Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Prostatakrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.12.2017, 18:57
Mike0205 Mike0205 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2017
Beiträge: 1
Standard Betroffener

hallo liebe Mitleideinsgenossen
Ich möchte mich kurz vorstellen,Mein Name ist Mike und bin 52 Jahre alt.
Zu meiner Geschichte.Ich hatte vor 2 jahren eine Vorsorge zum Prostatakrebs,es war aber alles unauffällig.Jetzt bin ich mal zum Urologen weil ich laufend auf die Toilette musste,was ungewöhlich war.Der PSA wert liegt bei 11.Die biopsie ergab GL 4+3 ,DiagnoseVerdachtsdiagnose C61 G,Z85.4 G.
es soll jetzt eine Skelettszintigraphie folgen.Kann mich wer aufklären was auf mich jetzt zukommt,ich bin noch echt von der Rolle,die Diagnose kam erst am Freitag,danke euch.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.01.2018, 10:22
r.i.p. r.i.p. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Betroffener

Kannst du uns bitte mitteilen wie das mit Skelettszintigraphie war?
Was mich auch interessieren würde.
Meine Samenblase und Lymphknoten sind annscheinend frei von Metastasen gewesen, ich weiß nicht, ob ich in den Knochen trotzdem Metastasen haben kann.
Ich habe nämlich in der rechten Ferse ein Taubheitsgefühl und meine Oberschenkel schlafen im liegen öfters ein und ein leichtes ziehen im Becken auf die Oberschenkel hinten.


Ich frage mich bis heute noch wie innerhalb von 1,5 Jahren ein nichtvorhandener Tumor so wachsen kann, ich glaub fast die haben beim ersten MRT geschlampert.

Geändert von gitti2002 (02.03.2018 um 15:32 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.01.2018, 11:03
axiom axiom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2016
Ort: Wien
Beiträge: 118
Standard AW: Betroffener

Hallo R.I.P.
Ich bin eigentlich ein ehemaliger HK Patient, aber ich kann dir einige deiner Fragen beantworten.

1.) Bei einer Skelettszinti bekommt man ein radioaktives und knochensuchendes Mittel, welches von Knochenmetastasen noch stärker angezogen wird als von gesundem Knochen. Mittels einer Gamma-kamera wird dann eine Aufnahme gemacht (Minuten lang) und am ende wird der Nuklearmediziner sich das Bild oder die Bilder ansehen.

2.)Ja, statistisch gesehen könnte es Mikrometastasen geben, die in der histologischen Untersuchung nicht sichtbar sind. Das von dir beschriebene klingt eher nach einem Nervenproblem. Würde ich allerdings mit einem Arzt besprechen und genau zeigen. Ein MRT wäre für Knochenmetastasen erst wenn sie größer sind eindeutig, da ein MRT nicht gut in Knochen sehen kann, außer wenn sie abnormal stark durchblutet werden (z.b. Metastasen).
Die Wahrscheinlichkeit wird allerdings sehr gering sein, sonst hätte man sicher eine Szintigrafie angeordnet. Man kann natürlich auch mal sichergehen und nachfragen.

Natürlich kann es sein, dass man auf dem MRT nichts gesehen hat. Es gibt nunmal eine begrenzte Auflösung und vielleicht auch schwachen Kontrast aufgrund der biologischen Eigenschaft des Tumors.
Außerdem gibt es rasand wachsende tumore, die auch nach 2 Monaten auf einmal golfballgroß sind.

Alles gute und liebe Grüße
__________________
8/16: Orchiektomie Links (Nicht-Seminom IIa)
9/16 - 11/16: 3xPEB (danach: Marker negativ)
2/17 roboterunterstützte RTR (1,5cm links-paraarotaler Lymphknoten: tumorfrei)
2/18 MRT Abdomen: Alles i.O.
6/18 [B]Seit 19 Monaten alle Marker Negativ![
--------------------------------------
X/18 nächstes MRT
--------------------------------------

Geändert von gitti2002 (09.01.2018 um 21:12 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.02.2018, 23:42
Benutzerbild von Mausebaerchen
Mausebaerchen Mausebaerchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2009
Ort: Westerwald
Beiträge: 221
Standard AW: Betroffener

Hallo Mike,
wie ist es dir inzwischen ergangen?
Ich frage, weil mein Mann, 64 Jahre,
fast die selbe Diagnose hat.
Stanzen (Ergebnis 4 + 4 )
Nächste Woche KH zwecks Lymphknoten-OP...
Er hat Ct gemacht bekommen...aufgrund Befund steht übernächste Woche Skelettszyntigraphie an.
Gruß von hier..zu dir!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD