Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 12.10.2009, 00:02
schnatz69 schnatz69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2009
Ort: Ober-Mörlen
Beiträge: 37
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus,
freut mich dass es dem Baby gut geht und Du kommst auch bald wieder auf die Füße - Du mußt zusammen mit Deine Frau weiter kämpfen, damit ihr bals ein kleine Familie sein könnt.
Mein Vater bekommt alle 3 Stunden Morphium gespritzt und hat zusätzlic noch Schmerzpflaster.
Bei ihm haben die Spritzen keine aufhellende Wirkung, sondern sorgen neben der Schmerzlinderung auch für Depressionen.
Frage die Ärzte am Besten nach diesen Nebenwirkungen und achte auf entsprechende Wirkungen bei Dir.
Morphium ist eine tolle Sachen, wenn die Schmerzen zu groß werden. Aber mit der Niedergeschlagenheit und dem scheinbar fehlenden Kampfgeist können allen Beteiligten oftmals nicht so gut umgehen.
Als wir erfahren haben, dass der Trübsinn von dem Morphium kommt, konnten wir besser damit umgehen.

Ich drücke Dir und Euch ganz feste die Daumen.

Bis bald,
Andrea
  #32  
Alt 12.10.2009, 20:22
Fibi1973 Fibi1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2009
Beiträge: 189
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus,

Ich wünsche Dir weiterhin alles Beste, Kopf hoch!

Liebe Grüße
  #33  
Alt 19.10.2009, 20:17
klaus65 klaus65 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 84
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo,
danke für die Grüsse.Hab heute meine 2.Chemo und 19.Bestrahlung bekommen.Die Chemo hat sich um eine Woche verzögert,die Nierenwerte waren schlecht.Ich hab zuhause kaum gegessen und getrunken.Ich hab mir die Zunge wundgescheuert an einem Backenzahn das macht essen unmöglich.Aber trinken geht weil ich Schmerzpflaster bekommen habe.Hab noch 78 Kilo,also Idealgewicht,5 hab ich abgenommen.Hab die Chemo heute gut vetragen und kann Mittwoch heim.Werde dann vom ambulanten Pflegedienst bis zur nächsten Chemo versorgt.Brauch ja nur die künstliche Ernährung.Die Betten hier sind teuer,knapp und begehrt.Fahre dann wieder mit dem Taxi zu den Bestrahlungen,16 sind es noch.Dann ist Therapieende.Sechs Wochen danach kommt der grosse Tag.Entweder der Krebs ist tot oder nicht.Sektoder Selters.Professor meinte heute soll mir keine Sorgen machen wird schon und den neuen Wein kann ich nächstes Jahr nachholen sagt er.Schmeck ja nichts,egal ob Wein oder Regenwasser.Wenn man die anderen Schicksale hier in der Krebsklinik sieht kommt man garnicht auf den Gedanken dass es einem schlecht geht.So wünsche Euch und euren Angehörigen gute Besserung.
Gruss Klaus
  #34  
Alt 20.10.2009, 21:54
Brima13 Brima13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2009
Beiträge: 35
Lächeln AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus! Danke für deine Info aber ich denke das kommt für uns leider überhaupt nicht mehr in Farge da sich der Zustand meines Mannes rapide verschlechtert darum hatte ich auch wenig Zeit im Forum zu lesen, ich möchte jetzt nicht auf Details eingehen da ich dich nicht beuunruhigen möchte es sei denn du möchtest näheres wissen gebe ich dir gerne Auskunft. Es freut mich das es deiner Frau u. Baby gut geht und überhaupt das du auf meine Post geantwortet hast halt die Ohren steif und alles alles Gute bis zum nächsten mal

LG. Brigitte
  #35  
Alt 27.10.2009, 13:52
Fibi1973 Fibi1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2009
Beiträge: 189
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus,

wollte mich mal kurz informieren, wie es Dir geht...
Weiterhin alles alles Gute
  #36  
Alt 29.10.2009, 22:05
klaus65 klaus65 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 84
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Leute,
denke jetzt gibts keine Nebenwirkungen mehr wo mich heimsuchen können,müsste alle haben ausser Übelkeit. Schmerzen hab ich mit den Pflaster,Tropfen und Tabletten gut im Griff.Bin viel müde könnt ,nur noch pennen.Mach ich auch meist ,komm locker auf 20 Stunden Schlaf am Tag.Am meisten macht der Hals ärger.Haut hängt nur noch in Fetzen und brennt höllisch.Natürlich hat jede Krankenschwester ihren persönlich besten Rat.Mit der künstlichen Ernährung zuhause hat auch funktioniert.Pünktlich morgens und abends standen die vom Pflegedienst da.Heute abend hat die Uni angerufen,ich soll morgen früh Koffer packen und kommen.Die haben mir heute mittag nach der Bestrahlung Blut genommen und festgestellt dass die Nierenwerte sehr hoch sind.Ja ich trinke halt sehr wenig und der eine Liter über den Tropf ist halt doch zuwenig.Ist mir auch lieber die haben mich unter Kontrolle als wie mein Vorstadt-Doc.Der ist erstmal Schweinegrippe gefordert.
Noch eine Chemo und 8 Bestrahlungen,da darf jetzt nichts mehr dazwischen kommen.So nicht das ihr denkt ich sitze hier daheim und singe fröhliche Lieder.Hatte genug Tage wo ich am Zweifeln war,nächtelang alle zwei Stunden raus ne Tablette reingeschmissen usw.,hab einfach geschrieben wie mirs heute geht.Schlimmste sind die Träume bei der vielen Pennerei.Die Warterei macht einen auch kaputt,man weiss ja letztendlich nicht ob die vielen Plagen auch was bringen.

Gruss Klaus
  #37  
Alt 29.10.2009, 23:32
Tastenblitz Tastenblitz ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Beiträge: 3
Daumen hoch AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus,

ich habe jetzt lange still mitgelesen und glaube es ist an der Zeit, mich auch mal zu äussern. Du bist ja in Freiburg in den besten Händen. Mein Mann war auch dort und hat ebenfalls die Kombi-Therapie mit Bestrahlung und Chemo erhalten. Vor der dritten Chemo waren die Werte auch dramatisch im Keller und man hatte ihn stationär aufgenommen. Jetzt, ca. 8 Wochen später (wegen 3-wöchiger Anschlußheilbehandlung/Reha), haben wir die erste Nachuntersuchung gehabt und es ist nichts!!!!! mehr da!
Also durchhalten, Du hast es bald geschafft!!

Und bei der Motivation (Baby) sollte es doch klappen!!

Alles Gute

Sanni

Geändert von Tastenblitz (29.10.2009 um 23:34 Uhr) Grund: Tippfehler
  #38  
Alt 29.10.2009, 23:34
Brima13 Brima13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2009
Beiträge: 35
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus!
Schön von dir zu hören ich möchte dir nur alles gute wünschen halte durch du schaffst das schon alles liebe und gute wünscht dir

Brigitte
  #39  
Alt 31.10.2009, 01:29
klaus65 klaus65 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 84
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Leute,
möcht mich erstmal für die Glückwünsche bedanken.
Ja Sanni Freiburg hat schon den allerersten Ruf auf diesem Gebiet.Man siehts auch an den Nummernschildern auf dem Parkplatz.Vielleicht kenn ich deinen Mann sogar,ich bin ja mit Unterbrechungen auch seit September hier.Wie geht es ihm,Geschmack,Hunger alles wieder da?Wo will er in die Reha?Viele Möglichkeiten hat man ja als LVA Versicherter im Südwesten nicht.

Gruss Klaus
  #40  
Alt 14.11.2009, 23:26
klaus65 klaus65 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 31.08.2009
Beiträge: 84
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo zusammen,
möchte mich bei allen bedanken die mir immer wieder viel Glück gewünscht haben.Es hat geholfen,der Tumor ist komplett weg.Von der ersten stationären Aufnahme hier in der Strahlenklinik bis zu der guten Nachricht das ich Krebsfrei bin sind 2 Monate und 3 Wochen vergangen.Zwei Chemo und 35 Bestrahlungen.Hab am Anfang gesagt ich schaue geradeaus und lauf dadurch.Genauso hab ichs gemacht.Es waren scheiss Tage dabei wo ich am liebsten die Maske gefressen hätte.Und denen die permanent mir einreden wollten wie langwierig und schlimm es wird,ja eine war dabei die hat mir hier geschrieben das man sehr wahrscheinlich nach ein paar Wochen stirbt schreibe ich ins Buch,nimmt die Zeit zum Gesund werden und nicht zum Jammern.Mit Wartezimmergespräche klappt das einfach nicht.Hab noch einige Nachwirkungen Reden ,Essen und Hören aber das wird sicher auch bald vergehen.Morgen werde ich ohne Krebs entlassen und sage Euch kopf hoch nach vorne kucken.

Gruß Klaus
  #41  
Alt 15.11.2009, 12:32
Benutzerbild von wolfgang46
wolfgang46 wolfgang46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2002
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 1.264
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus,

Du hast eine sehr gute Einstellung wie man den Krebs besiegen kann.
Neben der Kunst Deiner Ärzte hat Dir Dein Wille gesund zu werden geholfen, das Schlimmste abzuwehren.
Den letzten Rest schaffst Du auch noch.

Wir sind uns glaube ich einig, dass Krebs sehr oft besiegbar ist.

Ich wünsche Dir weiterhin einen positiven Verlauf.
Gerne würde ich Dich auf dem Treffen im Sommer in Hamburg einmal kennen lernen.

Alles Liebe
Wolfgang
__________________
Die im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine Zustimmung nicht verwendet oder veröffentlicht werden. Das gilt auch für Auszüge aus meinen Texten.
Hilfe für Kehlkopfoperierte gibt es auch unter: Bundesverband der Kehlkopflosen und Kehlkopfoperierten e. V.
www.kehlkopfoperiert-bv.de
  #42  
Alt 16.11.2009, 08:22
Fibi1973 Fibi1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2009
Beiträge: 189
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus,

Du hast un eine tolle Nachricht gegeben! Ich freue mich für Dich, wünsche Dir, daß Du dich schnell von den ganzen Nebenwirkungen erholst

Lb Grüße
  #43  
Alt 16.11.2009, 22:43
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.381
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus, ich habe auch aus heiterem Himmel den Befund Hypopharynx-Karzinom bekommen, auch T4. Auch ich habe die Chemo/Bestrahlungs Therapie bekommen. 6 Wochen lang Bestrahlung täglich außer Sa.+So., letzten 2 Wochen 2x täglich und 8 Chemos. Meine letzte Bestrahlung hatte ich am 10.08.09. Ich war immer optimistisch das es klappt.
Das CT vor ca. 4 Wochen hat mich noch mal geschockt, weil das Ergebnis aber nicht richtig erklärt wurde.
Jetzt habe ich die Spiegelung hinter mir, der Professor konnte nichts mehr entdecken und von dem was beim CT gesehen wurde wurde eine Probe genommen, da bekomme ich das Ergebnis am Donnerstag, Proff meinte aber sieht gut aus.
Habe aber auch noch unter den Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit usw. zu leiden, aber das ist nix zu den Qualen während der Therapie, aber wenn es auch wie bei dir zu dem Ergebnis führt hat sich alles gelohnt.

Lieben Gruss und weiterhin gute Erholung
wünscht Wangi
__________________
  #44  
Alt 18.11.2009, 11:28
Benutzerbild von Juliaaa
Juliaaa Juliaaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Ort: Tirschenreuth
Beiträge: 824
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus,

einfach nur super! Ich freu mich so für Dich, das alles weg ist!

Der Rest wird, "nur" Geduld.

Ich hoffe Baby und Frau gehts auch gut?

LG,
Julia
__________________
Unser Herz will Dich halten
Unsere Liebe Dich umfangen
Unser Verstand muss Dich gehen lassen
Denn Deine Kraft war zu Ende.

Ich werde Dich immer lieben - Papa
24.07.1947 - 23.10.2012

Er ist und bleibt mein Superheld, der beste Papa auf der Welt!
  #45  
Alt 18.11.2009, 12:49
Brima13 Brima13 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2009
Beiträge: 35
Standard AW: Hypopharynx-Ca

Hallo Klaus!

Ich kann dir gar nicht sagen wie ich mich für dich freue das alles weg ist, den Rest der Nebenwirkungen steckst du sicher auch noch weg. Bei meinem Mann ist es leider nicht so gut gelaufen der liegt seit voriger Woche im Sterben leider kämpft er sehr gagegen und es ist furchtbar dabei zu schauen zu müßen. Alles alles für dich wünscht dir Brigitte
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD