Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.06.2003, 09:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer kann mir helfen

Hallo,

ich hoffe, es kann mir jemand einen Rat geben.

Es geht um meine Schwiegermutter.
Bei ihr hat man letztes Jahr einen kleinzelliges Bronchialkarzinom in der rechten Lunge festgestellt. Das Karzinom konnte nicht operiert werden, da die Ärzte nicht garantieren konnten das sie die OP überlebt (Risikofaktor: hohes Übergewicht, starker Raucher und Diabetes mellitus Typ I). Sie hat dann eine ambulante Chemotherapie durchgeführt, diese allerdings nicht gut verkraftet (ging auf die Knochen, konnte kaum noch laufen).
Nun hatte Sie am Montag ihre Nachuntersuchung.
Hier hat sich nun herausgestellt, dass nun auch die Leber befallen ist.
Ich und die Familie wissen nun nicht, was wir sie behandeln sollen.
Erst habe ich sie so behandelt wie meine Mutter. Meine Mutter hatte auch Lungenkrebs, ist allerdings nach einem Jahr plötzlich an einem Sekundentod verstorben. 3 Wochen nach dem Tod meiner Mutter bekam dann meine Schwiegermutter die Diagnose.

Unser Problem ist nun, dass meine Schwiegermutter in Depressionen verfallen ist und eine weitere Chemotherapie ablehnt.
Wir haben das Gefühl, dass sie sich aufs Sterben vorbereitet.
Uns ist klar, dass man den Krebs wohl nicht mehr aufhalten kann.
Meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit einer solchen Situation?
Wie sollen wir jetzt mit ihr umgehen?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD