Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Schilddrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.06.2011, 13:44
shanti21 shanti21 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: nrw Duisburg
Beiträge: 3
Frage SD carzinom und nun ????

hallo

liebe mitleser und betroffene

nun hat sich mein verdacht leider bestätigt
nach meiner 2 op habe ich nun den befunf erhalten

PAPILLÄREN SCHILDDRÜSENCARZINOM MIT LYMPHKNOTENMETASTASEN :-(

UICC-KLASSIFIKATION: PN1A (1/1) WAS BEDEUTET DAS ????

ich finde nichts für p und nicht für (1/1)

nächste woche wird meine schilddrüse und die lymknoten entfernt puhh wenn ich dran denke die 3 op in 2 monaten hoffentlich macht es mein körper mit

wer hat damit erfahung und kann mir sagen wir die radiojodtherapie abläuft
ich kann mir einfach nicht vorstellen das man isoliert wird eine kapsel ein nimmt keine nebenwirkungen hat und der krebs danach weg ist das ist doch alles zu schön und zu einfach
meine mutter ist 2008 an nasenpharnixcarzinom erkrank hat chemo und bestrahlung bekommen.. hatte verbrennungen, 20 abgenommen müde, schlapp usw und ich soll nichts der gleichen haben ich mein das freut mich wenn es so wäre aber es klingt so unrealistisch

deswegen würde ich mich freuen wenn mir jemand von seinen erfahrungen erzählen könnte

lg shanti21
und viel kraft an jeden einzelnen hier
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.06.2011, 00:12
malaba malaba ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2008
Beiträge: 78
Standard AW: SD carzinom und nun ????

Liebe (r) Shanti,

ich hatte auch ein Schilddrüsenkarzinom mit Lymphknotenmetastasen. Bei mir wurde die Schilddrüse entfernt und eine beidseitige Neck-Dissection durchgeführt. 4 Wochen später dann die Radio-Jod-Therapie.

Bei dir wurde ein papilläres SD-Karzinom festgestellt, das trotz Lymphknotenmetas eine sehr gute Prognose hat. Dass der Krebs mit Radio-Jod behandelt werden kann, ist ein "Glücksfall" für die Patienten. Solange die SD Zellen Jod speichern, muss keine Bestrahlung von außen und keine Chemo erfolgen.

Die Klassifizierung, die du angegeben hast ist vorläufig, wenn Du noch nicht vollständig operiert wurdest. Dir wurde ein verdächtiger Lymphknoten entnommen, der befallen war (1/1)

Das "p" bedeutet pathologischer oder postoperativer Befund

N1 Regionäre Lymphknotenmetastasen
dahinter die Anzahl, z.B. (1/10), das heißt dann : es wurden 10 Lymphknoten entnommen und untersucht, davon war 1 befallen
N1a bedeutet: Metastasen in ipsilateralen Halslymphknoten

hier ist der Link zu einem Forum, wo Du sicher alle deine Fragen beantwortet bekommst

http://www.sd-krebs.de/

Liebe Grüße und alles Gute für die OP

malaba
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD