Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Strahlentherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.02.2018, 19:17
Little Magpie Little Magpie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 5
Frage Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich komme mir ganz klein vor, da mir meine Frage bei euren Schicksalen so belanglos erscheint. Dennoch hoffe ich, dass mir jemand von euch helfen kann.

Folgende Situation: Mein Nachbar hat Prostatakrebs und wird (wohl wg seines Alters) nun bestrahlt, ohne OP. Er igelt sich seit Tagen ein und ich wollte ihm eine kleine Freude machen. Ich habe eine Karte gekauft und dann fiel mir ein, dass er immer so gern nach Sylt gefahren ist - wegen der guten Luft. Das kann er jetzt natürlich nicht. Und es steht nicht fest, ob er es jemals wieder können wird.

Also hab' ich recherchiert, wie man "Meeresluft nach Hause holen kann" und bin auf so kleine Inhalatoren gestoßen, mit denen man Trockensalz einatmen kann (keine Salzlösung). Das hilft wohl auch super bei Asthma und anderen Atemwegserkrankungen. Die würden das Nachbar-den-man-kaum-kennt-Budget nicht sprengen aber ihm vielleicht ein bisschen Urlaubsfeeling verschaffen.

Ja. Soweit so gut. Ich möchte ihm aber natürlich auf keinen Fall schaden. Nach nun über zwei Stunden Internet-Recherche habe ich wahnsinnig viel über Krebs und Bestrahlungstherapie gelernt, bin aber immer noch nicht schlauer. Kann sich das Einatmen von winzig kleinen Salzpartikeln schädlich auswirken? Oder wäre es einfach unangenehm, weil man bei Bestrahlungen eh immer einen trockenen Hals hat o.ä.? Wie gesagt: 2 Stunden und ich bin kein bisschen weiter. Ich würde einfach meinen Hausarzt fragen aber meine Arbeitszeiten geben mir derzeit keinen Raum für einen Besuch und ich möchte nicht zu lange warten.

Könnt ihr mir helfen? Habt ihr Erfahrungswerte dazu? Ich bin für jede Eingebung dankbar.

Unabhängig davon wünsche ich euch allen, dass ihr oder eure Angehörigen eure Therapien gut hinter euch bringt, wieder ganz gesund werdet und bleibt! ...und dass ganz bald wieder die Sonne in euer Leben scheint.

Ganz liebe Grüße
Claudia
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.02.2018, 19:35
Karin M Karin M ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 72
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Hallo Claudia. Auf deine Fragen weiß ich leider keine Antwort. Mich hat es berührt das du dir so viele Gedanken um deinen Nachbarn machst. Vielleicht bäckst du ihm einen kleinen Kuchen oder Muffins mit Nordseedeko. L.G. Karin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.02.2018, 20:37
Little Magpie Little Magpie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Hallo Karin,

ganz lieben Dank für deine schnelle Antwort. Ich werde deinen Vorschlag auf jeden Fall als Plan B ins Auge fassen (auch wenn ich uuunglaunlich schlecht im Backen bin)

Mein Gedanke war halt (weil wir uns kaum kennen), dass ich etwas in den Briefkasten schmeiße und er es in aller Ruhe und "unbeobachtet" im Augenschein nehmen und verdauen kann. Ich möchte ihm ja nicht zu nahe treten.. Und da seit Tagen die Rollläden unten sind weiß ich auch nicht, ob er grad daheim ist oder im Krankenhaus. Und wenn er dann nach Wochen das vergammelte Küchlein aus dem Briefkasten zieht, ist der Effekt wahrscheinlich auch verfehlt

Liebe Grüße
Claudia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.02.2018, 21:12
Karin M Karin M ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 72
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Hi Claudia. Wenn du ihm ohne Absender irgendwelche Substanzen in den Briefkasten schmeißt kommt er wahrscheinlich auf schlechte Gedanken Vielleicht besser eine Karte mit einem aufmunternden Spruch.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.02.2018, 21:23
Little Magpie Little Magpie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Hallo Karin,

wie gesagt - die Karte hab ich ja schon und die wird auch unterschrieben. Ich habe nicht vor, einfach anonym was in den Briefkasten zu schmeißen. Es geht mir nur noch darum, ob ich ihm zusätzlich "unschädlich" seine über alles geliebte Nordseeluft verschaffen kann

(ich hab jetzt so viel gegoogelt - ich glaub ich kauf mir dann direkt auch so ein Teil für den täglichen Kurzurlaub daheim)

Liebe Grüße
Claudia
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.02.2018, 21:35
Karin M Karin M ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 72
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Okay. Lass mich wissen was daraus geworden ist.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.02.2018, 22:43
Benutzerbild von Ibis
Ibis Ibis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2007
Ort: In der Elbmarsch
Beiträge: 347
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Hallo Claudia,

es ist sehr nett, dass Du Deinem Nachbarn eine kleine Freude machen möchtest. Mittlerweile wird bei Prostatakrebs besonders bei jüngeren Männern relativ häufig bestrahlt statt operiert, weil diese Methode für die Potenz und Kontinenz etwas schonender ist. Bestrahlt wird in diesem Fall die Prostata und mögliche Nebenwirkungen sind Reizungen von Blase und Darm, die Atemwege sollten nicht betroffen sein.

Falls er sich allerdings schon in einem fortgeschrittenen Stadium befindet, könnte er auch Knochenmetastasen haben, die eine Bestrahlung erforderlich machen. Da käme es dann natürlich darauf an, welche Bereiche bestrahlt werden. Übrigens ist eine ganz allgemeine Nebenwirkung von Bestrahlungen Müdigkeit; es kann also sein, dass er viel schläft.

Ich denke nicht, dass Du mit Deinem geplanten Geschenk etwas falsch machen kannst; er braucht es ja auch nicht benutzen, wenn es ihm nicht gut tut

Viele Grüße
Ibis
__________________
Wenn das, was Du sagen willst, nicht schöner ist als die Stille - dann schweig.
(altes chinesisches Sprichwort)

Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und eingestellten Bilder dürfen nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.02.2018, 07:30
hierfalsch hierfalsch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2012
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 327
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Also ich bin zwar "nur" an der Brust bestrahlt worden, kann mir aber absolut nicht vorstellen, dass es ein Problem ist Salz einzuatmen.

1. Hat keiner meiner Ärzte mir sowas verboten.
2. Gibt es doch auch Leute die am Meer wohnen und dort behandelt werden. Wäre das schlechter, kämen sie doch zur Therapie ins Landesinnere und man hätte davon gehört.
3. Wirkt Bestrahlung nur lokal, sprich dort wo sie hinstrahlen. Wenn ich Dich richtig verstehe ist das die Prostata also weit weg von den Atemwegen.

Das Salzspray ist jedenfalls kein Fauxpas, mach das!!! Ob er es dann MAG oder nicht (trockener Hals oder sonstwas) weiß man NIE. Aber mir strickte nach der Diagnose eine Bekannte Socken. Ich fand das soooooo süß von ihr. Und keine Schwitz-Füße, Hitzewallungen oder sonstwas hätten was dran ändern können, dass es einfach total lieb war, dass sie so an mich gedacht hatte.

Es ist AUFMERKSAM. Du hast an ihn gedacht und Dir je Menge total netter Gedanken gemacht. Karte dran, dass Du hoffst ihm ein Stück Nordsee vorbeigebracht zu haben, dass ihn in der blöden Therapie vielleicht mal etwas erfrischen kann. Herzliche Grüße und fertig.

Also wirklich: Wenn er DAS unpassend statt nett findet: Neben uns ist ne Wohnung frei. ;-)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.02.2018, 21:46
Little Magpie Little Magpie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2018
Beiträge: 5
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Hallo zusammen,

hier nun der Bericht, was draus geworden ist: Nach euren Rückmeldungen habe ich den Inhalator geholt, ihn schön verpackt und unserem Nachbarn zusammen mit einer Karte und einer Anleitung vor die Wohnungstür gelegt. Kartentext und Anleitung haben ein paar Tage gebraucht weil ich versucht habe, den Text positiv und ein bisschen locker zu halten (ohne dabei in irgendwelche Fettnäpchen zu treten oder es an Ernsthaftigkeit mangeln zu lassen). Sowas macht man ja nicht alle Tage.

Donnerstag abend lag's vor der Tür, Freitag früh hat er es wohl gefunden und reingeholt und seitdem hab ich innerlich gebibbert, wie er wohl reagieren wird.

Heute klingelte er dann endlich an der Tür - Erleichterung! Er hat sich riesig über den Gedanken, den Text, die Karte, die Bilder vom Strand UND den Inhalator gefreut. Er plant sogar, bei seinem nächsten Sylt-Aufenthalt nach der Bestrahlung Original-Nordsee-Salz zu holen, das er dann da reinfüllen kann. Ich bin happy!

Nochmal ganz lieben Dank für eure Unterstützung und weiterhin alles Gute und Liebe für euch

Viele Grüße
Claudia
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.02.2018, 21:56
Karin M Karin M ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 72
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Super das es so gut geklappt hat.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.02.2018, 16:18
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 378
Standard AW: Wenn eine kleine Aufmerksamkeit zur Wissenschaft wird...

Hallo CLaudia,
ich habe deinen Thread gelesen und mich gefragt, wie ich wohl reagiert hätte.
Ich hätte mich auch gefreut. Alles richtig gemacht, würde ich sagen!
Freut mich für dich.
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD