Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 19.03.2007, 17:06
bailey13 bailey13 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Ratingen
Beiträge: 158
Standard AW: Narbenbehandlung

Hallo Himmelblau,

meine Operation war im Oktober 06, das heisst ich hatte 2 Operationen im Abstand von 3 Wochen. Der erste Schnitt war vom Schambein hoch bis kurz über den Bauchnabel. Der zweite Schnitt (selbe Stelle wurde wieder aufgemacht) von unten Schambein bis hoch zum Brustbein. Meine Narbe ist auch noch ziemlich rot und fast überall ca. einen halben cm breit (einige Stellen noch etwas breiter). Die erste Zeit hatte ich auch an 2 Stellen so Verdickungen (Knubel an der Narbe unter der Haut). Die gingen aber von ganz alleine zurück! Ich schmiere abends entweder Bepanthen oder normale Feuchtigkeitscreme auf die Narbe, aber zum einmassieren bin ich zu faul.

Ich bin früher auch immer supergerne in die Sauna gegangen und wollte jetzt nach der Chemo wenn die Haare wieder kommen auch wieder anfangen damit, aber mein Arzt meinte ich dürfe eigentlich gar nicht mehr in die Sauna da sie bei mir 21 Lymphknoten entfernt haben. War das bei dir nicht der Fall? Das erste Jahr nach OP solle ich auf jeden Fall nicht in die Sauna, dann könne ich es mal probieren. Mal sehen, weiss aber noch nicht ob ich das mache.

Auf jeden Fall denke ich das wir keinen Grund haben uns wegen so einer blöden Narbe zu schämen oder das wir deswegen keine Sachen mehr machen, die wir vor der Krankheit gerne gemacht haben! Ich werde im Sommer auch im Bikini ins Freibad gehen etc. Guck dich mal im Freibad oder in der Sauna um, da laufen so viele Horrorgestalten im Bikini rum, das man sich nur wegen einer Narbe wirklich nicht genieren braucht!

Kommst du auch aus Düsseldorf? Hatte da mal was gelesen in einem anderen Posting.

Lieben Gruss
bailey
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.03.2007, 19:20
bibest bibest ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Bochum
Beiträge: 399
Standard AW: Narbenbehandlung

Liebe Bailey,

wenn Dir Sauna wichtig ist, frag nochmal nach.
ich bin Mitte September operiert worden, das volle Programm. Auch 34 Lymphknoten wurden entfernt. Ich bin schon im November wieder in die Sauna gegangen. Das habe ich mit meinen Ärzten besprochen, alle waren einverstanden.
Nur eine öffentliche Sauna hätte ich während der Chemo nicht aufsuchen dürfen, die Leukos waren dafür zu schlecht. Wir haben eine Massivholzsauna im Keller und ich gehe fast jede Woche.
Gerade komme ich von der Kontrolle bei der Gynäkologin, alles in bester Ordnung. In der AHB (im Januar) durfte ich auch in die Sauna, auch da hatte die Gyn der Klinik keine Bedenken.
Ich habe so ein Tuch das in der Türkei im Hamam benutzt wird, das kann ich mir um den Bauch wickeln. Hab ich mit zur Reha genommen, wir waren da aber alle irgendwie narbig, deswegen hab ich es dann nicht mehr verwendet. Und im eigenen Keller ist die Narbe kein Problem...
Nach der Sauna noch schön einölen, ein gutes Glas Wein und schon ist es netter
Gruß Birgit
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.03.2007, 13:38
Benutzerbild von himmelblau
himmelblau himmelblau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2006
Beiträge: 213
Standard AW: Narbenbehandlung

Hi bailey,

ich hatte nach der OP auch ein Knuppel an der Narbe, sieht aus wie ein Pickel, den habe ich mir gestern bei meinem Gyn in der Uni Klinik entfernen lassen. Danach hat er mich zum Professor der Hautklinik geschickt, nachdem er erfahren hat, was ich bisher alles unternommen habe. Er meint, ich brauche einen professionellen Rat.
Also erstmal wie Ihr Lieben bereits berichtet habt, die klassische Methode anwenden. Danach kann man sich überlegen, ob die Kryotherapie sinnvoll ist. Kontrolle nach 8 Wochen. Übrigens findet er meine Narben relativ schön, und es handelt sich um hypertrophe Narben und kein Keloid.

Mittlerweile ich bin fest davon überzeugt, dass mein Gyn sich viel mehr für meine Narbe interessiert als für meine Krankheit.

Bei mir wurden 17 Lymphknoten entfernt, mir hat niemand gesagt, dass ich die Sauna vermeiden soll. Außerdem war ich nach der OP kein einziges dort. Ich denke Hitze ist nicht gerade gut für meine Narben. Hast du schon mal die Bio-Sauna oder Dampfbad ausprobiert??
Leider bin ich nicht so mutig wie du und deine Einstellung finde ich echt klasse.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 21.03.2007, 19:35
panini panini ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Wien
Beiträge: 4
Standard AW: Narbenbehandlung

Hallo himmelblau!

War heute im Spital um mich über die Strahlen-Narbenbehandlung zu informieren.

Also hier die Info: Diese Methode eignet sich nur für wirkliche Keloidbildung (Narbe juckt und wächst ständig z.B.). Also meine Narbe ist zwar auch immer noch breiter geworden, aber kein richtiger Keloid. Daher ist diese Methode auf gar keine Fall für mich geeignet. Aber hier die Methode: Die Narbe wird nochmals aufgemacht ein Röhrchen eingelegt und mit einer speziellen Substanz gefüllt - anschließend ein paar Sekunden bestrahlt. Eine "richtige" Bestrahlung eben! Dann sollen eben die Fibroplasten zerstört werden und das Narbengewebe besser werden.

Für mich also nichts. Habe aber die Bestätigung bekommen, dass meine Narbe trotzem sehr schön ist, weil weich und dass ich wirklich alles dafür getan habe um das Optimum rauszuholen. Die anwesenden Schwester war auch super. Als ich meine Narbe hergezeigt habe, hat sie ihren Kittel aufgerissen und mir ihre Narbe gezeigt. Um mir zu zeigen, wie eine Narbe nach 16 Jahren ausschauen kann. Sie war zu sehen, aber ganz blass - hautfarben eben.

Ich werde wohl mit meiner Narbe alt werden - hab mich eh schon ziemlich mit ihr angefreundet, kann nur besser werden.

Den Vibrator habe ih natürlich extra für die Narbenbehandlung angeschafft

Camouflage habe ich noch nie ausprobiert, aber ich leide nicht mehr so stark unter meiner Narbe, war auch schon in der Sauna und im Sommer am Strand. Auch wenn manche schauen - es gibt wirklich genügend andere wesentlich unansehnlichere Menschen. Habe Gott sei Dank mittlerweile ein ziemlich gesundes Selbstvertrauen.

Wünsche dir alles Gute und falls du deine Narbe nicht verbessern kannst - schicke ich dir eine große Portion Selbstvertrauen

LG
panini
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 27.03.2007, 11:42
bailey13 bailey13 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Ratingen
Beiträge: 158
Standard AW: Narbenbehandlung

Hallo himmelblau,

meine erste OP (da wusste aber noch niemand das es Krebs ist) war im Marienkrankenhaus in Ratingen. Als feststand das es Krebs ist, bin ich dann ins Evangelische Krankenhaus nach Düsseldorf gegangen. Das KH ist ziemlich oll, aber die sind Experten bei Eierstockkrebs, deshalb habe ich mich dort operieren lassen. Und du?

War gerade beim Abschluss CT, Ergebnis bekomme ich Donnerstag, da habe ich auch Arztgespräch. Drück mir die Daumen das alles ok ist.

Apropos Narbe, habe eben eine Chemobekannte im Krankenhaus getroffen und wir haben Narbenvergleich gemacht. Also ehrlich gesagt finde ich ihre Narbe auch schöner, vor allem nicht so breit wie meine. Von oben bis zum Bauchnabel ist meine auch ziemlich schmal, aber dann weiter runter Richtung Schambereich ist sie schon ziemlich breit.

Natürlich fand ich meinen Bauch ohne Narbe auch schöner, aber ich denke das wichtigste ist das wir wieder gesund werden und keinen Rückfall bekommen. Mit der Narbe müssen wir leben. Stell dir vor du hättest Brustkrebs und sie hätten dir eine Brust abnehmen müssen, das finde ich persönlich sehr viel schlimmer.

Kopf hoch und lieben Gruss,
bailey
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 27.03.2007, 11:45
bailey13 bailey13 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Ratingen
Beiträge: 158
Standard AW: Narbenbehandlung

Wegen Sauna. War noch nicht wieder in der Sauna, meine OP war ja im Oktober und der Reha Arzt hat was von einem Jahr keine Sauna erzählt. Ich frage am Donnerstag hier im Krankenhaus nochmal nach. Dampf Sauna ist nicht so mein Ding, Bio Sauna kenne ich gar nicht. War sonst immer am liebsten in der richtig heissen finnen sauna so bei 90 bis 100 Grad...
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.03.2007, 17:21
bibest bibest ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Bochum
Beiträge: 399
Standard AW: Narbenbehandlung

Hallo Bailey,

ich hab eine "richtige" sauna, finnisch... Obwohl sie im Keller in Bochum steht...
Wir heizen jezt meist bis ca 85 Grad, das vertrage ich seit der OP am besten. In der Reha war auch eine normale Sauna. Biosauna und Dampfsauna mag ich gar nicht...
Ich hoffe, dass Du bald wieder darfst.
Gruß Birgit
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 28.03.2007, 13:14
bailey13 bailey13 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Ratingen
Beiträge: 158
Standard AW: Narbenbehandlung

Hallo Himmelblau,

der Chefarzt der Gyn. im Ev. KH heisst Prof. Meier, nicht Müller. Meinst du den? Der Name ist ja so ähnlich...grins... Ich hatte bei ihm nur das Vorgespräch und er war auch bei meiner OP anwesend und hat einen schwierigen Part auch operiert, ansonsten sieht man den aber nie. Aber man kann drauf bestehen, das man das Abschlussgespräch bei ihm hat. Ich habe das morgen aber bei einer netten jüngeren Ärztin, die aber auch alles mit ihm abspricht, deshalb finde ich das nicht so schlimm. Ich bin leider nicht privat versichert und das Ev. KH ist echt oll, ganz schrecklich. In Ratingen haben wir auch ein schönes Krankenhaus. In Düsseldorf lag ich in einem 3-Bett-Zimmer, grausam. Überhaupt ist dort alles sehr chaotisch, die haben meine geplante OP auch urplötzlich verschoben und ich konnte wieder nach Hause gehen nach den Voruntersuchungen. Chaos pur. Aber sie haben ja einen guten Ruf bei Eierstockkrebs und ich hoffe das sie bei mir auch gut operiert haben.

Ich berichte morgen von meinem Ergebnis.

Willst du eigentlich wieder voll arbeiten gehen? Was machst du denn beruflich? Ich fange wohl ab dem 1.6. wieder stundenweise an zu arbeiten (sitze im Büro), so lange geniesse ich die Freiheit.

lg,
bailey
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 29.03.2007, 17:31
Benutzerbild von himmelblau
himmelblau himmelblau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2006
Beiträge: 213
Standard AW: Narbenbehandlung

Hi Bailey,

da ich selbständig bin, habe ich viel längere Arbeitszeiten zw. 60 - 70 Std in der Woche. Ich habe bereits im Krankenhaus meine Buchhaltung erledigt. Bisher bin ich nach jeder Chemo kurz in Urlaub gefahren und danach auch kurz im Restaurant mitgeholfen. Die 5. Chemo musste leider verschoben werden, die Reise wurde auch storniert. Deswegen bin ich seit Sonntag wieder voll dabei. Ich hoffe, dass die 6. Chemo planmäßig verläuft, weil ich danach nach Asien will. Anschließend Vollzeit wie gehabt, es bleibt mir auch keine andere Wahl.

Die Reise und die Arbeit haben mir sehr geholfen, nicht ständig an meiner Krankheit zu denken. Mittlerweile ist meine Trauerphase auch schon vorbei. Jeder Tag, den ich ohne seelische und körperliche Schmerzen leben darf, betrachte ich als Gottes Geschenk. Ich bin so dankbar, dass ich trotz OP und Chemo nach kürzester Zeit wieder so fit bin.

Ich finde es toll, dass du bald arbeiten gehst, wenn auch nur stündlich. Ich denke, dass die Arbeit dir sehr gut tut. Genieß weiterhin deine freie Zeit, und mach das Beste daraus. Geht es Dir, körperlich gut??
Leider habe ich keine Chemobekannte. Die Leute in der Onkologie, die ich bisher getroffen habe, sind nicht gerade ehrlich. Alle behaupten, sie wären trotz inoperabler Tumor und mehr als 6h Chemo im Frühstadium. Ich mag keine unehrliche Menschen.
Ich drücke Dir immer noch die Daumen, hoffe, dass alles in Ordnung ist. Ich denke an dich.

Liebe Grüße

Geändert von himmelblau (14.09.2007 um 16:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 29.03.2007, 18:02
bailey13 bailey13 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Ratingen
Beiträge: 158
Standard AW: Narbenbehandlung

Hallo Himmelblau,

komme gerade vom Krankenhaus! TOTALREMISSION! Ich freu mich total! CT ist absolut einwandfrei, keine Tumorreste mehr, keine Wasserbildung, keine vergrösserten Lymphknoten etc. Die Ärzte waren begeistert (ich auch). Mein Tumormarkerwert lag bei 8 (in der Reha lag er bei 12 und ich hatte mich ja schon wieder etwas verrückt gemacht). Also bin ich momentan krebsfrei und gesund! *freu* Hoffe sehr, das das auch so bleibt, aber jeder kennt ja die hohe Rückfallrate...seufz... Ich mache jetzt bei so einer Nachsorge Studie mit. Mit dem Impfstoff Abagovomab. Soll eine Abwehrreaktion des Körpers gegen Eierstockkrebszellen bewirken. 2/3 Drittel der TEilnehmer bekommen diesen Wirkstoff, das andere Drittel nur ein placebo. Muss jetzt erst alle 2 Wochen zum spritzen, dann alle 4 Wochen und alle 3 Monate wird CT gemacht (obwohl ich das ja hasse, da es beim letzten mal doch weh tat als die das Kontrastmittel in die Vene gespritzt haben, aber nun ja).

Mir geht es körperlich sehr gut, seelisch eigentlich auch. Habe zwar auch mal einen depressiven Tag, aber ich sehe das genauso wie du. Ich geniesse momentan das Leben viel mehr, da man nie genau weiss wie lange man noch Zeit dafür hat. Man lebt intensiver irgendwie. Bin gerade schon glücklich darüber das die Wimpern und Haare so langsam wieder kommen. Mir ging es aber auch während der Chemo ziemlich gut, da ich so gut wie keine Nebenwirkungen hatte.

Habe ich erzählt das ich Samstag wieder mit joggen angefangen habe? Bin während der Krankheit zwar auch fast täglich geritten, aber joggen war ich glaube ich bestimmt 10 Monate nicht mehr und ich habe dann am Samstag direkt 45 Min. am Stück durchgehalten ohne Schrittpause (stolz)! Hah! Der dämliche Krebs soll sich vor mir in Acht nehmen, so!

Hoffe dir gehts auch gut und lieben Gruss,
bailey
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 31.03.2007, 11:05
Benutzerbild von himmelblau
himmelblau himmelblau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2006
Beiträge: 213
Standard AW: Narbenbehandlung

Hi Bailey,

das sind ja richtig tolle Nachrichten!!!! Ich freue mich so sehr mit dir.
Schön zu hören, dass es dir so gut geht. Man ist gesund, solange man sich gesund fühlt. Die Kondition zum Joggen hast du ja. Ich habe vor ein Paar Jahren, mit dem Joggen aufgehört, weil ich dadurch zuviel abgenommen und kräftige Waden bekommen habe. Ich mache Pilates, Yoga und Aerobic. Seit 3 Wochen merke ich, dass mein rechter Bein bei der akrobatischen Übungen leichte Schmerzen verursacht. Es liegt entweder an der Muskelzerrung oder Ursache der Chemo.
Ich muss seit Sonntag sehr viel arbeiten und komme abends sehr spät nach Hause. Ich bin zwar sehr müde, aber zufrieden. Als ich die Krebsdiagnose bekam, dachte ich, das Leben wird nie wieder wie früher sein. Aber jetzt kann ich 100% behaupten, dass es geht, wenn man den Willen hat.
Meine Haare sind nicht ausgefallen, sind auch nicht dünner geworden. Niemand außer meiner Familie weiß, dass ich Krebs habe.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 02.04.2007, 12:14
bailey13 bailey13 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Ratingen
Beiträge: 158
Standard AW: Narbenbehandlung

Hallo Himmelblau,

was für eine Chemo bekommst du denn? Weil du deine Haare noch hast... beneidenswert... Ich hatte ja Carboplatin und Taxol und da fallen wohl jedem nach 14 Tagen die Haare aus. Überall.

Wann hast du deine Chemo denn durch und fährst du in Reha?

Arbeite mal nicht zuviel, weiss nicht ob das so gut ist...

War gestern wieder joggen, probiere so 3 x die Woche 45 min. zu laufen, das reicht dann wohl auch. Das mit den Waden ist mir früher auch schon mal aufgefallen, finde ich auch nicht soo klasse...hmmm... Aber noch so ca. 3 bis 5 kg abnehmen fände ich ganz gut ehrlich gesagt.

lg und geniesse den schönen Sonnentag!
bailey
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 02.04.2007, 14:25
Benutzerbild von himmelblau
himmelblau himmelblau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2006
Beiträge: 213
Standard AW: Narbenbehandlung

Hi Bailey,

ich bekomme nur Carboplatin, daher sind meine Haare nicht ausgefallen. Alles andere, die Haarausfall verursachen, hätte ich aufgrund meines Stadiums abgelehnt. Ich kann es kaum erwarten, endlich meine letzte Chemo (14.4.) zu bekommen. Ich bete, dass sie auch planmäßig stattfindet. Diese ständigen Blutabnahmen und Stechereien gehen mir so sehr auf die Nerven. Ich bin kein Reha-Typ, stattdessen fliege ich am 17.4. für 9 Tage nach Asien.

Heute ist mein freier Tag und auch ein Ärzte-Tag.

Joggen ist wirklich toll zum Abnehmen. Hast du etwa Kortison während der Chemo bekommen? Um kräftige Waden zu vermeiden kannst du während des Joggens Stützstrümpfe tragen.

Genieß auch den sonnigen Tag und viel Erfolg beim Abnehmen.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 05.04.2007, 14:07
bailey13 bailey13 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2007
Ort: Ratingen
Beiträge: 158
Standard AW: Narbenbehandlung

Hallo Himmelblau,

drücke dir die Daumen das der 14. dein letzter Chemotag wird!

Ja, habe auch Kortison bekommen während der Chemo, ist wohl normal. Und die haben auch gesagt das man während der Chemo ca. 5 kg zunimmt, und da habe ich schon die Krise bekommen. Hatte durch die beiden OP's nämlich ca. 5 kg abgenommen und war sehr zufrieden mit meiner Figur und wollte nicht wieder zunehmen. Und ich hatte aber Glück und habe während der Chemo nichts zugenommen! *freu*

Habe mir vorgestern auch ein neues Fahrrad gekauft. Ein Trecking Rad, echt klasse, probiere ich gerade aus und fahre was durch die Gegend. Macht Spass, bin jahrelang kein Fahrrad mehr gefahren.

Kann das mit den Stützstrümpfen ja mal ausprobieren...sehr schick...lach...

Habe mal gelesen das du auch Ski fährst. Ski fahren liebe ich auch. Leider fiel das diesen Winter bei mir flach wegen Chemo. Aber nächstes Jahr wieder!

Bis bald und lg,
bailey
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 09.04.2007, 17:20
Benutzerbild von himmelblau
himmelblau himmelblau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2006
Beiträge: 213
Standard AW: Narbenbehandlung

Hi bailey,

zum Glück habe ich keine Cortison bekommen. Sonst gibt's wieder Diskussion mit meinem Gyn. Im KH habe ich 43 kg gewogen und bin jetzt froh, dass ich 4 kg zugenommen habe.
Übrigens habe ich meine Chemo v. 14.04 auf den 12.04. verlegen lassen, wenn diesmal nicht klappen sollte, habe ich noch ein Paar Tage Zeit, um diese rechtzeitig vor meinem Flug nachzuholen.
Eigentlich fahre ich kein Ski. Das 1. Mal war ich auf dem Hahnenkamp in Kützbühel, also kein Ort für Anfänger. Das 2. Mal in Garmisch, leider noch Op Beschwerden. Also bisher nur zugeguckt. Wo fährst du immer hin?
Ich finde es toll, dass du sportlich aktiv bist. Im Moment arbeite ich zuviel, habe wenig Zeit dafür. Ich freue mich schon auf den Besuch beim Masseur.
Wachsen deine Haare schon nach? Nächste Woche gehe ich zum Friseur und lass mir ein Paar Stränchen verpassen.

Bleib schön fit .
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:54 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD