Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.07.2008, 08:03
juzah juzah ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 12
Frage Wächst der Gebärmutterhals nach???

Hallo,
ich war letzte Woche im Markuskrankenhaus wegen einer Beratung bei Pap III d, ohne Veränderung über 1,5 Jahre, high risk, und hab dort ein Beratungsgespräch gehabt. Leider hat mir mein FA nicht gesagt, dass es auch zur Untersuchung kommt, da ich mich lediglich auf ein Gespräch vorbereitet hatte (ich hatte einfach noch sehr viele Fragen). ok, war wohl ein Fehler von mir... Ebensowenig wurde ich gefragt, ob es für mich in Ordnung sei, wenn zwei Lernende Ärzte zugucken... die waren einfach dabei. Sehr unwohles Gefühl, wenn keiner fragt und vorwarnt muss ich sagen.

Nun ja, nach der Essig- und Jodprobe (mir wurde nicht mitgeteilt, was dabei herausgekommen ist, lediglich "alles ganz prima") kam es tatsächlich zum Gespräch.

Im Verlaufe des Gespräches sagte mir die Ärztin, dass mein Gebärmutterhals ja wieder nachwachse, und sollte es erneut zu diesem Eingriff kommen - was ja sehr unwahrscheinlich sei - so wäre das kein Problem. Ich habe wiederholt gefragt, ob das wirklich nachwachse , was sie mir bejate. Stimmt das??? Hab davon noch nie gehört...
Und sie sagte auch, dass ich an dieser Stelle, auch wenn ich jetzt keinen Krebsbefund habe, nie wieder Krebs bekommen werde. Kann man das sicher ausschließen? ist das seriös?

Bin sehr unsicher, da das allem Widerspricht, was ich bisher gelesen habe.

Entschuldigt, wenn es konfus geschrieben ist, aber es nimmt mich emotional gerade ganz schön mit, diese Unsicherheit, dass man wohl keinem so vertrauen kann, dass man umfassend beraten wird und Antworten bekommt....
Vielen Dank für Feedbacks schon mal vorab!
  #2  
Alt 29.07.2008, 08:25
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Hallo juzah,

soweit ich weiß,wächst der nicht mehr nach.Und auch wenn man eine oder zwei Konis hatte,kann es immer wieder kommen.Da es Schleimhaut ist (Epithelgewebe)...was die bevorzugte Oberfläche des HPV ist.


Ich kann verstehen,das du durcheinander bist.

Ganz liebe Grüsse
  #3  
Alt 29.07.2008, 09:09
Benutzerbild von blueblue
blueblue blueblue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: Lüneburg, Niedersachsen
Beiträge: 538
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Hallo juzah,

hab ich auch noch nie gehört, dass der Gebärmutterhals nachwächst. Wäre mir nun auch eine total neue Erkenntnis.

Vielleicht hast du die Ärztin falsch verstanden und sie meinte das eventuell anders.

LG blueblue

Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
  #4  
Alt 29.07.2008, 11:00
blondchen blondchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2008
Beiträge: 81
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Hallo juzah,

mir wurde auch gesagt, dass (ich hatte 2 Konis) da nichts mehr
nachwächst. Für den Fall, dass nochmal was wiederkäme, gibt es nur
die Möglichkeit GM raus. Eine weitere Koni sei, aufgrund des großen
Schnittes, nicht mehr möglich.
Hm, ich weiß jetzt auch nicht was da nachwachsen sollte

LG
blondchen
  #5  
Alt 29.07.2008, 11:42
juzah juzah ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 12
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Vielen Dank für eure Nachrichten!
Es tut gut, wenn man nicht ganz allein da steht.
ich hab sogar nochmal nachgefragt, und die Ärztin hat es wiederholt, dass das nachwächst.... sehr merkwürdig. ich denke aber auch, dass sie sich geirrt hat... wer weiss, warum sie mich so überzeugen wollte.
danke noch mal an euch da draußen
  #6  
Alt 29.07.2008, 16:20
Bea79 Bea79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2007
Beiträge: 15
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Auch mir wurde gesagt, dass da wieder etwas nachwächst.
  #7  
Alt 29.07.2008, 19:58
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Ich hab nachgefragt.Da wächst nix nach.

Sonst müssten einige von uns ja nicht zur Hysterektomie.Man könnte da ja dann ewig rumschnibeln.Bei mir ist nach keiner Koni was nachgewachsen.Nach 4 Konis stand da nichts mehr...und auch nicht bei der Gebärmutterentfernung war da noch was vom Gebärmutterhals was dran.
  #8  
Alt 30.07.2008, 12:55
Benutzerbild von blueblue
blueblue blueblue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: Lüneburg, Niedersachsen
Beiträge: 538
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Hallo alle,

ich hatte doch schon einmal geschrieben, dass da nichts mehr nachwachsen kann am Gebärmutterhals. Das einzige was nachwächst sind bösartige Zellen, und die wollen wir doch wohl alle nicht.

Gebe also damit tiffany ausdrücklich recht.

blueblue

Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
  #9  
Alt 30.07.2008, 13:06
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Danke blueblue,


wenn der Gebärmutterhals zu kurz ist und man möchte schwanger werden,dann muss auf Grund der Kürze des GH eine Zerklasch gelegt werden (das ist ein Faden der um den GH gelegt wird).Denn durch die Kürze würde die Schwangerschaft nicht gehalten werden können.Das sind alles Sachen die nicht nötig wären,wenn der GH nachwachsen würde.


Zu der Ärztin würde ich nicht mehr hingehen....
  #10  
Alt 30.07.2008, 14:11
blondchen blondchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2008
Beiträge: 81
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Halloo Zusammen,
.
Vielleicht meinten die Ärzte ja auch, dass die Krebszellen nachwachsen
könnten, hm???? Ich kann mir garnicht vorstellen, dass Frauenärzte den
Patienten gegenüber äussern, dass der GM-Hals nachwächst.
In der Aufregung des Gespräches wurde da bestimmt was durcheinander
gebracht bzw. falsch verstanden.


LG
blondchen
  #11  
Alt 30.07.2008, 14:18
Olifia Olifia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2008
Beiträge: 21
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Die Schleimhaut wurde bei meiner Koni auch gleich mitentfernt um sich des Virus zu entledigen... und die wächst wieder nach, tut sie schließlich jedes mal nach dem man seine Tage hatte
  #12  
Alt 30.07.2008, 20:41
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Olifia,

das ist doch aber die Schleimhaut in der GM die sich monatlich aufbaut.Das andere ist Scheidenepithelgewebe und wenn das entfernt wird und nicht plastisch (Scheide) neuangelegt wird...wächst sie nicht nach.


LG
  #13  
Alt 31.07.2008, 09:02
mela 74 mela 74 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2007
Beiträge: 346
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

der gebärmutterhals wächst definitif nicht nach!!!!!!!!

grüssle mela
  #14  
Alt 31.07.2008, 12:59
Claudi83 Claudi83 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2007
Beiträge: 32
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

@ Olifia
Meist wird bei der Konisation auch eine Ausschabung der Gebärmutter und des -halses gemacht, diese entfernete Schleimhaut die du normal durch deine Periode verlierst, wächst auf jeden Fall nach, das stimmt.

@juzah
Der Gebärmutterhals wächst nicht nach, wie schon geschrieben ist leider irgendwann "Schluss" mit der Möglichkeit eine Konisation machen zu können.
Mein Arzt sagte mir, dass nach 2 Konisationen keine Möglichkeit mehr bestünde. Allerdings kommt es ja immer darauf an wieviel weggeschnitten wird und wie lang dein Gebärmutterhals anatomisch beding überhaupt ist. Das das mit 2 Konis nicht 100 % stimmt zeigen ja hier einige Beispiele.

Was ich dir allerdings raten würde ist: Hol dir eine 2. Meinung ein. Zwar ist eine Koni im Regelfall absolute Routine, aber wie es sich anhört hast du wenig Vertrauen und das Gefühl zu etwas überredet zu werden. Das ist eine falsche Grundlage. Ich finde, dass das Vertrauen eine ganz wichtige Rolle spielt. Du liegst bei der OP immerhin ohne Bewusstsein in einer nicht unbedingt alltäglichen Position vor fremden Menschen. Ich empfand es als sehr wichtig, dass mir der Arzt und das Umfeld sympatisch waren und ich das Gefühl hatte das Richtige wird getan. Also vielleicht schaust du dich nochmal woanders um, ich wünsch dir auf jeden Fall, dass du alles gut überstehst und danach hoffentlich Ruhe hast.

Alles Gute und ganz liebe Güße
Claudi

Geändert von Claudi83 (31.07.2008 um 13:05 Uhr)
  #15  
Alt 01.08.2008, 09:11
juzah juzah ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 12
Standard AW: Wächst der Gebärmutterhals nach???

Hallo Claudi83,

ja das stimmt. Ich bin total verunsichert und überlege, ob ich nicht einfach noch 3 Monate warte, mich besser informiere und mich dann entscheide.
Was ich am schwierigsten finde ist, dass ich mit pap IIId irgendwie so dazwischen liege. Es könnte Krebs werden, aber genauso auch wieder nicht.
Ich bin sehr unsicher, ob ich mich routineweise einfach einer OP unterziehen soll, weil man das halt gerade so macht, und die ganzen Risiken eingehen sollte, ohne, dass ich sicher bin, dass es mir etwas nützt und ich danach "geheilt" bin.
Es gibt auch irgendwie keine Zahlen, die sagen, dass x % der Frauen, die pap IIId haben, haben auch einen bösartigen Krebs entwickeln.
Wie soll man sich da entscheiden - für oder gegen eine op - wenn das ganze so unsicher ist?
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:54 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD