Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.07.2018, 15:11
mina 64 mina 64 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2018
Beiträge: 2
Standard Adenokarzinom

hallo, ich bin 54 jahre alt und suche dringend austausch mit betroffenen.
vor 2 Wochen bekam ich die Diagnose gebärmutterkrebs.
neben dem schock der diagnose, läßt mich der gedanke nicht los,
daß vielleicht die proben vertauscht wurden.
einiges passt für mich nicht so zusammen.
ich habe seit einem jahr keine periode mehr.
im april diesen jahres hatte ich ein paar mal blutflecken im slip.
sonst keine blutungen, bis heute.
im juni ging ich zur frauenärztin und die machte einen ultraschal.
die gebärmutterschleimhaut war 1cm.
aufgrund der aufgebauten Schleimhaut und der blutflecken im slip ,
riet sie zur Ausschabung.
bei der Ausschabung wurde dann ein ademokarzinom beschrieben ,grading2
3 punkte verunsichern mich, ob die Diagnose stimmt.
1. ich hatte keine blutungen,nur Blutflecken 3 mal und nur im April.
bis heute keine blutung mehr.
2.die Spiegelung der gebärmutter war völlig unauffällig.
die Schleimhaut war zwar 1 cm ,aber unauffällig,laut ärzten.
3.angeblich wächst der gebärmutterkrebs langsam und entwickelt sich über vorstufen. meistens betrifft es frauen, über 60 jahre alt.
noch vor einem jahr war die schleimhaut normal.kann sich dann der krebs doch so schnell entwickelt haben?
sorry, ihr seit keine ärzte.
aber ich bin so verunsichert und habe so große angst ,unnötig so eine fogenschwere op machen zu lassen.
mich treibt der gedanke um, die probe überprüfen zu lassen.
im bin hin und hergerissen,zwischen sofort operieren,oder probe überprüfen lassen.
ich habe so große angst vor einer total op und wenn sie dann auch noch lympfknoten entfernen müßten.
danke für rückmeldungen.
mina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.07.2018, 21:27
Nana95 Nana95 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Adenokarzinom

Wenn du Sorge hast, sprich deine Ärztin darauf an. Eigentlich ist es nicht üblich, dass so etwas vertauscht wird. Und so leichte Blutflecken sind auch auffällig, zumindest in der Menopause, o. außerhalb der Periode.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.07.2018, 16:26
mina 64 mina 64 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2018
Beiträge: 2
Standard AW: Adenokarzinom befinden nach totalop

hallo,
ich werde mich wohl für die op entscheiden.
habe überhaupt keine kraft , daß ergebnis weiter zu hinterfragen.
die angst steckt mir im nacken, wertvolle zeit damit zu verlieren.
aber ich habe so eine große panik vor der totalop mit lk Entfernung.
ich wäre so dankbar, wenn mir jemand seine Erfahrung damit ,mitteilen könnte.kann man danach trotzdem noch ein einigermaßen gutes leben führen?
bekommt man große probleme mit Ödemen?
lg,mina
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.07.2018, 17:25
Nana95 Nana95 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Adenokarzinom

Meine Mutter hatte so eine Totalop, aber im Rahmen eines EK. Sie hat sich nach der OP relativ schnell erholt, die Narbe ist ohne Probleme zusammengewachsen. Sie ist 65, also auch nicht mehr die jüngste und war am 4. Tag nach der OP schon unterwegs. Zu den Lymphknoten kann ich nichts persönliches sagen, da ihr keine entnommen wurden. In anderen Foren habe ich aber von vielen gelesen, bei denen es keine Probleme gab. Ansonsten gibt es noch viele weitere Möglichkeiten wie Strümpfe, Drainage etc.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.07.2018, 23:53
nono58 nono58 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Adenokarzinom

Hallo mina,
hatte letztes Jahr im September Totaloperation wegen Endometrium Karzinom G3. Bei mir wurde die Operation endoskopisch durchgeführt. Dabei wurden mittels Farbstoff die nächstliegenden Lymphknoten ermittelt, 6 wurden entnommen und mit Schnellschnitt untersucht, da keiner befallen war wurden nicht mehr entfernt. Vom Bauchfell wurde auch eine Gewebeprobe entnommen. Ich konnte nach 3 Tagen nach Hause. Aber ich musste vor der OP auch für alle Eventualitäten unterschreiben, weil nicht bekannt war, wie weit fortgeschritten der Krebs war. Ich weiss nicht, ob Dir das weiterhilft aber wenn Du noch Fragen hast, werde ich sie Dir beantworten so gut ich kann.
Alles Gute
Nono
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.07.2018, 22:15
susi 1964 susi 1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2017
Beiträge: 19
Standard AW: Adenokarzinom

Ich hatte Geärmutterhalskrebs.Hatte eine total Op mit entnahme von 25 Lymphknoten.Heute ,ein Jahr später geht es mir gut.Mit Lymphknoten habe ich gar keine Probleme,ich werde 53 Jahre alt.Ich hatte einen Bauchschnitt.Ganz wichtig ist ein erfahrener Operateur
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD