Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.04.2010, 19:29
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard Was ist bloß mit meinem Mann los?

Mein Mann (Astro.IV) hat heute Schnupfen und Fieber.
Der ganze Körper macht heute nicht das, was er soll. Z.B. kann er sich nicht umdrehen im Bett, oder er kann auch nicht aufstehen und Wasser lassen.Obwohl wir einen Toil.-stuhl haben kommt er dort nicht rauf.
Wenn ich sage, er soll links rüber greifen, versteht er mich zwar, aber er weiß es nicht umzusetzten.
Mit all meiner Kraft kann ich ihn allein nicht rüberhiefen. Er ist steif wie Beton.
Er kippt nach vorn über und ich krieg ihn nicht wieder hoch.

Vorhin habe ich eine Freundin geholt. Dann ging es.

Mir graut schon vor der Nacht.
Was ist bloß los???
Was hat er???
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.04.2010, 20:23
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.199
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Liebe hohesonne!

Gerade habe ich Deinen Beitrag im Forum gelesen. Ich möchte Dir zwar keine Angst machen, empfehle Dir allerdings sehr dringend, beim ärztlichen Bereitschaftdienst einen dringenden Hausbesuch anzumelden. Das was Du in Deinem Beitrag beschreibst, kann sehr viele verschiedene Ursachen, eine Ferndiagnose zu stellen ist unseriös und gefährlich. Ich würde auch nicht bis morgen warten.

Erzähle dem Dispatcher, dass Dein Mann ein Astrozytom hat, und welche Symptome seit heute aufgetreten sind! Es ist wichtig, sich nicht abwimmeln zu lassen.

Tschüß und alles Gute!

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.04.2010, 21:09
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Elisabeth, er will es nicht. Er WILL keinen Arzt und schon mal gar nicht in die Klinik.Er war so oft schon in der Klinik....
Und ein Notarzt wüede ihn einweisen....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.04.2010, 21:15
chaoskatze chaoskatze ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.11.2009
Beiträge: 202
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Falls er auf Chemo ist - hohes Risiko! Keine Ahnung, was da läuft, aber mir wurde sehr eindringlich gesagt, dass ich, wenn ich Fieber unter Temodal haben sollte, sofort zum Notarzt muss.

Gut, ist natürlich schwierig, wenn er nicht mag...
Gibt es denn vielleicht eine Möglichkeit, eine Hilfe zu beantragen? Also, mir fällt gerade das Wort nicht ein, aber ihr wisst schon, jemanden, der einmal am Tag vorbeischaut und ein wenig hilft..
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.04.2010, 23:54
Bärin61 Bärin61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: in der Heide
Beiträge: 159
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Hallo liebe Hohesonne, du solltest auf gar keinen Fall warten und wenn dein Mann nicht will, dann setzt dich doch einfach darüber hinweg, ist doch nur zu seinem Besten. Von hier kann natürlich niemand helfen, aber in Gedanken sind wir bei dir.
Morgen ist doch die Untersuchung, da muss er ja auf jeden Fall zum Arzt.
Ich drücke dir die Daumen dass du eine einiger Massen ruhige Nacht hast.
L G Bärin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.04.2010, 00:09
mischmisch mischmisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Beiträge: 1.161
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

@ Bärin...

"wenn dein Mann nicht will, dann setz dich doch einfach darüber hinweg, ist doch nur zu seinem Besten"!!!??????

Liebe Hohesonne,
ich hab hier eigentlich nichts zu suchen,
du selbst weisst was dein Mann möchte, ihr habt darüber gesprochen, du
wirst sicher das tun was er mit dir besprochen hat und er weiss, dass er sich auf dich verlassen kann.

Alles Gute für euren schweren Weg

Rosita
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.08.2017, 13:57
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard kaum Reaktionen

Moin zusammen!
mein Mann hatte vor gut 4 Wochen 10 Tage Fieber um 38Grad,
danach einen sogenannten "Herdblick".
Da sich sein Zustand deutlich verschlechterte dachten wir, er verstirbt.

Mittlerweile ist es so, das sich sein Zusatand stabilisiert hat, allerdings ist er ein anderer wie vor den 4 Wochen.
Er hat kaum Reaktionen, kann aber "ja" und "nein" sagen.
Er hat auch keine Mimik.
Wenn ich ihm sage:" drehe dich mal, fass mal dadrüben ans Bettgitter",
dann versteht er mich und macht es mit Unterstützung.
"Möchtest du noch essen?", dann nickt er.
Vorhin hab ich seine Hände gewaschen in einer Waschschüssel, aber er zeigte keine Reaktion, die Hände hingen so, wie ich sie ins Wasser legte. Auch mit dem Handtuch wusste er nichts anzufangen.Er hielt es, mit versteinerter Mine, so wie ich es ihm gab.

Wenn er niccht dieses "NICKEN" und "KOPFSCHÜTTELN" hätte, würde ich sagen, er ist im Wachkoma.
Er guckt mich auch nicht an,guckt durch mich hindurch...

Was mag er nur haben???
Kennt jemand soetwas?
__________________
Manchmal wollt ich fast verzagen und ich glaubt ich trüg es nie. Und dann hab ich's doch getragen. Aber fragt mich bloß nicht wie.
H.Heine

Mein Mann: Zustand nach Hirntumor OP 2001,
Chemo, Bestrahlung. Jetzt Spätfolgen und Folgeschäden von der Hirnbestrahlung
Zustand nach Schlaganfall 2001
Herzkrank
Lebt seit 2015 in einem Pflegeheim
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.08.2017, 11:46
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Jetzt ist es so, das Uwe wacher ist. Er guckt mich auch direkt an und nicht durch mich hindurch.
Auch isst er gut seine Suppen und trinkt gut.

Ich selbst fühle mich aber total ausgepumpt. Ich fühle mich, wie vor 2 Jahren, als Uwe ins Heim gehen musste und ich völlig ausgebrannt, energielos war.
Ich habe wieder diese Bleikügelchen in meinen Venen und ständig dicke Tränen hinter den Augen.
Ich muss michoft hinlegen und alles ist mir zuviel.
Ich hoffe, das dieser Zustand nicht lange andauert...
__________________
Manchmal wollt ich fast verzagen und ich glaubt ich trüg es nie. Und dann hab ich's doch getragen. Aber fragt mich bloß nicht wie.
H.Heine

Mein Mann: Zustand nach Hirntumor OP 2001,
Chemo, Bestrahlung. Jetzt Spätfolgen und Folgeschäden von der Hirnbestrahlung
Zustand nach Schlaganfall 2001
Herzkrank
Lebt seit 2015 in einem Pflegeheim
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.08.2017, 15:09
Wolle2 Wolle2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 367
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Liebe Bettina.

Achte bitte auf Dich. Ich schicke Dir ein dickes Kraftpaket.

Mit vielen Grüßen.
Wolle2.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.08.2017, 21:16
Benutzerbild von hohesonne
hohesonne hohesonne ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: hoch im Norden
Beiträge: 517
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

Vorgestern rief mich das Heim an und sie sagten, das mein Mann so "anders" sei und es wäre besser ich würde kommen. Er war recht starr in seiner Mimik, hielt immer die Augen geöffnet und guckte mich ständig an.
Er sprach nichts, trank nichts, machte nicht den Mund auf. Starrte einfach ununterbrochen.
Ich habe mich dann mit dem Paliativ Team in Verbindung gesetzt, weill ich mir dadurch sicherer bin, das er nicht im Notfall in eine Klinik kommt und auch dadurch eine bessere Versorgung erhält.

Gestern nun, schlief er fest und ich saß eine Std bei ihm und hielt die Hand und beobachtete ihn.

Heute morgen ging ich hin, da war die Schluckterapeutin bei ihm und mein Mann saß aufrecht im Bett und war ganz auf sie ausgerichtet.
Er hatte nur Augen für sie. Er lächelte (!!) sie an und ich war absolut abgeschrieben.
Es war, als kannte er mich nicht.

Er war total sexualisiert. Fasste sich selbst an und guckte ihr immer auf den Busen.
Er gab mir auch kein Küsschen und sagte, als ich dann später ging, nicht schüß, nichts. Er war völlig mit sich selbst beschäftigt. Und der Therapeutin.

Ich kann gar nicht in Worten ausdrücken wie schlimm das war für mich.
Ich zweifele sogar an seiner Liebe zu mir.
Vielleicht war er all die Jahre nur froh, solch jemanden zu haben, der für ihn sorgt.
Ich verstehe das alles nicht. Auch dieser rasante Wechsel, von "fast gestorben" bis "quitsch lebendig"...innerhalb von drei Tagen...

Er strich ihr übers Haar, so wie mir neulich, und ich hatte das Gefühl:"...das macht er bei jeder...nicht nur bei mir...das galt gar nicht mir als seiner Frau, seiner Bettina, nein, das macht er auch bei den Pflegerinnen"...

Ich war untröstlich heute und echt krank.Ich hatte Durchfall und eine totale Übelkeit.
Auch heute Abend rollen mir immernoch fassungslos die Tränen.

Ja, ich weiß, es hängt mit der Erkrankung zusammen...und dennoch!!
__________________
Manchmal wollt ich fast verzagen und ich glaubt ich trüg es nie. Und dann hab ich's doch getragen. Aber fragt mich bloß nicht wie.
H.Heine

Mein Mann: Zustand nach Hirntumor OP 2001,
Chemo, Bestrahlung. Jetzt Spätfolgen und Folgeschäden von der Hirnbestrahlung
Zustand nach Schlaganfall 2001
Herzkrank
Lebt seit 2015 in einem Pflegeheim

Geändert von hohesonne (25.08.2017 um 22:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.08.2017, 22:35
spice spice ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2017
Beiträge: 43
Standard AW: Was ist bloß mit meinem Mann los?

oh je, das muss echt schwer für Dich sein! Fühl Dich gedrückt!
Mein Mann hat ja auch Hirnmetastasen, bisher ist er noch er selbst aber ich habe auch Angst, wie es werden könnte...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD