Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2012, 13:46
Benutzerbild von nussbaum95
nussbaum95 nussbaum95 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 14
Unglücklich Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Hey,

ich bin Isabell und 16 Jahre alt.
Meine Mutter ist seit gestern im Krankenhaus weil sie einen 8cm großen Tumor an den Eierstöcken hat. Ihre Mutter hatte denselben Krebs deswegen waren wir nicht überrascht, dass sie auch denselben Krebs hat. Gestern haben die Ärzte ihr nur Gewebeproben entnommen und dann gesehen, dass es nicht gutartig ist. Der Tumor grenzt am Darm aber bis jetzt sind nur die Eierstöcke betroffen, da meine Mama immer regelmäßig zur Untersuchung gegangen ist und es deswegen zum Glück jetzt früh erkannt worden ist..
Morgen wird sie operiert und alles wird rausgenommen (Gebärmutter, Eierstöcke, usw..). Ich hab total Angst, dass der Krebs jetzt doch gestreut hat .. Ich bin total überfordert mit der Situation weil Zuhause alles drunter und drüber geht. Nächste Woche bin ich auch noch dran weil ich ein Fibroadenom entfernt bekomme..
Wie kann ich sie unterstützen in der Zeit? Und was passiert da überhaupt genau? Bekommt sie da nur eine Spritze und dann wartet man ab? Was ist wenn sie alles nicht verträgt? ....
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.02.2012, 15:43
Benutzerbild von XsunnyX
XsunnyX XsunnyX ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Beiträge: 121
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Hallo Isabell,

ich bin auch erst seit November letzten Jahres hier im Forum und es gibt bestimmt noch mehr Leute hier, die dir besser weiterhelfen können!

Aber erstmal will ich dir sagen, dass du dir keine Sorgen machen brauchst! Von der Operation wird sich deine Mutter innerhalb 1-2 Wochen erholen können. Ich bin 23 Jahre alt und habe Eierstockkrebs. Ende Oktober hatte ich auch eine solche Operation und ich lag eine Woche im Krankenhaus, aber mir ging es schon nach 2 Tagen wieder recht gut. Besuche deine Mama im Krankenhaus so oft wie möglich, dann ist sie sicher glücklich!
Eventuell wird danach eine Chemotherapie kommen. Ich bin gerade mitten in der Chemotherapie. Da muss ich alle drei Wochen für einen Tag ins Klinikum und werde an eine Infusion gehängt. Da es heute ganz tolle Medikamente gegen alle Beschwerden gibt, vertrage ich die Chemo sehr gut! Die Haare fallen zwar aus, aber das macht nichts, es gibt sehr schöne Perücken oder man setzt jetzt im Winter einfach eine Mütze auf!

Ich fand es immer toll, wenn ich kleine Geschenke bekommen habe (Süßigkeiten, Blumen oder eine Karte), aber ansonsten ist einfach wichtig, dass ihr so "normal" wie möglich miteinander umgeht und trotzdem offen und ehrlich über die Krankheit sprecht! Habe keine Scheu deine Mutter und ihre Ärzte auszuquetschen

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute! Kopf hoch!

Hanna

P.s. Wenn du Lust hast, dann kannst du gerne mal in meinen Blog schauen www.einneuerweg.blogspot.com
__________________
Mein eigener Blog:
www.einneuerweg.blogspot.com
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2012, 17:46
Jaecky Jaecky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2011
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 472
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Liebe Isabell,

es tut mir leid für Euch, dass ihr auch mit diesem scheiß Krebs zu kämpfen habt. Aber hier im Forum können dir deine Fragen so gut wie möglich beantwortet werden und die Menschen hier geben Halt und sind einfach nur da. Das ist schön. Also schreib alles auf, was dich bedrückt - wir helfen, wo wir können.

Ich habe keine Erfahrung mit Eierstockkrebs, mein Papa ist betroffen, aber für uns als Töchter bricht doch irgendwie alles zusammen, wenn unsere Lieben so krank sind.

Deine Mama schafft es bestimmt, sie kämpft für Euch und natürlich auch für sich selbst. Auf jeden Fall dürft ihr die Hoffnung nie aufgeben. Nehmt sie so, wie sie ist und geht so normal wie möglich miteinander um. Ich weiss, es ist schwer, aber glaub mir man lernt es irgendwie. Sei einfach so gut es geht, für sie da, natürlich nur wenn deine Gesundheit es zulässt. Aber auch du packst das!

Ich wünsche dir viel Kraft für Euren Weg.

LG Jäcky
__________________
mein liebster Papa
seit 2006 Multiples Myelom
seit 2009 Myelodysplastisches Syndrom

Nach langem, schmerzvollem Kampf am 25.07.12 um 15.00 Uhr im Kreise seiner lieben Familie eingeschlafen.

Papi, wir lieben dich so sehr! Für Immer und Ewig!

Hand in Hand - gemeinsam sind wir stark!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.02.2012, 15:33
Benutzerbild von nussbaum95
nussbaum95 nussbaum95 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 14
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Danke für eure Antworten. Ich hätte echt nicht gedacht, dass das meiner Mutter passiert... Seit heute morgen wird sie operiert. Mein Papa und ich warten schon die ganze Zeit auf den Anruf vom Arzt. Hoffentlich hat er eine gute Nachricht weil wir total unter Strom stehen :/

@XsunnyX: Du leidest auch daran? :/ Wie gehts dir denn inzwischen? Vorallem danke, dass du antwortest obwohl du selbst Krebs hast.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.02.2012, 00:24
Benutzerbild von XsunnyX
XsunnyX XsunnyX ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Beiträge: 121
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Hey!

Mir geht es sehr gut. Ich habe nächste Woche meine 5. von sechs Chemos und habe kaum Nebenwirkungen! Kann eigentlich alles machen, nur muss ich aufpassen, dass ich mich nicht erkälte oder mir irgendwo was einfange!
Es ist zwar schwer, aber man kann mit der Diagnose "Krebs" leben! Wir können es ja nicht ändern, sondern nur das beste draus machen!

Ich drücke euch die Daumen!
Die ersten 2 Tage nach der OP waren recht anstrengend für mich, aber danach gings aufwärts!
Hast du schon eine Nachricht, wie es deiner Mama geht?

Alles Liebe
Hanna
__________________
Mein eigener Blog:
www.einneuerweg.blogspot.com
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.02.2012, 17:14
Benutzerbild von nussbaum95
nussbaum95 nussbaum95 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 14
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Hey

Ihr geht es den Umständen enstprechend gut aber hat sehr große Schmerzen, sodass sie sogar einmal Morphium bekommen hat. :/ Aber ansonsten geht es bergauf mit der Wundheilung. Sie hat zum Glück keine Metastasen obwohl der Tumor am Darm angegrenzt hat. Sie wird jetzt auch wie du alle 4 Wochen Chemo bekommen. Ich hab mir übrigends deinen Blog durchgelesen und den auch an meine Mutter weitergegeben. Jetzt hat sie nicht mehr so Angst davor und sie wird auch die Tipps anwenden wenn die Augenbrauen und die Wimpern ausgehen. Ich bin ziemlich erleichtert und zuversichtlich, dass sie es schafft!
Du wirst es ja vorraussichtlich auch schaffen?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.02.2012, 09:51
Benutzerbild von XsunnyX
XsunnyX XsunnyX ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Beiträge: 121
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Natürlich werden wir es schaffen
Das ist doch das Wichtigste von Allem, dass man den Glaube an den Erfolg nicht verliert!!!

Achtet darauf, dass deine Mama für die ersten zwei Tage nach den Chemos Medikamente für die Übelkeit verschrieben bekommt und ich bekomme die sogar vor meiner Chemo vorbeugend gespritzt und in der Infusion sind die auch mit dabei (Fortecortin und Zofran)! Dadurch habe ich gar keine Übelkeit und das finde ich wirklich wichtig! Die ersten 5 Tage nach der Chemo bin ich müde - aber ansonsten gehts mir wirklich gut!

Richte deiner Mama liebe Grüße von mir aus!
Ich würde mich freuen wieder von euch zu hören!

Hanna
__________________
Mein eigener Blog:
www.einneuerweg.blogspot.com
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.02.2012, 20:38
Benutzerbild von nussbaum95
nussbaum95 nussbaum95 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 14
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Da bin ich mal wieder.

Am Montag hat meine Mutter ihre 1. Chemo bekommen. Sie hatte große Angst vor den Nebenwirkungen aber sie hat überhaupt keine sagt sie. Ist das normal? :/ Am Freitag kommt sie schon nach Hause.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.02.2012, 14:34
Benutzerbild von XsunnyX
XsunnyX XsunnyX ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Beiträge: 121
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Hallo!
Das ist schön zu hören

Welche Chemo bekommt deine Mama?
Ich habe bis heute auch so gut wie keine Nebenwirkungen. Haarausfall ist die gravierendste - aber das ging bei mir auch erst genau 2 Wochen nach der 1. Chemo los!
Ich merke, dass mit jeder Chemo ein bisschen was hinzu kommt. Z.B. nach der 4. Chemo leichte Hauttrockenheit und nach der 5. ein paar Tage einen komischen Geschmack im Mund! Die Müdigkeit merke ich von den Tabletten, die ich prophylaktisch bekomme, hält aber auch max. 5 Tage an!

Geniest die Zeit Eine Chemo ist heutzutage zum Glück wirklich nix schlimmes mehr!
__________________
Mein eigener Blog:
www.einneuerweg.blogspot.com
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.02.2012, 19:49
Benutzerbild von nussbaum95
nussbaum95 nussbaum95 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 14
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Ich weiß garnicht welche sie bekommt. Sie hat mir nur mal gesagt eine "schwache" Chemo weil bei ihr keine Metastasen festgestellt wurde. Vorhin am Telefon hat sie mir erzählt, dass ihr heute doch etwas schlecht war aber ansonsten nichts. Von Haarausfall wird sie dann wohl nicht verschont werden .. Gut zu wissen was da noch passiert. Die nächste Chemo bekommt sie wieder in knapp 2 Wochen. Obwohls nicht mehr so schlimm ist wie früher ist das trotzdem schon komisch zu wissen was meine Mutter hat
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.02.2012, 17:50
Benutzerbild von nussbaum95
nussbaum95 nussbaum95 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 14
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Meine Mutter ist seit gestern wieder zuhause und es geht ihr richtig schlecht. Mein Papa hat ihr sofort Markklößchensuppe zu essen gegeben obwohl sie nicht wusste ob sie das essen darf. Was ist passiert? 3 Stunden später alles ausgebrochen... Seitdem ist ihr nur noch schlecht. Aber Kartoffeln mit Karottengemüse hat sie trotzdem gegessen und dasselbe ist passiert. Seitdem sieht sie wie eine Leiche aus und liegt nur. Ich mach mir total Sorgen und ich frag mich ob sie nur leichte Sachen essen darf?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.02.2012, 18:16
Benutzerbild von nussbaum95
nussbaum95 nussbaum95 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 14
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Sie bekommt die Chemo carboplatin/taxol 175mg ACO5 .. Weiß nicht ob das genau so geschrieben wird.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.02.2012, 18:23
Benutzerbild von Monika Rasch
Monika Rasch Monika Rasch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Gelsenkirchen-Buer
Beiträge: 2.014
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Ruft doch mal auf der Abteilung an, auf welcher deine Ma gelegen hat.
Wenn sie nett sind- und das sind sie meistens- lassen sie einen von Euch kommen und geben was sehr wirkasmes mit nach hause oder der Arzt schreibt ein Rezept aus für ein Medikament.

Leider ist es oft so, dass die Übelkeit so schlimm ist.
Quält sie nicht mit Essen, lieber-wenn sie mag- etwas Brühe ohne alles, Hauptsache etwas Salz und viel Flüssigkeit.
__________________
Mein Ehemann Georg+36jährig+1988(NHL)
Mein Liebster Joachim+42jährig+1997 (kleinzell. Bronchial Ca.)
Ich : 2002 DCIS re.Mamma, operiert, bestrahlt, AHT
Meine Schwester Heike +2011(Bronchialca)
Unsere Mama +2013(operiertes Glioblastom, Nierenversagen bei Temodal Therapie)
Meine Schwester Sandra(45),TN mamma Ca.metastasiert, +21.11.2015
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.02.2012, 11:32
Benutzerbild von XsunnyX
XsunnyX XsunnyX ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Beiträge: 121
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Bekommt sie die Chemo in einer großen Klinik?
Ich bekomme auch Carboplatin/Taxol und hatte nie Probleme mit Übelkeit, weil ich extra Medis dagegen bekomme!
Ich würde auch empfehlen mal bei eurem Arzt von der Onkologie anzurufen, der wird ihr bestimmt was verschreiben! Sprecht doch ruhig mal die Medikamente Zofran und Fortecortin an! Die muss ich am Tag der Chemo Abends und am 1. und 2. Tag nach der Chemo früh & abends nehmen - und offensichtlich hilft es wirklich sehr gut!
Man braucht die Nebenwirkungen nicht hinzunehmen! Dafür sind die Ärzte da, um was dagegen zu tun

Ich wünsche deine Mama gute Besserung!
__________________
Mein eigener Blog:
www.einneuerweg.blogspot.com
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.02.2012, 13:58
Christina1971 Christina1971 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 59
Standard AW: Meine Mama hat Eierstockkrebs..

Hallo Isabelle,

ich kann mich Hanna nur anschließen.
Meine Mama hatte bei ihrer Carboplatin/Taxol Chemo ebenfalls am gleichen Tag Mittel gegen Übelkeit erhalten. Das hat wunderbar gewirkt. Sie hatte fast gar keine Probleme.

Liebe Grüße
Christina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
eierstockkrebs


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD