Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 03.06.2003, 11:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Chemotherapie in Hammelburg

Nichts??? Irgenwo in Deutschland?

Pedi
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 08.06.2003, 11:25
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Chemotherapie in Hammelburg

Hallo,
gut zu hören, dass viele positive Erfahrungen mit der Klinik Hammelburg verbunden sind. AUch mein Vater ist auf Umwegen hier gelandet.
Pedi, ich glaube bzw. es scheint so dass nur Dr Müller in Hammelburg diese Therapie in Deutschland anbietet. Eine individuelle Testung der Chemo auf den einzelnen Patienten ist niemals die normale Vorgehensweise an den Kliniken.
Weitere Frage hat jemand Erfahrung mit der regionalen Chemotherapie der Lunge im Zusammenhang mit Sarkomen??
Claudia
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 23.04.2007, 16:07
christa-48 christa-48 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 204
Standard AW: Chemotherapie in Hammelburg

hallo an alle betroffenen und angehörigen

ich lese schon lange hier in dem forum,,habe auch schon einige beiträge in andere threads geschrieben und nun bräuchte ich euren rat.

kurz die vorgeschichte:
mein mann ist 52 jahre alt, und die diagnose BSDK haben wir seit anfang februar.
er wurde in der uni erlangen operiert,,geplant war ne wipple-op,,sie haben ihn aber dann nur auf und wieder "zugemacht" weil schon 2 lebermetastasen da waren.
Danach folgten im anschluss 2 zyklen chemotherapie mit gemzar.
so,,letzte woche war nun verlaufskontrolle,ultraschall,,CT, Tumormarker,,
mit ernüchterndem ergebnis,,,"der tumor hat sich vergrößert ist in die aorta infiltriert und in den zwölffingerdarm.

über recherchen im internet bin ich dann auf das carl von hess krankenhaus in hammelburg gestoßen.

Dort hatten wir letze woche einen ambulanten termin bei Dr. Herwart Müller.
Er empfahl eine regionale chemotherapie (induktionschemotherapie).
Da wird wohl die chemo,,zusammengesetzt aus 3 verschiedenen wirkstoffen,,(ich hab vergessen zu fragen, welche das sind ),eins davon ist auch gemzar),,direkt über eine vene in der leiste direkt zum tumor geleitet.
Das würde alle 2 wochen einen 2 tägigen stationären aufenthalt erfordern.

Laut aussagen von dem Dr. Müller erreicht man eine 40 % chanche,,dass sich der tumor verkleinert.
Während bei chemo mit gemzar nur 10 % bestehen (das sagt einem aber am anfang keiner!!!!)

so nun meine frage an alle die hier lesen,,denn ich bin nun ziemlich hilflos,,

hat jemand erfahrung mit so einer regionalen chemotherapie? hat jemand erfahrungen mit der hammelburger klinik,,,? oder weis jemand wo das sonst noch gemacht würde,(,wir wohnen im großraum nürnberg).

falls jemand so eine chemo schon hatte,,,wie ist die "verträglichkeit" und wie stark sind die nebenwirkungen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand antwortet, ich bin für jede information dankbar und wünsche jedem ganz viel kraft der mit diesem "mistkerl" zu tun hat.

viele liebe grüsse christa
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 23.04.2007, 23:52
guenter guenter ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2005
Beiträge: 7
Lächeln AW: Chemotherapie in Hammelburg

Hallo Christa,

meine nahe Verwandte war vor annähernd 4 Jahren in dem Hammelburger Krankenhaus. Bei Ihr wurde Harnröhrenkrebs mit der regonalen Chmotherapie (nach vorheriger operativer Entfernung der Tumoren und befallenem Lymphknoten) weiterbehandelt. Die Chemo (Gemzar) hat Sie relativ gut vertragen, Haare sind Ihr kaum ausgefallen.Mit der Behandlung und der Betreuung durch Herrn Dr.Müller war Sie sehr zufrieden!!. Bis Heute ist -Gott sei Dank- alles in Ordnung. Ich wünsch euch natürlich auch genauso viel Glück!!
Alles Gute
Günter
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 24.04.2007, 13:44
christa-48 christa-48 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 204
Standard AW: Chemotherapie in Hammelburg

hallo günter,

ganz vielen lieben dank für deine schnelle antwort,
das hört sich ja sehr positiv an.
wir waren ja auch letzte woche in hammelburg bei der sprechstunde von Dr. Müller,,er machte einen sehr kompetente und vor allem sehr ehrlichen eindruck.
Wir werden uns wahrscheinlich dafür entscheiden,,denn einfach kampflos aufgeben das ist ja auch ein schwieriger schritt und kommt für meinen mann nicht in frage.(er heist übrigens auch günter).

lieber günter, kannst du mir etwas zu den nebenwirkungen der regionalen chemo sagen?

Ich freue mich ,dass es deiner nahen verwandten so gut geht und wünsche weiterhin ganz viel glück.

liebe grüsse christa
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 24.04.2007, 23:56
guenter guenter ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2005
Beiträge: 7
Lächeln AW: Chemotherapie in Hammelburg

Hallo Christa,

zunächst mal schönen Dank für dein nettes Schreiben.
Auf deine Anfrage bezüglich Nebenwirkungen der regionalen Chemo habe ich noch mal nachgefragt. So erinnerte Sie sich während des Behandlungszeitraumes an eine leichte Übelkeit und an einmaliges Übergeben. Pauschal gesagt wars das. Allerdings gabs dort auch sehr schwer erkrankte Patienten, dennen es viel schlechter im Hinblick auf Übelkeit , Erbrechen und Haarausfall ging. Ich kann mich jedoch konkret nur auf unseren Fall beziehen und wüsche euch natürlich ein genausoschönes Ergebnis wie bei meiner nahen Verwandten. Na dann alles Gute und viel Glück
L.Grüsse Günter
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 25.04.2007, 19:23
christa-48 christa-48 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 204
Standard AW: Chemotherapie in Hammelburg

hallo günter,
ganz vielen lieben dank für dein schreiben und deine guten wünsche.
wir haben nun das ganze ein bissel sacken lassen,,und uns nun für hammelburg entschieden,,morgen ruf ich da an und mach nen Termin aus.

Ich werd immer mal wieder hier reinschaun,und berichten, was es dann bei uns neues gibt. Ich hoffe,ich kann viel positives mitteilen:-)
ist ja auch vielleicht ne hilfe für andere betroffene.

ganz liebe grüsse,,,christa
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread Jutta Darmkrebs 63 04.01.2018 10:30
Pits Kampfgeist Forum für Angehörige 1058 12.10.2008 22:50
Klinikum Hammelburg stoppt regionale Chemotherapie Tina NRW Chemotherapie 43 27.01.2005 16:22
SPIEGEL: Chemotherapie - mehr Schaden als Nutzen Brustkrebs 12 08.10.2004 09:37
Non-Hodgkin - Was genau ist das? Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 6 25.06.2003 14:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD