Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 23.09.2010, 14:33
Benutzerbild von janett
janett janett ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 39
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Hallo Engel!

Leider wird man immer erst richtig ernst genommen wenn man stationär im Krankenhaus liegt. Vielleicht bekommt er dann vorläufig erst einmal ein paar Beutel "Künstliche Ernährung". Dann wird er auch schnellstmöglich wieder zu Kräften kommen und das mit dem Essen wird sich dann sicherlich auch bald wieder geben. Zwischendurch halt immer wieder mit Leckerchen probieren. War bei meinem Vater ganz genauso. Ich hatte sämtlich Ärzte und Apotheker gefragt, wie wir ihn wieder ans Essen bekommen. Keiner konnte helfen. Erst im Krankenhaus wurde er wieder kräftiger. Kopf nicht hängen lassen! LG Janett
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 23.09.2010, 19:33
Marlem Marlem ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2009
Beiträge: 149
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Zitat:
Zitat von janett Beitrag anzeigen
wie wir ihn wieder ans Essen bekommen
gar nicht wird nun mal erst besser wenn die Chemo vorbei ist,
und so lange das anhält bleibd den betroffenen angehörigen nix anderes als abzuwarten.
Und wenn es mit dem Trinken auch nicht mehr geht bleibt nur noch das KH

Geändert von gitti2002 (06.11.2010 um 19:17 Uhr) Grund: Zitat
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.09.2010, 21:41
engel7499 engel7499 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2010
Beiträge: 134
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Mein Papa ist ja nun schon seit Die im KH.

Heute hat er auch schon Weißbrot und bissl Eintopf gegessen..nicht viel aber immerhin ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.Sein Kreislauf ist wieder stabil....er ist zwar noch etwas wacklig auf den Beinen...aber wir freuen uns.

Sicherlich darf er am WE nach Hause.

Die Sorge bleibt natürlich,weil er am 06.10 die nächste Chemo erhalten soll.

Sollte es wieder so schlimm werden,warte ich keine 4 Tage ab

Liebe Grüße Katrin
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 21.10.2010, 15:26
Mandarin1159 Mandarin1159 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2010
Beiträge: 8
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Hallo Engel,
ich hoffe dein Pappa hat die zweite Chemo etwas besser überstanden und er ist in der Lage wenigstens etwas zu essen.Ich kann sehr gut nachfühlen was er durchmachen muss.Auch wenn es für Ihn sehr schmerzhaft ist,sollte er versuchen wenigstens zu trinken.
vg Mandarin1159
__________________
Wenn Du deinen Weg nicht mehr findest,gehe zum Anfang zurück.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.10.2010, 17:48
engel7499 engel7499 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2010
Beiträge: 134
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Da mein Papa ja eine Infektion bekam,haben sie ihm dann eine Chemo mit Gemzar gegeben..die hat er auch super vertargen..außer dass er viel schlief.
Dann hatte er zu wenig weiße Blutkörperchen und die Chemo letzte Woche wurde nicht durchgeführt
Aber heute war der 2.GemzarZyklus und er wurde auch durchgeführt..heißt sicher dass die Blutwerte in Ordnung waren

Essen und trinken geht zwar..aber es ist sehr wenig..aber besser als nix.Wenn er sich Mühe gibt..trinkt er am Tag(alle Flüssigkeiten eingerechnet) 1Liter.

Der Ekel ist noch nicht ganz weg - aber er schafft das schon!!!

Liebe Grüße KAtrin

Geändert von gitti2002 (06.11.2010 um 19:17 Uhr) Grund: Beiträge anderer User nicht in der vollen Länge noch mal als Zitat ins Forum stellen
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 21.10.2010, 18:33
Mandarin1159 Mandarin1159 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2010
Beiträge: 8
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Hallo Engel,
wenn Du sagst,....aber er schafft das schon!!!,dann weiss ich das es Ihm besser geht.Und auch dass er durch dich eine große moralische Unterstützung hat und die braucht er auch. Alles Gute und viel Kraft.
Mandarin1159
__________________
Wenn Du deinen Weg nicht mehr findest,gehe zum Anfang zurück.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21.10.2010, 20:37
engel7499 engel7499 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2010
Beiträge: 134
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Ich danke dir ganz lieb

Gruß katrin

Geändert von gitti2002 (06.11.2010 um 19:13 Uhr) Grund: Zitat
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27.10.2010, 16:53
engel7499 engel7499 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2010
Beiträge: 134
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Hallochen,

mein Papa meinte heute,er hätte seit circa 1 Woche keinen Stuhlgang gehabt

Er hat zwar nicht sooo viel gegessen..aber regelmäßig.Ich meine früh,mittags,abends.

Könnten das Nebenwirkungen der Chemo sein??

Müssen wir uns schon Sorgen machen???? Er hat kein Bauchweh oder ähnliches..

Sollten wir nun abwarten oder eher mal den Doc anrufen????

Bin nun schon ein wenig verunsichert...ich weiß ja auch nicht ob es ihm wie eine Woche vorkommt und es eventuell ein paar Tage her ist.
Er liegt ja die meisteZeit auf der Couch und sieht entweder fern oder schläft.Er geht natürlich auch nicht raus oder so

Liebe Grüße Katrin
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 28.10.2010, 11:14
Mandarin1159 Mandarin1159 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2010
Beiträge: 8
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

hallo Engel,ich meine das ist ein bischen zu lange.Ihr sollte, meine ich auf jeden Fall beim Arzt ansprechen.
vg Mandarin
__________________
Wenn Du deinen Weg nicht mehr findest,gehe zum Anfang zurück.

Geändert von gitti2002 (06.11.2010 um 19:13 Uhr) Grund: Zitat
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 28.10.2010, 14:53
Minimaus72 Minimaus72 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2010
Beiträge: 57
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Hallo Katrin,

ja Durchfall und Verstopfung kann eine Nebenwirkung von der Chemo sein, sie wechseln sich oft ab.
Mein Vater hatte auch schlimmen Durchfall und jetzt eher Verstopfung.
Dazu kommt dann noch wenig Bewegung (der Darm braucht auch Bewegung und flüssigkeit) und wenn er dann auch wenig trinkt und ißt sitzt alles fest.
Das sollte er dann gleich dem Arzt sagen, dann bekommt er etwas dafür.
Denn Verstopfung über eine Woche ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Sag ihm, daß es besser ist beim Arzt Movicol, Lactulose oder sowas zu holen, als hinterher vielleicht noch Einlauf zu bekommen, oder Darmverschluß.
Vielleicht muß er nicht einmal mitfahren, sondern der Arzt stellt nur Rezept aus.

Man kann zur Vorbeugung auch getrocknete Pflaumen, Aprikosen, bestimmte Säfte, Flohsamen usw. nehmen, aber bei so einer hartnäckigen Verstopfung doch besser was vom Arzt.
Ich kenne das von meinem Mann, der überwiegend sitzt, aufgrund seiner gehbehinderung, oft zu wenig trinkt und fettarm ißt. Er hat dann immer getrocknete Softaprikosen gegessen, Sauerkrautsaft getrunken.
Er hatte erst auch keine Bauchschmerzen, nur unwohlsein und er war sehr träge und müde, dann übelkeit, er mochte nichts essen und dann kam erst der harte Bauch. Also zum Hörer greifen und Doc anrufen!!!


Viel Glück und liebe Grüße
Mary
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 28.10.2010, 20:00
engel7499 engel7499 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2010
Beiträge: 134
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Liebe Mary,

hab vorhin noch mal mit meiner mama telefoniert..er war auf Toilette..supi.

Zwar nur"Hasenbohnen"..aber immerhin

War nach deinem Text,kurz davor dem Arzt anzurufen...hast doch sicher den Stein gehört,der von meinem Herz geplumst ist.

Liebe Grüße und Danke

Katrin
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 29.10.2010, 01:33
Minimaus72 Minimaus72 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2010
Beiträge: 57
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Hallo Katrin,

na das sollte aber keine Angstmail sein oder sowas. Wollte damit nur sagen, daß damit nach einer Woche nicht zu spassen ist.
Er kann ja beim arzt auch anfragen ob er für den Fall der Fälle was bekommt, dann hätte er es Zuhause wenns garnicht mehr geht...ist ja meist Wochenende, oder arzt hat Urlaub. Falls die Bohnen wieder ausbleiben.

Hasenbohnen hihi Kann mir vorstellen, daß Du erleichtert warst. Damit aus den Bohnen ein Pferdeapfel wird muß er viel trinken, was essen was die Verdauung fördert und wenn er sich nicht bewegen kann hilft auch eine Massage um den Darm ein bißchen anzuregen.

Man möchte garnicht glauben, daß wir uns über solche Dinge wie Hasenbohnen schon freuen können, aber ich freu mich mit Dir. Weiter so!

Liebe Grüße
Mary
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 29.10.2010, 13:13
engel7499 engel7499 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2010
Beiträge: 134
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Huhuu,

danke dir ganz lieb

Irgendwie bin ich heute mal so richtig down...aber ich darf nicht.

Meine Kleine wird heute 8 Jahre alt und wir gehen dann zu Oma und Opa zum Feiern.Opa geht es aber heute nicht sooo gut...nicht wirklich essen oder trinken.Heute morgen war er auf der Waage--58kg

Ich weiß nicht so recht wie es weiter gehen soll.Er will auch nicht so richtig seine Medis nehmen...Codeintropfen für die Nacht.."vergessen"
ACCakut...nur ein halbes Glas getrunken...Spiriva..nicht inhaliert...WAS SOLL ICH DENN MACHEN????

So schönes Wetter heute bei uns...nur meine Laune leidet...

Nun reiße ich mich mal zusammen,leg ein Lächeln auf und mach alles fertig für einen schönen Geburtstag und ein bissl unseren kranken Opa aufmuntern..

Liebe Grüße und danke für´s lesen

Katrin
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 29.10.2010, 14:26
Minimaus72 Minimaus72 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2010
Beiträge: 57
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Liebe Katrin,

mir geht es heute ähnlich. Ich fahre auch gleich los zu meiner Familie. Mein Papa sollte heute von meiner Mama abgeholt werden, so was es abgemacht.
Er wurde dann von Schwester in ein Taxi gesetzt nach Hause und meine Mutter war auf dem Weg ins Krhs.
Sie hat Riesenschreck bekommen, weil er weg war und seine Sachen auch.
Zum Glück war meine Schwester noch Zuhause, sonst hätte er über eine Stunde draußen warten müssen.
Als meine Mutter Zuhause ankam stellte sie fest, daß sie die Kanüle vergessen haben zu entfernen. Also wieder die lange Fahrt zum Krankenhaus heute, die vermeidbar gewesen wäre. Hausarzt war ja nicht mehr da.
Alles mit Anstrengung verbunden.

Mein Vater kann auch schlecht essen und trinken durch die Bestrahlung. Er hat trockenen Hals und Entzündungen im Mund.
Seine Medikamente hat er im Krhs oft garnicht genommen, keiner hats kontrolliert. Zuhause achtet meine Mutter sehr darauf, auch wenn er immer wieder fragt warum er das nehmen soll und tun soll. Immer wieder Diskussionen. Mein Papa war froh, daß er wieder bei 62,5 war. Beim letzten wiegen war er 59 und jetzt sicher weniger.
Zum trinken muß man ihn auch immer auffordern. Essen kann er Beutel durch die PEG kriegen, aber zunehmen tut er davon auch nicht.
Machen kann man nix, außer ein bißchen positive Energie ihm geben und vielleicht mit reden und zuhören Mut machen und einen trotzdem schönen Geburtstag haben mit Deiner Kleinen.

Hier ist auch schönes Wetter, die Sonne scheint. Könnte heute mit mein Mann mit seinem Elektromobil rausfahren, aber ich muß gleich los. Hab eine Stunde Fahrt vor mir.Aber freu mich auch bei der Familie dann zu sein. Wir können noch so oft rausfahren.

Ich wünsche Dir trotz der Situation einen schönen Geburtstag mit Deiner Familie. Schick Dir eine Extraportion Sonne und eine herzliche Umarmung.
Und Deiner Tochter alles Liebe und viel Gesundheit zum Geburtstag, der Rest kommt von allein.

LG
Mary
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 29.10.2010, 20:05
engel7499 engel7499 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2010
Beiträge: 134
Standard AW: Hilfe!!! Papa hat Überkeit...Ekel vor Essen

Danke dir gaaaaaaaaanz lieb,es berührt mich,wenn mir jemand nachempfinden kann.

Meine Stimmung hat sich auch gebessert..Papa hat ein Stück Donauwelle,1 Hühnerbeinchen und ein paar Kartoffeln gegessen

Getrunken hat er auch..

Es war für uns und unsere Laureen ein wunderschöner Geburtstag...meine Mama rief gerade an und hat mir erzählt was meine Kleine zu ihr gesagt hat.Laureenchen hat sich bei ihr und meinem papa bedankt,dass sie ihren Geburtstag da feiern durfte...das hat beide glücklich gemacht.

Es sind ebend manchmal die kleinen Dinge-die bewegen

ich hoffe du hattest heute eine schöne Zeit mit deiner Familie und dein papa isst und trinkt ein bisschen...

ich denk an dich und schick dir ein dickes Kraftpaket

Liebe Grüße Katrin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD