Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 07.04.2006, 10:22
Benutzerbild von AndreaS
AndreaS AndreaS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2005
Ort: SB
Beiträge: 961
Standard AW: Stammtisch

Hallo Alexandra,

wenn du meinen Beitrag von gestern gelesen hast, denkst du bestimmt, dass ich spinne. Muss mich wirklich bei dir entschuldigen. Das kommt davon, wenn man zeitversetzt antwortet und zwischendurch noch andere Dinge liest. Ich hatte da zwei Beiträge zusammengewürfelt, und der letzte Teil meiner Antwort an dich galt eigentlich Häschen aus ihrem Thread. Tut mir wirklich leid, war sehr unachtsam von mir

Ich wünsche euch allen einen guten letzten Arbeitstag für diese Woche. Ich hab ja heute zum Glück frei, denke auch, dass das für alle Beteiligten das beste sein dürfte. Am Montag wird der Ärger hoffentlich verraucht sein

LG
Andrea
__________________
Που να 'σαι τώρα που κρυώνω και φοβάμαι
και δεν επέστρεψες
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 07.04.2006, 11:15
Brooklyn Brooklyn ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2006
Ort: Kreis Aachen
Beiträge: 77
Standard AW: Stammtisch

Hallo Andrea!
Ist ja nicht so schlimm das du da was durcheinander gewürfelt hast. War nur zuerst etwas verwundert. Ja, vielleicht kommt irgendwann mal der Zeitpunkt, wo ich meinem Freund na ja eher zur zeit Ex, alles noch mal in Ruhe erklären kann. Sie können es leider nicht verstehen, das man in solchen Situationen meist wie Versteinert ist vor Schmerz. Wenn man mit ansehen muss, wie ein Mensch vom Krebs zerfressen wird. Wenn er nicht mehr reden, nicht mehr essen oder laufen kann... Das war alles zuviel für mich.
Doch nun sehe ich nach vorne, zeigen ihm das es mir langsam beser geht und ich auch ein wenig positiver in die Zukunft sehe. Meine Ziele sind es, auch mal eine Familie zu haben und der das wieder zugeben, was ich von meinem Dad bekommen habe. Das möchte ich mit ihm erreichen. Man sollte nie die Hoffnung aufgeben,egal wie steinig der Weg ist.
Ich wünsche allen, die das auch mitmachen oder ihre Liebsten pfelgen so viel Kraft das alles durchzustehen.
Ich finde es schön sich hier auszutauschen und evtl seine Erfahrungen zu teilen und anderen etwas zur Seite zustehen. Mut zu machen. Das hat mir die lezten Tage auch geholfen.
Eines haben wir doch alle gemeinsam, die Erfahrung was es heist, einen geliebten Menschen gehen lassen zu müssen. Doch sie leben immer in unseren Herzen weiter...
Allen ein schönes Wochenende mit viel Sonne auf das die Herzen etwas freude erfahren...

alles liebe
Alexandra
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 07.04.2006, 11:55
Simone184 Simone184 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2006
Beiträge: 43
Standard AW: Stammtisch

Hallo ihr Lieben!
Auch ich würde mich gerne zu euch gesellen! Finde die Idee mit dem Stammtisch super
Ich habe im November 04 meine Tante an Speiseröhrenkrebs verloren! Die Trauer die ich empfinde ist bestimmt wieder eine andere wie die um eine Mutter oder Partner! Aber ich habe für mich festgestellt das es mir gut tut mich mit anderen auszutauschen oder hier an meine Tante zu schreiben!

Heute hat meine Mutter eine Darmspiegelung, da sie immer einen Druck im unteren Bauch verspürte! Drückt mir die Daumen das nichts ernstes gefunden wird!!! Hab schon den ganzen Morgen Bauchweh deswegen...
und warte bis das Handy klingelt... Bekommt da immer gleich ein Ergebnis???

Ich wünsch euch einen schönen Freitag und hoffentlich genauso viel Sonne wie bei uns!!!

Liebe Grüße Simone
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 07.04.2006, 13:59
bietie bietie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2005
Beiträge: 99
Standard AW: Stammtisch

Hallo liebe Stammtischlerinnen,

ich verabschiede mich für dieses Wochenende, da ich zu meiner Mam fahre und dort nicht online sein kann, habe noch keinen laptop, sondern nur die Feststationen zu Hause und hier im Büro.

Daher wünsche ich Euch allen ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende.

Alles Liebe
Beate
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 07.04.2006, 14:13
Monika W. Monika W. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2005
Beiträge: 123
Standard AW: Stammtisch

Hallo Andrea und all die anderen,

ein sehr guter Gedanke von Dir, Andrea- irgendwie eine zentrale Anlaufstelle.
Auch ich zähle jetzt nur noch in Monaten ( Todestag meines Mannes 1.1.2006) und die Krebsfilme muß ich mir im ersten auch reinziehen- obwohl ich mich über den Jutta- Speidel- Film furchtbar aufgeregt habe- wie kann man denn so die Leute verdummen? Habe zum Glück nicht alles gesehen, aber eingeschaltet, als sie natürlich ganz schnell und vorzugsweise mit Musik an ihrem " Bauchspeicheldrüsenkarzinom" erfolgreich operiert wurde, natürlich im Einzelzimmer lag und noch nicht mal auf der Intensivstation...
Für alle, die diese Krankheit hautnah miterlebt haben, ist das ein Schlag ins Gesicht.

Liebe Anemone,

auch ich habe ein schlechtes Gewissen, " sein " Geld auszugeben und ich weiß auch noch nicht viel mit meiner " Freiheit " anzufangen. Manchmal denke ich, ich schaffe alles, es geht mir gut und dann habe ich Angst, alles falsch zu machen.

Hier an dieser Stelle kann man wenigstens jammern und wird verstanden.

Liebe Grüße

Moni
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 07.04.2006, 15:12
Anemone Anemone ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 535
Standard AW: Stammtisch

Ein liebes Hallo an alle Mädels,
Andreas Idee mit diesem Stammtisch ist einfach große Klasse. Man bekommt hier wirklich das Gefühl: Endlich versteht mich mal jemand.
@Moni:
Den Film mit Jutta Speidel habe ich mir (leider) auch angetan. Hat mich halt interessiert, weil mein Mann an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben ist. Aber dieser Film war - gelinde gesagt - eine Verar... für alle Menschen, die mit dieser Krankheit konfrontiert sind oder waren. So was von unrealistisch ist kaum noch zu überbieten. Egal, Schwamm drüber, ich hätte ja abschalten können, aber seltsamerweise schau ich mir auch sehr viele Beiträge aus der Themenwoche Krebs an.
Es geht mir übrigens wie Dir: manchmal denke ich, es geht mir gut, ich werde es packen mit dem "neuen Leben" und dann wieder habe ich einfach keine Kraft, oft nicht mal für ganz banale Dinge wie Fensterputzen oder so was. Dann kann ich mich nur noch hinsetzen, Musik hören und weinen.
Aber so geht es ja fast allen hier, das ist wohl normal und auch notwendig, damit man seine Trauer irgendwie schafft.
Habe heute vormittag im Radio einen Beitrag zur Themenwoche der ARD gehört. Ein Psychologe meinte: man muss seine Trauer zulassen, denn wenn man sie unterdrückt, wird daraus eine Depression. Ich glaube, der Mann hat Recht.
Ich will jetzt noch den herrlichen Sonnenschein nutzen und eine kleine Radtour machen. Fällt mir zwar schwer, denn jetzt radle ich allein, aber vielleicht tröstet mich ja auch die schöne Erinnerung an unsere gemeinsamen Touren.
Ich wünsche Euch allen ein schönes, hoffentlich sonniges Wochenende
Anemone

Geändert von Anemone (07.04.2006 um 17:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 07.04.2006, 17:51
monika62 monika62 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2006
Beiträge: 8
Standard AW: Stammtisch

hallo ihr lieben,
heute habe ich wieder einen schlimmen tag gehabt, meiner mutter geht es immer schlechter, die progose ist jetzt nicht mehr knapp ein halbes jahr, sondern wenn es so weiter geht, wird sie es nicht mehr nächste woche ins heim zurück schaffen, ehrlich ich würde es ihr gönnen aber es tut so verdammt weh. danke andrea und blue für eure lieben worte. es tut gut, wenn jemand mal zuhört und nicht nur oberflächlich fragt wie geht es dir und wenn man sagt beschissen und auch den grund dafür nennt, das gespräch schnell abbricht oder das thema wechselt. ich denke alle die nicht betroffen sind, können mit diesem thema nicht umgehen oder einfach nur zuhören, da sie angst vor diesem haben. deshalb bin ich so froh das krebsforum gefunden zu haben, da alle hier mehr oder weniger die gleichen probleme haben. allen ein herzliches dankeschön


bis dann
monika
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 07.04.2006, 21:56
Miezmauz Miezmauz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 168
Standard AW: Stammtisch

Hallo Mädels,

auch ich habe "diesen" Film gesehen.Mir klappte einfach mal die Kinnlade runter.Wie schön einfach doch alles war.Musik,OP und Friede Freude Eierkuchen.Ist wohl leicht an der Realität vorbeigeschrammt.

Liebe Monika,es tut mir sehr leid lesen zu müssen was Deine Mam und Du,naja eigentlich Ihr alle,so durchstehen müßt.Ich finde es aber sehr schön das Du Deiner Mam nichts verheimlichst.Es bringt auch nichts.Auch Du mußt darüber reden.Leider kenne ich viele Menschen die nichts von diesem Thema hören und auch wissen wollen.Ich kann das schwerlich nachvollziehen.
Sogar in meinem engsten Familienkreis ist die Krankheit meines Vaters und dann der Tod weggeschwiegen worden.Als wenn es nicht existierte.nur die eigenen Belangen standen und stehen immer noch bei diesen Menschen im Vordergrund.Du kannst Dir vorstellen das mich das zur Weißglut bringt.

Es ist wunderbar wenn Mutter und Tochter ein super Verhältnis haben.Gott sei Dank kann ich das auch behaupten.Seit dem Tod meines Vaters ist es noch enger geworden.
Ich wünsche Dir und Deiner Mam von Herzen alles Gute und das sie sich nicht quälen muß.

Ich grüße Dich ganz herzlich
Tina


Allen anderen ein wunderschönes sonniges Wochenende
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 07.04.2006, 22:19
Benutzerbild von Petra_S
Petra_S Petra_S ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2005
Ort: Thüringen
Beiträge: 345
Standard AW: Stammtisch

Hallo alle zusammen!
..wieder Wochenende..., es fühlt sich noch genauso besch...an wie voriges Jahr. Die Sonne kommt langsam raus, die Sonne die mein Liebster so geliebt hat-er ist n i c h t mehr b e i mir. Die Sonne lockt die Kinder und ihre Eltern raus, sie gehen spazieren, toben, einkaufen, streiten sich auch mal...z u s a m m e n. Meine Kinder sind groß, was ich mal als toll sah, junge Mutter zu sein, heißt jetzt, ich bin allein, mit 41 - keine Familie mehr um mich rum - alle groß und in Deutschland verteilt...Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Sonne noch mag, zeigt sie mir doch all die Dinge die ich NICHT mehr habe!? Die Menschen machen ihre Vorgärten schön, schmücken ihr "zu Hause" - ich habe eine neue Wohnung - aber kein "zu Hause" mehr, ich w o h n e da -allein. Meinen geliebten Garten, schon zum zweiten mal verloren....Meine Kolleginnen machen Pläne, Urlaubspläne, mit ihren Männern...ich h a b e k e i n e Pläne mehr, meinen Mann nicht mehr - unsere Zukunft nicht mehr, keine Zukunft mehr?! diese ohne meinen Mann will ich nicht (heute nicht-vielleicht morgen wieder...?). Ich weiß, es ist der falsche Ansatz, mein Glas ist halb leer...

Ist es doch halb voll? Ich HABE eine gute Arbeit, mit lieben Kolleginnen, ich HABE eine Wohnung (manche Menschen nicht!), sogar eine schöne! Ich HABE wunderbare, tolle Töchter, die ihren Weg gehen (was sie auch sollen!) und auf die ich wahnsinnig stolz bin. Ich BIN NICHT allein, ich habe meine verwirrte Mutter, die mir die Verantwortung für ihr Leben auf den Rücken bindet, aber sie ist da, hört zu, streitet nie mit mir...Und ich HABE Freundinnen ( ). Ich HABE sicher irgendeine Zukunft, welche weiß ich nicht - aber ich habe einen Balkon und den werde ich morgen (in kürzester Zukunft-ein Tag nach dem anderen) beginnen zu begrünen...

Es ist ein sch....Beitrag, aber ich musste ihn euch auf den Stammtisch knallen, sollen wir uns heute betrinken und morgen Pläne für den Balkon machen?!
Gute Nacht ihr Lieben, seid nicht zu traurig, wir sind nicht allein, wir sind viele (leider)! Liebe Grüße Petra
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 07.04.2006, 23:34
Schnullerbacke Schnullerbacke ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2006
Ort: NRW
Beiträge: 102
Standard AW: Stammtisch

Hallo, ich möchte auch zu euch gehören.

Vieleicht hilft es mir, wenn ich mich mit anderen über den verlust eines lieben Menschen austauschen kann.

Wir sind ja irgendwie alle im gleichen Boot, und müssen über manche Schicksalsschläge hin weg kommen oder zu mindesten lernen damit um zu gehen. Aber leider ist es leichter gesagt als getan.

Ich habe vor 3 Mon. meinen Lieben Vater an den Krebs verloren. es macht mir schwer zu schaffen, das ich auf seinen letzten Weg nicht bei ihm war.

Vieleicht kann das jemand verstehen, oder hat ähnlich quälende Gefühle.

Ich wünsche allen eine gute Nacht
Sylvia
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 08.04.2006, 10:03
Anemone Anemone ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 535
Standard AW: Stammtisch

Hallo liebe Stammtischmädels,
@Andrea:

Ach, ich hab gestern beim Golfturnier nicht so gut gespielt“ ich denke „mein Mann ist tot“ „der hat das oder jenes gesagt, ist das nicht die Höhe?“ und ich denke „mein Mann ist tot“ „der oder jener hat noch nicht bezahlt (Kontostand reicht zu mindestens 5 Jahren sorgenfreies Schlafen  ich denke „mein Mann ist tot und ich bin so pleite, dass ich mir nicht leisten kann, Dir (und wieder der Name in einem Zug, ohne Luft zu holen) alles vor die Füße zu schmeißen


ja, genau so isses, man hat so wenig Verständnis für die "Sorgen" anderer, mit denen man manchmal belastet wird. Immer wieder der Gedanke: Na und, mein Mann ist tot, deiner lebt... Wäre froh, wenn ich deine Sorgen hätte.

Ich bin heute nachmittag zur Geburtstagsfeier meines Sohnes und meiner Schwiegertochter eingeladen. Drückt mir die Daumen, dass ich nicht zu sehr runtergezogen werde von meinen Erinnerungen. Letztes Jahr feierte mein lieber Mann noch mit. Es war zwar auch schon schlimm, weil wir ca. 2 Wochen vorher die schreckliche Diagnose bekommen hatten. Aber er war BEI UNS!!!

Euch allen (und mir) wünsche ich nun ein Wochenende ohne allzu tiefe Tiefs und grüße Euch ganz lieb,
Anemone
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 08.04.2006, 14:48
Benutzerbild von AndreaS
AndreaS AndreaS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2005
Ort: SB
Beiträge: 961
Standard AW: Stammtisch

Ist das wirklich alles immer Zufall?

Nach einem sehr langen, aber sehr kurzweiligen Telefongespräch kann ich sagen, im Augenblick geht es wieder. Richtige Worte zur richtigen Zeit und den Willen sie zu hören, die Hand gegriffen Richtung Trauerloch-Ausgang. Und den Hinweis auf die Seite, in der Shalom oft liest:zeitzuleben.

Und da stand sie nun, diese Geschichte. Diese Froschgeschichte als hätte sie jemand extra nur für mich geschrieben:

Die Frösche im Milchtopf

Auf dem Bauernhof stand ein Eimer. Zwei Frösche kamen vorbei und waren neugierig, was da wohl im Eimer sei. Also sprangen sie mit einem großen Satz in den Eimer.

Es stellte sich heraus, dass das keine so gute Idee gewesen war, denn der Eimer war halb gefüllt mit Milch. Da schwammen die Frösche nun in der Milch, konnten aber nicht mehr aus dem Eimer springen, da die Wände zu hoch und zu glatt waren.

Der Tod war ihnen sicher.

Der eine der beiden Frösche war verzweifelt. "Wir müssen sterben", jammerte er "hier kommen wir nie wieder heraus." Und er hörte mit dem Schwimmen auf, da alles ja doch keinen Sinn mehr hatte.

Der Frosch ertrank in der Milch.

Der andere Frosch aber sagte sich: "Ich gebe zu, die Sache sieht nicht gut aus. Aber aufgeben tue ich deshalb noch lange nicht. Ich bin ein guter Schwimmer! Ich schwimme, so lange ich kann."

Und so stieß der Frosch kräftig mit seinen Hinterbeinen und schwamm im Eimer herum. Immer weiter. Er schwamm und schwamm und schwamm. Und wenn er müde wurde, munterte er sich selbst immer wieder auf. Tapfer schwamm er immer weiter.

Und irgendwann spürte er an seinen Füßen eine feste Masse. Ja tatsächlich - da war keine Milch mehr unter ihm, sondern eine feste Masse. Durch das Treten hatte der die Milch zu Butter geschlagen! Nun konnte er aus dem Eimer in die Freiheit springen.


Ich fand es heute einfach nur passend, und so schwimm ich dann auch mal weiter

Anemone, dir wünsch ich heute einen guten Tag im Keise deiner Lieben. Lass sie kullern die Tränen, aber vielleicht kannst du ja auch lachen heute, das wünsche ich dir.

Andrea
__________________
Που να 'σαι τώρα που κρυώνω και φοβάμαι
και δεν επέστρεψες
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 08.04.2006, 15:21
Anemone Anemone ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2005
Beiträge: 535
Standard AW: Stammtisch

Hallo alle zusammen,
hallo Andrea,
die Frosch-Geschichte ist wirklich süß, also lasst uns strampeln bis wir wieder festen Boden unter die Füße bekommen!!
Die Tränen sind bei mir heute schon gekullert bevor ich zur Geburtstagsfeier aufbreche. Ich war am Grab, da gings schon los! Wegen des herrlichen Wetters war eine Menge Leute auf dem Friedhof. Sie haben Blumen gepflanzt usw. Weil ich mich nicht neugierig angucken lassen wollte, hab ich mich auf mein Rad geschwungen und bin durch die Felder nach Hause geradelt. Die Lerchen haben wunderschön gezwitschert. Das hat meinem Liebsten immer so gut gefallen! Da gings wieder los mit dem Weinen, ich konnte kaum noch weiterfahren! Zu Hause musste ich dann mein Auto ein bißchen pflegen, weil nächste Woche TÜV gemacht wird. Das war auch absolutes Neuland für mich, ums Auto habe ich mich bisher NIE gekümmert... - wieder Tränen!!
Es hat gut getan, so viel zu weinen, ich freu mich jetzt ein bißchen auf meine Familie und die Geburtstagsfeier.
Ich habe vorhin in meiner Gedichte-Sammlung gestöbert, die ich mir in der letzten Zeit angelegt habe und was gefunden, was ganz gut zum heutigen Tag passt.

ERSTER FRÜHLING OHNE DICH
Ich möcht' den Vögeln gern diktieren,
dass sie "piano" jubilieren.
Die Sonne soll verhalten strahlen
und alle Farben blasser malen.
Die Frühlingslüfte soll'n nicht weh'n
grad so als wäre nichts gescheh'n.
Doch ein klein wenig Sonnenschein
stiehlt sich ins wehe Herz hinein,
als würdest du uns sanft berühr'n,
damit wir wieder Leben spür'n,
und zeigen, dass es Schönes gibt -
du hast das Leben so geliebt.
Für dich - dein Vorbild fest im Sinn,
dreh'n wir uns dann zur Sonne hin.

Ich weiß nicht, von wem das Gedicht ist und hoffe, ich habe keine Urheberrechte verletzt!!
Ich grüße Euch alle ganz lieb,
Anemone
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 08.04.2006, 19:28
Briele Briele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 226
Standard AW: Stammtisch

Liebe Andrea,

Hallo, Du lockst mich auf eine ganz liebe Art hierher, Hallo an die, die ich schon kenne, Hallo an die, mit denen ich noch nicht geschrieben habe.

Meine Liebe, WUT ist manchmal ein ausgezeichneter Begleiter, man muß nur ein bisschen aufpassen, daß das Ganze nicht kippt. Aber wenn man lange traurig ist oder überfordert, nicht gut und ungerecht behandelt wird, dann kann Wut einem weiterhelfen. Ich wünsche Dir und allen anderen, die sie in sich verspüren, einen kühlen Kopf um diese Gefühle irgendwie kreativ und für sich besser gestalten zu können.

Es ist ja oft so wie bei den zwei Fröschen. Es passiert etwas – wie reagiere ich. Mit dem „etwas passieren“ meine ich jetzt bitte nicht den Tod, sondern Deine überdrehte Chefin.

Die Geschichte von den Fröschen ist gut. Ich kenne sie in einer anderen, einer Miniform: Zwei Mäuschen fielen in einen Sahnetopf. Das eine schrie „Hilfe“ und ertrank. Das andere paddelte und paddelte und als der Morgen kam, saß es auf einem Butterberg.

Andrea, hast du vergessen? Zwei Schritte vor, einer (aber nur einer!) zurück. Diese blöde Kuh kann doch Dich nicht fertig machen!

Aber man fasst es nicht, die Gedankenlosigkeit, die Rücksichtslosigkeit. Das Wichtignehmen ihrer Befindlichkeit, die Ignoranz Deines (Eures) Verlustes.

Ich wünsche Dir, ich wünsche allen hier einen „Ausgleich“ zu finden, d.h. vielleicht gleich mehrere, denn einen gibt es ja schon: den Stammtisch hier.

Liebe Grüße und gute Wünsche
Briele
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 08.04.2006, 21:23
Benutzerbild von AndreaS
AndreaS AndreaS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2005
Ort: SB
Beiträge: 961
Standard AW: Stammtisch

@ PetraS: beam dich doch bitte jetzt mal zu mir
__________________
Που να 'σαι τώρα που κρυώνω και φοβάμαι
και δεν επέστρεψες
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD