Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.11.2002, 19:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
+++++++++++++++++++++++++++++++++++
Autorin: Monika Seybel
Titel; Wer sich aufgibt, hat verloren
Untertitel: Eine Frau kämpft und schreibt gegen den Krebs
Verlag: Frieling, 2002
ISBN 3-8280-1712-6, Pappband, 192 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3828017126
Preis ca. 9 Euro-D, sFr.16.70, 9.30 Euro-A

Verlagstext:
Monika Seybel kämpft gegen den Krebs. Als sie sich nach langwieriger Therapie einer weiteren Operation unterziehen soll, erbittet sie Aufschub, um durch Schreiben Klarheit über die Flut chaotischer Gefühle und ihr ganzes bisheriges Leben zu gewinnen. Während sie der Angst zu trotzen und ihre Selbstheilungskräfte zu mobilisieren sucht, werden ihr auch positive Veränderungen und Erfahrungen bewusst: Sie lernte, die Signale ihres Körpers besser zu verstehen und jeden Tag als Geschenk zu geniessen. Ein innerer Reifeprozess ermöglichte ihr, hemmende Mechanismen zu überwinden und sich einen gesunden Egoismus anzueignen. Monika Seybel (Jahrgang 1952) will leben und kämpfen,und sie weiss, dass sie es schaffen kann.

Mit ihrem sensiblen und zuversichtlichen Buch möchte sie Krebspatienten Mut machen, die Krankheit als Herausforderung anzunehmen.

Anmerkung von Ladina:
Im Dezember 1998 bekam die Autorin die Diagnose NIERENKREBS ( Urothelzell-Krebs), worauf die linke Niere entfernt werden musste.Die Ärzte hielten einen Rückfall für ausgeschlossen, doch im Januar 2000 schlägt der Krebs wieder zu: Nierenbeckenkarzinom, anschliessend Strahlentherapie. Als anno 2001 wieder etwas Verdächtiges auftritt, bittet sie um Bedenkzeit.

Monika Seybels Buch ist eine Spontanreaktion. Sie hatte nie vor, ein Buch zu schreiben, doch als im Sommer 2001 wieder der Tumorverdacht aufkommt, spürt sie das Bedürfnis zu schreiben. Sie nutzt die Bedenkzeit, um sich über vieles Klarheit zu verschaffen und in knapp 7 Wochen ist das Buch entstanden.
Es wirkt manchmal etwas unsortiert und unübersichtlich, weil sie sich immer wieder zurückerinnert an diverse Ereignisse, welche die Leser nicht spontan einer Zeit zuordnen können.

Trotzdem ist es ein sehr positives Buch einer Frau, die langsam lernt, für ihre Rechte zu kämpfen. Sie schildert etliche erschreckende Erlebnisse mit Krankenhauspersonal in einer Münchner Grossklinik, die sehr zu denken geben und unbedingt Widerstand von uns Patienten erfordern.
Es ist ein sehr offenes, mutmachendes Buch einer Betroffenen.

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 13:20 Uhr)
  #2  
Alt 25.12.2002, 18:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Nachfolgendes Buch ist zwar im regulären Buchhandel vergriffen, kann aber in Gebrauchtbüvcher-Shops noch bezogen werden. Gefunden habe ich es beispielsweise bei
www.amazon.de

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Alice - Mein Sieg über den Krebs
Autorin: Alice Hopper Epstein
Verlag: Knaur, 1992, Aus der Reihe: Mut zum Leben
ISBN 3-426-75017-1, Paperback, 272 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3426750171
Verlagstext:
Als bei Alice Hopper Epstein unheilbarer Nierenkrebs festgestellt wurde, gaben ihr die Ärzte noch drei Monate. Die letzte Hoffnung war ein Interferonprogramm, das noch in der experimentellen Phase war. Als sie auf die Zulassung von diesem Programm wartete,schlug Alice einen anderen Weg ein: Sie begann darüber nachzudenken, wie ihre Persönlichkeit und ihr Leben zu der Entstehung der Krankheit beigetragen hatten. Sie arbeitete nach Simonton.
Diese Reise durch die eigene Seele war nicht leicht, und oft waren Rückschläge zu verzeichnen, aber am Ende stand der Sieg gegen den Krebs und eine andere Einstellung zum Leben.

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 13:21 Uhr)
  #3  
Alt 31.12.2002, 21:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Wenn ein Buch vergriffen ist
********************************

Der Büchermarkt ist extrem schnelllebig.Das erfährt fast jeder, der hin und wieder Bücher liest und welche kaufen will, von denen er oder sie in irgendeiner Auflistung erfahren hat.
Man pickt sich das heraus, was einem am ehesten zusagt um hinterher erfahren zu müssen: Tut uns leid, das ist vergriffen!"
Früher blieb nur das zeitaufwendige Suchen in Antiquariaten, jetzt im Zeitalter des Internets ist es einfacher geworden. Es gibt eine Anzahl Gebrauchtbücher-Anbieter, die ich hiermit allen weitergeben möchte, die entweder ein vergriffenens Buch suchen oder aber preisgünstiger als im Buchhandel zu Büchern kommen möchten. Einige der Anbieter versenden portofrei nach Deutschland oder Oesterreich.

Folgende Anbieter sind mir bekannt
http://www.amazon.de
http://www.abebooks.de
http://www.booklooker.de
http://www.booxtra.de
http://www.zvab.com
http://www.ebay.de
http://www.zeusmann.de
http://www.antbo.de
http://www.books-ro.de
http://www.libri.de
  #4  
Alt 10.01.2003, 21:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Die beiden nachfolgend vorgestellten Bücher behandeln nicht konkret eine spezielle Krebsart, sondern wurden geschrieben für alle Krebsbetroffenen, Angehörigen als auch für Freunde, Ärzte und Pflegepersonal


KREBSPATIENTEN UND ANGEHÖRIGE ERZÄHLEN VON IHREN GEFÜHLEN UND GEDANKEN
************************************************** **************************************

Titel: 111 Worte in einem Leben mit Krebs
Untertitel: Krebspatienten und Angehörige äussern ihre Gedanken
Autorin: Martina Maratschniger
Verlag: Dr. Kovac, Hamburg, 1997
ISBN 3-86064-493-9,Gebunden,
150 Seiten, 30 Abbildungen
Sachgruppe: Medizin, Psychologie
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3860644939
Preis ca. 15.20 €D, SFr. 24.80, 15.70 €A

entstanden dank der freundlichen Unterstützung von der Firma Hoffmann-La Roche, WIEN

Aus der Einleitung der Autorin:
Viele Schicksale, prägende Erlebnisse , viele Stunden tiefgreifender Gespräche und Abschiednehmen gehen diesem Buch voraus ... und liegen ihm zugrunde.

Die Sorgen, Gedanken, Fragen und Erkenntnisse von Menschen, die mit der Krankheit Krebs konfrontiert wurden sind vielfältig, individuell und ergreifend. Sie sprechen eine ganz besondere Sprache; eine Sprache, die verstanden werden will.
In den Worten, Sätzen, Fragen und Phrasen dieser Menschen sind unendlich viele Botschaften enthalten; sie spiegeln soviel an Kraft, Stärke, Hoffnung und Lebenswillen aber auch an Angst und Verzweiflung wider, ... sie wollen gehört und aufgenommen werden - hier wurden sie gesammelt, geordnet, verewigt.
Sie sollen helfen, zum Nachdenken anregen, einen Spiegel vorhalten,..beeindrucken.

Anmerkung von Ladina:
111 Stichworte hat die Autorin ausgesucht und dazu Krebspatienten und Angehörige ihre Gedanken und Gefühle erzählen lassen. So ist ein sehr vielfältiges Buch entstanden, das mich persönlich fasziniert und mir hilft, Klarheit über meine eigenen Gedanken und Gefühle zu bekommen.
So möchte ich dieses Buch all jenen empfehlen, die gerne nachdenken oder erfahren möchten, was andere Betroffene so fühlen. Hier wird Unaussprechliches ausgesprochen, werden teils auch Tabus gebrochen - das Buch hat etwas Befreiendes an sich, das sehr wohl tut - vielen von uns!

************************************************** **************************************************

GEDICHTE EINER PATIENTIN FÜR KREBSBETROFFENE,ANGEHÖRIGE,FREUNDE,PFLEGEPERSONAL UND ÄRZTE
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++++

Titel: Ich wünsche mir mein Leben!
Untertitel: Texte für Krebsbetroffene, Angehörige,Freunde,Pflegepersonal und Ärzte
Autorin: Edith Tries
Verlag: videel,2002,
ISBN 3-89906-284-1, Paperback, 58 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3899062841
Preis ca. 5.80 €D, SFr. 10.-, 6.00 €A

Aus dem Nachwort der Autorin:
Eine Krebserkrankung (Brustkrebs) brachte mich dazu, mir meine Ängste, Gedanken , Wünsche und Hoffnungen >>von der Seele<< zu schreiben. Diese sehr persönlichen Texte hatte ich nur für mich geschrieben. Sie halfen mir, meine Erkrankung zu verarbeiten. Diese Hilfe zur Verarbeitung möchte ich nun auch anderen Krebsbetroffenen zugänglich machen.
>>Ich wünsche mir mein Leben!<<, soll Krebsbetroffene anregen, offen über ihre Ängste und Probleme zu reden. Es soll ihnen Mut machen und zeigen, dass das Leben trotz Krebserkrankung lebenswert ist.
Da Krebspatienten oft nicht die richtigen Worte finden, um ihre Stimmungsschwankungen und Gefühle zu beschreiben, ist dieses Buch auch als "Verständigungshilfe" für Angehörige und Freunde gedacht.
Es zeigt auf, wie sich Lebenseinstellung und Lebensplanung durch den Krebs verändern können.
Ebenso möchte ich mit meinen Texten Pflegepersonal und Ärzte erreichen. Ihre Aufmerksamkeit, Zuwendung und ihr Verstädnis sind für die Genesung Krebsbetroffener von grosser Bedeutung.

Anmerkung von Ladina:
Edith Tries hat in diesem kleinen Büchlein ihre Gefühle in Gedichteform verarbeitet, und in vielen ihrer Gedanken finde ich auch meine Gefühle wieder. Das wird etlichen sogehenund darum sei das Büchlein vor allem jenen empfohlen, die Kommunikationsprobleme haben und ihre Gefühle den Angehörigen nur schwer vermitteln können.


Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 13:22 Uhr)
  #5  
Alt 03.04.2003, 02:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Hallo,
von einem Buchhändler erhielt ich noch einen Hinweis auf eine Internet-Antiquariats-Sammelstelle. Diese soll die größte Auswahl haben.

http://www.sfb.at

Ich habe selbst auch angefangen, meine Erfahrungen in einem Buch zusammenzufassen. Meine vielleicht wichtigste Aussage: Ich kämpfe nicht gegen den Krebs, sondern für das Leben.
Der Krebs hat mir so wichtige Dinge gesagt, daß ich ihn nicht als Feind sehen kann. Ich habe ihn entlassen.
Gruß
Rudolf

Geändert von SteffenG (05.12.2012 um 12:47 Uhr) Grund: Email auf Wunsch des Benutzers entfernt
  #6  
Alt 05.04.2003, 23:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Lieber Rudolf

Danke Dir ganz herzlich, dass Du diese Adresse uns allen mitteilst. Super.
Deine Aussage passt genau zu meiner Einstellung zu kämpfen. Es setzt soviel mehr positive Energien frei, FÜR etwas zu kämpfen.

Ich hoffe doch, Du meldest Dich, wenn Dein Buch erhältlich ist. Es gibt nicht gerade viele Bücher von Nierenkrebs-Patienten, wie Du ja auch hier sehen kannst.
Ich wünsche Dir weiterhin viel positive Kraft und Lebensfreude

Liebe Grüsse
Ladina
  #7  
Alt 07.06.2003, 16:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

PATIENTEN-RATGEBER
*******************

Titel: Durch dick und dünn
Untertitel: Das Buch für Stomapflege und Harnableitung
Autoren: Thomas Boelker und Wolfgang Webelhuth
Verlag : Schmücker, 1996
ISBN : 3-9805493-0-5, Gebunden, 136 Seiten: 144 Abbildungen; 5 Tabellen
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3980549321
Preisinfo : 24,85 Eur[D] / 25,60 Eur[A]


Verlagstext:
Stomapflege und Harnableitung sind Teilbereiche der Pflege, die im klinischen wie auch im ambulanten Bereich zunehmend an Bedeutung gewinnen. Qualifiziertes Wissen um Indikationen, Versorgungsprinzipien und kompetenten Umgang mit Komplikationen sind wichtig, um den wachsenden pflegerischen Anforderungen gerecht zu werden. Die beiden Autoren bringen vor dem Hintergrund langjähriger Erfahrung in chirurgischer und urologischer Pflege alles, was für die Praxis der Stomapflege und Harnableitung wirklich von Bedeutung ist. Eindrucksvolles Bildmaterial begleitet und untermalt den Text.

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 13:23 Uhr)
  #8  
Alt 17.10.2003, 21:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

--------------------------------------------------------------------------------
Voranmerkung von Ladina: Obwohl dieses Buch nicht von einem Betroffenen von der hier gewöhnlich handelnden Krebsart geschrieben worden ist, mache ich eine Ausnahme und stelle Richard Kobels Buch auch hier vor, weil ich finde, dass es allen helfen kann, mit ihrer Erkrankung zu leben.


TAGEBUCH UND MEHR VON EINEM LUNGENKREBS-PATIENTEN
**************************************************
Titel: Wer Tränen lacht, braucht sie nicht zu weinen!
Untertitel: Lungenkrebs
Autoren: Richard und Christine Kobel,Detlef Höwing
Verlag: Geest-Verlag,Vechta-Langförden, 2003
ISBN 3-936389-67-5, Broschiert, 152 S., 6 farbige Comicseiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3936389675

10.00 Euro

Verlagstext:
Die Geschichte des Richard Kobel

ergänzt um Informationen zum Thema Lungenkrebs.

Mit Comics von Peter Butschkow.


Richard Kobel aus der Schweiz hat seine gesamte Krankengeschichte in einem Tagebuch aufgeschrieben. Aus heiterem Himmel traf ihn eines Tages die Diagnose ‘Lungenkrebs’. Ein neues, anderes Leben begann, für ihn, seine Frau, die Kinder. Der positive Umgang mit seiner Krankheit, obwohl sein Gesundheitszustand immer schlechter wird und Hirnmetastasen auftreten, er sogar das Wissen um seinen Tod besitzt, ergänzt sich um seinen anscheinend niemals besiegbaren Humor. Und vielleicht ist es dieser Humor, der ihm die Möglichkeit geschaffen hat, die Krankheit und die damit verbundenen Schmerzen und Einschränkungen zu ertragen, nicht an ihnen zu zerbrechen. Neben den Tagebuch-Aufzeichnungen Richard Kobels umfasst das Buch auch einen Bericht seiner Frau Christine, die über ihre Erfahrungen im Umgang mit der Krankheit ihres Mannes und ihre mentalen Versuche der Bewältigung schreibt.
Detlef Höwing ergänzt diese Aufzeichnungen um allgemeinverständliche Patienteninformationen zum Thema Lungenkrebs und seiner Behandlung. Comics von Peter Butschkow geben dem Buch zudem noch einmal eine humorvolle Note.

Anmerkung von Ladina: Eine bleibende Kostbarkeit für alle Fans von Richis Homepage, ein mutmachendes Buch für viele Betroffene, die das Internet nicht nutzen können. Ein Buch, das zeigt, dass man leben kann auch mit so einer Diagnose, dass man Tag für Tag neu alle Möglichkeiten, die man hat, ausschöpfen kann.
Ein rundum ehrliches Buch, das nichts verschweigt und dennoch nicht bedrückend ist, das humoristisch ist, ohne jemals etwas ernstes ins Lächerliche zu ziehen.

Ich wünsche diesem Buch viele Leser und allen Lesern dieses Buch: Den Lungenkrebs-Betroffenen und ihren Angehörigen, anderen Krebskranken und ihren Freunden. Und auch Ärzte oder Pflege-und Seelsorgepersonal werden dieses Buch mit Gewinn und einer Achtung für den Patienten lesen.

Danke lieber Richi für Dein Buch!!!

Ladina

Unter folgendem Link kann man noch mehr zum Buch erfahren:
http://www.geest-verlag.de/lungenkrebs.html

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 13:24 Uhr)
  #9  
Alt 24.11.2003, 22:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Eine Adresse zum "schonenden" Bücherkauf

Kennt Ihr das?
In der Buchhandlung, wenn ihr ein Buch kauft oder bestellt oder sogar mehrere mit dem Thema Krebs, diese sofortige Reaktion der meisten Verkäuferinnen, diese Frage in den Gesichtern: Hat die/der Krebs? Wo hat sie/ er ihn wohl? Sind das ihre/seine eigenen Haare?
Oder andere Kunden, die sich verstohlen umdrehen oder weggucken?
Habt Ihr das auch satt? Flüsternd oder nuschelnd eine Bestellung aufzugeben und sich hinterher immer noch mit den Reaktionen anderer auseinandersetzen müssen??

Für alle, für die amazon nicht in Frage kommt, gibt es in Deutschland einen besonderen Service, den Patientenliteraturdienst, den eine engagierte Frau betreibt.
Ob sie auch in die Schweiz oder nach Österreich liefert, weiss ich zwar nicht, aber da darf man sicher anfragen.
Jedenfalls wollte ich Euch dieses Angebot nicht vorenthalten.
Guckt doch mal ins Angebot unter:
http://www.patientenliteratur.de/index.htm

Liebe Grüsse
Ladina
  #10  
Alt 30.04.2004, 22:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINES NIERENKREBS-PATIENTEN
**********************************************

Titel: Lebendspende Niere
Untertitel: Krebs - Dialyse - Transplantation
Autor: Jean Vogel
Verlag: Books on Demand, 2002
ISBN 3-8311-4275-0, Paperback, 203 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3831142750
Preis ca. : 13,80 Eur[D] / 14,20 Eur[A]

Buchinhalt:
Dies ist das Jahrbuch eines 35 Jahre langen Leidens, an dessen Ende klar die Hoffnung steht.

Jean R. Vogel (Jahrgang 1934 ) hat eine lange Krankheitsgeschichte, mehrere Fehldiagnosen, ernsthafte Notfälle und Krankheiten hinter sich.
Mit erst 27 Jahren befällt ihn Gicht, die aber irrtümlich als Rheuma behandelt wurde.
Es folgen immer neue Beschwerden, Nierensteine, Polyglobulie. 1988 wird ein Tumor in seiner rechten Niere gefunden und entsprechend behandelt, es erfolgt eine Nierenbeckenplastik, doch die Probleme mit den Nieren bleiben konstant bis 2001 Anni Vogel ihrem Mann eine Niere spendet. Erst diese Transplantation bringt für Jean Vogel nach 35 Jahren wieder einmal Wohlbefinden pur.

Das Buch behandelt nicht "nur" die Erkrankung an Nierenkrebs und die Erfahrungen damit, sondert berichtet über tausendundeine Erfahrung im langen Leben als chronisch kranker Mensch - von Erfolgen und Misserfolgen, von Verständnis und Verkanntwerden.
Vor allem ist das Buch auch ein Plädoyer für die Lebendspende und ein Dokument von ungebrochendem Lebenswillen.
Gedichte - mal heiter,mal nachdenklich runden das umfassende Buch ab.


Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 13:25 Uhr)
  #11  
Alt 30.04.2004, 23:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Richtigstellung:
Mir ist ein Fehler unterlaufen beim Beschrieb von obigem Buch:
Jean R.Vogel hatte seinen Nierentumor ( Hypernephroides Karzinom) in der linken Niere.
  #12  
Alt 26.11.2004, 22:18
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Meine ersten Buchempfehlungen in diesem Thread sind schon über 2 Jahre her. Daher habe ich für alle Interessenten die Verfügbarkeit der Titel neu abgeklärt, damit zeitraubende Fehlläufe in Buchhandlungen erspart bleiben, falls das Buch vergriffen ist.
Als weitere hilfreiche Adresse bei allen vergriffenen Titeln gilt die Seite: http://www.eurobuch.com

Erfahrungsbericht: Wer sich aufgibt, hat verloren / ISBN 3-8280-1712-6
Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...845269-7656526

Erfahrungsbericht: Alice - mein Sieg gegen den Krebs
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...845269-7656526

111 Worte in einem Leben mit Krebs
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...845269-7656526

Ich wünsche mir mein Leben
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...845269-7656526

Durch dick und dünn / ISBN 3-9805493-2-1
Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...845269-7656526

Wer Tränen lacht, braucht sie nicht zum weinen
http://www.geest-verlag.de/index2.htm
(Online-Buch-Laden anklicken, bei Suche: Richard Kobel eingeben)


Lebendspende Niere / ISBN 3-8311-4275-0
Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...845269-7656526
  #13  
Alt 12.01.2005, 22:21
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Diagnose: Nierenbeckenkarzinom/Blasen-Ca,Lungenmet., Angiosarkom in der Leiste

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
***********************************
Titel: Lauras Sonnenfinsternis
Untertiel: Ein Wunder des Schicksals
Autorin: Laura Wyss
Verlag : Neptun , Mai 2004
ISBN : 3-85820-204-5 , Gebunden mit Schutzumschlag, 171 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3858202045

Preisinfo : 14,80 Eur[D] / 26,80 sFr *

* mit dem Kauf unterstützen Sie die Krebsliga Schweiz



Verlagstext:
Die 1949 geborene Autorin erkranke an einem unheilbaren Krebs. Am schönsten Ort der Schweiz beschliesst sie, den Weg ihres Schicksals autobiographisch zu beschreiben. Bei der Suche nach der Ursache ihres Leidens wandelt sich ihre bisherige Einstellung zum Leben und lässt ein Wunder geschehen.

Ihr operierender Arzt dagegen, der ihr kaum eine Überlebenschance gab,sie aber sehr einfühlsam betreute, erkrankte selbst an Lungenkrebs. Die Tragik: Sie überlebt ihren Arzt und Helfer.

Eine ergreifende Geschichte einer tapferen Frau, die bezeugt, wie Finsternis mit dem Licht des Herzens besiegt wird. Einer Frau, die Krisen meistert und dadurch vielen Menschen Hoffnung auf ein erfüllteres Leben vermitteln kann.

Anmerkung von Ladina:
Auch hier ist wieder ein Buch erschienen, das ohne zu beschönigen offen erzählt über alle Höhen und Tiefen im Verlauf der schwierigen Behandlungen eines so agressiven Tumors (Operationen, Chemo, Urostoma-Probleme) und das dennoch Mut macht für den eigenen Weg und für die Hoffnung.


Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 13:26 Uhr)
  #14  
Alt 14.06.2005, 15:41
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

Homepages und Online-Tagebücher von Nierenkrebs-Patienten

http://www.martinberlin.de/
Martins PNET Tumor Forum
Martin hatte einen Primitiven Neuroektodermalen Tumor in der Niere. Auf seiner Homepage berichtet er über seine Erfahrungen und bietet zugleich ein Forum für andere PNET-Patienten an.

http://www.meinkrebs.de/meinkrebs/be...hansscholz.pdf
Hans Scholz berichtet über seine Erfahrungen mit Nierenkrebs

http://www.cancerguide.org/sdunn_story.html Steve Dunns Homepage über seine Nierenkrebs-Erkrankung (Englisch)*mit weiteren Berichten von Betroffenen

http://www.sharedexperience.org/diaryRichard.lasso
Richards Erlebnisbericht mit Nierenkrebs (Englisch)

http://www.ckcc.org/stories.htm
Patientenberichte von Nierenkrebs-Betroffenen (Englisch)
  #15  
Alt 04.09.2005, 23:09
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard AW: Buchtipps zum Thema: Nierenkrebs

ERFAHRUNGSBERICHTE ERNSTHAFT ERKRANKTER MENSCHEN
**********************************************

Titel: Wenn der Körper sagt, er will nicht mehr
Untertitel: Krankheit als Signal und Chance
Autorin: Barbara Klose-Ullmann
Verlag : Piper , Juni 2005
ISBN : 3-492-24424-6 , Kartoniert, 288 Seiten

Preisinfo : 8,90 Eur[D] / 9,20 Eur[A] / 16,50 sFr

erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3492244246

Verlagstext:
Barbara Klose-Ullmann, eine erfolgreiche Managerin, die einen gefährlichen Hirntumor( Menigeom) überlebte, spricht mit schwerkranken Frauen und Männern über Einschnitte im Leben, Erfahrungen mit Schmerzen und Angst und über die Kraft von Liebe und Lebenswillen. Achtzehn Gesprächspartner bedeuten dabei achtzehn Möglichkeiten: Jeder kann auf seine Weise wieder ins Leben zurückfinden und ein Stück neue Lebensqualität gewinnen.

Ein heilsames Buch nicht nur für Menschen, die mit einer Krankheit leben müssen, sondern auch für deren Angehörige und Freunde.
Buchjournal

Anmerkung von Ladina:
Ein bemerkenswertes und mutmachendes Buch, ein Gemeinschaftsprojekt von 18 Menschen mit einer schweren Krankheit. Obwohl die Krankheit und der Umgang damit eine Rolle spielt, ist es vor allem ein Buch über das Leben. Das Leben nach einer schweren Erkrankung oder mit einer chronischen Krankheit, über dieses neue Leben und über seine Wirklichkeiten. Auch Verluste haben einen Platz, auch Wut , auch Fassungslosigkeit, aber allen Betroffenen war es wichtig, sich wieder einen Platz zum Wohlfühlen in dieser neuen Situation zu sichern.
Ein sehr persönliches Buch über persönliche Wege und gerade darum auch ein Buch für ebenso Betroffene, das zeigt, wie vielfältlig sich der Weg zu einem neuen erfüllten Leben gestalten kann.

Die interviewten Menschen in diesem Buch sind (waren) von folgenden Krankheiten betroffen:

Barbara Klose: Menigeom
Christine E.: Meningeom
Franz A. : Hirntumor (gutartig)
Renate Z.: Brustkrebs
Nora O.: Fortgeschrittenes Mammakarzinom
Marlies N.: Adenokarzinom im Umfeld der Gebärmutter/ Auseinandersetzung mit Entfernung von Gebärmutter, Blase und Scheide
Eva G.: Gebärmutterhalskarzinom
Brigitte C.: Ewing Sarkom im Schlüsselbein
Iris K. : Plasmozytom
Otto R.: Blasenkrebs
Kurt L.: Nierenkrebs , Prostatakrebs, Herzinfarkte
Erika F.: Kavernom
Astrid B.: Multiple Sklerose
Ingo J. Multiple Sklerose
Susanne T.: Schlaganfall im Alter von 15 Jahren
Ludwig L.: Schlaganfall
Ortrud P.: Colitis Ulcerosa
Horst I.: Hyperkeratosis
Gisela H.: CFS (Chronisches Fatigue Syndrom)

__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 13:27 Uhr)
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Buchtipps zum Thema Zungengrundkrebs Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich 5 26.07.2012 18:33
Buchtipps zum Thema AHB / Nachsorgekur Nachsorge und Rehabilitation 1 06.10.2002 17:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD