Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.03.2019, 22:21
biene70 biene70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15
Standard Trauergruppe

Mein Mann ist leider am 13.02. nach fünf Jahren Kampf gegen den Krebs in meinen Armen verstorben. Ich würde mich sehr gerne mit jemanden unterhalten, der in der gleichen Situation ist. Vielleicht hilft es mir besser damit fertig zu werden. Kann mir jemand sagen, ob es im Raum Nürnberg Gruppen gibt, die sich damit auseinandersetzen. Ich wäre für Hinweise sehr dankbar.
biene70
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.03.2019, 05:42
Benutzerbild von Kaffeetrinkerin
Kaffeetrinkerin Kaffeetrinkerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2017
Beiträge: 77
Standard AW: Trauergruppe

Liebe Biene,
ich wünsche dir mein herzliches Beileid und viel Kraft in der kommenden Zeit. Das, was wir erlebt haben, gleicht einem Trauma. Wir mussten hilflos sehen, wie der liebste Mensch gelitten hat und dann verstorben ist.
Auch mein Mann ist in meinem Arm verstorben. Zuhause auf unserem Sofa im Beisein von seinen Eltern und meinem Bruder. Ich kann zum Glück sagen, dass er friedlich gestorben ist und bin froh, dass ich ihm diesen letzten Willen erfüllen konnte. Aber es war eine Grenzerfahrung.
Bei mir ist es schon etwas her, es war am 27.09.2017. und trotzdem ist noch lange alles nicht verarbeitet. Dieses Hoffen während der Krankheit, diese dunkle Wolke, die uns seit der Erstdiagnose verfolgt hat, diese Hoffnungslosigkeit nach dem Rezidiv und den Katastrophen die folgten...
ich habe eine Sitzung bei einem Traumatherapeuten gehabt, weil ich fortwährend Flashbacks hatte. Erstaunlicherweise hat eine einzige Sitzung mit Anleitung zu Übungen mit geholfen.
Gerade bin ich dabei, die gemeinsame Wohnung aufzulösen. Das Sofa, auf dem es geschah wandert auf den Sperrmüll. Das ist ein sehr sehr harter Schritt für mich. Aber ich habe einen Neubeginn in einer neuen Stadt mit neuem Partner gestartet.

Ich wünsche dir, dass du Geduld mit dir und deiner Trauer hast. Sei lieb zu dir und erlaube Dir viele schöne Momente. Das kann einfach ein Cappuccino in der Sonne sein, ein neuer Pullover, oder ein langer Spaziergang oder eine Reise sein, wo du immer schon mal hinwolltest. Mich hat das in der ersten Zeit gerettet. Und mein Laufen, das quasi schon therapeutische Ausmaße angenommen hatte.
Ich drück dich,
Nina
Ich bin im übrigen fast in deinem Alter. 74er Baujahr
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.03.2019, 07:28
kruelue kruelue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 40
Standard AW: Trauergruppe

Liebe Biene!
Ich war und bin weiterhin sprachlos als ich deine Nachricht las. Auf diesem Weg möchte ich dir mein herzlichstes Beileid aussprechen und wünsche dir ebenfalls viel, viel Kraft für die nächste Zeit.

Kruelue
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.03.2019, 07:50
Beccamaus Beccamaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2018
Beiträge: 94
Standard AW: Trauergruppe

Auch von mir mein herzliches Beileid und ganz viel Kraft für die kommende Zeit. Ich hoffe du hast eine Trauergruppe in deinen Raum gefunden?
__________________
Mein Daddy
* 04.08.1947 25.06.2018

ED: 03.04.2017 (metastasierendes Lungenkarzinom (Adeno))


-------- Somewhere over the Rainbow---------
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.03.2019, 19:54
biene70 biene70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15
Standard AW: Trauergruppe

Hallo Kruelue, hallo Beccamaus,
vielen Dank für Eure guten Wünsche. Ich bin auch immer noch sprachlos. Die letzten Monate waren die Hölle, das ständige auf und ab. Im November hieß es noch alles beim Stillstand und nichts Neues hinzugekommen und Ende Dezember war die ganze Leber voller Metastasen. Und dann ging es nur noch bergab. Ich bin so froh, das ich den Wunsch meines Mannes erfüllen konnte und er bei mir zu Hause bleiben konnte. Ich hab ihm ein Bett ins Wohnzimmer gestellt und wir verbrachten die letzten Wochen fast Tag und Nacht miteinander. Ich hatte ein wunderbares SAVP Team und eine ganz tolle Schwester, die mich unterstützten. Er musste auch in den letzten Stunden nicht mehr leiden und konnte ganz friedlich in meinen Armen einschlafen. Ich weiß, dass es für ihn besser so war, den er hat in den letzten 2 Jahren sovieles aushalten und durchmachen müssen und er hat alles wahnsinnig tapfer für uns durchgestanden. Aber trotzdem fehlt er mir so sehr. Eine Trauergruppe hab ich noch nicht gefunden aber ich bin dran. Liebe Grüße und alles, alles Gute für euch alle.
Biene 70
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.03.2019, 07:47
Beccamaus Beccamaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2018
Beiträge: 94
Standard AW: Trauergruppe

Oh man, es ist so hart das immer zu hören. Wahnsinn wie sehr man in solchen Momenten über sich hinauswachsen kann. Er ist bestimmt auch genau deswegen friedlich eingeschlafen, weil er dich an seiner Seite hatte.
__________________
Mein Daddy
* 04.08.1947 25.06.2018

ED: 03.04.2017 (metastasierendes Lungenkarzinom (Adeno))


-------- Somewhere over the Rainbow---------
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.03.2019, 15:27
Benutzerbild von Kaffeetrinkerin
Kaffeetrinkerin Kaffeetrinkerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2017
Beiträge: 77
Standard AW: Trauergruppe

Mir hat es sehr geholfen, mich mit anderen Witwen auszutauschen und zu treffen. Wir haben das aber alles ohne eine offizielle Trauergruppe gemacht. Zum Teil haben wir uns hier kennengelernt, zum Teil in einem anderen Forum.
Ich glaube, wenn ich die anderen Witwen nicht gehabt hätte, hätte ich es nicht geschafft in der ersten Zeit. Wir haben uns in den ersten Wochen wöchentlich zum Frühstück im Restaurant getroffen und das war gut, weil das dann auch feste Essenszeiten waren. Damit hatten wir alle Probleme.. wieder zu essen. Diese Gruppe hat sehr gut funktioniert. Und zum großen Teil sehen wir uns heute noch.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.06.2019, 15:52
simone1965 simone1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2015
Ort: chemnitz
Beiträge: 40
Standard AW: Trauergruppe

Hallo ihr lieben mein lieber Mann Stefan musste ich am 6.06. Nach 5 Jahren Kampf gegen nierenkrebs gehen lassen. Ich war bis zum letzten Atemzug bei ihm. Es tut weh und zur Zeit schlafe ich bei einer Kollegin kann einfach nicht in unsere Wohnung gehen. Ich denke ich drehe durch.
LG simone
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.06.2019, 21:15
biene70 biene70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15
Standard AW: Trauergruppe

Hallo liebe Simone,
es tut mir unendlich leid das dein Mann verstorben ist. Ich kann mir vorstellen wie du dich gerade fühlst. Mein Mann starb vor 4 Monaten und man "geht da durch die Hölle". Was mich ein kleines bisschen getröstet hat war, das das viele Leid und der Schmerz für ihn vorbei waren. Es ist schön, das du eine Kollegin hast, die sich um dich kümmert. Bei mir war es meine Schwester, die mich schon durch die letzten Wochen der Krankheit und auch nach seinem Tod sehr viel unterstützt hat. Ich war in den letzten Monaten auch immer wieder mal zu Gesprächen beim Hospizverein. Auch das war eine große Hilfe für mich besser mit der Trauer umzugehen. Wenn ich dir irgendwie helfen kann melde dich bei mir ( gerne auch mit einer PN). Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
Liebe Grüße
biene 70
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD