hatte Leukämie,ähnliche Symptome aber täglich dann hohes Fieber,Anämie und Petechien. Die Blutwerte ergaben dann eindeutig,dass er Leukämie hat. Das alles ging dann auch recht zügig.
Beinschmerzen haben meine beiden Jungs sehr oft,ist sicher der Wachstumsschub.....
Mach Dir keine Gedanken,wenn die Werte stimmen,ist alles gut
LG Silke
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.07.2012, 09:54
lavinja lavinja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2012
Beiträge: 18
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Das ist sehr lieb von Dir Silke, dass Du mich beruhigen willst. Danke dafür.

Ich will mich auch hier nicht so wichtig machen mit meiner Angst angesicht dessen, was hier viele von euch erleben, erleiden und ertragen.
Ausschlaggebend war einfach, dass ich mir dachte, mein Kind zu kennen. Auch weil seine Wachstumsschmerzen bisher nur abends und nachts waren und nicht wie jetzt den ganzen Tag und nachts(mit permanent Bauchweh dazu) seit mittlerweile 5 Wochen ohne Pause-es gab seit Pfingsten keinen Tag an dem er schmerzfrei war, daher ist er denke ich auch schon so geschafft.

ich bin ja einfach nur froh wenn meine Angst unbegründet ist.
Euch die ihr gerade durch schwere Zeiten geht wünsche ich Luft und Kraft für den heutigen Tag und liebe Menschen, die euch unterstützen und halten....
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.07.2012, 13:34
Marion Weis Marion Weis ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 2
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Klarheit bringt eigentlich immer eine knochenmarkpunktion.mein Sohn hatte auch früher imer Fieber und Gelenkschmerzen. Die Leukozyten waren immer erniedrigt. Mittlerweile hat er eine Rheumadiagnose. Die Leukämie mußte aber ausgeschlossen sein.
Grüße Marion
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.07.2012, 10:54
lavinja lavinja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2012
Beiträge: 18
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Danke Marion- auch für Deine PN!!!
Die Rheumawerte bekomme ich morgen-hoffentlich.
Habe gerade nachgerechnet vor sieben Wochen haben seine Schmerzen begonnen- eben mit diesem hohen Fieber 5 Tage ohne klare Ursache und seitdem hat er täglich diese Schmerzen u.immer wieder Bauchweh- er schläft viel und ist schnell erschöpft.

Können Wachstumsschmerzen über 7 Wochen andauern-ich meine ohne Pause?
Habe auch selber viel nachgelesen: es gibt 2 Formen der Leukämie, bei denen man unauffällige Blutwerte haben kann: die ALL und die AML.
Wie lange würdet ihr noch abwarten?

Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.07.2012, 15:00
Benutzerbild von ange
ange ange ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 507
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

liebe Manu,

wenn du dir so grosse Sorgen machst, dann würde ich nicht länger warten! Du kennst dein Kind am Besten!! und irgendwas muss ja sein!!
Ich würde dennoch auch nochmal nach dem Pfeifferschen Drüsenfieber nachfragen, soweit ich weiss hat man da nicht ständig Fieber, mal und in Schüben. Aber man ist erschöpft und hat auch Schmerzen. Wie ich meine kann es sich so äussern. Und auch über Monate gehen. ( hundert prozentig sicher bin ich mir natürlich nicht, bin ja kein Arzt, aber ich habe es mal so gehört ) von jemandem, die ins KH deswegen eingewiesen wurde.
Natürlich drücke ich die Daumen, das es "nur" das Wachstum ist. Da kann ich dir nichts zu sagen, solche Schmerzen kenne ich gar nicht.
Alles Gute für euch!!
lg ange
__________________
-Meine Schwiegermama + 4.10.2010
-Meine Patentante + 4.9.2011
-Meine Mama
*15.2.1944 - + 22.11.2014

-Ich selber Polycythaemia Vera
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.07.2012, 18:47
lavinja lavinja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2012
Beiträge: 18
Standard AW: Leukämie trotz normaler Blutwerte?

Danke ange, ich werde Deinen Gedanken nachgehen und mich genauer informieren übers Drüsenfieber.
Auch Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:11 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD