Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #301  
Alt 27.10.2006, 22:26
Juli2006 Juli2006 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2006
Beiträge: 121
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Moin Grobi,

ich bin auch HPV positiv mit 16, 18 und 31 und man sagte mir in der Klinik, dass diese Viren auch bei Frauen nicht ausschließlich im Bereich Gebärmutterhals zum Ca führen können, sondern auch gerne sich im Mund-Hals-Rachenbereich niederlassen und da ggf. zum Ca führen. Eine regelmäßige Kontrolle wurde mir also auch diesbezüglich empfohlen, da dort die Meinung vorherrschte, dass bei infizierten Personen eine Impfung derzeit nicht sinnvoll erscheint.

So ist ggf. ein Zusammenhang zu Deinem Tonsillen-Ca zu erkennen. Bist Du denn noch HPV positiv?

Das Wichtigste ist aber: weiterhin alles Gute für Dich und auf in den Kampf gegen den HPV - irgendwie muss er doch wohl klein zu kriegen sein .

Viele Grüße Mari
__________________
Carpe diem
Mit Zitat antworten
  #302  
Alt 28.10.2006, 15:43
Grobi Grobi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Würzburg
Beiträge: 26
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo Tanja und Mari,

Das es bei mir durch Oralverkehr entstanden ist,ist nicht auszuschliesen.Die Frauenärztin meiner Lebenspartnerin sagte mir das das Risiko an Krebs zu erkranken,für Männer extrem selten ist.
Bei mir wurde das vor 4 Jahren festgestellt,durch eine Untersuchung vom Urologen,ich hatte vereinzelt diese Wärzchen im Bereich der Schamhare.Diese habe ich durch auftragen dieser schon oben genannten säurehaltigen Salbe weggeäzt,bis heute habe ich keine Candylome mehr bekommen.Der Doc meinte da ich keine mehr habe,ist das Immunsystem von alleine damit fertig geworden.Das das Immunsystem damit nach Monaten bzw.Jahren damit fertig wird,ist bei einer Anzahl von 90-95% der infizierten der Fall,der steht ja auch in mehreren Studien,Klinischen Berichten zu dem Thema.
Meine Lebenspartnerin geht auch alle 3 Monate nach ihrem Gebärmutterhalskrebs zur Untersuchung,da ist auch nach 4 Jahren alles in Ordnung.

Viele Grüße

Grobi
Mit Zitat antworten
  #303  
Alt 08.11.2006, 10:47
Benutzerbild von Archaster
Archaster Archaster ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2006
Ort: NRW
Beiträge: 28
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich nun die letzten drei Jahre komplett ohne Befund war, rief mich heute morgen meine Gynäkologin an, dass meine HPVs wieder da sind. Gott sei Dank nur die Low-Risk-Fraktion, dennoch treibt mich die Unsicherheit um, da mir meine Ärztin nicht verraten hat, welche kleinen Teufel nun wieder zu Besuch sind.
Morgen, bzw. übermorgen bekomme ich den zytologischen Befund, fest steht auf alle Fälle schon mal, dass der vierteljährliche Untersuchungszirkus wieder los geht.

Im Moment weiss ich nicht, ob ich heulen oder lachen soll. Einerseits bin ich beunruhigt, weil die Vieren wieder da sind. Andererseits bin ich beruhigt, weil es "lows" sind...

Könnt ihr mir ein bißchen Mut machen? Bitte.

Ich hab überhaupt keine Lust auf Zytos, Strahlen und/oder Konisationen, das hab ich alles schon so oft hinter mich gebracht und gehofft, dass nun endlich Ruhe sei...

Herzliche Grüße
Archaster (ehemals Wolfsfrau1966)
Mit Zitat antworten
  #304  
Alt 09.11.2006, 11:56
Benutzerbild von Archaster
Archaster Archaster ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2006
Ort: NRW
Beiträge: 28
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo Folks,

nun ist es "amtlich"... HPV 6 und 16 sind diagnostiziert. Nun geht ein weiterer Zyklus los. Nun ja.

Gestern war ich in einem Fitness-Studio zur ersten Yoga-Stunde (ich mache seit ein paar Monaten Yoga) dort. Die Yogalehrerin sang ein Mantra (in Sanskrit) vor, welches wir dann mitsangen. Es war das Mantra der Zerstörung (von schlechten Dingen, wie Vieren usw., waren ihre wörtlich zitierten Äußerungen)... Ich wusste echt nicht, was ich dazu sagen sollte.

Nachdem ich sie nach der Stunde gefragt habe, wie sie auf dieses Mantra kam, meinte sie, dass sie diese Dinge ganz intuitiv wählen würde... Sachen gibts, die gibts gar nicht .

Ich wünsche euch allen alles Liebe und Gute
bis denne
Archaster
__________________
die Hoffnung stirbt zuletzt..
Mit Zitat antworten
  #305  
Alt 24.01.2007, 23:14
Kochanie Kochanie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 1
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Erstmal ein freundliches "Hallo" an alle!

Ich bin ganz neu hier und weiß jetzt auch noch nicht so genau, ob jetzt schon in diesem Forum über HPV-Infektion schon etwas zur Frage stand, ob die Kosten für diese in Deutschland neu zugelassene HPV-Impfung für Frauen bis glaube ich 29(?) von den Krankenkassen voll übernommen werden oder nicht?

Wäre toll, wenn jemand etwas dazu weiß? Und ob es ratsam ist diese Impfung machen zu lassen?
Mit Zitat antworten
  #306  
Alt 25.01.2007, 09:16
Benutzerbild von Wanda
Wanda Wanda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 60
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Die Krankenkassen übernehmen nur die Kosten für eine Impfung bei jungen Frauen bis 18 Jahre, alle über 18 müssen die Kosten von etwa 500 € selbst tragen. Einfach mal bei der Krankenkasse nachfragen.

oder bei www.digene.de (die stellen den Impfstoff her)

Alles liebe Wanda
__________________
HPV high risk seit 2000, immer PAP III

PAP 4a Oktober 05 > Konisation, im Guten entfernt
PAP 4a Oktober 06 > Lasertherapie
Ergebnis: > Carzinoma in situ CIN III, Turmorwachstum nicht auszuschließen

nach erneutem Abstrich:
PAP II Januar 07 > HPV-frei
PAP II April 07
Mit Zitat antworten
  #307  
Alt 30.01.2007, 10:41
Manila Manila ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 2
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo ihr Lieben!

bin ebenfalls neu hier, fand es aber lohnenswert mich zu registrieren, da die Beiträge seit 2003 sehr interessant sind und ich es schön finde, welche Unterstützung sich hier entgegen gebracht wird. Kurz zu mir:

09/2006 PAP III - Behandlung mit IOD und regelmäßige PAPs
01/2007 HPV-Test - Gruppe 31
seit gestern PAP II - würde sagen, mein Körper hat sich erstmal gut gewehrt

Wanda, herzlichen Glückwunsch zu deinem aktuellen ergebnis. Es schokiert mich auf der anderen Seite aber auch, wie lange Du damit zu kämpfen hattest und welche Stufen Du alle durchlaufen hast. Was sagt dein Arzt, können sie wieder kommen?

Liebe Grüße
Manu
Mit Zitat antworten
  #308  
Alt 30.01.2007, 10:47
Benutzerbild von Wanda
Wanda Wanda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 60
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo...

Sofern man sich nicht impfen lässt, kann man immer wieder HPV bekommen. Sogar Kondome solle nicht mal schützen..."seufz"...da ich aber eh momentan keinen Freund hab, geh ich kein Risiko ein..

Naja...aber ich hab auch leider keine 500 € mich impfen zu lassen. also heißt es erstmal abwarten...

mir ist nen riesen stein vom Herzen gefallen und hoffe nun einfach, dass alles wieder gut ist und ich gesund bleibe...

meld mich nächste Woche in einem Fitnessstudio an...will mehr für meinen Körper tun...

Lasst es Euch gut gehen und fühlt Euch alle gaaaaanz dick

P.S.: Manu, auch Dir herzlichen Glückwunsch, zu so einem tollen PAP-Abstrich...!!!
__________________
HPV high risk seit 2000, immer PAP III

PAP 4a Oktober 05 > Konisation, im Guten entfernt
PAP 4a Oktober 06 > Lasertherapie
Ergebnis: > Carzinoma in situ CIN III, Turmorwachstum nicht auszuschließen

nach erneutem Abstrich:
PAP II Januar 07 > HPV-frei
PAP II April 07
Mit Zitat antworten
  #309  
Alt 30.01.2007, 13:25
Gina81 Gina81 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2006
Beiträge: 7
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo zusammen,

herzlichen Glückwunsch Wanda, zu deinem tollen Ergebnis.
Hab hier im Forum schon länger nichts mehr geschrieben. kurz zu meiner Geschichte: pap IV a im Februar 2005 danach Messerkonisation. Bis zum Juli 2006 alles unauffällig. seitdem pap IIId
Hab gerade mit meinem Frauenarzt gesprochen. Mein letzter Abstrich war zwar pap II aber HpV positiv High risk. In der Kolposkopie konnte er kleine veränderte Stellen sehen. Hab jetzt einen Termin zur Schlingenkonisation.
Hat von euch einer schon eine schlingenkonisation hinter sich!?wird diese ambulant oder stationär durchgeführt, ist eine vollnarkose nötig?kann ich danach gleich wieder arbeiten oder bekomme ich eine krankmeldung?
Mit Zitat antworten
  #310  
Alt 30.01.2007, 14:21
Benutzerbild von Wanda
Wanda Wanda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 60
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo Gina,

ist genauso wie ne Messerkoni, Du wirst erstmal krankgeschrieben, ne Woche oder so... man kann aber auch ne Laserkoni machen. Ist auch empfehlenswerter, so die Ärzte aus der Charité. Informier dich da mal bitte nochmal.

Du kannst diese ambulant aber auch stationär machen lassen. Du darfst 2 bis 3 Stunden später wieder nach hause wenn du es ambulant machst.

normalerweise wird das unter Vollnarkose gemacht.

Alles Gute und viel Glück für Dich!

Fühl Dich ganz doll geknuddelt...

LG Wanda
__________________
HPV high risk seit 2000, immer PAP III

PAP 4a Oktober 05 > Konisation, im Guten entfernt
PAP 4a Oktober 06 > Lasertherapie
Ergebnis: > Carzinoma in situ CIN III, Turmorwachstum nicht auszuschließen

nach erneutem Abstrich:
PAP II Januar 07 > HPV-frei
PAP II April 07
Mit Zitat antworten
  #311  
Alt 31.01.2007, 14:07
Manila Manila ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 2
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallöchen alle Zusammen!

Eure Einträge machen mich nachdenklich.
Warum mußt Du zur Schlingenkonsi, Gina, wenn Du doch PAP II (-also "normal") bist. Ich bins auch, aber ebenfalls HPV-poitiv high risk und muss nur mal wieder zur Kontrolle. Macht das jeder Arzt nach Belieben? Gibts da Vorschriften?

Fitness-Studio und was für Dich selbst tun, klingt auf alle Fälle supi, Wanda. Hab vor 4 Wochen auch meinen Ernährungsplan umgestellt und auch wenn es nicht unmittelbare Auswirkungen auf die HPV`s hat, so zumindest auf alles andere und man fühlt sich besser. Inzwischen geniese ich es, auch mal auf meinen Körper zu hören (vorallem, wenn meine Füße in einem heißen Sprudebad stehen ).

Seid lieb gedrückt und genießt ein paar Sonnenstrahlen, sofern sich ein paar blicken lassen.

Manu
Mit Zitat antworten
  #312  
Alt 31.01.2007, 23:59
Gina81 Gina81 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2006
Beiträge: 7
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

hallo ihr lieben,

danke für euere Antworten Wanda und Manila.
Hab heut nochmal meinen Doc angerufen. Er denkt, dass er beim Abstrich wahrscheinlich nicht die veränderten Zellen erwischt hat. Hat aber bei der Kolposkopie eindeutig veränderte Zellen festgestellt und der HpV Abstrich war auch positiv. Er sagt, dass es nur ein ganz kleiner Eingriff wird, will ganz wenig wegmachen und auch nur die veränderten Stellen. Ziel ist es den Virus endlich mal wegzukriegen. Bin jetzt ein wenig beruhigter, da ich ja auch weiß, dass man nicht viele Konis machen kann. Aber er sagt falls nochmal was kommt kann man das gleiche (mit Schlinge) wieder machen.
Von Laser hat er nichts gesagt, denk er braucht das gewonne Gewebe für die Histo.
Kennt ihr irgentwelche Hausmittelchen, die den Virus bekämpfen?
Wie muss man sich nach ner Schlingenkoni verhalten (Tampons, Sex....)
liebe Grüße
Gina81
Mit Zitat antworten
  #313  
Alt 01.02.2007, 09:41
Benutzerbild von Wanda
Wanda Wanda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 60
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo Gina,

zur unterstützenden Heilung:

Teebaumölzäpfchen ist wohl ein Hausmittelchen aus Österreich und soll den Virus bekämpfen, Vitamine A, C und E nehmen, viel schlafen, gesund ernähren, kein stress zulassen und evtl. Sport machen, nicht rauchen und ggf. auf die Pille verzichten. Die Ärzte in Deutschland sagen zwar, man kann die Pille ruhig weiter nehmen, aber Studien aus der Schweiz und Österreich haben belegt, dass bei Langzeiteinnahme der Pille, ein Tumorwachstum und Dyspalsien imWachstum beschleunigt.

Man sollte immer auf die Zeichen seines Körpers achten.

Sex darfst du nach der OP erstmal 4 Wochen nicht haben, Tampons darfst du auch über 4 Wochen nicht benutzen, da eine Infektionsgefahr zu hoch ist. Ich empfehle nach den 4 Wochen erstmal nen Gummi zu benutzen, da man irgendwie angst hat (bzw. ich hatte es) man könnte irgendwelche Krankheiten oder Infektionen bekommen und man redet sich dann viel ein und plötzlich brennt und schmerzt es, obwohl da nix ist. Aber entscheide du dann selbst...

Alles Gute und Liebe für dich liebe Gina!!
__________________
HPV high risk seit 2000, immer PAP III

PAP 4a Oktober 05 > Konisation, im Guten entfernt
PAP 4a Oktober 06 > Lasertherapie
Ergebnis: > Carzinoma in situ CIN III, Turmorwachstum nicht auszuschließen

nach erneutem Abstrich:
PAP II Januar 07 > HPV-frei
PAP II April 07
Mit Zitat antworten
  #314  
Alt 01.02.2007, 11:13
Gina81 Gina81 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2006
Beiträge: 7
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo Wanda,

vielen Dank für die Informationen!
Weißt du, wo ich die Teebaumölzäpfchen bekomme?
Kann man die übers Netz oder in der Apotheke bestellen?
Wünsch dir was!
lg Gina
Mit Zitat antworten
  #315  
Alt 01.02.2007, 12:01
Benutzerbild von Wanda
Wanda Wanda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 60
Standard AW: HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)

Hallo,

die kannst Du in Apotheken hier in Deutschland mischen lassen. Einfach mal in der Apotheke nachfragen.

Zur Einnahme darf ich leider nichts sagen, da sprich bitte mit deinem Arzt drüber, der kann dir eine Empfehlung geben.

Viel Erfolg
__________________
HPV high risk seit 2000, immer PAP III

PAP 4a Oktober 05 > Konisation, im Guten entfernt
PAP 4a Oktober 06 > Lasertherapie
Ergebnis: > Carzinoma in situ CIN III, Turmorwachstum nicht auszuschließen

nach erneutem Abstrich:
PAP II Januar 07 > HPV-frei
PAP II April 07

Geändert von Wanda (01.02.2007 um 13:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aldara?, chlamydien, gebährmutterkrebs, hpv, hpv positiv, imiquimod?, probe entnehmen, streptokokken, ätherische öle?


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brustaufbau nach einer Infektion wieder entfernt Brustkrebs 7 19.07.2009 09:38
Behandlung bei Hirntumor mit Viren Hirntumor 10 22.12.2002 23:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD