Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.01.2019, 11:17
raumwunder raumwunder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 112
Standard Multiples Myelom

Hallo,

ich bin ja schon einige Zeit hier unterwegs, die Leidensgeschichte meines Sohnes könnt ihr bei "Krebs bei Kindern" nachlesen.

Nun geht es aber um den Opa meines Sohnes, also meinen Vater, bzw. Pflegevater.

Vor Weihnachten wurde bei Ihm ein multiples Myelom diagnostiziert und seitdem ist er in Behandlung, Dialyse, Bestrahlung und Chemo.

Die Ärzte sind wohl auch recht guter Hoffnung, das alles gut gehen wird, heute Nachmittag weiß ich mehr, da ich um ein Ärztegespräch gebeten habe,

Folgendes macht uns nämlich Sorgen. Seit Neujahr hat er extreme Halluzinationen und wir wissen nicht, wo die herkommen.

Dazu muss ich sagen, das er sehr starke Schmerzmittel bekommt (Morphium 12mg), wenig trinken darf (500ml/Tag) und sehr wenig isst.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen machen müssen?

Liebe Grüße
__________________
"sed quis custodiet ipsos custodes?" Juvenal, römischer Dichter, 1.-2. Jahrhundert n. Chr.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.01.2019, 19:05
Ursus28 Ursus28 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 47
Standard AW: Multiples Myelom

Schau mal hier:
https://www.myelom.org/

Alles Gute für Euch🙂.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.01.2019, 21:00
Kentia Kentia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 5
Standard AW: Multiples Myelom

Hallo Raumwunder, bei Nierenproblemen kann Morphin möglicherweise nicht korrekt abgebaut werden und kumulieren. Das äussert sich dann auch in verstärkten Nebenwirkungen, z.B. Halluzinationen. Ist dies der Fall, wäre u.U. ein Umstieg auf Hydromorphon sinnvoll.

Alles Gute und Gruß,
Kentia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.01.2019, 09:33
raumwunder raumwunder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 112
Standard AW: Multiples Myelom

So, gestern wurde dann endlich mal gehandelt im KH. Da aufgrund des Knochenabbaus der Kalziumspiegel extrem hoch war, wurde er auf die Intensiv verlegt und es wurde mit einer Dialyse begonnen.
Man geht davon aus, das der Zustand von einer hyperkalzämie kommt und erhofft sich mit der Dialyse eine Besserung.

Von gestern auf heute ist der Spiegel schon etwas gesunken, aber immer noch zu kritisch.

Das Problem ist, das man in diesem Zustand mit der eigentlichen Behandlung nicht weitermachen kann.
__________________
"sed quis custodiet ipsos custodes?" Juvenal, römischer Dichter, 1.-2. Jahrhundert n. Chr.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD