Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 04.06.2005, 00:58
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 858
Standard Tablettenchemo: Fragen zu Xeloda

Hallo,
ich wollte mal eben noch über die Xeloda-Nebenwirkungen berichten.
Zum Ende des ersten Zyklus stellte sich noch Durchfall ein, der mit Lopedium bekämpft wurde. In der Pausenwoche bemerkte ich eine Empfindlichkeit der Fingerkuppen, die auch anhielt.
Jetzt bin ich mit dem zweiten Zyklus fast fertig. Leider tun mir seit ein paar Tagen die Fußballen weh und mir ist schwummerig und matschig. Ich bin schnell erschöpft. Oft habe ich einen Druck auf dem Magen, aber Übelkeit ist nicht aufgetreten. Allerdings habe ich gleich zu Beginn des ersten Zyklus Nux Vomica genommen. Durchfall tritt auch von Zeit zu Zeit auf. Ab Montag habe ich eine Woche Pause und meine Hoffnung ist, dass sich die Symptome zurückbilden, damit ich planmäßig fertig werde. Ach ja, gegen die Hautrisse an Daumen und Zeigefinger nehme ich Lindesa-Salbe. Sie zieht gut ein und ich habe den Eindruck, dass die Trockenheit zurückgegangen ist.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 07.06.2005, 10:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tablettenchemo: Fragen zu Xeloda

Hallo,
auch von mir kurz der Stand nach zweitem Zyklus Xeloda:
Fingerspitzen sind kribbelig bzw taub (komische Mischung, kenn ich aber schon vom Taxol),Haut besonders an Daumen + Zeigefinger trocken + rissig.
Magen bzw Gedärm unauffällig.
Fußsohlen fühlen sich seit zwei Tagen an wie mit Blasen übersät, zu sehen ist nichts, auftreten schmerzhaft(vielleicht legt sichs ja in der Woche Einnahmepause).
Schlapp + Matschig bin ich auch, wobei das laut Doc am zu hohen Kalziumspiegel im Blut liegt - seitdem der sich normalisiert geht's mir auch besser (also wohl nur zum Teil oder gar nicht vom Xeloda).
Laut Labor sind meine Leberwerte erheblich besser als vor 6 Wochen, Tumormarker sind noch nicht wieder gemacht worden.
Wenn die jetzt vielleicht auch nach unten gingen...
dann lohnen sich auch die Einschränkungen durch die 'kaputten' Füße!

in diesem Sinne
Euch allen alles Gute
(wie geht's Dir, Elwa?)

Barbara
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 13.06.2005, 16:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tablettenchemo: Fragen zu Xeloda

Hallo Barbara,
danke der Nachfrage. Es geht mir soweit ganz gut. Konnte mich leider nicht früher melden, da wir ein technisches Problem mit dem PC zu lösen hatten. Es freut mich zu lesen, das mit Xeloda Deine Leberwerte viel besser geworden sind.
Ende Mai war auch von mir wieder ein Zyklus geschafft und heute habe ich mit einen Neuen (7.) begonnen.
Obwohl die Einnahmepause wieder etwas länger war, sind die Nebenwirkungen, die diesmal mit enormen Haut- und Nagelproblemen daher kamen, nicht so richtig zurückgegangen. Probiere deshalb auch eine neue Salbe (Elacutan)aus. Kurzzeitig habe ich ein gutes Gefühl, mal sehen, wie es um die Langzeitwirkung bestellt ist.
Mit diesem Gefühl an den Fußsohlen hatte ich ja auch schon öfters zu kämpfen, ich habe dann immer die Füsse hochgelegt und schön die Fußsohlen mit Kühlakku's gekühlt. Das hat mir dann bis zur Einnahmepause Linderung verschafft, wo sich diese Symptome fast vollständig zurückbildeten. Die Empfindlichkeit in den Fingerkuppen hält dagegen auch weiterhin an, mein "Fingerspitzengefühl" beim Nähen, Knöpfen oder heiß abwaschen ist ganz schön auf der Strecke geblieben. Mit Durchfall musste ich mich hauptsächlich im 1. und 2. Zyklus quälen, in den anderen Zyklen trat er nur ab und zu auf. Von Niedergeschlagenheit und Übelkeit bin ich bei Xeloda und Herceptin bisher verschont geblieben.
Alles Gute und liebe Grüße.
Elwa
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 13.06.2005, 16:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tablettenchemo: Fragen zu Xeloda

Hallo Margrit,
auch Dir die besten Wünsche, dass Du Deinen letzten Zyklus Xeloda ohne weitere Nebenwirkungen bewältigst und ohne große Einschränkungen in den Urlaub gehen kannst.
Viele Grüße
Elwa
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 15.06.2005, 16:43
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 858
Standard Tablettenchemo: Fragen zu Xeloda

Hallo,
mein letzter Xelodazyklus ist verschoben worden, weil die Ärztin gucken wollte, welche Nebenwirkungen von Xeloda und welche von Herceptin kommen.
Nach dieser Entscheidung hatte ich allerdings noch Untersuchungen, die einen erneuten Befund ergeben haben. Ein Knoten in der Brust, einer in der Achsel. Nun muss ich die OP und die Histo abwarten. Ich weiß jetzt nicht, ob mit Xeloda weitergemacht wird oder doch eine andere Chemo eingesetzt wird.
Wie gut, dass ich den Urlaub vorsichtshalber Anfang Mai abgesagt habe.
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 16.06.2005, 18:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tablettenchemo: Fragen zu Xeloda

Hallo Margrit,
es tut mir leid zu lesen, das Deine Untersuchungen einen erneuten Befund ergeben haben. Für die zunächst auf Dich zukommende OP wünsche ich Dir alles Gute.
Viele Grüsse
Elwa
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 17.06.2005, 13:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tablettenchemo: Fragen zu Xeloda

Hallo Margrit,

ich leide mit Dir - es ist immer wieder ein Schock, wenn die nächste schlechte Nachricht kommt...und drück' Dir ganz fest die Daumen, dass alles möglichst glimpflich abgeht!!

Alles Gute und viele Grüße
Barbara


Hallo Elwa,

Deine Nebenwirkungen scheinen sich ja gut bei Dir einzunisten und immer stärker zu werden!
Ich drück Dir die Daumen, dass es wieder besser wird!
Bei mir geht's grade, habe auch erst mit dem 3.Zyklus angefangen.
Allerdings haben sie mir am Mittwoch frisches Blut verpaßt, weil der HB plötzlich auf 8.3 abgesackt ist ( war seit März eigentlich konstant bei 10 - 10,5).
Ansonsten sitz ich momentan auf Kohlen und warte auf die (bitte bitte positiven) Ergebnisse der Tumormarker
Liebe Grüße und alles Gute auch Dir
Barbara
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 20.06.2005, 09:18
axel axel ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2005
Beiträge: 7
Standard Nebenwirlungen

Hallo,

meine Frau bekam Xeloda zusammen mit Taxol. Das Hand-Fuss-Syndrom war bei ihr derart ausgeprägt, dass sie kurz nach Beginn des zweiten Zyklus stationär aufgenommen werden musste.

Jede Berührung der Hände hat extreme Schmerzen verursacht, sie konnte nicht einmal eine Tablette in ihre Hand fallen lassen.

Der zweite Zyklus Xeloda wurde dann nach 1 1/2 Tagen abgebrochen.

Der dritte - von geplanten 6 - Zyklus wurde 25 % dosisreduziert durchgeführt und musste ebenfalls nach 2 Tagen abgebrochen werden. Der 4. Zyklus wurde nochmals dosisreduziert - nun nur noch 50 % - jedoch mit gleichem Ergebnis, Abbruch nach 3 Tagen.

Danach wurde die Xeloda-Therapie ganz gestoppt.

Die Ärzte meinten, dass sie Nebenwirkungen von Xeloda in dieser Ausprägung (WHO Grad III-IV) noch nicht gesehen haben.

Ich habe irgendwo gelesen, dass Nebenwirkungen Grad III bei weniger als 20 % der Patientinnen auftreten und Grad IV sogar nur in Ausnahmefällen.

Herzliche Grüße

Axel
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 20.06.2005, 18:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tablettenchemo: Fragen zu Xeloda

Hallo Barbara,
da werde ich doch ganz doll die Daumen mit der Zuversicht gedrückt halten, dass die Warterei bald ein Ende hat und Du über positive Ergebnisse berichten kannst.
Mit den Blutwerten hatte ich bisher noch keine Probleme in der Xeloda-Therapie und ich hoffe, dass bei Dir auch wieder alles im grünen Bereich ist. Hast Du eigentlich körperlich gemerkt, dass Dein HB-Wert so in den Keller geruscht ist?
Die Nebenwirkungen sind auch im 7.Zyklus noch einigermaßen zu ertragen, da sie GsD nicht alle gleichzeitig stark auftreten, sondern mal ist diese und dann wieder jene stärker.
Alles Gute und liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 20.06.2005, 18:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tablettenchemo: Fragen zu Xeloda

Hallo Axel,
es tut mir leid, dass Deine Frau Xeloda nicht verträgt, zumal es bei mir sehr gute Wirkung zeigte und die Nebenwirkungen bisher auch noch zu ertragen sind. Aber sicher werden die Ärzte eine andere wirksame Therapie für Deine Frau finden.
Alles Gute und viele Grüsse
Elwa
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brust-OP, Fragen über Fragen Ebbie Brustkrebs 7 12.02.2006 18:22
Fragen über fragen und keine Antwort! könnt ihr uns helfen? nitty78 Hirntumor 5 05.02.2006 21:51
Fragen zu Chemotherapie/-therapeutika bitte hier.. Tina NRW Eierstockkrebs 122 30.07.2005 15:20
Unwissend unsicher und Fragen über Fragen... Simone2 Nierenkrebs 22 15.06.2005 11:24
FRAGEN FRAGEN FRAGEN Strahlentherapie 0 29.08.2001 15:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD