Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6721  
Alt 02.10.2017, 13:51
Benutzerbild von Gaby52
Gaby52 Gaby52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2005
Ort: Murrhardt, BW
Beiträge: 112
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Petronella,
also ich hatte ja schon geglaubt, dass man nach 11 Jahren nichts mehr bekommen kann. Du mit deinen 17 Jahren hälst wohl den traurigen Rekord. Ich drücke dir die Daumen, dass man einige Metastasen eliminieren und die anderen in Schach halten kann. LG Gaby
__________________
Ich wünsche euch
verträumte Stunden als Ausgleich zum Alltag, in denen die Seele Flügel hat, in denen ihr euren Wünschen und Sehnsüchten freien Lauf lässt.
Mit Zitat antworten
  #6722  
Alt 10.10.2017, 16:44
elke1957 elke1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2017
Ort: Donaueschingen BW
Beiträge: 58
Lächeln AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo zusammen,
habe erfreuliche Nachrichten zu vermelden. Nach 10 Paclitaxel Weekly Chemos hatte ich letzte Woche wieder eine Verlaufskontrolle. Das Ergebnis: In der linken Brust (was davon übrig geblieben ist) ist alles krebsfrei. Eine Metastase in der Axilla ist komplett verschwunden und eine noch vorhanden, jedoch von der Größe her unverändert (6 mm). Es haben sich keine neuen Metastasen gebildet und die vorhandenen (Hals, Lunge und Mediastinum) sind rückläufig.
Nach zwei erfolglosen Therapien endlich eine, die wirkt.
Ich erhalte nun weitere 10 Paclitaxel Weekly (heute hatte ich die 11. Chemo von 20) und danach gibt es wieder ein Staging. Ich habe nun die Hoffnung, daß Pacli es schafft, alle bestehenden Metastasen komplett zu vernichten.
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.
Ganz liebe Elke
Mit Zitat antworten
  #6723  
Alt 11.10.2017, 23:25
Steffen1985 Steffen1985 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2016
Ort: Stuttgart
Beiträge: 37
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo zusammen, ich bin hier eher stiller Mitleser. Da meine Mutter letztes Jahr an Brustkrebs erkrankt ist (HER2 Positiv) lese ich hier sehr oft von betroffenen und weiß was ihr mitmacht.

Ich wollte euch einfach mal sagen das ich den Hut vor jeder einzelnen von euch ziehe! Ihr seit wahre Kämpfer und ich hoffe das ich noch sehr sehr viele Jahre von euch lesen darf!

Ich wünsche euch nur das beste!
Mir war es ein Bedürfnis das mal los zu werden! Solch starke Frauen! Wahnsinn!
Mit Zitat antworten
  #6724  
Alt 12.10.2017, 09:09
elke1957 elke1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2017
Ort: Donaueschingen BW
Beiträge: 58
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Lieber Steffen,

vielen Dank für Deine netten Worte.
Ich wünsche Dir und Deiner Mutter alles Gute.

Liebe Grüße Elke
Mit Zitat antworten
  #6725  
Alt 19.10.2017, 14:06
pauli2017 pauli2017 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2017
Beiträge: 3
Frage AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Ihr tollen, starken Frauen!
Ich bin neu hier und habe auch nach dem zigsten Arztbesuch immer noch so viele Fragen, die sich mir quasi täglich stellen....
Habe im Mai meine Diagnose bekommen: BK rechts G1, cT2 (was auch immer das bedeutet) cN0 (?) ER 8 PR 6 HER2/neu negativ, Ki67 17%

Trotz G1 habe ich jetzt Metastasen in quasi allen Knochen, die so betroffen sein können. und das unter Therapie mit Tamoxifen.
Bekomme Xjeba und Zoladex monatlich gespritzt, inzwischen statt Tamoxifen Letrozol und Palbociclib.

Weil ich Metastasen habe will mein Arzt den Tumor aus der Brust nicht entfernen, weil er meint, die Belastung durch die OP wäre größer als der Nutzen. Was meint ihr dazu? Meinen das eure Ärzte auch? Also ich finde ziemlich belastend, mit einem 4,5 cm "Stein" in der Brust rumzulaufen, der außerdem phasenweise "arbeitet". Ich möchte ihn unbedingt loswerden!!!

Palbociclib: Hat jemand damit Erfahrung? Ist ja ein relativ neues Medikament. Nehme ich seit anderthalb Wochen. Die Nebenwirkungen sollen heftig sein, bislang geht's mir aber noch ganz gut damit. Mich beunruhigt nur, dass die weißen Blutkörperchen damit platt gemacht werden, ich das Zeug aber in den nächsten Jahren nehmen soll, zusammen mit dem Letrozol. Wie soll das gehen, frage ich mich - ich muss doch mal wieder arbeiten gehen usw....

Und zu guter Letzt: Ist es normal, dass man 5 Monate nach Erstdiagnose immer noch nicht weiß, ob die Therapie anschlägt? Vielleicht bin ich etwas ungeduldig, aber einen (trotz Bestrahlung) gebrochenen Wirbel mit anschließender Mega-OP hatte ich bereits und habe das Gefühl, dass der Krebs fröhlich an mir weiter nagt.... Das alles entscheidende CT ist am 7. Dezember, bis dahin wollen die sich nichts angucken, trotz gestiegenem TM und ultraschlechten Leberwerten (die allerdings auch an der OP und den vielen Opiaten liegen können)

Achso, und noch eine Frage: was macht ihr, wenn es euch psychisch richtig schlecht geht? Wie kommt ihr aus dem "Loch" wieder raus?

Sorry, ich weiß, sind viele Fragen.... Ich würde imch total freuen, wenn ihr mich an euren Erfahrungen teilhaben lasst!

Liebe Grüße!
Mit Zitat antworten
  #6726  
Alt 21.10.2017, 19:25
Benutzerbild von Karin55
Karin55 Karin55 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 603
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Pauli,

in solch wichtigen Fragen würde ich nur auf den Arzt hören und - wäre für mich wichtig - noch eine weitere ärztliche Meinung einholen. Jede Situation und jeder Krebs ist anders, da würden dich Meinungen von Usern nicht weiterbringen, ggf. noch verwirren. Ich kann es aber verstehen, dass es dich belastet, einen Tumor in der Brust zu wissen.

Es dauert immer einige Zeit, bis man sieht, wie erfolgreich die Therapie ist. Ich hatte jetzt wieder mal Bestrahlung und soll 3 bis 4 Monate warten. Dann ist eine PET-MRT geplant.

Karin
__________________


Mit Zitat antworten
  #6727  
Alt 21.10.2017, 21:46
Benutzerbild von Gaby52
Gaby52 Gaby52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2005
Ort: Murrhardt, BW
Beiträge: 112
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Karin, frage doch deinen Arzt mal nach einem knochenzintigramm. LG und einen schönen Abend. Gaby
__________________
Ich wünsche euch
verträumte Stunden als Ausgleich zum Alltag, in denen die Seele Flügel hat, in denen ihr euren Wünschen und Sehnsüchten freien Lauf lässt.
Mit Zitat antworten
  #6728  
Alt 21.10.2017, 23:52
Petronella48 Petronella48 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2013
Beiträge: 10
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Liebe pauli2017,
ich hab mir eine Zweit- bzw. Drittmeinung eingeholt.
Habe nochmal die Bestätigung erhalten, dass meine Therapie so optimal läuft - nach 9x Chemo mit Paclitaxol nun Exemestan tgl., alle 3 Wochen Avastin und alle 4 Wochen X-GEVA.
Der 5mm Tumor in der Brust ist nicht mehr zu sehen. Von einer OP raten mir meine Onkologen auch ab. Denn ich müsste ja mit dem Avastin aussetzen. Und falls ich nach einer OP Wundheilungsstörungen hätte, noch länger auf das Avastin verzichten. Das wäre bei meinen Rippen- und Bauchfellmetas kontraproduktiv. Werde es so lange bekommen, wie es hilft.
Ob es hilft, weiß ich aber auch erst im Dezember. Denn dann wird die nächste CT-Kontrolle stattfinden.

Geändert von gitti2002 (22.10.2017 um 01:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6729  
Alt 05.11.2017, 17:26
pauli2017 pauli2017 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Danke ihr Lieben für eure Antworten!!
Mit Zitat antworten
  #6730  
Alt 09.01.2018, 10:03
xandra xandra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2015
Beiträge: 26
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Ihr lieben, ich habe mich wieder so lange nicht gemeldet... Aber von euch lese ich in letzter Zeit auch nciht mehr viel. Ich hoffe es geht euch allen "gut".

Wünsche euch ein gesundes & glückliches Jahr
Mit Zitat antworten
  #6731  
Alt 08.05.2018, 00:14
Petronella48 Petronella48 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2013
Beiträge: 10
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo zusammen,

melde mich auch mal wieder. Mein Zustand ist derzeit stabil, Therapie wird so weitergeführt. Alle 3 Wochen Avastin,alle 4 Wochen X-Geva, jeden Tag Exemestan.
Gelenk-, Muskel- und Sehnenschmerzen jeden Tag. Genauso wie steife Gelenke. Das nervt! Versuche es jetzt mit Equizym MCA. Nach knapp 3 Wochen merke ich noch keine Besserung.
Meine Schmerztabletten wirken auch nicht mehr so wie am Anfang. Hab oft Schmerzen im Rücken (Lungenbereich). Ob von den Metastasen oder der Lungenembolie weiß ich nicht. Einige Wetterlagen lösen bei mir auch stärkere Schmerzen aus. Werde mal zu einem Lungenfacharzt gehen. Pleuraerguss ist auch noch vorhanden.
Alles in allem ermüde ich schnell und traue mir größere Unternehmungen nicht zu. Hab mich in der Reha bei einem langen Spaziergang körperlich mal sehr übernommen. Den Nachmittag dann nur noch im Bett verbringen können. Mich nervt es so, dass ich nicht mehr so leistungsfähig bin.
Hausarbeit nach der Arbeit? War vor der erneuten Erkrankung ein Klacks. Ebenso wie 3x/Woche Sport, Radtouren, Tanzveranstaltungen. Das fehlt mir so.
Aber ich lebe noch. Das ist die Hauptsache!
Mit Zitat antworten
  #6732  
Alt 10.05.2018, 06:17
Fluorit Fluorit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 28
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hallo Petronella,
dem Equizym muss man etwas mehr Zeit geben. Ich erlebe es allerdings auch nicht als Wundermittel -jedoch ohne ist es noch schlechter ... Vielleicht bringt auch eine Dosiserhöhung etwas?
Warst Du wegen Deiner Schmerzen mal beim Schmerztherapeuten? Der hat vielleicht bessere Behandlungskonzepte. Wenn man weniger Schmerzen hat, dann steigt das Befinden vielleicht auch etwas - sofern einen die Schmerzmittel nicht benebeln.
Ein schönes Wochenende allerseits
Mit Zitat antworten
  #6733  
Alt 09.09.2018, 18:28
elke1957 elke1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2017
Ort: Donaueschingen BW
Beiträge: 58
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hier mal ein Update von mir:

Meine letzte Chemotherapie war am 21.11.2017 (15 Paclitaxel Weekly und 2 Docetaxel-Chemos), diese haben sehr gut angeschlagen. Die Halslymphknoten-Metastasen und eine Lungenmetastase sind komplett verschwunden, die andere Lungenmetastase sowie die diversen Metastasen im Mediastinum haben sich stark verkleinert.

Mir wurde im Januar 2018 von den Ärzten meines behandelnden Brustzentrums eine weitere Chemo als Erhaltungstherapie empfohlen. Diese habe ich abgelehnt. Zwischenzeitlich hatte ich 3 CT's, alle ergaben einen Stillstand und das ohne jegliche Therapie.

Mir geht es gut und ich hoffe, daß es noch eine Weile so bleibt.


Ganz liebe Grüße Elke
Mit Zitat antworten
  #6734  
Alt 13.09.2018, 14:58
mablosa mablosa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2018
Beiträge: 4
Standard AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Ich muss dem einfach einmal zustimmen! Hier sind so viele super tolle starke Frauen, das macht einem echt Mut. Bin zwar noch neu hier, aber ich fühle mich schon jetzt pudelwohl bei euch!

Geändert von gitti2002 (13.09.2018 um 22:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6735  
Alt 25.10.2018, 18:01
elke1957 elke1957 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2017
Ort: Donaueschingen BW
Beiträge: 58
Lächeln AW: Austausch von Usern mit fortgeschrittener Erkrankung

Hier nun das Neueste von mir:

Vor einer Woche habe ich mir die rechte, gesunde Brust entfernen lassen, nun bin ich nicht mehr einseitig und habe wieder zwei gleich große bzw. kleine Brüste.

Am 23.10.2018 war wieder CT-Kontrolle. Ergebnis: Keine neuen Metastasen, die bestehenden haben sich nicht vergrößert. Ich freu mich so.

Ganz liebe Grüße Elke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hirn metastase, knochenmetastasen, lebermetastasen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD